iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 468 Artikel
   

Noch mehr schwarze Schafe: iPhone-App streamt aktuelle Kinofilme

Artikel auf Google Plus teilen.
88 Kommentare 88

Apple, was ist da los? Während die Banking-App Figo – um nur ein Beispiel aus dem Ärmel zu schütteln – nun schon seit mehreren Wochen auf die Freigabe ihrer aktualisierten iOS-Version wartet, sorgt der kostenlose Dwonload „Cartoon HD“ derzeit mit einem sehr fragwürdigen Angebot für Aufsehen.

Vom Team der App Store-Eingangskontrolle ohne Beanstandung in den Store gewunken, bietet die Anwendung den Zugriff auf offensichtlich raubkopierte Kinofilme im HD-Format an und gestattet nicht nur das Streaming der angebotenen Spielfilme, sonder erlaubt iPhone-Nutzern auch den Download der stellenweise über 2GB großen Film-Dateien.

Die werbefinanzierte Applikation listet zahlreiche Walt Disney und Pixar-Filme, zeigt aber auch Blockbuster wie Harry Potter und Iron Man sowie etliche Star Trek-Filme an.

movies

Seit Anfang November im App Store erhältlich, wird die Universal-App ohne Verweis auf den Entwickler und ohne offizielle Homepage angeboten.

Ein Punkt, den wir heute früh bereits bei TV-Deutschland kritisiert haben. Eine Entwickler-Verpflichtung, die entsprechende Felder vor der App-Einreichung in den iTunes Store auszufüllen, wäre begrüßenswert. Wenn jetzt schon Hollywood-Spielfilme durch den App Store rutschen, dann fangen wir uns irgendwann auch virtuelle Schädlinge ein. Eine Gefahr, von der iOS-Nutzer bislang verschont geblieben sind. Wir würden uns wünschen, dass sich daran nichts ändert.

Montag, 06. Jan 2014, 13:15 Uhr — Nicolas
88 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na ganz toll.
    Was ist denn da bei Apple los?

    Sind die von Sylvester noch nicht ausgenüchtert, oder wie erklären sich solche Patzer?

  • Wie kann man Audio auf Deutsch um-/einstellen?

  • wurde bestimmt nicht vergessen aber zu illegalen inhalten leitet ifun nicht weister

  • Ich glaube Absicht. Wer Raubkopien unterstützt der kann selber danach suchen.
    — KaroX

  • Tv Deutsch Deluxe macht auch den Mist mit 5 Sterne für deutsche Kanäle

  • Also denke ich mal das das alles illegal ist oder ?

  • Die App hat sicher TheArchive AG eingereicht ;-)

  • Na hoffentlich ist apple da in Zukunft wieder vorsichtiger. Verdammt was soll sowas? Ruiniert nicht euren Ruf und das Vertrauen der Kunden in den Appstore

  • und wo liegt das Problem? ist doch toll wenn Apple das durch lässt ;) zumal in der Schweiz abgesehen davon eh legal ist zum Privatgebrauch :D

  • Die Werbung in der App nervt aber -.-

  • Tja, was haben sich so manche immer beschwert, dass man bei Apple bevormundet wird und nur Software vorgesetzt bekommt, die Steve persönlich freigegeben hat.
    Nun passieren einige böse Ausrutscher, und wir sehen: Apples Konzept macht Sinn! Hoffen wir, dass die Prüfer bei Apple in Zukunft wieder genauer hinschauen! Nichts geht über menschliche „Firewall“

  • Ganz unten „Hase und Wolf“ in Originalsprache. Nu pagadie.

  • Kanns es sein, dass Apple einfach nur nicht Prüft, ob der Entwickler der App alle Rechte zu dem Material besitzt. Ich meine, Apps wie Watchever Maxdome und co bieten auch aktuelle Kinofilme an…

  • Geil. Gibt’s das auch für Android?

  • Es geht ja wirklich fix das streamen aber wo liegen die daten von welchen servern / welcher server farm.

    Kommt mir sehr dubios vor :-/

    Jemand eine idee?

  • Danke. Wobei: im AppStore lässt die App noch finden (suchen).
    Die integrierte Werbung sagt eigentlich alles. Gönn dir monatliche Filmflatrates. Es ist doch immer wieder da gleiche Prinzip: gewöhne die breite Masse an ein kostenloses Angebot, welches unwiderstehlich ist und lass es dann einfach weg und biete an anderer Stelle die kostenpflichtige Alternative an. – ich finde daran nichts verwerfliches für diese Werbe-Apps zu werben. 

    • ich denke nicht, dass der Erlös der versehentlichen Klicks / die Werbepartner so viel einspielen, dass sich die Lizenzkosten der angebotenen Filme damit amortisieren lassen.

  • Wer die APP nutzt kann sich schon freuen von den Abmahnanwälten bald Post bekommen zu können. Die Nummer bekommen Sie so auch ohne Gerichtsbeschluss über die Telekom raus. Spart schon mal für die Anwälte und deren Rechnungen.

  • Kann es sein das die die Lizenz vorweisen können ?

  • Erinnert mich irgendwie an diese Musik-Streaming-App „Anyplay“. Die ist ja auch mittlerweile aus dem Store verschwunden und war wohl illegal.

  • Also dem Namen nach (Pham Liem) ist der Entwickler wohl Asiat. Und ganz ohne Hintergrund, bzw. Anonym ist er auch nicht. Immerhin kommuniziert er über Facebook.

    Mir sind schon ganz andere Apps untergekommen; angefangen von plötzlich verschwunden (KaufApp) u. unter dem selben Namen wieder aufgetaucht zum nochmals abkassieren, bis hin zu fehlerhaftes Update u. anschließender Einstellung des Produktes.

    Also lasst mal die Kirche im Dorf u. vertraut darauf, dass das was von Apple kommt schon i. O. ist. Tut ihr ja sonst auch!

  • Kay mit einem ...
  • Guter Tipp. Werd mir gleich World war Z reinziehen. Danke.

  • Anyplay ist illegal! Ich hab diese App noch und funktioniert sehr gut.

  • Das ist aber eine schöne „Honigtopf“-App. Mal sehen wieviele Winnie Puh’s danach verklagt werden. Erinnert ein wenig an die Redporn-Aktion.

    • Hättest du den retube fall weiter verfolgt, wüsstest du das die Anklageerhebung selbst rechtswidrig war und somit gegenstandslos. Wie mehrmals erwähnt ist streamen immernoch eine grauzone und kann noch nicht strafrechtlich verfolgt werden.

      • Na Du bist ja ein ganz schlauer. Das ist mir bewusst das die Kanzlei wohl nicht die Rechte an dem Streifen hatte. Dennoch muss bei einer schriftlichen Zustellung darauf reagiert werden und es ist mit nicht unerheblichen Kosten verbunden dagegen anzugehen.

        Eine entgültige rechtliche Entscheidung steht übrigens noch aus und die Betroffenen schweben noch in der Luft. Bei der Filmindustrie ist es noch mal ne Ecke anders. Dort werden Unternehmen dafür bezahlt um auf solche Leute Jagd zu machen. Torrents werden systematisch nach Filesharern durchsucht. So einfach wie Du es dir machst ist es nicht!

  • Bin ich der einzige, der sich nach Lesen der Überschrift die App reflexartig geladen hat?!

  • Aber wehe dem man kann „Titten“ sehen, dann wird es schwer mit einer App im AppStore :-)

  • Passt ja zum vorherigen Artikel. Leute kaufen weniger Musik und streamen mehr :D

  • Es soll ja auch brav für Raubkopierer geben.

  • wie BITTEEEEEEEEEEEEE, raubkopierte was auch immer???

    AUFSCHREI!!!!

    mähmähmäh

  • Das ganze gibt es auch als pro-Variante im App-Store… Mit mehr Auswahl.
    Somit verdient Apple Geld durch den Verkauf… Ob das so gewollt ist ?

  • Interessante Anwendung
    Es werden anscheinend 3 ip Adressen angefragt.
    eine führt nach Micr*soft, eine nach g**gle und eine nach : Eduardo Espinosa EDUARDO-ESPINOSANET

  • Also meines Wissens ist streaming für den privaten Gebrauch doch nur illegal, wenn der Inhalt aus offensichtlich nicht legalen Quellen bereitgestellt wird. In dem Fall könnte das interessant werden, denn Apps (und deren Inhalt) aus dem Apple-AppStore sollen dem User schließlich legitim(iert) erscheinen. Die Prüfung hätte ja Apple vornehmen müssen, worauf sich der User verlässt. Darf er das in Gutem Glauben? Apple erweckt aber doch genau diesen Anschein. Und hält diese Argumentation womöglich auch vor Gericht stand? Heieiei, wenn das ein Honeypot ist, dann könnte das noch lustig werden. Nur für wen? Hmmm… Popcorn? ;)

  • Vermutlich wurde ein Trick ausgenutzt. Man weiß ja genau, wann eine App im AppStore zugelassen wird. Da Streaming von externen Servern möglich ist, hat Apple überhaupt kein Zugriff auf den externen Server.
    Bis zur Zulassung wurde nur vollkommen legale Inhalte gestreamt. Als die App zugelassen wurde, haben die Betreiber der Streamingapp plötzlich illegale Inhalte in den Server integriert, was Apple nicht beim Überprüfen sah. Da Apple sehr viele Apps an einem Tag zulassen muss oder will, kann es Zugelassene Apps nicht wiederholt quasi grundlos überprüfen. Unter Steven wäre dies vermutlich nicht passiert, da er versuchte möglichst alles zu kontrollieren und somit ein Streaming von externen Servern, worauf Apple keine Kontrolle hat, bestimmt nie erlaubt hätte und wie somit nie in dieser Lage gewesen Filme so einfach raubzukopieren.
    Der Koch (Tim Cook) dagegen will wohl nicht so streng wie Steven kontrollieren, wenn es sowieso nicht die Sicherheit kompromittieren kann. Er rechnet wohl eher damit, dass bei nachträglich illegalen Inhalten in der App Apple darüber informiert wird. Erst dann ist Apple verpflichtet zu handeln und schmeißt die App sicherlich wieder aus dem AppStore heraus und kündigt vermutlich deren Entwicklerkonto. Da es davon eine Pro-Version gegen Bezahlung gibt, vermute ich, dass Apple dann versucht den Gewinn der illegalen Entwickler wieder zu bekommen (vermutlich nur bis einen Monat) und dieses Geld an die Geschädigten weitergibt. Den Rest des Geldes muss vermutlich ein Gerichtsverfahren holen, was dann natürlich noch auf einen größeren Schadensersatz klagt.

    Aber ist ist bezeichnend, falls noch niemand Apple darüber informiert hat …

    • Dieses grundlose Blockieren nervt gewaltig!
      Noch ein Versuch!

      @iF.un und @alle:
      Seid wegen der Sicherheit nicht besorgt. Vermutlich nutzt die App nur die Funktion Videostreaming, worüber die Inhalte vom externen Server kommen. Vermutlich ist diese Funktion so sicher, dass es keine Fehler wie buffer overflows haben kann. Somit wird die Sicherheit nicht kompromittiert. Apple wusste vielleicht, dass bei eventuell später illegal gestreamten Inhalten Apple nicht unter Druck steht dies nie zuzulassen, sondern Apple lediglich handeln muss, wenn es davon erfährt. Dadurch entstehen für Apple zwar gewisse Kosten, aber das gleicht sich dann aus, weil es wie hier bestimmt Nutzer gibt, die dies cool finden, daher ausnutzen und vermutlich durch MundzuMundPropaganda für diese Geräte werben, die dann manch andere deshalb auch kaufen. Somit erhöht Apple dann Umsatz und Gewinn, ohne den Ruf von Sicherheit schädigen zu müssen.

  • Warum blockiert? Noch ein Versuch!

    @iFun und @alle:
    Seid wegen der Sicherheit nicht besorgt. Vermutlich nutzt die App nur die Funktion Videostreaming, worüber die Inhalte vom externen Server kommen. Vermutlich ist diese Funktion so sicher, dass es keine Fehler wie buffer overflows haben kann. Somit wird die Sicherheit nicht kompromittiert. Apple wusste vielleicht, dass bei eventuell später illegal gestreamten Inhalten Apple nicht unter Druck steht dies nie zuzulassen, sondern Apple lediglich handeln muss, wenn es davon erfährt. Dadurch entstehen für Apple zwar gewisse Kosten, aber das gleicht sich dann aus, weil es wie hier bestimmt Nutzer gibt, die dies cool finden, daher ausnutzen und vermutlich durch MundzuMundPropaganda für diese Geräte werben, die dann manch andere deshalb auch kaufen. Somit erhöht Apple dann Umsatz und Gewinn, ohne den Ruf von Sicherheit schädigen zu müssen.

  • in zeiten von abmahnfluten ist es sicher eine ganz tolle idee, mit einer dubiosen app illegal filme anzusehen!
    auch die idee der vorstellung hier versteh ich nicht ganz…

  • Die runtergeladenen Filme landen übrigens im Appordner unter Documents als mp4 Dateien!

  • Laut internen Quellen arbeitet Apple schon dran.

  • War es das schon ?
    Wer findet die app noch – scheint als hätte reagiert…

  • Schade wurde rausgenommen. Hab es zwar noch soeben auf dem iPhone installiert bekommen aber beim ipad war ich zu langsam -.-
    Weiß jemand auf welche Seite oder welchen Server die App zugreift? Dann sollte die App ja nicht mehr benötigt werden.

  • Bleibt die Frage wie kommt schieße aufs dach

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19468 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven