iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Quartalszahlen: Apple verkauft in 3 Monaten knapp 40 Millionen iPhones

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Apple hat letzte Nacht die Finanzergebnisse für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2014 bekannt gegeben. Das Unternehmen hat in den zurückliegenden drei Monaten einen Umsatz von 42,1 Milliarden Dollar erzielt und meldet einen Netto-Quartalsgewinn von 8,5 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresquartal wurden damit 4,6 Milliarden Dollar Umsatz und 1 Milliarde Gewinn zugelegt. Das Geschäftsjahr endete bei Apple am 27. September 2014.

apple-campus-cupertino

Ergänzend zu diesen Wirtschaftszahlen hat der Konzern auch einzelne Verkaufszahlen genannt. Am meisten Zuwachs verzeichnet das iPhone, das im September traditionell mit einer neuen Generation an den Start ging. Hier wurden mit 39,3 Millionen Geräten 16 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahresquartal verkauft. Apple spricht ja beim Verkaufsstart der iPhone-6-Modelle ohnehin vom erfolgreichsten und schnellsten iPhone-Start in der Geschichte.

Rückgängig waren die Verkaufszahlen beim iPad mit 12,32 Millionen Geräten (12,5 Prozent weniger) und beim iPod (2,62 Millionen Geräte, -25,1 Prozent). Der Mac konnte mit 5,52 Millionen Geräten gegenüber dem Vorjahr um 20,7 Prozent zulegen und auch der iTunes Store sowie die Zubehörabteilung des Apple Store liegen im Plus.

Apple-Chef Tim Cook blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück:

Unser Geschäftsjahr 2014 war eines für die Rekordbücher, inklusive dem größten iPhone Launch aller Zeiten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Mit unglaublichen Innovationen in unseren neuen iPhones, iPads und Macs, sowie iOS 8 und OS X Yosemite, starten wir mit Apples stärkstem, jemals dagewesenem Produktangebot in das Weihnachtsgeschäft. Außerdem freuen wir uns unglaublich auf die Apple Watch und andere großartige Produkte und Services, die in 2015 geplant sind.

Dienstag, 21. Okt 2014, 7:01 Uhr — chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Aktionär müsste man sein
    Von Beginn an

  • Das Plus beim Mac ist ja ganz ordentlich. Gibt es da eine Unterteilung zwischen MacBook und den stationären Macs? Könnte mir vorstellen, dass der größte Teils auf die MacBooks entfällt. Das Minus beim iPad finde ich ebenfalls bemerkenswert. Das man Marktanteile verliert ist bei einem insgesamt wachsenden Markt ja noch nicht so tragisch, aber so ein starker Rückgang echter Stückzahlen ist schon deutlich. Wäre interessant wie sich die Gesamtaufteilung des Kuchens verändert hat.

    • Sascha Migliorin

      Das MacBook ist das Zugpferd bei den Macs. Der neue iMac 5K wird in der iMac Sparte mal wieder ein bisschen frischen Wind rein bringen.
      Die Tablet Sparte allgemein ist am weniger werden, zur Zeit. So ein Teil wird halt länger genutzt. Das wird nicht jedes Jahr erneuert. Ich benutze noch das iPad 3, läuft.
      Die gestiegenen MacBooks Verkäufe, wird bestimmt auch nen Millimeter damit zu tun haben.

    • Der Tablet Markt ist gesättigt. Für die Spielereien, für die Tablets ausgelegt sind, reichen die alten voll aus. Nach dem aktuellen Update sehe ich für nächstes Jahr noch einen größeren Abschwung.

  • Ja…und…? Das die iPad Zahlen das dritte Jahr in Folge rückläufig sind ist auch interessant. Und die Neuzulassungen von Volkswagen sind auch wieder gestiegen…erstens was sagen diese Zahlen schon aus?!? Interessant wären dazu im Verhältnis die Entwicklung der Gesamtzulassungen…so ist das nur eine Zahl unter vielen. Nett aber nicht wirklich zu gebrauchen.
    Und zweitens…ach das reicht schon ;-)

  • Denknochmalnach

    Wo sind die verblendeten Schwarzmaler die seit 3 Jahren Apple’s Untergang prophezeit haben? Der Rubel rollt weiter!

  • Der Rückgang bei den iPads liegt wohl auch daran, dass sich der Verbraucher nicht jedes Jahr ein neues kauft. Ein iPhone kommt bei uns alle ein bis zwei Jahre ins Haus, ein iPad hält bei uns mittlerweile das dritte Jahr.
    Echt starke Zahlen von Apple, mein Glückwunsch.

    • Richtig, der Markt ist auch irgendwann gesättigt…

    • Ja, liegt wohl daran, das nichts innovatives dazu kam beim iPad. Wir vermissen immer noch eine Verwaltung mehrerer User. Wenn man sich die Leistung des iPad Air 2 anschaut, wäre das doch ohne Probleme möglich. Was ist mit einer anständigen Möglichkeit auf dem Ding zu Zeichnen/Schreiben. In einem Meeting schafft es keiner mittels Tastatur mitzuschreiben, da macht man sich lieber Notizen, wo man auch Skizzen anfertigen kann. Habe alle Stifte bisher ausprobiert, ohne Erfolg. Die Ladetechnik nur über Kabel ist auch sowas von oldschool. Handsoff schön und gut, aber nur für iWorks das eh keiner benutzt ist es kein Mehrwert, dann lieber doch eine vernünftige Möglichkeit das iPad als Zweitmonitor zu nutzen oder oder oder…aber nein, was bekommen wir??? ein paar millimeter geschenkt und eine goldene Version.

      • Bei mehreren Benutzern könnte man sich so manches iPad sparen. Das kommt so schnell nicht.

      • Bei Apple ist seit 5jahren nix neues dazu gekommen alles nur geklaut sage ich nur .

  • die Zahlen sind ganz nett allerdings fehlt es an einem und überall….dem Spirit von Steve Jobs… Apple verwandelt sich mehr und mehr in eine kalte Dollarmaschine… Schade….das iPhone 6 und 6 plus kam zu spät und Apple hätte seinen Umsatz noch verdoppeln können, wenn inzwischen jeder der ein neues iPhone kaufen wollte eines bekommen hätte. Doppelt Schade… Als Steve das Unternehmen zum ersten Mal verlassen musste ging es mit Apple bergab, dann kam er zurück und die Zahlen schossen in Rekordhöhen….jetzt ist der Gipfel erreicht und es wird wieder abwärts gehen nur diesmal könnt Ihr Ihn nicht mehr zurück holen…!

    • Frank, Alter Wirtschaftswaise……, ich weiß nicht was Du rauchst aber es scheint zu wirken…… Apple, eine eiskalte Dollarmaschine……das find ich auch echt unerhört im Zeichen des Kapitalismus und Gewinnorientierung …., wie können die sich echt nur erlauben Geld zu verdienen…???? Aber wie Du schon sagtest, Grandmaster Steve können wir nicht zurückholen, der hätte das Geld gerecht verschenkt !! ^^

      • Stive würde heute sagen wir haben das Ziel trotzdem verfehlt, weil der Marktanteil nur noch 11% sind und andro 90 % sind .

  • Umsätze laufen aber software am kacken.

    • Gut, dass Du weder Wirtschaftsanalyst noch Journalist geworden bist.

      • Da geb ich Dir Recht, Stephan. Aber als Endbenutzer hat er recht.
        Selbst nach dem ich iOS8.1 aufgespielt habe hakt es nich gewaltig. Muss nachher unbedingt noch BT ausprobieren…das war auch (bei mir) grusselig.

  • Tolle Zahlen, aber ich finde Apple macht wieder den gleichen Fehler, wie beim ersten Mal, als Jobs gegangen ist: Es gibt langsam wieder zu viele Produkte. Wieso soll ich mir ein Air2 kaufen, das Air ist ja anscheinend noch so gut, dass es weiter verkauft wird. Welches Ipad Mini soll ich jetzt nehmen? Damals hat Scully auch die Mac-Produktpalette aufgeblasen mit der Folge dass Apple irgendwann kurz vor der Pleite stand.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven