iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 815 Artikel
Basisversion kostenlos

Pflotsh Storm: Regen- und Unwetterradar für iPhone und Apple Watch

44 Kommentare 44

Die verlässliche Oldschool-Variante Regenvorschau hatten wir erst kürzlich zum Thema. Wer es gerne ausführlicher und am besten auch noch auf der Apple Watch hat, schaut sich Pflotsh Storm an – eine Leser-Empfehlung, die wir nicht unter den Tisch fallen lassen wollen.

Pflotsh Regenradar App

Hinter den Pflotsh-Apps stehen Andreas Garzotto und die Kachelmann-Meteorologen, die als Team eine Reihe weiterer Apps rund ums Thema Wetter anbieten. Pflotsh Storm hat sich dabei ausschließlich der Anzeige von Niederschlag und Unwetter verschrieben. Ihr könnt die App kostenlos nutzen, für den vollen Funktionsumfang wird allerdings ein Abo zum Jahrespreis von 6,99 Euro fällig.

Pflotsh Storm beschränkt sich nicht nur auf Niederschlagsprognosen inklusive Echtzeit-Radar, sondern kann darüber hinaus auch mit Infos zu Niederschlagsmengen, Sturmverlauf, Blitzen und Hagel dienen. Zudem ist die Anzeige nicht auf das Bundesgebiet begrenzt, sondern bezieht auch Österreich, die Schweiz, Niederlande, Liechtenstein, Luxemburg und Südtirol mit ein.

Pflotsh Storm Apple Watch

Die kompakte Darstellung auf der Apple Watch bietet konkrete Wetterinfos zu ausgewählten Orten inklusive der grafischen Darstellung relevanter Wetterfaktoren am Ort der jeweiligen Wetterstationen. Ergänzend könnenn Pflotsh-Daten als Komplikation integriert werden.

Ihr könnt Pflotsh Storm übrigens einen Monat lang in vollem Umfang testen. Der Jahresbeitrag für die Pro-Version wird nur dann fällig, wenn das Testabo nicht innerhalb eines Monats wieder beendet wurde. Brandneu ist die App in Version 3.26 mit diversen Verbesserungen und Fehlerbehebungen erhältlich.

Laden im App Store
‎Pflotsh Storm
‎Pflotsh Storm
Entwickler: Andreas Garzotto GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 30. Jun 2020, 19:19 Uhr — chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Einer meiner meist benutzten Apps. Der Preis ist gerechtfertigt! :)

  • Was ist denn der große Vorteil zu Weather pro mit Premium Account ??

    • Weather pro ist die ungenaueste vorhersage überhaupt. Einzig die sehr gute Übersicht der App ist erwähnenswert, nützt aber nix wenn die Vorhersagen nicht zutreffen …

      • Ja, leider …. die Vorhersagen werden immer ungenauer und schlechter!

      • Gelesen habe ich mal, dass dieses Temporär sein kann wegen Corona und weniger Flugverkehr. Dort kommen wohl erhebliche Wetterdaten her die aktuell fehlen.

  • Storm ist wirklich das allerbeste Tool um Regen und Unwetter exakt, für die kommende Stunde vorherzusagen. Die App ist bei mir auf der Startseite und ständig in Verwendung. Abo ist sehr erschwinglich. Das hat mein Auto auch schon vor manchem Hagel bewahrt.

    • Naja, ich würde nicht so viel Superlative benutzen. Die App ist gut, hat aber auch ihre Schwächen. Die Extrapolation der Niederschlagsfelder in die Zukunft stimmt häufig nicht. RainToday macht die Vorhersagen besser.

      Nervig ist aber, dass Kachelmann auf Twitter immer alle anranzt, die Kritik an „seiner“ App äußern. Das muss nicht sein.

      • Kachelmann ranzt immer alle wegen allem an. Muss natürlich auch nicht sein, aber so ist er halt.

  • Ich benutze nur noch diese Apps.
    Der Vorteil ist, dass man die Daten selbst interpretieren kann und so einen ziemlich genauen Eindruck der Wettersituation, besonders in der nächsten Stunde bekommt.

  • Auch bei mir ist diese APP einer der meistbenutzten.

  • Eine Wetter mit Abo. Unfassbar. Solche Infos gibts auf Webseiten kostenlos. Einmal preis kann man so sagen ok. Aber Abo beim Wetter. Never

    • Nichts ist kostenlos. Du zahlst, weil es Nutzerprofile über dich gibt.
      Wetter findet nicht einmalig statt, sondern wird ständig gemessen und es fallen andauernd Daten an. Gerade bei Wetterapps sind Abos gerechtfertigt.

    • Kachelmann und Abo: für mich zwei gewichtige Argumente, mich gegen diese App zu entscheiden.

      • @ Piet: Qualität und Zuverlässigkeit. Zwei Dinge mich für eine App mit Abo zu entscheiden.

      • Ein dummes Argument!

        In der Masse werden Abos nämlich unglaublich teuer. Was für Firmen! eine Option sein mag, ist für Privatpersonen (und bei weitem nicht nur für Kinder) eine Kostenfalle, bei Apple, als i-Tüpfelchen, eine ganz besonders unübersichtliche obendrein.

        Viele wollen, nur weil Unternehmer dann besser kalkulieren können, weder ihre Brötchen, noch ihre Apps im Abo beziehen. Das, finde ich, hat keinen herablassenden Spott verdient, im Gegenteil.

      • @Piet: ganz genau auch meine Einflussfaktoren diese App nicht mal zu probieren.

      • @Piet: Das Abos in der Masse teuer sind steht außer Frage. Man muss halt mit seinem Geld haushalten können; und ja, ich weiß, viele können das nicht und auch ich musste das lernen.
        Btw. gibt es mehr als genug „indirekte Abos“ die wir monatlich zahlen müssen (Bankgebühr, Versicherungen, Miete,…) und da gibt es kein einmal Zahlen und fertig.
        Ich mag im übrigen Abos auch nicht, schließe diese aber trotzdem bei einem Mehrwert für mich ab.
        Andere, wie du, machen das bewusst nicht und das ist ok.
        Das Unternehmer besser kalkulieren wollen liegt in der Natur der Wirtschaft. Das sich Abos gut dafür eignen zweifle ich an wie auch einige Beispiele bereits zeigten.
        Die Pflotsch Apps sind im übrigen nicht für den Otto Normal User sondern richten sich eher an Professionals oder Interessierte.

        Qualität und Zuverlässigkeit ist also ein dummes Argument? Es aber an einer Person ausmachen, so wie du, ist keins, oder wie?
        Und ja, auf deinen Ausgangspost kann man deshalb meiner Meinung durchaus mit herablassendem Spott reagieren.

    • @ hansxxx
      Ein Kommentar ohne Ahnung. Unfassbar. App Info kann man sich kostenlos anschauen. Ohne Ahnung kann man zwar schon seine Meinung sagen. Aber wird nicht ernst genommen. Never.

      PS: die App hat zwar was mit Wetter zu tun, ist aber keine „Wetter- App“.

    • Und ganz wichtig: Immer schön meckern und Geiz ist Geil Mentalität.

      • Die hat was mit Wetter zu tun. Ist aber keine Wetter App. Raff ich nicht. Wetter.de bietet den selben Mist . Und das for free

  • Abo für 55,- Cent/Monat… Trink einen Kaffee weniger!

  • Ich bin inzwischen ein großer Fan von AccuWeather.

  • DWD-Wetter ist bei mir ebenso sehr genau. Habe schon so manchen verblüffen können.

  • Ich nutze nach WeatherPro immer häufiger WarnWetter vom DWD. Die Radarkarte ist super und passt wirklich sehr gut! Die GUI könnte noch bissl intuitiver werden.

  • Wobei man nicht vergessen darf, dass die Zuverlässigkeit im Augenblick generell nicht so sein kann wie gewohnt, weil Aufgrund Corona kaum noch Passagierflüge stattfinden. Die Flugzeuge lieferten wichtige Daten zum Wetter und die fehlen jetzt.

  • Der Herr Kachelmann ist ein echt dubioser Typ…

  • Accuweather ist nach meinen Erfahrungen international ganz gut.

    Weatherpro hat stark (!) nachgelassen. WetterOnline (die 6,99€ Version), begleitet mich zur Zeit.

    Diese Kachelmann App probiere ich mal. Aber die GUI ist nicht intuitiv…

  • Schaut Euch einfach mal Windy an
    OK, man muss sich ein wenig damit beschäftigten, aber inklusive Blitze, wie sich der Donner ausbreitet, Wassertemperaturen, Wellenhöhen – und wenn man will sogar auf Hawaii ;-)

  • Ich hatte die App damals im Probe-Abo ausprobiert. Letztendlich scheiterte es aber daran, dass man auf der Apple Watch keine Orte hinterlegen konnte sondern immer auf die Ortungsdienste angewiesen war. Ist dem immer noch so?

    Ich hab mich dann für Carrot Weather entschieden, wobei ich das Abo wohl auslaufen lassen werde.

    Gruß

  • Beste Wetter App überhaupt. Jeden Cent wert.

  • Wetter 14+ für mich immer noch am besten

  • Schade das kachelman die Blitze App eingestellt hat.. die fand ich gut.

    • Das gibt es doch BlitzortungLivemit der du Blitze sehen kannst.

      • @jörn
        Danke mal angeschaut..
        Hat genau 20s gedauert bis die App abgestürzt ist ;-)

        Was soll die Einblendung „Diese Zoom Stufe ist nicht erlaubt“?
        Leider hat die App auch nicht die kVA Daten der Blitze.. hmm

  • Ich werfe meteocool ins Rennen. Komplett kostenlos, open-source und mit ziemlich genauen Benachrichtigungen. Den Claim von Kachelmann, dass es sowas das niegends anders gibt, kann ich nicht nachvollziehen…

  • Autsch. Wer hat denn hier die UI und UX verbrochen? Selten steht beides in Perfektion, aber dass hier ist ja mal frech für jeden Nutzer. Sieht aus als hätte es ein Schüler in seiner Freizeit programmiert/designed und dann gegen die Wand gefahren. Ich hatte mal Kachelmanns App hübscher und aufgeräumter in Erinnerung. Hier ist das ja eine Überfrachtung für jedes Auge wo man panisch den Exit-Knopf sucht.

    • Volle Zustimmung. Verstehe nicht wie diese App es durch den Review Prozess von Apple durchgekommen ist. Die Elemente sehen wie Wireframes aus. Ich sehe kein iOS Element. So sehen für mich schlechte Android Apps aus China aus. Anspruch ist dem Herrn Kachelmann wohl ein Fremdwort, aber Hauptsache Geld verlangen. Wofür? Hier ist umsonst noch zu teuer. Wie soll man denn da was finden? Die Tabellen gehen auch mal gar nicht. Der Name passt Allerdings zu der App. Einfach mal hingepflotsh(ed).

      • Wenn ich das richtig verstehe, dann stammt die App von einem Entwickler – Andreas Garzotto – und Herr Kachelmann liefert nur die Daten.

        Ich nutze die App jetzt seit 6 Monaten und finde, dass sie gelegentlich etwas behäbig beim Daten laden ist. Ansonsten stimmt die Vorhersage meistens, aber nicht immer. Das Verhältnis entspricht dem, was ich bei den meisten anderen Wetter-Apps, die ich vorher genutzt habe, beobachten konnte.

    • +1

      Die Kachelmann Datenqualität ist echt super, die UX und UI in Storm leider totale Grütze. Das Nachladen der Daten bzw. das holprige Preloading ist echt zum abgewöhnen. Allein, dass der Ortsmarker vom Regengebiet verdeckt wird, sollte doch mal irgendwem aufgefallen sein?

  • Ich nutze Regenvorschau, die beste Wetterapp ever um das Wetter für die kommenden Stunden zu sehen.
    Bei mir fast 100% genau. Sie hat mich schon oft davor bewahrt nass zu werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27815 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven