iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

E-Mail-Codes laufen aus

Paketempfang an DHL Packstation ab April nur noch per App

Artikel auf Mastodon teilen.
79 Kommentare 79

DHL hat ja schon vor Monaten angekündigt, dass die Nutzung der App Post & DHL in Verbindung mit den hauseigenen Packstationen verpflichtend wird. Von nächstem Monat an will der Dienstleister nun endgültig ernst machen und auch die letzten App-Verweigerer auf Kurs bringen. Der E-Mail-Versand der Abholcodes wird zum 1. April eingestellt.

Dhl Packstation Iphone

Wir haben bereits mehrfach über die Bestrebungen des Paketversenders informiert, die eigene App als digitalen Ersatz für die Kundenkarte und Angebote wie die E-Mai-Codes zu platzieren. Optional kann man den neuen Funktionsumfang bereits seit einem halben Jahr nutzen.

Wer die Packstationen von DHL zum Paketempfang nutzen und sicher gehen will, dass er keine Pakete verpasst, muss die Funktion bis April in der App Post & DHL aktivieren. Dazu wählt ihr in der App den Bereich „Packstation“ und dort die Option „Jetzt Packstation nutzen“. Anschließend müsst ihr dort eure persönlichen Daten eingeben und auf einen per Briefpost verschickten Aktivierungscode warten, der sich dann wiederum in der App eingeben lässt.

Der Prozess verläuft ähnlich wie die Freischaltung der seit Jahresbeginn von der Post angebotenen Briefankündigungen per App.

Die neue DHL Packstation im Video

Laden im App Store
‎Post & DHL
‎Post & DHL
Entwickler: Deutsche Post AG
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
03. Mrz 2022 um 12:56 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    79 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Finde immer schön wenn mich eine Firma „auf Kurs“ bringen möchte..

    Da ich faule bin, mag ich es aber so wie so viel lieber wenn die Versender die Pakete nach Hause bringen… Katzen Zeugs ist eh scheisse schwer..

    • Dann lass dir die Pakete doch nach Hause liefern oder hol sie in der Filiale ab.
      Oder nutz einfach einen anderen Anbieter.

      Oder aber du kannst einfach weiter rumheulen.

      • Also entweder falsch gequotet.. oder man/du kannst einfach nicht lesen..
        ich zitiere mich mal selbst: „ich mag es sowieso.. und Katzen Zeug ist..“

        Der Rest deiner Nachbarn ist einfach unsachlich und beleidigend, Stichwort“ „rumheulen“

        aber:
        1. ist man inzwischen von vielen User nichts mehr anderes gewöhnt und
        2. muss ich auch nicht sachlich Antworten.
        3. schön das das alles mit DHL nix mehr zu tun hat

      • Was hat denn deine 1. Antwort mit der App zu tun? Erst mal vor der eigenen Haustüre kehren.

  • Wenn ich nicht zigfach mein Gerät neu registrieren müsste wäre das ja ganz nett – so ist das maximal bescheiden

    • Genauso ist es. Zuerst sollte DHL schauen, dass die tolle App auch zuverlässig funktioniert. Nicht nur einmal konnte ich in letzter Zeit meine Pakete nicht holen, weil mein Handy plötzlich nicht mehr in der App registriert war.

      • Habe das leider auch mehrmals gehabt (ist aber schon ein paar Wochen/Updates her).
        Ich habe die App ebenfalls auf meinem iPad installiert.
        So konnte ich das iPhone mit Hilfe des iPads wieder aktivieren und musste keinen Code per Brief anfordern.
        Vielleicht hilft diese „Backup-Option“ ja dem ein oder anderen…
        Nervig ist es trotzdem, weil man dann erstmal wieder nach Hause muss, um das iPhone erneut zu aktivieren…

    • Bei mir läuft die App seit etlichen Wochen ohne Probleme. Und ich lass alles zur packstation schicken.

    • Hmm, weiß nicht was Du da falsch machst aber ich habe bei mir exakt ein Mal das iPhone registriert und das war’s. Beim Android meiner Frau hat es etwas ‚Gehakt‘ aber am Ende auch funktioniert nachdem wir die Hotline bemüht haben …

    • Das kenne ich auch. Hatte schon mehrfach, dass nach dem App-Update die Registrierung weg war. Letztens wieder, stand an der Packstation um Paket abzuholen und nichts ging. Nun liegt das Registrierungsschreiben mit dem QR-Code im Auto.

  • „Von nächstem Monat an will der Dienstleister nun endgültig ernst machen und auch die letzten App-Verweigerer auf Kurs bringen.“

    Ja, manchmal brauchts nen A****tritt.

    • Oder einfach nicht benutzen und nach Hause schicken lassen *g*

      • Ich bin seit zwei Jahren im Homeoffice und lasse mir alles nach Hause liefern. Erfolgsquote für due Zustellung 99%, weil ich fast immer arbeite wenn die Paketzusteller kommen. Nur einmal haben sie am Samstag zugestellt, da war ich nicht zu Hause. Die Packstation finde ich eh unpraktisch. Die Zustellung an einen Kiosk oder Schreibwarenladen finde ich praktischer. Davon gibt es bei mir ca. 5 Stück in 5 Minuten Entfernung zu meiner Wohnung.

      • „Wir haben Sie leider nicht angetroffen, Ihre Sendung liegt in Packstation 123 zur Abholung bereit.“

        Das geht dann auch nur per App.

  • Heißt dann: Leute ohne Smartphone (zB mein Papa, also ältere Generation) können die Paketstation nicht mehr nützen?

    • Das ist korrekt. Dadurch, dass sich der QR-Code alle 30 Sekunden in der App ändert, bringt auch ein Ausdrucken (wtf) nichts.

    • Nicht mehr für das direkt adressieren an die Packstation. Leitet der Paketbote das an die Packstation weiter, weil du nicht zuhause warst, dann gehts weiter ohne Smartphone

    • Es wird doch wohl möglich deinen Vater auf seinem Dumbphone zu erreichen und ihm den QR Code am Telefon oder per SMS durchzugeben…

      Ansonsten wird er es wohl noch schaffen die Pakete aus der Filiale abzuholen oder einfach zu Hause auf die Lieferung zu warten. Das sollte er eigentlich kennen, so lief das „früher“.

    • Genau, das nennt sich Digitalzwang und darf so nicht sein. Sucht mal nach dem Begriff im Netz.

      • Es ist ja kein Digitalzwang wenn es auch noch die normale Versendung zum Wohnhaus gibt! Aber wer unbedingt eine Packstation will der muss halt mit der Zeit gehen…

      • Das ist kein Digitalzwang, da man es weiterhin nach Hause oder in einen Paketshop schikcen lassen kann. Du hast keinen Anspruch und keine Not, die Packstation nutzen zu können.

        Digitalzwang ist die Umsatzsteuervoranmeldung, die jeder Selbständige machen muss – diese wird ausschließlich elektronisch akzeptiert, auch für den Ein-Mann-Schusterbetrieb, der nur dafür dann einen PC braucht.

        oder in Kürze wird es die Datenübermittlung für die neue Grundsteuer sein, die Millionen von Immobilienbesitzern ausschließlich per Elster machen können. Es soll wohl auch irgendwie anders gehen, aber man muss beim Finanzamt darum betteln. Als einziger Defaultweg ist Elster vorgesehen.

    • Genauso wie ich nicht mehr mit der Postkutsche in die nächste Stadt fahren kann.
      Da werde ich auch gezwungen, die Eisenbahn zu nehmen. Dieses verdammte neumodische Ding!

  • Es gibt ja auch heutzutage immer noch Menschen, die kein Smartphone nutzen, ob aus freien Stücken oder erzwungener Maßen. Ist das dann nicht eine bewusst gelebte Diskriminierung dieser Menschen, gegen die Betroffene klagen könnten?
    Gibt sicher Anwälte, die das (aus)nutzen, aber auch für Verbraucherschützer kann das ein Thema werden … spannend.

    • Wer kennt es nicht, das Grundrecht auf den Paketempfang in einer Packstation.

    • Es gibt kein Anrecht auf die Nutzung einer Packstation.
      Jeder Kunde kann gerne seine Pakete auch per Hermes verschicken lassen.

    • Die können sich das Paket nach Hause oder in eine Filiale senden lassen.

      • Es gibt aber keinen Zwang die Pakstation zu nutzen. Da meldet sich ja niemand ausverschämte an.

      • Es war vorher aber auch ohne die App möglich. Man konnte sie nutzen, musste es nicht. Menschen die die Packstation genutzt haben und kein Smartphone besitzen, werden jetzt ausgeschlossen. Das nennt sich Digitalzwang.

      • Digitalisierungszwang ist wenn es keine Alternative gibt aber du kannst immernoch das Paket heimschicken lassen ganz ohne App oder Anmeldung.

      • Oder Fortschritt

      • genau wie bei whatsapp. Geht auch nur mit Smartphone. Digitalzwang! :-)

      • Tim, mach Dich mal schlau, was Digitalzwang wirklich bedeutet. Das bezieht sich nur auf notwendige Dinge, die nur noch digital zu erledigen sind, also die Ausnutzung eines Monopols, wobei das auch für Behörden gilt, die einzelne Dinge nur noch digital ermöglichen.

        Die Packstation ist nur ein nettes Feature, mehr nicht, weil es mehrere Alternativen vom gleichen Anbieter und dazu noch mehrere andere Anbieter gibt. Sie ist weder lebenswichtig noch notwendig noch vom Staat vorgeschrieben.

        Was Du hier machst, ist Entitlement – der ungerechtfertigte Anspruch, dass man bei allem mitmachen kann, auch wenn man die Voraussetzungen nicht erfüllt. So wie Impfgegner nicht in die Disco gehen dürfen, Leute mit 2 Meter Körpergröße nicht Flugbegleiter werden können oder Du ohne Investition ins Training keine 747 fliegen darfst.

    • Allein schon wenn ich Verbraucherschutz Anwalt und Klagen lese… Da könnte ich schon wieder brechen! Keiner ist gezwungen eine Packstation zu nutzen. Punkt

  • Können sie gerne machen. Noch lieber wären mir so langsam allerdings mal Push-Mitteilungen bei der Briefankündigung.

  • Was sind denn E-Mai-Codes? Codes, die nur im Mai versendet werden??

  • Wie wärs, wenn sie den Barcode zum Identifizieren beim Versand an der Packstation mal wieder einbauen…Jedes mal die Postnummer abtippen ist kaum nervig…

  • Alexander Krampmann
    • Bei praktisch allem wird gemeckert, dass wir deutsche immer noch aufs Fax setzen und nichts digitalisieren. Wird was digitalisiert kommt direkt das meckern. Ich würde mal behaupten, dass es nicht viele Menschen gibt die heutzutage kein Smartphone haben und gleichzeitig auf Packstationen setzen.

  • Das ständige öffnen von Apps zum bezahlen oder zum identifizieren nervt langsam. Noch schlimmer ist es wenn man ne Brieftasche mitschleppen muss. Wann kommen endlich so ID Chips die man sich in Finger/Hand einpflanzen lassen kann?

  • Bei Amazon bedeutet nach Hause liefern => Amazon Logistik mit Lieferfenster bis 22 Uhr. Ähmm ja nee. Dann doch lieber die App hundert mal registrieren und die Packstation sprich DHL nutzen.

  • DHL will sich aus der Verantwortung stellen. Wenn ein Paket in einer Paktstadion zugestellt wurde gilt es als zugestellt und DHL ist nicht mehr verantwortlich dafür. Das ganze gilt auch für Ablageorte die man selber anlegt. Ich selber hatte das Problem das in meinem Fach der Packstadion zwei Paket von jemand anders waren und meins nicht. Zum Glück konnte ich den Empfänger von den zwei Paketen ausfingt machen und der hatte dann mein Paket in seinem Fach. Damit konnten wir das ganze lösen. Ich habe dann DHL angeschrieben um um Aufklärung gebeten wie das passieren konnte, die Antwort die Zusteller sind auch nur Menschen. Wenn die Paketstadionfächer voll sind werden die Paket auch nicht zugestellt.

    • @Karl Weiser

      Ich sehe in deinem Kommentar nirgends, dass sich DHL nicht der Verantwortung stellen möchte. DHL scheint in deinem Szenario ja gar nicht kontaktiert worden zu sein.

      Selbstverständlich würde DHL in diesem Szenario haften, wenn du nicht an dein Paket kommen würdest und es weg wäre.

      Anders ist dies natürlich an Ablageorten, da DHL diese ja nicht dauerhaft überwacht.
      Aber selbst hier kümmert sich DHL bei Paketen, die nicht mehr am Ablageort lagen. Selbst erlebt, am ende übrigens ein Fehler vom DHL Fahrer, der den Buchstaben nach der Hausnummer gekonnt ignoriert hatte.

  • Meine Güte, was für eine Aufregung! Pakete die dort hinterlegt werden, weil sie nicht zugestellt werden konnten, können auch weiterhin mit Benachrichtigungskarte geholt werden! Und wer sich ein Paket bewusst an eine Packstation senden lässt, ist in der Regel auch im Besitz eines halbwegs aktuellen Smartphones.
    Fortschritt ja, aber bitte ohne Veränderungen…*Ironie-Off*

  • Vorher war es besser wo es noch per Karte die man reinschrieben musste ging. Jetzt muss man immer am Display die Nummer eingeben selbst wenn Pakete verschicken will muss man inzwischen diese ganz lange warenkorb Nummer per Hand eingeben modern ist anders… (unsere Packstation erkennt keine qr Codes)

    •  ut paucis dicam

      habe letztens erstmalig mein Paket aus der Packstation abholen müssen. Der Code funktionierte auch nicht. Also per Hand die Nummer eingeben!
      Habe den Tipp bekommen, den Code zu spreizen, dass er noch in das Fenster passt! Angeblich brauchen die Striche genügend Abstand!. Werde das nächstes Mal probieren!

  • Super wäre es, wenn die App auch zuverlässig funktionieren würde.
    Ewig muss ich mein Handy neu registrieren und mit der Hotline telefonieren damit das klappt

  • Für Emails soll es ja auch bald einen Digitalzwang geben. Man kann sie dann tatsächlich nur noch digital verschicken. Irre. ;-)

      • Herr Grupp wird nächsten Monat 80 und ist immer noch in seiner Firma aktiv. Der hat einfach keine Zeit, diesen neumodischen Kram zu lernen, weil er lieber Leute in Deutschland beschäftigt (mit dem ganzen Bürokratiemist, den man als Unternehmer so machen muss) anstatt Mist aus Übersee zu verkaufen. Kann man da auch mal verzeihen.

  • Wieso kann die Android Version eigentlich einen scanbaren Barcode mit der Postnummer anzeigen, aber als iPhone User muss ich die Nummer manuell eintippen?

    • Weil du die App nicht richtig benutzt? Wenn ich in der App auf „Packstation“ tippe und dann auf „Versenden“, wird mir die Auswahl „Hat die Packstation einen Bildschirm?“ angezeigt, und darunter steht meine Postnummer, der Barcode der Postnummer und ein Text zum Anklicken, mit dem der Postnummer-Barcode als Vollbild und mit maximaler Helligkeit/Kontrast angezeigt wird (ideal für die Laserscanner der Packstation).

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6112 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven