iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 22 063 Artikel
Weniger SMS, deutlich mehr Daten

Silvester: Vodafone und o2 melden Netz-Rekorde

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Die beiden Netzbetreiber Vodafone und o2 haben heute über die Lastspitzen informiert, die zum Jahreswechsel in den eigenen Netzen ausgemacht werden konnten.

Vodafone Feature

Während Vodafone knapp 4,1 Millionen Kurznachrichten und damit 9 Prozent weniger SMS als im Vorjahr registrierte, nahm die Nutzung von WhatsApp, Facebook und Co. in der Neujahrsnacht zwischen 20 Uhr und 3 Uhr stark zu: Im Vergleich zum Vorjahr stieg das verbrauchte Datenvolumen in diesen sieben Stunden um 60 Prozent auf mehr als 450 Millionen Megabytes an.

Auch bei der Anzahl der Telefonate sorgten die Kunden von Vodafone deutschlandweit für Spitzenwerte. Rund 23 Millionen Gespräche zwischen 20 Uhr und 3 Uhr sind in etwa genauso viele wie in der Silvesternacht vor einem Jahr.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Tag wurden damit aber mehr als dreimal so viele Telefonate im Netz von Vodafone geführt – und das in ausgezeichneter Gesprächsqualität. Die Zahl erfolgreicher Telefonate wurde noch einmal auf 99,7 Prozent gesteigert.

2.300 Terabyte: Datenrekord bei o2

Die Telefónica-Tochter o2 beobachtete im eigenen Netz einen Datenrekord.
Insgesamt verbrauchten Kunden von Telefónica Deutschland an den beiden Tagen zum Jahreswechsel rund 2,3 Mio. GB an mobilen Daten. Das sind etwa 2.300 Terabyte. Der mobile Datenverbrauch erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 50 Prozent.

O2 Zentrale

Ebenfalls erwähnenswert: Zum aktuellen Jahreswechsel wurden dabei erstmals mehr als die Hälfte aller Daten über LTE (4G) übertragen. Der LTE-Anteil im Telefónica-Netz lag an den beiden Tagen insgesamt bei 52 Prozent.

[…] die Verbrauchswerte der Telefónica-Kunden gingen in die Höhe und sorgten in der Zeit von 0 bis 1 Uhr für die intensivste Nutzung zum Jahreswechsel. Allein in dieser Stunde nutzten Telefónica-Kunden rund 87.000 GB an mobilen Daten. Das bedeutet einen deutlichen Anstieg von rund 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (ca. 51.000 GB Datenvolumen).

Betrachtet man die Datennutzung in der Zeit von 0 bis 1 Uhr auf regionaler Ebene, dann wird ersichtlich, dass natürlich insbesondere in Großstädten sehr viele Daten übertragen wurden. An der Spitze des Städte-Rankings für die Datenübertragung an Mitternacht steht daher eindeutig Berlin, wo Telefónica-Kunden innerhalb einer Stunde mehr als 6.800 GB an mobilen Daten verbrauchten. Mit etwas Abstand folgen die Großstädte Hamburg (3.100 GB), München (2.700 GB), Köln (2.000 GB), Frankfurt am Main (1.400 GB), Düsseldorf und Stuttgart (beide rund 1.100 GB).

Mittwoch, 03. Jan 2018, 16:44 Uhr — Nicolas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und siehe da: keine Netzüberlastung. Aber trotzdem schön begrenzte Volumentarife anbieten, mangels Alternative lässt der Kunde sich melken

    • War das damals nicht toll, als man die Millionen Erlöse für die UMTS Lizenzen gefeiert hat?
      Zahlen wir heute noch ab…
      Denk mal drüber nach, ob eine Medaille nur eine Seite haben kann.

      • Wenn wir bald unser Geld von den Griechen samt Zinsen zurückbekommen, dann….

      • „Von der Deutschen Telekom und von Telefónica erhielt der Stern die Antwort, die wir schon seit Jahren kennen. Die Mobilfunkfrequenzen seien in Deutschland teuer, zudem koste der Netzaufbau viel Geld. Der Telekommunikationsexperte Torsten Gerpott lässt diese Argumente aber nicht gelten. Gegenüber der ARD-Tagesschau sagte Gerpott, die Kosten für die teuren UMTS-Lizenzen seien längst abgeschrieben. Die Telefongesellschaften wollten vielmehr ihre hohen Gewinne verschleiern.“

        Quelle: https://www.teltarif.de/handy-mobilfunk-vertrag-teurer/news/71014.html?page=all

      • Das ist schon lange abbezahlt.

  • Yay 50% LTE bei o2 und das schon 2017 bzw 2018. Wahnsinn

  • Das ist ja jetzt schon krass aber mich würde mal interessieren wie viele Gigabyte die Kunden dann verbrauchen wenn das Internet noch weiter ausgebaut wird

  • Deshalb brauchen wir mehr Daten Volumen zum gleichen Preis als diese Pässe oder Zero Rating dinger

  • und ich melde rekordstörungen aus dem Netz der Telekom seit Neujahr.

  • O2 is witzig. In 2G haben sie sicher 0% daten übertragen bekommen.
    Und 4g war so überlastet dass man in 3G abgeschoben wurde. Und zur hauptzeit ging dadrüber auch nichts

  • Daten werden nicht verbraucht!!! So etwas zu sagen ist fachlich falsch. Sie sind ja unbegrenzt da. Und werden nicht weniger.

  • Also hier in China gab es keine Probleme. 4G die ganze Zeit :-)

  • Warum denn 450 millionen megabytes? Wer schreibt sowas?

    450 Terabytes klingt zu wenig oder wie?

  • Mio GB, Mio MB, Terrabyte…ne Vereinheitlichung wäre hilfreich…
    Nicht das ich es nicht umrechnen könnte aber es würde das vergleichen vereinfachen…

  • In Hamburg bei den Landungsbrücken ging im o2 Netz sage und schreibe gar nichts. Komplett tot. Erst nachdem ich mit der U-Bahn woanders hin bin ging wieder alles wie gewohnt. Aber bei eben beschriebenen Ort war das Netz komplett überlastet, nur SMS ging.

  • Ach O2 hatte überhaupt noch Netz? Aber auch nur aufm Papier. Bin froh da weg zu sein. In Berlin der Horror

  • O2 hat viel mehr Daten verbraucht als Vodafone? Obwohl das Netz so mies ist? Unglaublich.

  • Ich verstehe die Leute, die über o2 schimpfen, absolut nicht. Ich bin auch o2 Kunde! Und ich habe mit meinem mobilen Router samt Telekom SIM in der Tasche so gut wie überall LTE!

  • Dafür ist D2 gestern lange Zeit off gewesen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22063 Artikel in den vergangenen 3796 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven