iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 483 Artikel
Setzt Apple auf eigene Hardware?

Personalwechsel: Neuer Manager soll iCloud zuverlässiger machen

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Apple hat offenbar einen neuen Verantwortlichen für die iCloud-Infrastruktur eingesetzt. Einem Medienbericht zufolge hat der bislang als „Director of Internet Services“ tätige Eric Billingsley das Unternehmen verlassen, als Nachfolger wird der bislang vorrangig für die Siri-Infrastruktur verantwortliche Patrick Gates gehandelt.

maiden

Solarstrom für Apples Datencenter in North Carolina

Apples Cloud-Dienste sind seit Jahren ein heikles Thema. Wenngleich sich die Zuverlässigkeit im Vergleich zu iCloud-Vorgängern wie MobileMe eklatant verbessert hat, stellt das System bis heute nicht alle Kunden zufrieden. Unzuverlässigkeiten bei der Synchronisierung von Fotos etwa oder verzögert zugestellte iMessage-Nachrichten sind immer wieder Thema von Problemberichten. Letzteres will Apple in den kommenden Wochen mit der Einführung der iCloud-Synchronisierung von iMessages in den Griff bekommen.

Unter anderem soll eine eigene Server-Infrastruktur die Zuverlässigkeit von iCloud erhöhen. Apple ist bislang auch auf externe Dienstleister wie Amazon Web Services und Microsoft Azure angewiesen. Im Februar sorgte ein Ausfall bei Amazon beispielsweise für massive iCloud-Probleme. Um dergleichen künftig zu verhindern, will Apple diese Abhängigkeiten auf lange Sicht offenbar durch eigene Cloud-Systeme ersetzen. Der Management-Wechsel könnte darauf hindeuten, dass diese Anstrengungen nun verstärkt werden. Der zuvor verantwortliche Billingsley favorisierte wohl noch die Nutzung externer Angebote. Dem Medienbericht zufolge wurde iCloud unter Billingsley als „Problemkind“ gehandelt, der neue Mann bringe das Schiff nun „auf Kurs“.

Montag, 09. Okt 2017, 9:36 Uhr — chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na ob ein „Gates“ für das Thema nun perfekt ist… ;-)

    • Wenn da der Name Programm ist dann bestimmt. Beim Namensvetter läuft die Cloud bei mir wie man es sich vorstellt: tadellos.

    • Amazon hat ständig mit Ausfällen zu kämpfen. Amazon (Light) Video ging ja auch vor kurzen nicht. Gott sei Dank habe ich auch noch Netflix mit bessere Inhalte. Da wunderts mich auch nicht das die AWS Server auch abschmieren. Apple, macht euch unabhängiger!

  • Schon wieder ein Wechsel bei den Ein-Mann-Projekten? :-(

  • Ist bei Apple nicht alles Baustelle? iCloud, Karten, Siri, HomeKit, Apple Pay. Schlimmste Baustelle ist für mich Siri und HomeKit.

    • Ich möchte jetzt nichts beschönigen, aber gerade bei Siri merkt man schon, das die Stärke in den USA liegt. Die englische Siri kann halt deutlich mehr, ist spontaner und kreativer in englischer Sprache. In deutsch, arabisch, türkisch und französisch (das sind die Sprachen die ich ebenfalls spreche) beherrscht Siri die basics.
      Wieso Apple Pay in Deutschland nicht funktioniert liegt – soweit ich informiert bin – weniger an Apple selbst, sondern an den Grundlagen und Verhandlungen deutscher Banken. Zu wenig würden sie wohl bei Apple Pay verdienen etc.
      Darüberhinaus ist die Demografie sehr alt in Deutschland. Die Akzeptanz von Kreditkarten und EC-Karten ist – warum auch immer – nach wie vor nicht so hoch wie Bargeld.
      Ich persönlich zahle wo es nur geht mit EC und für mich wäre Apple Pay echt mega praktisch.

      Aber schau dich doch nur mal in der Stadt um .Überall alte Menschen mit ihren alten Traditionen. Ich spreche natürlich jetzt nicht für alle Menschen. Aber wann hast du das letze Mal jemanden an der Supermarkt-Kasse mit einer VISA Karte zahlen sehen? Wenn ich das mache, schaut mich in der Regel mein Hintermann immer merkwürdig an.

      Für die Karten und HomeKit kann ich nicht sprechen, da ich sie selbst nicht nutze.

      • So viel Friedhofsgemüse in diesem Land, das muss echt hart sein für einen hippen Uhren-Zahler. Und dann noch die Demoskopen überall! :(
        Wenn zu den für manche teils horrenden Gebühren (samt Datenspur, übrigens) noch die Negativzinsen kommen, lachen dann die Bargeldzahler.
        Dummerweise ist das hier nur gar nicht das Thema. Als junger iHüpfer weist du natürlich nicht, das Apple und Online-Dienste von Macianern lange Zeit als zwei Pole eines Magneten betrachtet wurden, gerade was die Sync-Services anbelangte (DotMac-User erinnern sich mit Grausen). Kaum ein Forenbeitrag ohne doppelte oder gelöschte Termine, verschwundene Adressen, vermurkster Code bei auf iWeb aufsetzenden Homepages, die Künstlerplattformen in iTunes (kommt vielleicht manchem bekannt vor), u.s.w.
        „Apple“ und „Online“ in einem Satz war (nicht nur) unter Mac-Usern Hoffnung und Running Gag gleichermaßen und das Vertrauen bei vielen nicht ohne Grund eher verhalten.

  • Sagt man ist für icloud ein PC oder Mac zwingend notwendig? Hab im Web mal nachgeschaut. Ich glaub ohne PC oder Mac sitzt man mit icloud im kalten Wasser. Nutze im Moment Google fotos, wollte auf Apple icloud umsteigen.

  • Serviervorschlag

    Hoffentlich tut sich da \’mal etwas. Apple Mail ist schon immer sehr langsam und unzuverlässig gewesen. Daß dies nicht schon lange optimiert wurde, zeigt die Geringschätzung derer eigenen Services deutlich. An fehlenden Mitteln für Server etc. kann es ja nicht liegen.

  • ist ein extrem schwieriger bereich … ein riesiges system – glaube nicht, dass man da kurzfristig viel ändern kann.

  • Immerhin tun sie was! Sollten sich da mal bei Google orientieren da läuft bei mir seit Jahren alles rund, selbst der Kalender Sync im Verein untereinander immer zuverlässig! Google Fotos nutze ich weil bei der iCloud Foto Mediathek immer irgendetwas nicht synchronisiert was ich da schon Tage und Nächte mit verbracht habe!!!
    Bis ich damit zu Google Fotos gewechselt bin alles immer top! Ich würde aber gerne alles zu Apple bringen…

  • von Siri zu iCloud? Dann kann’s ja nur besser werden. :DBin ja mal gespannt, ob dann ganz andere Dateien aus der iCloud runtergeladen werden mit der Info „Meintest du vielleicht …?“

  • Sollten die angelegten Personen in der Fotos App nicht auch über iCloud synchronisiert werden?Bei mir sind über Nacht die Personen Zuordnungen abhanden gekommen.Hat noch jemand das Problem oder einen Lösungsvorschlag?(lediglich die Favoriten sind geblieben aber auch nur abgespeckt)

  • Immer dieseMeckerei. Sicherlich läuft nicht alles rund. Ihr beschwert euch das sie etwas per Update zu korrigieren ?Sind euch das zu viele Updates?Wechselt doch einfach zu den Androiden! Dort gibt es weniger bis keine Updates…….Ist euch das lieber?

  • Bei mir funktioniert seit eh und je nicht der Abgleich meiner Erinnerungen. Bestätige ich die Notifications auf dem Mac, verschwinden diese auf dem iPad und iPhone. Umgekehrt aber nicht. Jedesmal klappe ich mein Macbook hoch und jede einzelne Erinnerung wird aufgeführt. Hab schon jede Einstellung versucht, ohne Erfolg. Kalendereinträge verhalten sich auf wie Roulette. Notizen mit größeren Anhängen bzw. Bildern/Fotos werden auch nicht immer synchronisiert, erst nach Tagen wenn ich es bereits vergessen habe, tauchen diese auf.

  • Apple wäre gut beraten die Verantwortlichen für Karten, Siri, Apple Music, Photos, und iTunes zu wechseln. Ich kann einfach nicht nachvolziehen, das ein Multimilliarden Unternehmen das nicht in den Griff bekommt. Und dazu völlig verbugtes iOS bringt. Wenn ich Karten nutze, möchte ich schon fast weinen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21483 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven