iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 846 Artikel

Tags grenzen Suchergebnisse ein

Schlechte App Store Suche: Apple experimentiert mit Schlagwörtern

14 Kommentare 14

Apples App Store ist für seine notorisch schlechte Suchfunktion bekannt. Wer etwa nach dem Stichwort „Joggen“ sucht, bekommt eine Werbebanner für ein stationäres Fitness-Fahrrad angezeigt und sieht darunter noch genau einen, scheinbar willkürlich ausgewählten Suchtreffer. Darunter dann noch die Werbung für das In-App-Abo des ersten Suchtreffers und erst anschließend weitere Suchergebnisse, deren Sortier-Reihenfolge völlig unklar ist.

Joggen App Store 1400

Keine Filter, keine Sortierfunktionen… seit 2008

Auf dem iPhone können die Ergebnisse nun weder nach dem Datum des letzten Updates noch nach Beliebtheit sortiert werden. Weder lassen sich Von-Bis-Preise festlegen, noch können Abos oder In-App-Käufe ausgeschlossen werden. Wer zusätzliche Filter sucht, mit denen sich etwa festlegen lassen könnte, dass auch die Apple Watch oder das iPad unterstützt werden sollen, dass eine Anbindung an Apple Health gewünscht wird oder, dass die Bewertung mindestens drei Sterne zählen soll, schaut in die Röhre.

Auch 13 Jahre nach dem Debüt des App Stores erachtet es Apple nicht für nötig seinem Software-Kaufhaus bessere Suchwerkzeuge mit auf den Weg zu geben. Im Gegenteil: Zwischenzeitlich hat der Konzern die Möglichkeit, den App Store auch vom Rechner aus durchsuchen zu können, komplett gestrichen. Selbst die Anzeige von Web-Vorschau-Seiten einzelner Apps und Kategorien ist durch eine automatische Weiterleitung nahezu unmöglich geworden.

Joggen

Der Mac App Store kennt zwar immerhin eine Handvoll Basis-Kategorien wie Bildung oder Dienstprogramme und trennt zwischen den beiden Preis-Kategorien „Beliebig“ und „Gratis“ (natürlich mit In-App-Käufen und Abos) bietet ansonsten aber ebenfalls keine Such-Hilfen an.

US-Test mit Schlagwort-Anzeige

Dies könnte sich demnächst ändern. Wie erste Nutzer in den USA und Kanada berichten, scheint Apple seit einigen Tagen mit der Anzeige von Schlagwörter im mobilen App Store zu experimentieren. Dies gestatten das weitere Eingrenzen der angezeigten Suchergebnisse. Allerdings ist unklar wann bzw. ob Apple die verbesserte Suche offiziell ausrollen wird und ob diese dann auch in Deutschland zur Verfügung stehen wird.

App Store Suche Schlagwoerter

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
12. Apr 2021 um 12:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Seit iTunes keine iOS-App-Suche ermöglicht, kaufe ich sehr selten iOS-Apps. Ich schaue empfohlene an und nur wenn Empfehlung und Bewertung gut sind überlege ich allenfalls einen Kauf.
    Ein Abo habe ich bis jetzt noch nicht – dafür einige Apps, welche kurzfristig gratis waren geschnappt.
    Als iTunes noch nicht kastriert war habe ich für etwa Fr 1000.- Apps gekauft. Die Hälfte wurde nicht mehr weiter entwickelt . . .
    Das alles ist für mich eine Lehre, Apples Verkaufsladen möglichst wenig Geld abzuliefern, da er wie ein Marktschreier das nächste Mal was anderes andreht und anderes auch als Eigenproduktionen oft verschlechtert.

  • Ich muss gestehen, ich fand den App Store früher viel übersichtlicher als jetzt..

  • Selbst wenn man den Titel genau eingibt, kommen oft auch erstmal diverse andere Treffer. Ein Hoch auf die semantische bzw. relevante und nicht mehr exakte Suche. (Google und Amazon machen da leider keine Ausnahme)

  • Wer kontrolliert dann die Schlagworte, die eine App mitbringt? Wenn ich nun nen „Knuddel“-App programmieren würde, würde ich da zu 10000% ua die Schlagworte Disney, Pixar, etc. eintragen, ohne dass meine App auch nur was damit zu tun hätte.

    Und bei der teils „schäbigen“ App-Store-Kontrolle würde mich es auch nicht wundern, wenn das durchgeht ;)

    • Das mit den Suchbegriff(en) geht 1a durch.. da wird die Länge kontrolliert und sonst nix.
      Ob man trotzdem gefunden oder überhaupt gefunden wird steht auf einem anderen Blatt.

      Ich habe mal meine Begriffe getestet (ich weiß ja was wir hinterlegt haben) das geht aus wie das „hornberger schießen“.

  • Die sollen endlich mal einen Filter einfügen damit man iAP bei der Suche ausschließen kann. Obwohl dann wird nicht mehr viel kommen :-)
    J.R

  • In einem Store sollte man „stöbern“ können und das ist seit der Umstellung nicht mehr möglich, mMn.

  • Ich gehe hier meist über Google und hoffe irgendwer bsp. Ihr als ifun, habt hier schonmal ein Review gemacht.
    Und erst dann gehe ich über den AppStore und selbst dann wie hier schon erwähnt kommt trotz richtiger Schreibweise nicht immer gleich die richtige App.

    Es ist mir ein Mysterium wie das in Apples Sinn sein kann das der AppStore sich bei einer Suche anfühlt als würden wir auf Beta 0.1 rum eiern.

    Bin aber doch immer wieder fasziniert wie dann der AppStore wohl immer Wieder sehr rentabel ist.
    Ggf. Sind es die von mir verhassten Abos oder inapp Käufe (verteufel nicht alle, die meisten sind aber, ich sage mal dürftig).

    Alles in allem muss ich mir aber wenig Sorgen machen, denn ich stoße ja auf 99% davon nicht weil die Suche eben aus dem vorherigen Jahrhundert ist :-D.

    Ist zwar ein Armutszeugnis, aber ich hab mich damit abgefunden. Und wenig Hoffnung, gestehe aber ab und an ärgere ich mich doch mal wenn mir die verrückte Idee kommt für usecase xyz gibt es doch sicher eine App.
    Endet meine Google Suche aber im nichts gehe ich meist schon garnicht mehr in den AppStore.

    In diesem Sinne, schaue ich in die Zukunft und warte auf eine „Innovation“ :-D

  • Ohne Euch, liebes iFun-Team, hätte ich keine neuen Apps mehr auf den Geräten. Für Eure redaktionelle Arbeit und Empfehlungen bin ich äußerst dankbar.
    Den AppStore besuchen ist grauenhaft und wird von mir deswegen seit Jahren nur noch zum Aktualisieren der vorhandene Apps besucht. Rein, nach unten ziehen, alle aktualisieren und wieder raus. Ja, natürlich habe ich das automatische Aktualisieren in den Einstellungen eingeschaltet; klappt ebenfalls prima,seit Jahren.

    Apple ist an Arroganz und -entschuldigt den Ausdruck- Dummfick nur noch schwierig zu überbieten!
    Jede neue Gängelei, Streichung von Komfortfunktionen, Verteuerung, Weglassung von Schnittstellen und Zubehör wird uns als „bessere Nutzererfahrung“ verkauft. Und ne Menge Menschen sind dumm genug das dann mit verklärtem Blick abzunicken.
    Wer dann aufbegehrt und versucht auf diese Mißstände hinzuweisen als ewig gestrig abgetan.
    Ergo bestimmt der Markt auch das Angebot. Solange das nicht von genügen Menschen gemieden wird, denkt Apple, daß es toll handelt…

  • Von den letzten 20 Apps, die ich in den vergangenen Jahren gekauft habe, waren gefühlt 19 Käufe inspiriert durch eure Artikel.

    Stöbern im App Store?
    Macht mir schon lange keinen Spaß mehr.
    Zu unübersichtlich, unaussagekräftige/gekaufte Bewertungen, zuviele Apps, die bei weitem nicht halten was sie versprechen etc..

    Schade eigentlich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29846 Artikel in den vergangenen 5005 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven