iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 416 Artikel

Neue Videos aufgetaucht

Rogan und Spotify: Das N-Wort, verschwundene Episoden und eine Entschuldigung

21 Kommentare 21

Während des zurückliegenden Wochenendes hat der Musik-Streaming-Dienst Spotify weiter mit der Kontroverse um den Podcast „The Joe Rogan Experience“ zu tun gehabt.

Rogan 1400

Musik verschwindet, der Podcast bleibt

Zum Reinholen starten wir kurz mit einem Rückblick auf die Ereignisse seit Ende Januar. Im vergangenen Monat meldeten sich mit Neil Young und Joni Mitchell zwei einflussreiche Musiker zu Wort, die Spotify dazu aufforderten, auf die Bereitstellung der für um die 100 Millionen US-Dollar erworbenen Podcast-Show zu verzichten. Andernfalls, so das Ultimatum der Musiker, würden diese ihre Musik aus dem Katalog des Streaming-Dienstes entfernen.

Ausschlaggebend für das Ultimatum der Künstler waren Folgen der Talkshow, die Falschinformationen zum Coronavirus verbreitet haben sollen.

Der Moderator, Kampfsport-Kommentator und Comedian Joe Rogan, der dafür bekannt ist auch kontroversen Meinungen eine Plattform zu bieten, hatte sich während der Coronavirus-Pandemie mehrfach skeptisch zur Wirksamkeit und Sinnhaftigkeit der Impfungen geäußert und häufig auf alternative Therapien verweisen, die von staatlichen Stellen nicht empfohlen wurden.

Neues Video sorgt für öffentliche Entschuldigung

Kurz vordem vergangenen Wochenende tauchte dann ein neues Video auf, dass die Debatte über den exklusiven Spotify-Podcast in eine ganz andere Richtung manövrierte.

Die Musikerin India Arie veröffentlichte ein zusammengeschnittenes Kurzvideo des Podcast-Moderators, in dessen Verlauf dieser 22 mal das N-Wort äußerte und nahm dies zum Anlass die eigene Musik ebenfalls von Spotify zu entfernen.

Der Streaming-Dienst, so Arie, würde auf dem Rücken der Musiker den Gewinn einfahren, mit dem Exklusiv-Podcast wie „The Joe Rogan Experience“ für Millionen eingekauft werden – während den Künstler lediglich Cent-Beträge für ihre Musik gutgeschrieben würden.

Als Reaktion auf das Video entschuldigte sich Rogan nicht nur öffentlich, sondern soll auch dafür gesorgt haben, dass Spotify rund 70 Alt-Episoden des Podcasts aus dem Archiv entfernt hat. Am Podcast selbst will das Unternehmen vorerst jedoch weiter festhalten.

07. Feb 2022 um 15:01 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    21 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33416 Artikel in den vergangenen 5419 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven