iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 883 Artikel
Apple-Support zuckt mit den Schultern

Seit Monaten kaputt: Apple Configurator sortiert keine Apps mehr

30 Kommentare 30

Wenn es darum geht, auf den Home-Bildschirmen des iPhone Ordnung zu schaffen, konnte der Apple Configurator stets willkommene Unterstützung leisten. Die eigentlich von Apple für Administrationszwecke angebotene App bietet am Mac eine ähnliche Funktionalität, wie wir sie früher von iTunes her kannten. Apps und Ordner lassen sich bequem und in aller Ruhe mit der Maus sortieren. Doch dies funktioniert nun schon seit Monaten nicht mehr. Doch Apple scheint sich an der in den Rezensionen im Mac App Store seit Wochen geäußerten massiven Kritik nicht sonderlich zu stören.

Iphone Home Bildschirm Layout Am Mac Aendern

Wer sich die App lädt und wie hier beschrieben seine iPhone-Apps am Mac sortieren will, bemerkt zunächst nichtmal einen Fehler. Die Home-Bildschirme lassen sich am Mac bearbeiten und die Apps verschieben. Nur doof, dass sich nach dem Klick auf „Anwenden“ auf dem iPhone selbst nichts ändert, dort bleibt wie es ist.

Wie es scheint, bestehen die Probleme bereits seit der Freigabe von iOS 13 bzw. der Veröffentlichung des Apple Configurator in Version 2.10 Mitte September. Apple sollten die Probleme also längst bekannt sein, doch die Fehlerbehebung scheint keine sonderliche Priorität zu haben. ifun-Leser Sven zitiert eine Apple-Support-Mitarbeiter mit den Worten, er solle doch online eine Reklamation einreichen: „Je mehr sich beschweren, umso eher wird das vermutlich behoben“. Eine Notwendigkeit, die Angelegenheit intern zu eskalieren, sah der gute Mann offenbar nicht.

Das Sortieren der Apps direkt auf dem iPhone-Bildschirm grenzt zumindest dann, wenn man über mehrere Bildschirme und auch mit Ordnern arbeitet, an eine Zumutung. Mit diesem Trick kommt ihr hier zumindest etwas besser zurecht.

Montag, 20. Jan 2020, 20:24 Uhr — chris
30 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Ist doch egal… Hauptsache der Rubel rollt bei den iPhones“ :D

  • Das ist typisch Apple. So gehen die auch mit Kunden um, die 10.000 von Geräten beschaffen.
    Hast du einen Fehler heißt es: bitte einen Support-Vertrag für xxxx € abschließen.
    Klar kann man sagen, wenn man 10.000 iPad kaufen kann sollte der Supportvertrag peanuts sein, aber das sollte kein Argument sein um einen bekannten Fehler, welcher nicht nur von einer Person gemeldet wird, zu lösen.

  • Danke für den „Seiten schiebe Trick“.

  • Das gilt auch für das schließen mehrer Apps. Sobald du eine schließt, schmeißt er dich auch raus bzw. stürzt ab.

  • Habe eben festgestellt, das man sogar mehrere Apps gleichzeitig schieben kann wenn die Apps im „neu Anordnen“ Modus sind, man eine getappt hält und weitere mit einem anderen finger dazu zieht.

  • Stefan B. aus H.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass je höher man in die Supportebenen von Apple vordringt, desto schlechter sind die Apple Mitarbeiter im kommunikativen Umgang mit Kunden geschult, freundlich ausgedrückt. In Ebene 3 hätte ich beinahe meine Manieren verloren.

    • Kann ich bestätigen! Gestern mit der Support Hotline gesprochen. Der erste Mitarbeiter war zwar freundlich, konnte aber nur schlechtes Deutsch und konnte mir nichts weiterhelfen. 2te Level Support konnte dann fließend deutsch war aber total arrogant und unfreundlich! Wenn möglich Versuch ich mittlerweile meine Apple Geräte nur noch bei Amazon zu kaufen, die sprechen zwar auch oft kein gutes Deutsch aber regulieren dafür deutlich!!!! kulanter als Apple selbst!

  • Ahh dachte das ist n persönlicher bug.

  • Den „Screenshot beschneiden“ und den „Mail“-bug scheint Apple ja seit iOS13 auch nicht weiter zu stören…

  • Apple stört sich nicht an der i(Pad)OS-Dauerbaustelle. Apple stört sich an keinerlei Sparkurs für die eigene Endkontrolle seiner (Software-) Produkte. Aber an Mac-AppStore-Rezensionen, ja, an denen soll sich Apple stören?

    Fordert ihr eigentlich auch z. B. von einem Bankräuber, daß dieser das Parkticket für seinen vor der Bank geparkten Fluchtwagen bezahlen soll? Na?? …

  • Hallo,

    Weiß einer von Euch wie man mit dem Configurator Geräte in den Betreuten Modus bekommt ohne einen Account bei Apple School oder Apple Business zu haben?

    • Ja mit dem Apple Configurator kann man ein Gerät in den Supervised Mode setzen, ein Account ist nicht erforderlich. Schau dich mal in dem Configurator um und/oder bemühe Google, habe das schon im Büro öfters gemacht als wir noch kein DEP etc. verwendet hatten.

  • Das Problem ist doch, dass Apple vor lauter Geld zählen das „Grundrauschen“ der unzufriedenen User, sei es bei Hard- oder Softwaremängel, gar nicht mehr wahr nimmt. (oder wahr nehmen möchte…)

    Das wird sich auch nicht ändern, wenn der Konzern aus Cupertino von Rekord- zu Rekord-Quartal springt. Warum auch? Mehr Qualitätssicherheit bedeutet auch höhere Ausgaben und damit niedrigerer Gewinn ;)

    • Und warum springen sie von Rekord zu Rekord? Weil alle sich anonym im Internet auskotzen anstatt Mal eine Konsequenz daraus zu ziehen. Ich bin aus mehreren Gründen auf Android gewechselt. Und wer jetzt mit der unübersichtlichen Oberfläche oder so kommt, hat keine Ahnung. Es gibt einige Anbieter die die iPhone Oberfläche bis ins kleinste Detail kopiert haben und es um gute Android Funktionen erweitert haben.

      • Grundsätzlich bin ich bei dir, die einzige Art wie Apple seine Strategie gegenüber den Kunden ändern würde, wäre wenn wir einfach mal die kommende iPhone-Generation im Regal liegen lassen würden.

        Aber Apple hat eben das Glück, mit uns relativ schmerzbefreite User zu haben, die dem Unternehmen mehr verzeihen, als es bei anderen Firmen der Fall wäre.

        Spätestens wenn neue Hardware vorgestellt wird, sind alte Sorgen vergessen, sind wir wieder seelenruhig und tragen (fast schon wie Lemminge) unser Geld in die Apple Stores.

        Auch wenn Apple wie alle anderen ebenfalls nur mit Wasser kocht. Und immer öfter bei den Zutaten etwas daneben greift – wie essen den Brei dennoch xD

  • Die reagieren leider nur noch auf massiven öffentlichen Druck. Ganz schlimm, diese Arroganz. Bin gespannt, wie lange das noch gutgeht.

  • IOS 13 ist so buggy dass ich alle paar Tage aus und einschalten muss damit es wieder rund läuft, zum Kotzen ist das!

  • Stephan Lipphardt
  • ich dachte immer, der Fehler tritt nur bei mir auf.

  • Im Grunde wird Apple immer mehr zum Schiki Miki Laden. Hauptsache bunte Smilies, Fotos und Videos machen. So bald es produktiv werden soll, winken die Probleme. Das kommt dabei heraus, wenn ein Technologie Unternehmen nur noch Aktionäre und Gewinnmaximierung im Kopf hat. Dieses mal kommt Steve Jobs nicht zurück.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26883 Artikel in den vergangenen 4555 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven