iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Ohne App kein Paket

Packstationen: Alte Abholcodes werden endgültig abgeschafft

Artikel auf Mastodon teilen.
84 Kommentare 84

DHL will jetzt ernst machen und die alten Abholcodes für Packstationen endgültig abschaffen. Angekündigt wird diese Maßnahme ja bereits seit Monaten und damit verbunden wurden auch schon verschiedene Stichtage genannt. Jetzt weist der Versender seine Kunden darauf hin, dass die Funktion „in wenigen Tagen“ vollständig deaktiviert wird.

Post Dhl App Screenshots

Das Smartphone wird damit zur zwingenden Voraussetzung für die Nutzung der Packstationen von DHL. An die Stelle der alten, vierstelligen Abholcodes tritt im Rahmen der Umstellung ein QR-Code, den man dann am Lesegerät der Packstation präsentiert, um die Sendung entgegenzunehmen. Nachdem die Sendung in die Packstation eingelegt wurde, hat man dafür sieben Tage Zeit, bevor sie wieder zum Absender zurückgeschickt wird.

Wenn ihr künftig den Paketempfang über eine Packstation abwickeln wollt, müsst ihr sicherstellen, dass euer iPhone für das neue System aktiviert ist. Die Möglichkeit zur Nutzung der QR-Codes ist gerätebezogen und muss über die „Post & DHL“-App angestoßen werden.

„Post & DHL“-App als private Postfiliale

Die aktuelle App der Deutschen Post hat die alte DHL-App bereits vor zwei Jahren abgelöst und wurde seither schrittweise mit neuen Funktionen ausgestattet. Neben der Verwendung als „Schlüssel“ für den Empfang und auch Versand von Paketen über die Packstationen kann die Anwendung auch zum Verfolgen von Paketsendungen in beide Richtungen genutzt werden.

Seit Jahresbeginn steht innerhalb der App auch eine Option zur Briefankündigung zur Verfügung. Auch hier hat die Post eine zuvor bereits per E-Mail verfügbare in ihre iOS-Anwendung integriert. Wenn man sich dafür registriert, erhält man bereits vor der Zustellung neuer Briefsendungen einen Hinweis darauf gemeinsam mit einem Scan der Vorderseite der Sendungen über die App zugestellt. Denkt damit verbunden daran, die Einstellungen für Push-Mitteilungen in der Post-App zu überprüfen. Zumindest teilweise ist hier ein manuelles Eingreifen erforderlich.

Laden im App Store
‎Post & DHL
‎Post & DHL
Entwickler: Deutsche Post AG
Preis: Kostenlos
Laden
15. Jul 2022 um 08:03 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    84 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • An mir liegt es nicht, die App behauptet nur, dass quasi jede Packstation nicht QR-Code fähig wäre und zeigt mir einen alternativen Code an. Von der seit Monaten verschwundenen Kundenkarte in der App gar nicht erst angefangen.

  • Wenn diese drecksdinger mal funktionieren würden.
    QR Code wird als falsch angezeigt. 10 stetige Nummer wird ebenfalls als falsch angezeigt.
    Nach dem aktualisieren nach, glaube, 120s das selbe.
    Schön das jetzt die Pakete, die eigentlich an eine Filiale Adressiert waren, in der Packstation gebunkert sind und dann zurück zum Absender gehen und der diese erneut abschicken muss.
    DHL ist somit bei mir raus.

    • Ich nutze die Packstationen relativ viel und hatte echt noch nie Probleme damit. Aktuell für mich der komfortabelste Weg Pakete zum empfangen und verschicken

      • Kann ich mich nur anschließen. Bin seit 2 Jahren mehrmals die Woche da. Läuft alles super. Noch nie Probleme gehabt.

    • Benutze die auch seit Jahren und hatte diese Probleme noch nie. Wir haben 2 Packstationen nebeneinander, eine neue und eine alte – die alten können keine Handydisplays scannen, daher muss man den A-… Code dort immer eintippen, aber das ist auch kein Weltuntergang.

    • Hatte das gleiche erlebt, passiert bei einer einzigen Packstation!
      Insgesamt sind 6 Sendungen zurückgegangen.
      Das schlimme dabei, alles kam aus China.
      Natürlich DHL hilft überhaupt nicht!!!
      Die Sendung wider umleiten damit es aus der Packstation genommen wird–> nicht möglich.
      Sendungen lagen 7 Tage und wurden zurückgeschickt !
      800m von meinem Zuhause.
      Finde es Unfassbar !

    • Nutze fast nur noch die Packstation für’s senden und versenden meiner Pakete seit mehr als 10 Jahren und selten bis keine Probleme und wenn nur weil Versender die Packstation-Adresse falsch umgesetzt hatte!

    • Absolut keine Schwierigkeiten seit Jahren. Egal ob Empfangen oder Versenden. Das höchste der Gefühle war mal ein ausgefallener Bildschirm oder dass das Ding genau neu gestartet wird wenn man gerade davor steht :-P aber gibt schlimmeres …

    • Das Problem kann ich absolut so bestätigen. Die nächstgelegene Packstation erkennt seit ein paar Monaten den QR Code fast überhaupt nicht mehr. Mit sehr viel Geduld und unzähligen versuchen das Handydisplay millimetergenau im richtigen Abstand vor den Scanner zu halten klappt es dann meistens zwar doch irgendwann, aber das ist einfach unzumutbar! Wenigstens gibt es als Ausweichmöglichkeit noch eine PS mit Bluetooth, die funktioniert tadellos.

  • hmmm … noch eine neuerung, die einen nicht unerheblichen teil der bevölkerung ausschliesst: menschen ohne smartphone (aus verschiedenen gründen).

    • Ich würde mal vermuten, dass die Zahl der Menschen ohne Smartphone, die nicht in die Postfiliale gehen sondern stattdessen eine Packstation nutzen, sehr überschaubar ist.

      • Wir sind hier im ländlichen Raum sehr froh endlich eine Packstationen zu haben, weil sämtliche Post-Filialen/Service-Stationen inzwischen geschlossen sind und es für lange Zeit nur möglich war Pakete zig Kilometer zu fahren oder mit sehr viel Glück dem Postzusteller mitgeben zu können. Gerade ältere Menschen sind aber auch hier nicht mehr so mobil. Insofern ist Deine Vermutung eine recht arrogante, die auch nur auf Deiner lokalen Erfahrung beruht.

      • Mein Oma und Opa und deren Freunde sind alle 80-90 Jahre alt. Teilweise durch makulardegeneration blind oder körperlich in der Mobilitat eingeschränkt. Und selbst die haben alle Smartphones und sind online und gehen auch raus und haben mobilitat durch Pflegekräfte oder Angehörige. Ich spreche vom ländlichen Raum im tiefsten Niedersachsen.
        Zu sagen das „alte“ Menschen keine Smartphones haben oder subtil zu unterstellen das sie zu dumm wären diese oder die Packstation zu nutzen , DAS ist arrogant und engstirnig.
        ich selbst treffe oft alte Menschen an der packstation die erfreut sind, sich mit dem ganzen auseinander zu setzen.
        nur weil man älter wird ist man nicht geistig tot. Sie haben echt noch sehr viel zu lernen.

      • Crack Federvieh

        Das hat überhaupt nichts mit Arroganz zu tun. Wahrscheinlich hat er absolut recht mit seiner Vermutung

      • DHL holt Pakete auch zu Hause ab. Für 3 Euro. Für das Geld kommt man im ländlichen Raum und den aktuellen Spritpreisen nicht zur nächsten Filiale.

      • Und ihr habt im „ländlichen Raum“ nicht mal einen Schreibwarenladen, einen Kiosk, einen Tante Emma Laden, eine Tankstelle, der DHL Pakete abwickelt? Wo wohnst Du? Auf der Hallig Hooge. Oder auf dem Mars? Selbst in Kleinstädten gibt es gefühlt alle 20m solche Läden.

      • Kleinstadt ist eben kein ländlicher Raum! Bei uns sieht’s auch nicht viel anders aus! Die einzige „Postfiliale“ bei uns ist in der nächsten Stadt im Getränkemarkt. Die große reine Post wurde schon vor Jahren wegrationalisiert …

      • Tja…der ländliche Raum ist halt nicht die Stadt und umgekehrt. Die „große Post“ wird seit Jahren kaputtgespart und alles wird an Tabakläden und Co. ausgelagert. Die haben wir hier gefühlt an jeder Ecke. Dafür sind in der Stadt die Bürgersteige zugeparkt, es ist laut und wir haben ein Feinstaubproblem. Außerdem sind Wohnungen/Häuser unbezahlbar.
        Wenn man im ländlichen Raum wohnt hat man frische Luft und Ruhe. Ruhe vor allem vor lästigem Gewerbe wie Läden. :-) Muss jeder selbst entscheiden wo er wohnen will. Investoren bekommt man wohl nur sehr schwer aufs Dorf wenn das Internet lahm wie eine Schnecke ist.

    • Smartphone Nutzung war in Deutschland 2021 bei 88.8%.
      Vor allem in der Gruppe über 69 ist der Anteil geringer. 65%.

      Das ist dann doch schon eine eher kleine Gruppe aus dem Querschnitt „kein Smartphone“ – „Vielbesteller die eine Paketbox nutzen wollen“.

      • Bei den über 69 jährigen wird dann wohl vermutet, dass sie eh immer zuhause sind und keine Packstation brauchen.

      • Nicht immer, sondern dann, wenn sie ein Paket erwarten. Und selbst wenn nicht, gibt es Nachbarn oder Postfilialen, in die Pakete umgeleitet werden.

    • @dodo
      Das stimmt leider. Meine Eltern leben alleine und haben weder Smartphone noch Internet. Schade, dass ein Quasimonopolist nicht gezwungen ist essentiale Leistungen für alle Menschen anzubieten…

      • Vielleicht liegt es daran, dass die Bewahrung alter Serviceleistungen so teuer wäre, dass alle anderen meutern würden, dafür mehr Gebühren zu bezahlen.

      • Eine Packstation würde ich jetzt nicht als essentiale Leitung bezeichnen…

      • Also bei uns nimmt jeder Rewe im Umkreis Pakete an, darüber hinaus bietet DHL die Abholung auch an der Haustür an. Wer also weder in einem Rewe einkaufen geht noch sonst eine DHL Filiale in der Nähe hat kann sein Paket immer noch so los werden (du kannst also sogar zuhause angekettet sein und wirst dein Paket los). Man kann denen ja viel unterstellen aber nicht dass man deren Dienstleistung nicht nutzen kann…

    • Aktuell kommt der Strichcode doch auch per Mail an. Denke die werden dann einen QR Code in die Mail packen.
      Den Hinweis über den Eingang eines Paketes in die Packstation kriegt man eh per Mail. Diese dann ausdrucken, und schon können Menschen ohne Handy das Fach öffnen.
      Oder irre ich mich?

      • Klar! Meist haben Menschen ohne Handy auch keinen Zugang zu E-Mail.
        Die gehen dann eh an den Schalter.

      • Ja, du irrst dich. Weil der QR-Code jedes Mal beim Klick auf „Jetzt abholen“ in der App neu generiert wird und nur kurze Zeit gültig ist (ich glaube 10 Minuten oder so).

      • Sind so 1-2 Minuten …

      • Ah ok. Das wusste ich nicht

      • @Jochen: aber wenn man kein Handy und kein Internet hat, hat man auch keine Emailadresse bei DHL registriert und dann gehen meines Wissens nach Pakete auch nicht in eine Packstation sondern in eine Filiale.

      • Oder mit Abholzettel in die Packstation. Viel lärm um nichts hier…

    • Ich versteh diese Diskussion nicht. Hier wird einem eine Möglichkeit geboten die man nutzen kann, jedoch nicht muss.
      Jeder ist doch alt genug um selbst zu entscheiden, man muss doch nicht alles schlecht reden.

  • Ich nutze es schon sehr lange. Allerdings ist es an meiner Standardpackstation echt mühselig den Code zu scannen, warum auch immer. Liegt sicher am Benutzer ;-)

  • Im Gegensatz zu den Amazon-Locker funktionieren die Packstation-Scanner grottenschlecht. Selbst die dhl-Fahrer haben damit ständig ihre Probleme.

  • Das glaube ich eher weniger das der Code abgeschafft wird… meine packstation kann keine QR Codes lesen! Dann müssten sie die packstation erstmal austauschen/ modernisieren falls die den Code Tatsache abschaffen wollen

  • Als langjähriger Packstationnutzer finde ich die Lösung mit dem QR-Code sehr gut und es funktioniert, zumindestes bei mir, problemlos. Allerdings finde ich das 90 Sekunden-Fenster echt blöde, da dadurch die Übermittlung des QR-Codes an eine dritte Person (z.B. Freundin, Mudda, Butler), die ich mit der Abholung der Sendung beauftragen möchte, fast unmöglich!

    • Genau! Das war damals einfacher. Ein Screenshot des Pins hat gereicht. Jetzt ist man quasi gezwungen selbst hin zu fahren.

      Und: An unserer Packstation funktioniert der blöde Scanner auch eher schlecht als recht…

      Irgendwie kein echter Fortschritt, in meinen Augen.

    • Ich habe bei meiner Frau am iPhone meinen Account zusätzlich mit angemeldet. Mal testen ob es funktioniert, dass sie für mich im Notfall auch die Pakete aus der Packstation abholen kann.

      • Deine Frau wird deine Pakete jetzt abholen können, aber du nicht mehr. Geht immer nur ein verbundenes Phone bzw. Nummer. War jedenfalls letzten Monat noch so. Hoffe DHL bessert da bald nach!

      • Quatsch mit Soße, ich habe zwei iPhone registiert geht mit beiden.

      • Stimmt, DHL hat da nachgebessert und man kann bis zu 3 Geräte regestrieren.

    • Unmöglich? Richtig ist dass man sich natürlich kurz abstimmen muss. Wenn man vor dem Gerät steht ruft man entweder kurz an und lässt sich den Code durchgeben oder schickt sich den QR per Messenger. Mehrfach so gemacht und funktioniert problemlos. Klar war es früher einfacher aber es ist machbar.

    • Wir handhaben es so, dass der Abholer sich kurz telefonisch meldet sobald er vor der Packstation steht, dann wird kurz ein Screenshot vom QR Code verschickt. Aufgrund des kurzen Zeitfensters geht es nicht anders. Aber funktioniert tadellos.
      Als zweites Gerät habe ich mein iPad aktiviert um der erneuten Aktivierung per Brief aus dem Weg zu gehen sollte mein iPhone mal ausfallen.

      • Man kann den gleichen Brief einfach wiederverwenden, oder nicht? Ich meine ich hatte den Fall schon. Ähnlich wie bei meiner Phototan von Comdirecg. Also: Abheften!

    • Stichwort Missbrauch bzw. Phishing. Genau deswegen ist das Zeitfenster so kurz.

  • Super Sache für mich als blinden User. Nicht. Die App ist nämlich nicht barrierefrei.

  • Menschen ohne Smartphone werden ausgeschlossen, blinde Menschen wie Jochen können die App nicht nutzen und das bei einem Konzern, der seine Monopolstellung gnadenlos ausnutzt. Erbärmlich, DHL!!!

    • Wo hat DHL ein Monopol? Ich werd regelmäßig von anderen beliefert. Und letzteres hasse ich.

    • Hätte man bei jeder Innovation darauf gewartet bis 100% der Menschen sie nutzen können, säße die Menschheit noch auf den Bäumen. Wichtig ist doch, dass man Menschen nicht grundsätzlich von essentiellen Dienstleistungen ausschließt und das macht DHL sicher nicht, da ja nicht ausschließlich Packstationen beliefert werden.

  • Dann sollte DHL aber auch dafür sorgen, dass die Barcode Scanner an den Packstationen funktionieren. An meiner Packstation jedenfalls geht das nicht und ich muss jedesmal den Abholcode eingeben um das Fach mit meiner Sendung zu öffnen.

  • Das wird ja ein Spaß wenn ein Smartphone zwingend benötigt wird, denn der Scanner hier kann nur von Papier lesen, von einem Handy Display liest er nichts. Habe deshalb auch schon mit der Hotline Kontakt gehabt und es gibt anscheinend Scanner die keine Codes von Displays lesen können.

  • Die AGB der DHL Packstadion sagen aus das wenn das Paket da zugestellt ist ist es aus der Verantwortung von DHL und gilt als zugestellt

  • Wir haben bei zwei unserer Packstationen keinen Empfang. Das heißt schon auf dem Hinweg den Code aufrufen und hoffen, dass bei Ankunft keiner an der Packstation steht, sonst läuft der Code ab. Dann kann man wieder umdrehen und auf Empfang warten. Hört sich an wie in der Steinzeit, ist aber O2. Insofern ist der „QR-Code Zwang“ zum Abholen echt nervig. Das geht allen im Ort so (zumindest mit O2) und sorgt regelmäßig für skurrile Szenen vor der Packstation.

  • Alles schön und gut. Bislang hatte ich keinen Grund ne Packstation als Ablageort anzugeben. Letzten wurde ein Paket das erste Mal dort abgelegt, obwohl von mir nicht erwünscht. Hatte auch keine Möglichkeit angeboten bekommen das Paket an meine übliche Auswahl an DHL Kiosken/Läden abgeben zu lassen. Warum? Keine Ahnung, groß war das Paket nicht.
    Stattdessen durfte ich einmal quer durch die Stadt fahren um es abzuholen. Natürlich doppelt so weit entfernt wie meine üblichen Läden. Geiler Service. Das machen die auch nur einmal bei jemandem ohne Smartphone.

  • Die Packstationen ohne Display und Scanner mit denen man sich per Bluetooth verbindet funktionieren um einiges zuverlässiger und sind viel komfortabler.

  • Schein so als hätte DHL doch dazugelernt und nachgebessert…oooh es gib noch Wunder!

    „Packstation-Konto von altem auf neues Handy übertragenJe DHL-Account lassen sich bis zu drei Geräte gleichzeitig registrieren. Mit diesen Smartphones oder Tablets könnt ihr also den QR-Code generieren, der für die Abholung notwendig ist. Beachtet, dass der Code regelmäßig neu generiert wird, um einen Missbrauch zu verhindern. Ihr könnt also beispielsweise nicht einfach einen Screenshot nutzen, um Sendungen aus der Packstation abzuholen, sondern kommt nicht an der Nutzung der DHL-App vorbei. Ist die App noch auf dem alten Smartphone installiert, könnt ihr darüber schnell ein neues Gerät anmelden“

    1. Installiert die DHL-App auf dem neuen Smartphone und legt das Gerät erst einmal zur Seite.
    2. Öffnet auf dem alten Smartphone die DHL-App.
    3. Drückt rechts unten auf „Mehr“.
    4. Ruft die „Einstellungen“ auf.
    5. Wechselt in den Bereich „Geräteaktivierung“.
    6. Hier findet ihr die Option „Gerät hinzufügen“.
    7. Einmal ausgewählt, öffnet ihr die DHL-App auf dem neuen Smartphone.
    8. Ruft die Funktion zum Einrichten eines vorhandenen Packstation-Kontos auf.
    9. Scannt den QR-Code, der in der App auf dem alten Smartphone angezeigt wird.
    10. Ab sofort könnt ihr beide Handys für die Abholung von Sendungen an der Packstation nutzen.
  • So lange ich irgendwas an die oft schon bei wenig Sonnenlicht nicht funktionierende Scanner halten muss, ist das nur ein Witz. Aber auch ohne Sonne, sehr viele dieser primitiven Scanner funktionieren nicht in 8 von 10 Fällen. Habe mehrere Beschwerden geschrieben, und gefragt warum ich im Jahr 2022 eine App habe, und trotzdem so oft tippen muss. Na ja, die Unfähigkeit der DHL kann niemanden mehr wundern.

  • Nur zu dumm, dass die Scanner an den Packstationen meine QR-Code nie erkennen und ich alles manuell eintippen muss

  • Mein Nachbar Mitte 70 hat etwas bestellt und es sollte per DHL geliefert.
    Normalerweise nimmt er das an der Wohnung entgegen oder ein Nachbar. In dem Fall niemand da. Er bekommt per SMS das sein Paket in der Packstation liegt. Das Ende vom Lied ich bin mit zur Packstation und habe die Paketnummer eingegeben und dann mit DHL telefoniert wegen dem Code. Naja einfacher wäre es wohl dies in einem DHL abzugeben.

  • Kann man die Lieferung an eine Packstation denn verhindern?
    Ich habe des Öfteren schon Pakete nach Hause bestellt, war auch zu Hause aber DHL hat statt das Paket auszuliefern lediglich einen Zettel in den Briefkasten geworfen und das Paket statt in die Postfiliale nebenan (150m) in die knapp 2km entfernte Packstation gebracht.
    In meinem Fall hat das auch unnötigerweise aber problemlos geklappt, aber meine Eltern haben zum Beispiel kein Smartphone und kommen an die Pakete dann nicht mehr ran. Somit kein zusätzlicher Service den man nutzen kann wenn man will sondern ein aufgezwungener Dienst, der sie aktiv aussperrt und somit alle Pakete zurückgehen lassen und erneut bestellen…

  • Ich nutze die Packstation sehr oft zum Versenden. Da bekommt man den QR Code ja schon lange als Alternative zum ausgedruckten Versandlabel.
    Leider funktioniert bei der kleinsten Sonneneinstrahlung das Lesegerät nicht und ich muss die Versandnummer manuell eingeben, um ein Etikett zu drucken.. Auch muss ich danach meine Kundennummer von Hand eingeben, da ich eine alte Packstationskarte ohne scanbaren Code habe. Echt frustrierend, so steht man mit drei Paketen schonmal länger vor dem gelben Kasten. Aber immer noch besser, als in einem überfüllten Geschäft auf die Abfertigung zu warten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6029 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven