iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 361 Artikel
   

News-Mix: Metrics, AT&T-Vertrieb, Troubleshooting, Cydia-Tools, Nokia-Klage, Veganer

Artikel auf Google Plus teilen.
78 Kommentare 78

admob.pngAdmobs Metrics Bericht: Die jetzt veröffentlichte August-Ausgabe des Mobile Metrics Reports von Admob (PDF-Link) bietet diesmal verhältnismäßig wenige Zahlen zum iPhone, macht jedoch auf den kontinuierlich wachsenden Marktanteil des iPhone OS aufmerksam:

„Worldwide iPhone OS marketshare has increased from 33 to 40 percent in the last 6 months, with substantial share in all regions except for Asia and Africa. Please see our June report for more information on the geographic distribution of our iPhone users.

attlogo.pngAT&T deutet Ende der iPhone-Exklusivität an: Bei AT&T, dem amerikanische Pendant zu T-Mobile (zumindest in Sachen iPhone Exklusiv-Vertrieb) kämpft man schon seit Monaten gegen die immer wieder aufkeimenden Gerüchte, der hauseigene iPhone-Vertrieb würde ähnlich wie in England und Kanada, kurz vor dem Aus stehen. Die Zitat-Schnipsel des AT&T-CEO Ralph de la Vega, entkräften die Spekulationen nicht. So äußerte Vega sich am Rande der Quartahlszahlen-Veröffentlichung wie folgt:

[…] he reportedly said that AT&T has a „legacy of having a great portfolio…that will continue after the iPhone is no longer exclusive to us,“ and that he thinks AT&T’s ability to drive results „will continue after the iPhone.“

support.pngTroubleshooting: Apple hat den Support-Artikel #HT1737 überarbeitet und gibt unter der Überschrift „iPhone: Basic troubleshooting“ Tipps zur Fehlerbehebung – sollten Problemen mit dem iPhone auftreten. Kurz zusammengefasst: Wenn die am iPhone festgestellten Fehler nach einem Komplett-Restore und dem Zurücksetzen aller Einstellungen immer noch auftreten, muss das Gerät eingeschickt werden.

springsorter.pngCydia-Tools SpringSorter und Firewall: SpringSorter sortiert eure Homescreen-Icons nach Aufruf-Häufigkeit und verspricht eine intelligente Anordnung der von euch genutzten Applikationen. bei Bedarf lässt sich die automatische Sortierung erst ab der zweiten Springboard-Seite aktivieren. SpringSorter kostet $2. Ebenfalls interessant: Die hier im Youtube-Video vorgestellte iPhone Firewall. Ähnlich wie Little Snitch auf dem Mac, verspricht die IP-Firewall ungewollte Verbindungen beliebiger iPhone-Applikationen zu unterdrücken und kann so verhindern, dass eine Applikation ohne euer Einverständnis nach Hause telefoniert.

nokia.pngNokia-Klage: Nach Informationen der Finanznachrichten, könnte Nokia mit der am 22. Oktober eingereichten Klage gegen Apple, Kompensationen von bis zu einer Milliarde US-Dollar einfordern. Nokia hatte Apple die Verletzung bestehender Patenten vorgeworfen – Apple hatte die im Vorfeld angebotene Lizenzierung abgelehnt.

„The analysts said top vendors who have been in the industry for a long time usually pay a few percent of their revenue as royalties, but new entrants pay around 15 percent of the sales price of 3G phones to patent holders. For older 2G technology the rate is clearly lower.

peta.pngiPhone-Guide für Veganer: Die Tierschutzorganisation PETA bietet mit dem PETA2 Vegan Guide (AppStore-Link) einen Einkaufsratgeber für Veganer an. Der kostenlose, 40MB große Ratgeber informiert über Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe und kommt mit einer Hand voll Hintergrundinformationen für Neu-Veganer und der üblichen Prise PETA-Propaganda.

Montag, 26. Okt 2009, 14:02 Uhr — Nicolas
78 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auf die Firewall bin ich gespannt, hoffentlich zieht die nicht so viel Strom wie dieses andere Tool (ich glaub PrivaCy?) … jedenfalls hatte ich den Eindruck, dass iPhone würde deswegen mehr STrom verbrauchen :-)!

  • Darf man was OT fragen?

    Hab ihr mit Macnews.de fusioniert? Und warum nur dieser blaue Hintergrund? ;)

    • puhh, lange geschichte. zum hintergrund: das blau stand schon lange auf unserer to-do, jetzt hatten wir genug zeit die freundlichere Display-Farbe auch umzusetzen.

  • Mit categoriesSB kan man auch einen speziellen ordner anlegen wo dan die 16 meistgenutzten apps drin sind.

  • peta… LOL!

    Naja wers braucht…

    • Expertenmeinung

      Peta ist nicht verkehrt! Mal laden und durchlesen. Mal über den Tellerrand sehen kann nicht schaden.

      • alexander kowalksi

        Wenn du deinen Teller nach Peta Empfehlung gefüllt hast wird es auch ein leichtes den Tellerrand zu finden!

        *latte* (fair-trade)

      • Peta ist nicht verkehrt?

        „…Auch wurde PETA für ihre Unterstützung von Aktivisten kritisiert, die in Zusammenhang mit umstrittenen Gruppen, wie der radikalen Animal Liberation Front, stehen….“

        halt ich nichts von ganz einfach.

        People Eating Tasty Animals

      • Expertenmeinung

        Ihr sollt ja auch nicht Mitglied werden, sondern nur mal locker den Inhalt der App checken.
        Vorurteil-Gesülze macht nicht schlauer! :)

      • Wenn mich meine Vorurteile von Mahlzeiten bestehend aus Unkraut und Karottensaft schützt dann schon…. :S

      • Expertenmeinung

        @Shaki – hat dir deinen Mami nicht sagt, dass Karottensaft gesund ist?

        Keine Sorge, du darfst weiter essen, was du willst! Ich bin übrigens auch Fleischfresser, bevor hier falsche Verdächtigungen aufkommen…

      • „Ich bin übrigens auch Fleischfresser, bevor hier falsche Verdächtigungen aufkommen…“

        Selbst wenn. Hast du Angst, dass man dich für einen Vegetarier hält? Brauchst du nicht. Das schlimmste am Vegetarismus ist die sinnfreie Polemik der nicht-denkenden Pauschalgegner.

  • Weiß jemand, ob es etwas wie SpringSorter auch im AppStore gibt? Klingt nämlich interessant… :)

  • OT: Wenn die Natur gewollt hätte, das wir Veganer sind, hätten wir einen Blättermagen! Aber, um es mit Friedrich II zu sagen: chacun a son gout!
    Nur bitte nicht aggressiv missionieren, wie PETA es tut.

    • Das ist ein Argument der von nichtswissenden kommt um ihre Fleischeslust rechtfertigen zu können.bissel infomieren,nachdenken,schreiben ;) wer meint er müsse um gesund zu leben tierprodukte zu sich nehmen soll das machen aber nicht vegan verurteilen wenn man keine Ahnung hat

      • alexander kowalksi

        also ich war letztens in indien. und als ich den indern erzählt hab das es in deutschland menschen gibt die gar keine tierischen produkte zu sich nehmen wollten die mir das nicht glauben! vegan ist wirklich einfach nur bescheuert in meinen augen.. aber wie auch immer,.. jedem das seine!

        aber wie man peta auch nur ansatzweise unterstützen kann verstehe ich auch nicht – verrückte welt!

      • … und ich dachte immer in Indien essen sie keine Kühe ;)

      • … und laut Wikipedia sind geschätzte 40 % der Inder Vegetarier :D

  • Saugeil diese PETA App.!! Genau soezwas habe ich gesucht! :) auch für vegetrier geeignet!
    Danke.

  • Um die Rechtschreibung eine Prise sauberer werden zu lassen, müsste das e entfernt werden :-)

  • Good bye sweet timo beil =) ? am ende des jahres wirds nochmal interessant ;) mal sehen was auf uns zukommt!! Ich hoffe nur das BESTE!

    greetz @vodafone

    • Dann wechselst du bitte sofort zu e plus oder wem auch immer. Das werdwn die ersten sein, die in die shops rennen: “ ich hab nirgends 3g und edge auch nur lahm“.

      Ich weiß der timo ist auch noch sehr lahm, aber hat in DE das beste netz

      • dann bleib du halt bei t-mobile…andere wollen gerne in ein anderes netz wechseln…und die sind auch nicht schlechter als t-mobile. vodafone & o2 habe gewaltig aufgeholt!

      • Die anderen Netzbetreiber haben nicht wie die T-Firma an mehreren Tage kein Netz und müssen dann mit einem Tag kostenlose sms besänftigen. Auch das sms Problem der T-Firma im Ruhrgebiet (2 Tage) hatten andere Netzbetreiber auch nicht.

        Sicher ist das Netz der Ts besser als das von eplus wenn man das deutschlandweit bewertet. Aber wenn man das standortabhängig sieht ist es anders. Hier im Pott ist eplus mit UMTS überall vertreten. Da ich mich nur hier bewege ist das Netz für mich völlig ausreichend und gut 60% günstiger.

  • Also, dann kann es nur noch eine Frage der Zeit sein bis das Monopol in Deutschland bzw. für T-Mob fällt.

  • Aiaiai… Hoffe die kriegen das mit der Nokia Klage geregelt! Sowas könnte durchaus Auswirkungen auf die Weiterentwicklung der folg. Iphone Genertionen haben.. Mit 15% Forderungen ist nicht zu spaßen! Dann wird es demnächst nur Iphone 2Gs ohne Kamera geben :P

  • Hans-Peter Buschheuer

    „mit einer Hand voll Hintergrundinformationen für Neu-Veganer und der üblichen Priese PETA-Propaganda.“
    Deutschprach schwer Sprach. Wenn schon gegen PETA stänkern, dann wenigstens mit einer Prise Rechtschreibkenntnis.

  • Die News waren auch schonmal interessanter und an interessanten News mangel es nicht…

    Wen zum Teufel interessiert ´ne News von PETA? Dieser Verein hat genug Geld um Propaganda in den eigenen einschlägigen Foren zu machen. Damit muss man doch nicht auch noch belästigt werden. Der Mensch ist halt Fleischfresser und da muss nicht so ein bekloppter Verein unsere, für solche Themen sensiblen, Kinder missionieren.
    So ein Müll sollte nicht noch durch solche News unterstütz werden. Nur meine Meinung (nach der natürlich niemand gefragt hat).

    • Für einen bestimmten Typ Nutzer, sicher der perfekte Einkaufsberater. Dazu noch kostenlos. Warum nicht erwähnen?

      • Welcher „Typ“ bin ich…? 48 Jahre, 3 Kinder(19, 17, 11), beruflich erfolgreich, seit 25 Jahren Vegetarierin, die letzten 15 Jahre vegan. Auf so ein/e deutschsprachige App hab ich lange gewartet, da sind uns die Amis und Briten weit voraus. Zu jedem dieser intoleranten Kommentare, die von absoluter Unkenntnis und Interesselosigkeit zeugen, fallen mir mindestens ein Dutzend echte Argumente für Veganismus ein. Hoffentlich zeigt ihr trotzdem zu dem Thema weiterhin Neuigkeiten an. Eure App ist nämlich Spitze!

    • „…fallen mir mindestens ein Dutzend echte Argumente für Veganismus ein….“

      Dann leg mal los, ich warte!

      • „Dann leg mal los, ich warte!“

        Ja, warte mal schön. In der Zeit kannst du dich ja mal ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen. Vielleicht verlierst du ja deine Angst vor neuen Dingen, öffnest deine Sichtweise und lernst noch was dazu. Wobei ich dir das ehrlich gesagt nicht zutraue.

      • Ich bezweifle, dass du an einem ernstzunehmenden Austausch interessiert bist, nach Deinen bisherigen „Statements“ zu schließen. Überzeuge mich vom Gegenteil und ich kann dir reichlich Denkstoff geben.

      • War da schon ein Argument bei?? Bleiben also noch 12.

      • „War da schon ein Argument bei?? Bleiben also noch 12“

        Es ist immer der gleiche Stumpfsinn, dass sich Veggies für ihre persönliche Einstellung rechtfertigen sollen. Ich muss mich doch auch nicht dafür rechtfertigen, dass ich KEINE Bank ausraube oder KEINE Kinder verprügel oder KEINE Menschen umbringe. Warum soll man sich also dafür rechtfertigen, KEINE Tiere zu töten / töten zu lassen? Ergibt für mich keinen Sinn.

      • Du sollst dich ja auch nicht rechtfertigen. Renate wollte ein Dutzend Gründe nennen. Als nachgefragt wurde kam kein einziger Grund und ich lehne mich mal aus dem Fenster, es wird auch kein einziger Grund kommen.

        Ist doch auch egal. Esst doch was ihr wollt (egal welche Gründe ihr habt) aber labert nicht von guten Gründen.

    • Wie ichs mir dachte, ich fordere euch auf mir Argumente FÜR Veganismus zu nennen und bekomme Antworten wie „Warum soll man sich dafür rechtfertigen…“ usw usf.

      Andere als Ignorant abzustrafen und selbst kein bisschen der eigenen Beweggründe offenlegen spricht… naja… nicht gerade für euch.

      Dann bedanke ich mich fürs Gespräch und gehe jetzt ein schönes saftiges Steak, eines Tieres das ich „töten lassen“ habe, essen.

      :P

      • Danke, das konnte mich jetzt nicht gerade überzeugen, dass Dir an einer horizonterweiternden Diskussion gelegen ist. Warum sollte ich ausgerechnet den Leuten meine Beweggründe für gewaltfreie Ernährung offenlegen, wenn von vornherein klar ist, dass nur engstirnige Hähme als Reaktion rauskommt. Guten Appetit auch! Wenn Du Dir Dein saftiges Steak mit Deinen Händen im Wald – Aug in Aug – selbst einfangen würdest, wär’s wenigstens ansatzweise ehrlich.

      • No worries, hab ich schon mal gemacht, also Jagen. War noch witzig… Da dieses aber ein bisschen zu anstrengend ist für die alltägliche Ernährung —> Massenhaltung von Tieren.

        Ich wünsch dir viel spass bei deiner „gewaltfreien“ Ernährung, für mich ist es definitiv nichts! :D

      • Wie gesagt, warum muss man eine gute Sache explizit begründen? Aber das wirst du eh nie verstehen. Dumm bleibt leider meistens dumm. Da hilft auch kein Steak. Guten Appetit.

      • ahahaha, mein freund mein freund….

        Nur weil ich unterschiedlicher Meinung bin als du, mich als dumm zu bezeichnen…tztztz…

        :D

      • Ich gebe Shakez Recht.
        Um 07:15 schrieb Renate, sie könnte mindestens ein Dutzend Argumente nennen.
        Worauf sie Shakez dazu aufgefordert hat (08:58).
        Worauf Dein Name um 09:21 und 11:20 und Renate um 09:28 und 12:35 das nicht getan haben.

        Argumente:
        Für ein Kilo Fleisch braucht man bis zu 16 kg Getreide. Man könnte das Getreide auch direkt an den Menschen geben. Unterschied: Tiere verbrennen einen Großteil ihrer Nahrung. Menschen auch. Deshalb kann man so Hungersnöte vermeiden.
        Tiere erzeugen CO2 und Methan (Pflanzen auch, wie groß der Unterschied ist, ist aber noch unklar). Methan ist wesentlich klimaschädlicher als CO2.

        Fleisch stellt für den Konsumenten ein Gesundheitsrisiko dar. Denn es enthält Cholesterin. Für einen um 1% erhöhten Cholesterinspiegel erhöht sich das Risiko für einen Herzinfarkt um 2%.
        Viele Studien bringen Fleischkonsum mit Arthritis, einem Schlaganfall, Herzkrankheiten, Krebs und Diabetes in Verbindung.
        Vielleicht liegt einer Gründe darin, dass Fleisch viel Antibiotika, Wachstumshormone und Pestizide enthält. Der Mensch isst die mit dem Fleisch.
        Desweiteren können durch Massentierhaltung Krankheiten entstehen. Die Tiere leben da sehr beengt und in ihrem eigenem Dreck. Geflügel und Schweine werden in Massen gehalten. Weshalb gehören also zu den gefürchtesten Krankheiten Vogel- und Schweinegrippe?
        Und viel Protein führt zu einem Calciumabbau. Zuviel Milch kann also schaden, nicht nützen. Logischerweise enthält sie auch die oben genannten Giftstoffe, die Fleisch enthält, wenn den Kühen das gegeben wird.

        Vegetarier, wenn ihr euch für Tiere einsetzt, macht es bitte mit Argumenten. Sonst denkt man, es gibt keine.

      • Egal, was ich geschrieben hätte, der Kern der Sache wäre glatt an dir vorbei gegangen, weil es dir nur darum geht, zu provozieren und dich wichtig zu machen. Und das ist in meinen Augen ein dummes Verhalten. Hatte also mit dir persönlich und deiner Meinung in toto nichts zu tun.

        Aber Erklärungen bringen nichts (auch wenn sie weiter oben bereits stehen), weil du deine Scheuklappen eh nie abnehmen wirst. Wie sagen schon die Beatles: „Living is easy with eyes closed“.
        Apropos „closed“… schüss ;-)

      • ich nehme dein forfait dankend an :)

      • Gewaltfreie Ernährung?? Ich finde „kauen“ alleine schon so brutal. Und runterschlucken. Eine sauerei. Gegen den willen verschluckt werden.

      • Hanns-Martin: „…macht nur den Eindruck als könntest du keine Gründe nennen.“
        stimmt.

  • PETA , PEOPLE who EAT TASTY ANIMALS.

    Ich finde manche User wie INovek oder wie auch immer sollten sich politischen Foren zuwenden und dort ihre demagogischen Ergüsse und Mutmaßungen über IPhone User aus bestimmten Bevölkerungsschichten ablassen. Aus der Unfähigkeit die Tastatur korrekt zu benutzen und etwaigen daraus resultierenden Rechtschreibfehlern lässt sich allenfalls eine motorische, jedoch keine geistige Störung ableiten. Aus manchem Kommentar leider schon!

    Kurz gesagt, man sollte dem Einhalt gebieten denn die Mehrheit will wie auch ich hier Iphone News lesen und besprechen. Und nicht so einen Müll der einem echt “ auf den Sack geht “ !!

    ;-)

  • Dirk Peter Küppers

    Ja, klar!
    Nokia hat sicherlich das Generalpatent auf Sprachübermittlung, deswegen muss ich bestimmt für die Nutzung des Mediums „Luft“ zur Schallwellenübertragung zahlen. Für die Atmung derselben leg ich bestimmt noch drauf, und für die Nutzung eines Fadems zwischen zwei Konservendosen kostets, wegen Patentkostem, nochmal.
    Jaja, das Patentrecht…

  • UK:
    „Am 9. November 2007 startete o2 UK zeitgleich mit T-Mobile in Deutschland den Verkauf des Multimedia-Smartphones. Exakt zwei Jahre und einen Tag später, am 10. November 2010, bietet auch der Mitbewerber Orange das iPhone seinen Kunden an. Der Netzbetreiber zählt nach eigenen Angaben bereits mehr als 200 000 Interessenten, die sich für das Handy vorregistriert haben. Als dritter Netzbetreiber hat auch Vodafone UK angekündigt, künftig seinen Kunden das iPhone anzubieten. “
    :D

  • Es glaubt doch wohl nicht wirklich irgendjemand, dass Fleischfresser wie Shakez und Marcus sich für diese Argumente interessieren. Die wollen doch nur spielen, und dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    • Renate, du kennst mich kein bisschen. Ich bin sehr liberal und offen für Neues. Mein bester Kumpel ist Vegetarier und ich verurteile das überhaupt nicht.

      Was mich nur nervt sind diese fadenscheinigen Behauptungen. 1% mehr Cholesterin bedeuten ein 2% höheres Risiko für… Tiere produzieren Treibhausgas, wieviel mehr als Pflanzen ist noch nicht geklärt… und so weiter. Alles Theorie, nichts fundiertes.

      Das ist absolut lächerlich! Wer sich wirklich mal mit der Ernährung beschäftigt weiss was gut für den Menschen ist. Wer nur die lahmen Gründe wie „gewaltfreie Ernährung“ angibt hat es nicht anders verdient, dass man sich über denjenigen lustig macht.

      Einer hat versucht etwas zu erläutern, hat sich aber mit einem sagenumworbenen, gefährlichen Halbwissen selbst in den Schatten gestellt.

      Wie gesagt, ihr müsst euch nicht rechtfertigen. Esst was ihr wollt und lasst alle anderen das essen was die wollen.

      Aber wenn ihr davon redet gute Gründe zu nennen und dann, nachdem nach den Gründen gefragt wird, kein Grund genannt wird und alle, die nicht eurer Meinung sind, als doof, unbelehrbar oder nicht Willens an einer Diskussion teil zu nehmen bezeichnet werden, ist das nur armselig.

      Ich habe mich mit einem Versprechen nach 12 Gründen nicht in eine Ecke gestellt aus der ich nicht mehr heraus kann.

      Also werd mal erwachsen, informier dich über die Zusammenhänge.

      Was denkt ihr denn, was mit den Menschen geschieht, die mit tierischen Produkten handeln? Wenn das Getreide direkt zu den Menschen gelangt und nicht mehr zu den Tieren. Das hilft sehr gegen Armut und hilft auch sofort gegen den Hunger in der Welt. Ist klar!

      Das Einzige wo ich euch bis jetzt recht geben kann ist, dass billiges Fleisch nicht den Kriterien (Hormonbelastung, Güte usw.) entspricht, die mir genügen.

      Diese Geizmentalität bei Lebensmitteln ist wirklich schlimm und gibt es so fast nur in Deutschland. Kein anderes Land kauft soviel tiefgefrorenes Fleisch beim Discounter.

      Also scher mich nicht über den doofen Fleischfresserkamm und komm mal mit echten Argumenten. Aber das was ich bisher von dir gelesen habe, zeigt mir, dass das nichts wird. Wie ich schon gesagt habe.

      • Es ist eine Tatsache, dass Tiere hauptsächlich Energie verbrennen. Du verbrennst Energie. Also verbrennen Tiere auch Energie. Und deshalb wird, wie ich sagte, die meiste Nahrung von Tieren verbrannt.

      • Möchte was hinzufügen:
        Ja, wenn das Getreide und andere Futtermittel direkt zu Menschen gelangt, verlieren Mitarbeiter in Unternehmen der Fleischwirtschaft ihren Job. Wenn mehr Gemüse gegessen werden, gibt es aber auch mehr Jobs: denn die pflanzlichen Nahrungsmittel schaffen welche. Es wird mehr Gemüse verbraucht (es ist ja nicht nur Getreide – aber auf den Ackerflächen, wo jetzt Futtermittel für Tiere angebaut werden, werden dann ja Pflanzen für den Menschen angebaut.).
        Die pflanzlichen Nahrungsmittel müssen erstmal angebaut und in Endprodukte verarbeitet werden. Wie gesagt, schafft auch Jobs. Und es werden auch einfach Ackerflächen knapp. Damit können Menschen in Entwicklungsländern leichter vesorgt werden. Stimmt, sicher würden sie nicht kostenlos abgegeben werden – teilweise schon, aber nicht alles. Organisationen wie World Vision können also jedenfalls leichter Menschen mit Nahrungsmitteln versorgen.

    • Renate, es bringt nichts zu sagen, wenn ich Argumente nenne, bringt das nichts, denn die sind eh nicht an einer Diskussion interessiert. Wenn du keine nennst, wirkt das unglaubwürdig, Es schadet unserer Sache.

  • Weder ist mein Name Begriff noch bin ich erbärmlich. Es ist schon schwierig in wenigen Worten meine Beweggründe darzulegen, aber ich hab’s wohl selbst so gewollt… Euer Interesse an dem Thema freut mich auf jeden Fall. Ökologische Gründe wurden ja bereits genannt, wurden von Euch aber nicht so ganz akzeptiert. Gesundheitliche Gründe, die junge Leute natürlicherweise nicht so prickelnd finden: geringes Krebsrisiko, reine Haut, Idealgewicht, fit/keine Müdigkeit, gutes Immunsystem/keine Erkältung, giftfreie Muttermilch, keine Wechseljahrebeschwerden, keine Errektionsbeschwerden, etc.. Es gibt wirklich genügend nicht von Pharma- und Nahrungsmittelindustrie bezahlten, also unabhängigen, ernstzunehmende Wissenschaftler, die dies belegen. Informiert Euch doch mal selbst, aber eben nicht aus der
    Apothekenpostille! Die ethischen Gründe wiegen für mich am schwersten, sind aber am wenigsten greifbar für eingefleischte…: wie kann man sich Tierfreund nennen und sein Haustier lieben, gleichzeitig sich aber Leichenteile von Kühen,
    Schweinen, Hühnern, etc. einverleiben. Leben ist Leben, da gibt es kein Unterschied. Wir als denkende und fühlende Kreaturen haben Verantwortung für unsere Mitgeschöpfe. Es gibt genug zu essen für uns alle, ohne dass irgendeine unterlegene Kreatur leiden müsste. Schaut doch mal einer Kuh in die Augen… Ach ja, und der Meister Steve Jobs ist selbst Veganer. Gute Nacht

  • Sicher. Töten um nicht getötet zu werden als reiner Selbstschutz ist absolut legitim. Aber wir Menschen haben es mittlerweile doch nicht mehr nötig Tiere zu töten um zu überleben, schon gar nicht töten zu lassen. Wir haben uns sehr wohl weiterentwickelt, leben nicht mehr in Höhlen oder auf Bäumen sondern in Häusern aus Stein und benutzen iPhones. Und gerade weil wir Menschen die Herrschaft über diesen Planeten an uns gerissen haben, besteht eine große Verantwortung unserer Mitwelt gegenüber. Wir sind selbstreflektierende Wesen, die mit ihrem freien Willen entscheiden, ob wir z.B. mit unserer Gier nach Tierleichenteilen die unbeschreiblichen Greueltaten in den Schlachthäusern mitverantworten wollen. Menschen bringen es fertig nur wegen ihrer Sucht nach Kadaver massenhaftes Abschlachten zuzulassen. Dabei gibt es so viele leckere Alternativen zum Fleisch.

    • Renate, ganz ehrlich kann ich, den Willen das Leben zu achten, als den einzigen echten Grund anerkennen und akzeptieren. Da gibt es auch nichts daran zu diskutieren. Das andere Tiere das nicht machen liegt einfach an dem erweiterten Bewusstsein, dass den Menschen nun mal von den Tieren unterscheidet.

      Wer sich aus den ethischen Gründen dafür entscheidet muss keine weiteren Gründe nennen.

      Aber alle anderen genannten Gründe sind so nicht haltbar und widersprechen sich sogar teilweise.

      Erst redet man von zu wenig Flächen für den Anbau, dann soll man nur Angebautes essen. Wenn das nun alle machen, reichen diese Flächen nicht mehr aus. Was kommt dann? Mehr Platz wird benötigt. Wo kommt der her? In Deutschland sicherlich nicht. Ich schmeisse mal des Thema Rodung von Regenwäldern in den Raum, als einzige (Platz-)Alternative den gesteigerten Pflanzenkonsum zu stillen. Ist das akzeptabel?? Nein!

      Ich finde das sind alles schöne Theorien aber im wirklichen Leben absolut nicht haltbar.

      Auch die ganzen Schauermärchen von Übergewicht, Potenzproblemen, Krebsrisiko usw., kann man getrost vergessen, wenn man sich RICHTIG (!!!) ernährt. Und richtige Ernährung ist keine Frage ob man Fleisch isst oder nicht, sondern die Ausgewogenheit und Güte der Nahrung.

      Wie gesagt, du kennst mich nicht. Ich kenne mich sehr gut mit der Ernährung aus. Glaub mir, ich habe kein Übergewicht und keine Potenzprobleme (frag meine Frau). Mein Krebsrisiko wird auch nicht durch qualitativ hohes tierisches Eiweiss, dass der Körper benötigt, erhöhter sein als das von einem Pflanzenfresser, der Obst und Gemüse isst, dass in industrialisierten Gegenden angebaut wird. Die Belastung durch Umwelteinflüsse ist nämlich enorm größer als ihr das Wahrhaben wollt.

      Bio ist auch nicht immer so Bio wie es sein sollte und Produkte über den halben Globus zu fliegen nur damit ihr Vegetarier mal ne Banane essen könnt ist für die Welt sehr schädlich. Auch das Gemüse wird durch den Transport nicht besser. Glaube mir, dass du als Veganer, der sich ausschliesslich in Deutschland bedient nicht glücklich wirst und nicht ein Funken gesünder lebst als ich.

      Es ist nicht alles Gold was glänzt.

      Zuletzt möchte ich mich bei dir bedanken, dass du doch noch über deinen Schatten gesprungen bist und an einer seriösen Diskussion teilnimmst.

    • Eins habe ich noch vergessen. Wo leben die Menschen, die nachgewiesener Maßen am ältesten werden und am gesündesten sind? In Japan. Was wird da gegessen? Mehr Fisch als sonst wo. Also, so ungesund kann tierisches Eiweiss nicht sein.

    • Marcus, wie Renate schon sagte: wenn für ein 1 kg Fleisch 14 kg Getreide benötigt werden, braucht man weniger Getreide und damit auch weniger Anbaufläche.
      Und ich halte es für ausgesprochen unwahrscheinlich, dass Pflanzen mehr Methan als Kühe erzeugen. Persönliche Meinung. Gerade Kühe erzeugen es bei der Verdauung. Wir Menschen und andere Tiere erzeugen es auch (was dann u.a. im „Pupsgas“ enthalten ist), aber weniger als Kühe.
      Indirekt wird auch CO2 dadurch erzeugt, dass Regenwälder abgebrannt werden. Und diese Wälder erzeugen auch noch Sauerstoff.

  • Marcus, denk logisch: wenn man allein 14kg Getreide braucht um dafür 1kg Fleisch zu bekommen, kann man das angebliche Problem von zu wenig Anbaufläche getrost vergessen. Was die gesundheitlichen Aspekten betrifft, argumenierst Du mit veralteten Erkenntnissen, da ist die moderne unabhängige Forschung miterweile viel weiter und kann die Vorzüge pflanzlicher Ernährung belegen. Die Japaner werden übrigens immer kränker, die Krebsrate steigt stetig und Wechseljahrebeschwerden waren früher unbekannt – der Preis für die neue westliche Lebensweise mit viel Fleisch und Milchprodukten. Aber Gesundheit ist ja Privatsache… Und mir liegt eigentlich fern zu missionieren. Bloß wenn ich an die unnötigen in Auftrag gegebenen und geduldeten Massenmorde in den Schlachthäusern denke bin ich am Verzweifeln. Von wegen Kopfschuss und fertig, glaubst Ihr den Schwachsinn, den Euch die Fleischindustrie vorkaukelt allen Ernstes..? Macht Euch schlau und schaut gut hin…! Hans-Martin, Du hast rein gar nicht begriffen, kommst mit den alten verstaubten Rechtfertigungen. Nimm Deine Scheuklappen ab und informier Dich, die Welt hat sich weiter gedreht! Veganes Kochen ist im Übrigen viel kreativer und abwechslungsreicher als das ewige Fleischgebruzzel. War nett mit Euch, Jungs. Friede sei mit Euch.

    • Ich denke dass eine rein pflanzliche Ernährung bestimmt nicht schlecht ist und die Forschung das auch belegen kann. Allerdings fehlt dem Körper bei rein pflanzlicher Ernährung eine wichtige Proteinquelle. Die kann man auch mit Tofu nicht ersetzen. Das kann genauso von unabhängigen Forschungen belegt werden. Wer jetzt mehr Recht hat als der andere, lässt sich an dieser Stelle durch uns nicht beantworten. Denn so wie du der Fleischindustrie nicht glaubst, glaube ich an diverse Forschungen.

      Ich denke die Krebsrate steig generell (darum auch bei Japanern). Das ändert aber nichts daran, dass das durchschnittlich deutlich höhere Alter der Japaner auf den hohen Fischkonsum zurückzuführen ist.

      Ich habe auch nicht das Gefühl, dass du uns missionieren willst. Du hattest nur geschrieben du könntest viele Gründe nennen und da wurde ich neugierig.

      Nochmal. Ich bin total tolerant und sehr liberal. Ich finde es gut, wenn sich jemand Gedanken macht und dann sein Leben danach ausrichtet. Ich habe das genauso gemacht und fahre mit meiner Ernährung zur Zeit goldrichtig.

      Ich hatte doch am Anfang geschrieben, dass einer meiner besten Freunde Vegetarier ist. Ich kann, weil ich jeden Tag mit ihm verbringe sagen, dass ich deutlich seltener krank bin und mehr Leistung bringe. Ob das jetzt nur an der Ernährung liegt kann ich nicht sagen. Aber wir sind ansonsten vergleichbar. Beide männlich, beide gleich alt und ähnlich groß. Der selbe Job (wir sind sogar im selben Büro.

      Bist du vegan oder „nur“ vegetarisch?

      Wie stellst du denn sicher, dass du keine tierischen Produkte verwendest (Kosmetik, Nahrung, Kleidung usw.) Das soll jetzt kein Versuch sein, dich auf Glatteis zu führen. Das würde mich wirklich interessieren.

      • Marcus, da ich seit 25 Jahren Vegetarier bin, seit ca. 15 Jahren vegan, bin ich schon allein aus Selbstschutz vor den Anfeindungen mancher Normalköstler dazu gezwungen mich zu informieren. Dank Internet ist das inzwischen viel einfacher. Mittlerweile steht auch hier in Deutschland auf Rückseitenverpackungen das Veganlogo, in den USA und Großbritannien ist das ja seit Jahren selbstverständlich. Ich merke in meinem Umfeld, dass gleichaltrige Kollegen viel häufiger zum Arzt müssen. Meine Hausärztin sieht mich nur zu Routineuntersuchungen (meine Blutwerte sind ausgezeichnet). Ich ernähre mich vegan, mit hohem Rohkostanteil, wenn ich irgendwo eingeladen bin esse ich aber auch schon mal was mit Käse. Ich kann nur sagen, dass sich meine eIgenen Langzeiterfahrungen absolut mit dem decken, was ich so lese beim Vegetarierbund, bei PETA und im Großen Gesundheits-Konz, um nur ein paar Quellen zu nennen.

      • Das sind wirklich Langzeiterfahrungen (ohne auf dein Alter anspielen zu wollen).

        Das ist wirklich klasse, dass du so gut damit lebst. Ich lebe mit meiner Ernährung aus super und kann nicht klagen. Da ich ethisch kein Problem habe, Fleisch zu essen und ich hier wirklich keine anderen akzeptablen Gründe genannt wurden, bin ich mir auch weiterhin sicher, das für mich Richtige zu tun.

        Ich möchte übrigens auch keinen zum Fleisch essen missionieren.

        Bis denne.

  • Wie soll denn das bitteschön funktionieren… Ich koche leidenschaftlich gern, habe aber bis jetzt keine Möglichkeit gefunden, meine, alle Sinne anregenden Gaumenfeuden, von denen bis jetzt JEDER begeistert war, durchs internet zu schicken. Oder willst Du etwa Rezepte? Kochen trau ich Dir, nach allem, was ich von Dir gelesen habe, echt nicht zu. Ein gutes vegetarisches Restaurant zu suchen übersteigt wahrscheinlich auch Deinen beschränkten Horizont. Und jetzt ist mal Schluss mit Deinen unreifen Provokationen!

  • @Hans-Martin: dass du Salzstangerl backen kannst OBWOHL du Elektriker bist, ändert natürlich alles. Hätte Renate das gewusst, hätte sie sich wahrscheinlich vor Ehrfurcht auf dem Boden gewälzt… oder vor Lachen, so wie ich.

  • Hör bitte auf, ich kann nicht mehr *LOL*
    Grandiose Comedy! :-)

  • Es scheint dich ja alles sehr zu beschäftigen, dass du vorm schlafen gehen noch schnell was dazu schreiben musst. Konntest du denn überhaupt ein Auge zu machen oder warst du die ganze Nacht wach und hast dich geärgert? Oder hat dich vielleicht das Salzstangerl backen so aufgewühlt? Baldrian soll helfen. In deinem Fall vielleicht auch Ritalin. Dann bekommst du auch gleich deine Aggressionen in den Griff ;-)
    Naja, ich beende die Diskussion hier mal, sonst bekommst du noch einen Herzinfarkt oder so.
    Liebe Grüße und bis bald.

  • Dein Spezialrezept interessiert hier niemanden, dazu waren Deine realsatirischen Beiträge schon zu „speziell“. Um was es hier eigentlich geht, mal in einer Sprache, die auch ein salzstangerlbackender Elektriker verstehen müsste:
      kostenlose App „peta2 vegan guide“ laden   lesen, gucken und zuhören   kapieren  Klappe halten   (frommer Wunsch)

  • Hast wohl schon vergessen, dass DU anfangs unbedingt meine Gründe und Argumente hören wolltest. Du musst wirklich sehr einsam und frustriert sein, dass Du einen hier dermaßen beleidigst. Such Dir ein anderes Ventil: die Leute wollen hier einfach nur Infos rund ums iPhone und keine hohlen Albernheiten von Dir, wenn sie auch noch so unfreiwillig komisch rüberkommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20361 Artikel in den vergangenen 3523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven