iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 138 Artikel
Aus der Gerüchteküche

iPhone Edition: Touch-ID auf Rückseite, besserer Klang, inklusive AirPods?

Artikel auf Google Plus teilen.
108 Kommentare 108

Wenn es um die für dieses Jahr erwartete Sonderauflage des iPhone geht, ist sich Gerüchteküche weiterhin nicht im Geringsten einig. Kommt das Gerät überhaupt noch vor dem Winter, wenn ja unter welchem Namen und mit welchen Funktionen? Im Zentrum der Diskussion steht in den letzten Wochen der Fingerabdrucksensor Touch-ID. Angeblich gibt es Probleme bei der Integration desselben in ein vollflächiges Display und Apple plane daher, den Sensor auf der Rückseite zu platzieren. Diese Meinung vertritt auch eine neu veröffentlichte Studie der Finanzberater CLSA. Informationen aus dem Umfeld der Produktionsbetriebe legen den Schluss nahe, dass Apple den Sensor auf der Rückseite des neuen iPhone platziere.

Grundsätzlich muss der Sensor auf der Geräterückseite keine Verschlechterung bedeuten. Verschiedene Android-Telefone arbeiten nach diesem Prinzip und an der richtigen Stelle platziert kann der Sensor hier auch durchaus komfortabel sein. Meist liegt ja ohnehin ein Finger auf der Geräterückseite, um ein Kippen nach hingen zu verhindern. Probleme gibt es natürlich im Zusammenspiel mit Hüllen, diese müssten dann über eine zusätzliche Aussparung für den Finger verfügen. Die CLSA-Analysten haben ihre Vorstellungen in die unten eingebettete Grafik gepackt. Der Sensor wäre demnach zentral auf der Rückseite, unterhalb des Apple-Logos angebracht.

Iphone

Grafik: CLSA via MacRumors

iPhone 8 mit AirPods und besserem Wasserschutz?

Auch die Analystentruppe der US-Bank JPMorgan hat zum Wochenende abgeliefert und befeuert die Gerüchteküche um das iPhone 8 mit neuem Material. Als Quelle für deren Informationen muss ebenfalls die Apple-Zuliefererszene in Asien herhalten.

JPMorgan zufolge soll Apple beim iPhone 8 die Audioeigenschaften und die Wasserdichtigkeit weiter verbessern. Bereits das iPhone 7 ist ja mit zwei Lautsprechern ausgestattet, die im Querformat gehalten für gegenüber den Vorgängermodellen deutlich besseren Klang in Stereo sorgen. Apple wolle mit dem neuen Modell die Klangeigenschaften des in die „Hörmuschel“ integrierten zweiten Lautsprechers weiter verbessern. Ebenso soll das neue Gerät dauerhaft wasserdicht sein, das iPhone 7 ist nach der Norm IPX7 ja nur bis zu 30 Minuten geschützt, beim iPhone 8 soll Apple die Norm IPX8 für Schutz beim kompletten Eintauchen auf unbestimmte Zeit anstreben.

Für hochgezogene Augenbrauen sorgt die Behauptung von JPMorgan, Apple wolle dem neuen iPhone die drahtlosen Ohrhörer AirPods beilegen. Eine Erwartung, die momentan sehr unwahrscheinlich klingt. Nicht nur aufgrund des mit 179 Euro sehr hohen Einzelpreises der Ohrhörer sondern auch aufgrund der Tatsache, dass Apple bis dato nicht in der Lage ist, ausreichende Stückzahlen zu produzieren, um die Bestellungen im Einzelkauf abzudecken.

Via MacRumors

Montag, 08. Mai 2017, 9:48 Uhr — chris
108 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und dann muss man das Telefon vom Tisch aufheben um mal kurz auf eine Nachricht zu antworten o.ä.

    So blöd wird Apple nicht sein!

  • Es gibt wichtigeres einfach kommen und überraschen lassen…Spekulationen dienen nur den Medien und Foren ;-)

  • Wann kommt endlich der Spekulationsblocker, damit man diese dummen Spekulationen nicht mehr sehen muß?

  • Vielleicht liegt es daran, das Apple bis dato die Airpods nicht in ausreichender Menge liefern kann, sie packen sie beim neuen iPhone 8 Special Edition hinzu

  • Hoffentlich kommt der Fingerprintsensor nicht auf die Rückseite. Wenn es auf dem Tisch liegt, müsste man es erst in die Hand nehmen. Auch in diversen Halterungen, z. B. im Auto, mehr als unpraktisch.

    • mal abgesehen davon, sollst du im auto die finger vom telefon lassen.

      • Genau, und vom Radio, vom Schribenwischerschalter und von der Klimaanlage.
        wenn das iPhone in der Halterung hängt kann man es ganz normal bedienen und man darf es auch

      • Serviervorschlag

        Nein, Nachrichten schreiben ist weiterhin verboten, egal ob das Telefon in einer Halterung steckt.

      • Weit verbreiteter Irrtum!
        Du darfst das Handy während der Autofahrt jederzeit bedienen, solange Du es nicht in der Hand hältst.
        Das beinhaltet, Navi einstellen, SMS mit einem Finger tippen oder Spotify Playlist auswählen.

      • mmmh… das testet johny jetzt einfach mal für uns und verursacht nen unfall, weil er sein in der kfz-halterung steckendes iphone bedient hat und deswegen nicht auf die straße geachtet hat. mal sehen wer da der böse ist. ;-)

    • alleine schon das Hüllenproblem… da müssten dann wir wieder völlig neue Hüllen konstruiert werden.

    • In § 23 Absatz 1a StVO ist zu lesen:

      Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.

      Daraus geht hervor, dass alle Aktivitäten, für die das Handy in der Hand gehalten werden muss, untersagt sind. Darunter fallen das Telefonieren und das Verfassen von SMS. Doch auch das Lesen einer Kurznachricht oder das Kontrollieren der Uhrzeit auf dem Display fallen demnach unter das Verbot.

      • Also ich muss das iPhone nicht in der Hand halten um eine SMS zu lesen. Zumindest nicht wenn es in einer Halterung steckt.

      • Das ist egal, bis jetzt haben Richter in Deutschland dies immer als Nutzung eingestuft sobald die Augen auf dem Display ruhen.

      • @Balthazar: Hast du aktuelle Urteile zur Hand, in denen der Blick auf das Display bestraft wurde, obwohl das Handy in einer Halterung war? Vermutlich nein, denn alle Quellen, die ich gefunden habe, sagen folgendes zur derzeitigen Rechtslage: „Wenn das Smartphone in einer Halterung steckt, darf es der Fahrer bedienen oder auch per Freisprecheinrichtung telefonieren. Aber auch hier gilt: Der Fahrer darf dadurch nicht zu sehr abgelenkt werden.“ (z. B.: http://www.rp-online.de/leben/.....-1.6703539)

      • Hier ein paar Urteile:

        Aktenzeichen III-5 RBs 11/13)

        Aktenzeichen: 1 Ss 1/14)

        Aktenzeichen: III-1 RBs 39/12)

        Aktenzeichen: III-1 RBs 284/14)

        Aktenzeichen: 1 RBs 1/14)

        Aktenzeichen: IV-2 Ss OWi 84/04)

        Aktenzeichen: 3 RBs 256/13)

        Grundsätzlich gilt, Pfoten Weg vom Smartphone, wenn der Motor läuft.

        Wie es sich bei einem elektrischen Antrieb verhält entzieht sich aktuell meiner Kenntnis.
        Ruhig weiter mit dem Handy in der Halterung rumfummel, aber dann nicht laut aufschreien, wenn doch einmal was passieren sollte.

  • Ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit alles Unsinn was JPMorgan da schreibt. Der Touch ID Sensor ist an dieser Stelle nur sehr schwierig zu erreichen, deshalb liegt er bei Android-Handys eben nicht an dieser Stelle. Auch legt Apple kein Zubehör bei, welches man auch separat verkaufen kann. Grundsätzlich nicht.

    • Du vergisst den Adapter für Kopfhörer beim 7er-Modell….

    • Achso deswegen kann man auch kein Ladekabel und keine Kopfhörer separat kaufen
      Airpods werden aber trotzdem nicht beiliegen

    • Dir ist aber bewusst, dass es die normalen EarPods auch schon immer separat zu kaufen gibt und sie trotzdem dem iPhone beiliegen?

      An für sich kann ich mir das bei dem Premiummodell schon vorstellen. Allerdings werden sich viele der Käufer erst ein separates Paar gekauft haben, daher bezweifle ich das auch eher.

      • Selbst Apple kann einem Handy nicht einfach weder Kopfhörer noch Ladekabel nicht beilegen. Das ist Standard. Alles was über diesen Standard hinaus geht legt Apple nicht bei, egal was das Gerät kostet. Deshalb auch die Lighningversion der Kabelkopfhörer. Ausschließlich von Apple entwickelt, weil man keine drahtlose Version beiliegen will.

  • Ich mache es kurz: Mit einem Fingerabdruckleser auf der Rückseite können die das Teil behalten!

    So ein Schwachsinn wäre eine regelrechte Bankrotterklärung seitens Apple. Naja, mein aktuelles 6S hat auch für die nächsten Jahre noch genug Rechenpower im Alltag, so dass ich notfalls noch zwei bis drei iPhone-Generationen aussitzen kann.

    • Als ob sie bankrott gehen würden, immer der selbe Quatsch. Es gibt genug Leute die es kaufen werden. Genauso wie das iPhone 6ss äh 7. Warte mal 3-4 Jahre. Wenn der nach hinten kommt, bleibt er auch da. Sonst würde Apple sich ja einen Fehler eingestehen.

      • So oder so haben wir eh keine Wahl.
        Entweder man nutzt die Geräte oder halt nicht.
        Ist wie mit Cola in Plastikflaschen.
        Schmeckt scheiße.
        Coke spart Logistikkosten, da LKWs leichter.
        Mann trägt immer noch den Kasten ind Wohnung hoch.
        Es wird ein Nutzen der positiv sein mag erwähnt, die anderen 100 die dagegen sprechen werden ignoriert, weil Geld nunmal für diese Leute das wichtigste ist.

      • @Jim: Das stimmt natürlich. Entweder kaufe ich ein iPhone 8 mit Touch-ID auf der Rückseite und finde mich damit ab oder ich lasse es bleiben und überspringe vielleicht mal eine Generation. Ist ja nicht so, dass das iPhone 7 mit dem Verkaufsstart des Nachfolgers außer Betrieb gehen würde. Aber warten wir mal ab, die Gerüchteküche ist dieses Jahr so breit gestreut, dass das Thema Sensor noch lange nicht Fakt ist.

        Was deinen Vergleich angeht: Cola in verschiedenen Flaschen haben wir mal im Selbstversuch getestet. Ergebnis: Wir waren zu sechst (alles selbsternannte Experten) und konnten die Coke nicht danach unterscheiden, ob sie aus Plastik oder Glas kam. Wenn sie dir nicht schmeckt, liegt das also vielleicht gar nicht am Behältnis ;-)

    • Schon mal die Apple Maus 2 geladen und gleichzeitig damit gearbeitet? Bei Apple ist alles möglich.

  • Touch ID auf der Rückseite, können sie behalten. Das ist in jedem Fall ein Nachteil. Klar habe ich auch einen Finger auf der Rückseite. Aber der liegt mal mehr an der Seite oder weiter oben. Das wäre immer ein Krampf. Vorne kommt man immer bequem mit dem Daumen ran und sieht auch wo man hindrückt. Ein entsperren des iPhones auf dem Tisch oder in der Dockingstation ist im Grunde unmöglich.
    Der Sensor ist eines der besten Features am iPhone. Eher würde ich dann den Passcode wieder rausnehmen.

  • Und wie kann ich dann das Smartphone entsperren, wenn es auf dem Tisch liegt (ausser per Code)?

    • du hast dir die antwort ja schon selbst gegeben. ;-)

    • Du sprichst dein Passwort laut und deutlich per Siri ein, ganz einfach. Auch die anderen Hardwaretasten fallen alle weg, es wird nur noch per Siri gesteuert, sagt mir meine absolut glaubwürdige Insiderquelle bei KimJong. Das ist die logische Weiterentwicklung von Siri, nachdem die Konkurrenz deutlich besser geworden ist.

  • Touch ID auf der Rückseite ist halt völlig daneben, wenn man das iPhone auf dem Tisch liegen hat, was im Büro oder z. B. im Café ein durchaus typischer Anwendungsfall ist.

    Und da mir die AirPods leider überhaupt nicht passen, wäre ein iPhone 8 in dieser Form nichts für mich.

  • Touch-ID auf der Rückseite?!
    Ergonomisch nen Albtraum und für mich persönlich ein finales KO-Kriterium (abgesehen von der Gehäusegröße).

    Das mit den AirPods kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen. Auch wenn es nen geiles Feature wäre.

  • Touch-ID auf der Rückseite wäre schlecht für Schutzhüllen-Enthusiasten.

  • Also ich habe das mal bei S8 probiert.
    Der Scanner auf der Rückseite ist totaler Murks!
    Erstes muss man den immer erst ertasten und dann dreht man fast unbewusst immer das Display kurz um zu schauen ob der Finger an der richtigen Stelle ist.
    Das ist völliger Käse. Wenn das wirklich so kommt, dann hoffentlich nur in der spekulierten Spezial-Edition.

    • Ich habe den Sensor auf der Rückseite bei meinem Zweithandy Huawei Nova und bin begeistert: Nicht nur das Entsperren geht automatisch einfacher, viel intuitiver schon beim in die Hand nehmen – es hat auch noch weitere nützliche Funktionen beim 1-Hand-Betrieb: streicht man von oben nach unten kommt die Mitteilungszentrale rein (&wieder raus) streicht man von links nach rechts kann man zB Fotos weiterblättern. Alles nur mit der Fingerspitze. Hüllen gibt es auch mit Aussparung, damit findet man die Stelle auch sofort blind!!

      • Wie ist das dann in der KFZ Freisprechhalterung? Bei meinem Auto würde ich überhaupt nicht mehr an den Sensor kommen zum entsprerren?

      • wieso willst du in einer halterung dein telefon entsperren? ;-) falls du jemanden anrufen willst oder dergleichen, kann man das ohne probleme über siri erledigen.

      • KFZ-Halterung brauche ich nicht dank Bluetooth!

      • Was ist denn das für eine verkorkste Aussage. Welchen grandiosen Vorteil hat denn das weglassen einer KFZ-Halterung mit dem Vorhandensein von Bluetooth im Smartphone.
        Du Fremdwortlegastheniker verwechselt KFZ-Halterung mit KFZ-Freisprechanlage!

      • Ganz ruhig, Dick! Mein Handy bleibt im Auto in der Hosentasche dank Bluetooth Connection. Kann trotzdem Musik hören, Anrufen etc. Also brauche ich keine KFZ-Halterung. Da habe ich doch nichts verwechselt!

  • Für Apple währe es peinlich wenn sie es auch auf die Rückseite machen würden den ID Sensor. Nicht gerade Praktisch. Dann müsste ich jedes mal das iPhone im die Hand nehmen um mal kurz etwas nach zu schauen. Steve Jobs hätte so etwas nie durch gehen lassen.

    • …Steve Jobs hat auch die Antenne des iPhone 4 „durchgehen“ lassen…

      • …die keine Probleme machte
        außer bei den Leuten die meinten das iPhone benötige vollen Handkontakt,
        weil es sich dann besser fühlt.

      • Logisch hat die Probleme gemacht. Ich musste beim Telefonieren immer eine verkrampfte Haltung einnehmen, damit der „Kurzschluss“ über die die Trennstelle möglichst gering ausfällt.
        Dass es immer Leute gibt, die Behaupten, dass es diesen Fehler ja nie gegeben hätte. Es ist ja ganz klar, nachweislich, ein Fehler gewesen.

      • Nimm mal deine rosarote Apple-Brille ab. Es gab unter Jobs einiges an Fehlentscheidungen und Murks, man vergisst das nur allzu leicht.

      • Nein homeeo, den Fehler gab es nicht, du hast es falsch gehalten :)

  • Offenbar kommt da nichts Großartiges von Apple dieses Jahr. Das dürfte es dann gewesen sein für mich.

  • Auf der Rückseite?! Haha Nein Leute, dass kaufe ich so sicher nicht. Bin doch kein Androide mit Poloch!!!

  • TouchID auf der Rückseite…
    Apple geht mal wieder den „Easy Way“..

  • Den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Gerätes? Diesen Unsinn leisten sich schon andere Firmen…Ich stelle mir gerade vor, mein iPhone auf den Schreibtisch liegend, immer anheben zu müssen, um z.B. in iMessages nach Nachrichten von Kunden zu scrollen. Abwarten und noch einige Kaffee ☕️ trinken

    • Gebe Dir da 100% recht! Absolut sinnfrei, den Sensor auf dei Rückseite zu legen, auch, wenn’s ersteinmal die wirklich einfachste Variante ist, um auf der Vorderseite Platz zu schaffen, für mehr Display. Dann sollen die ihn ganz rausnehmen, auf der Rückseite ist Murks (Handyhalterungen im Auto, Ladestationen, Schutzhüllen…)

  • Oder sie bringen zwei Touch-ID-Sensoren, einen hinten, einen vorne. Denn beide Positionen haben ihre Vorteile. Das wäre mal Luxus.

  • Dann doch lieber noch 1 Jahr weiter entwickeln bis touchID im Display funzt oder so lasse wie beim Iphone7 und gut ist.

  • Wahrscheinlich gibt es zwei Versionen.

    Das normale 8er mit Touch ID hinten (1029€)
    Das 8 plus mit curve Screen und id im Display (1.499€)

  • applepay wäre dann kaum noch zu benutzen

  • Achso, das ist Murks und ihr meint deshalb wird Apple das nicht machen? Ich sage nur Kamerapickel. Und wie Nutzerfreundlich ist das nochmal mit den Kopfhörern bzw. Adapter auf Lightning nur um ne Klinke anzuschliessen? Welchen Vorteil hatte das nochmal genau die Klinke wegzulassen? Und wie war das nochmal mit der Magic Mouse und dem Ladeanschluss? Das buckelige Smart Battery Case? Die Lademöglichkeit des „Schwert“-Pencils? Und ich sage euch, das kommt genau so. Schliesslich ist es ja auch unpraktisch und da bleibt Apple sich selber treu. Smartkeyboard sollte ich auch noch erwähnen wenn ich schon von unpraktisch rede.

  • Was ihr alle habt. Dann dreht doch den Tisch um :-))

  • Wie soll das dann mit Hülle funktionieren?

    • zum hundertsten Mal. es gibt zahlreiche Hüllen mit Aussparung an der Rückseite. es gibt sogar Hüllen für iPhones mit Aussparung an der Rückseite nur damit man den Apfel sieht. Ist also technisch machbar!

      • Und wie entsperrst du, wenn das iPhone auf dem Tisch liegt? Jedes Mal in die Hand nehmen? Wie lächerlich ist das denn…

    • Ist in Gehirnen ab der Mittelklasse integriert. Die Arbeiten recht zuverlässig durch Vorsortierung der Überschriften. Kann man aber oftmals nicht nachrüsten, weil nicht jedes Gehirn Leistungsfähig genug ist.

  • 1000€ aber für ne vernünftige Option das Handy zu entsperren reicht es nicht. Ich glaube es hackt

  • Das wäre dann nochmal die Steigerung in Sachen „Ergonomie verschlimmbessert“ nachdem sie den Ein/Aus-Schalter gegenüber der Lautstärketasten angebracht haben…

    • Genau DAS wäre mein Wunsch für das nächste iPhone! Ich möchte den Ein/Aus-Schalter wieder oben haben!

    • Solange ich nicht dazu genötigt werden auf das SE ein neueres iOS als 9.3.3 zu installieren, solange werde ich mir auch kein neues iPhone kaufen.
      Bevor die nicht endlich wieder ein handliches Gerät wie das 4(S) bringen, sowieso nicht.
      Daher ist mir wurscht, was diese Leute meinen wie sie einen noch schikanieren können.

  • Das iPhone taugt eh nix da es kein USB Anschluss hat und auch kein Flash abspielt.

  • Würde gegen jedes Bedienkonzept von Apple sprechen. Den Home-Button braucht man eh. Dann kann alles auf einmal machen (was ja jetzt passiert). So müsste das Gerät auf jeden Fall mit zwei Händen bedienen. Dann noch das Suchen mit dem Finger nach der richtigen Stelle auf Rückseite.

    Würde ich als Katastrophe bezeichnen.

  • Vielleicht gibt’s ja noch einen Werkzeugkasten zum iPhone. Dann kann man ein Loch in den Tisch bohren und wenn man dann das iPhone genau so hinlegt, dass der Sensor auf dem Loch ist, kann man das iPhone mit dem Finger unter dem Tisch hindurch entsperren, ohne es anheben zu müssen. Amazing!

  • Is doch völlig piepe wie das teil aussehen wird, was es kostet oder sonst was. Die Leute kaufen es trotzdem weil Apple drauf steht. Dieses ewige gejammere hatten wir die letzten Jahre genau so….und dann wurde das neue Iphone noch besser verkauft als der vorgänger. Alles gelabbere ist doch Zeitverschwendung. Und nur weil irgend so ein Hampelmann mal wieder irgend eine Zeichnung ins Internet stellt, melden sich die ganzen Hobby-Spezialisten wieder zu Wort. Und Apple wird es trotzdem so gestalten wie Apple es will :-)

  • Hoffentlich werden die Lautsprecher wieder lauter. Von diesem „Stereosound“ beim iPhone 7 merke ich nichts aber im Vergleich zum 6S hört man bei lauten Umgebungsgeräuschen fast keinen Ton mehr. Habs fast immer auf maximaler Lautstärke.

  • Induktive Lademöglichkeit und kein Fingerprintsensor ;)

  • Mir wurde aus zuverläsiger Quelle berichtet, dass der Fingerabrucksensor seitlich am Rahmen plaziert sein wird. An welcher Stelle genau wird je gerät einzeln per Zufallsprinzip entschieden, damit die Stelle zur Sicherheit des Nutzers geheim bleibt. SCNR :D

  • So unwahrscheinlich es klingen mag, aber vielleicht wird das Apfellogo auf der Rückseite zum Touch-ID-Feld? Aus Sicht von Apple würde das Logo damit aufgewertet, es würde sich bei der Präsentation auf der Keynote gut machen und im Nachgang schreiben alle Medien immer vom Apfel und verlinken ein entsprechendes Foto. Auch haben viele Hüllen ohnehin eine Aussparung für den Apfel.

    Für die Entsperrung bei der Navigation hätte sich Apple ja etwas einfallen lassen können, z. B. ein Apple-Maps-Icon auf dem Sperrbildschirm (wie früher das Kamerasymbol), mit welchem man ohne das iPhone zu entsperren direkt die Karten aufrufen kann. Würde auch zu Apple passen: Damit würden mehr Anwender die App von Apple nutzen und wenn Apple dann jemand mit Benachteiligung kommt, kann immer noch gesagt werden, „Ihr könnt doch auch andere Apps nutzen.“ Nur halt eben nicht so bequem.

  • Und wenn noch so viele schreien, der Sensor gehört auf die Vorderseite! Im Auto VORM START :-) will ichs entsperren, verschiedene App,s für Auto starten erst wenn sie gekoppelt sind in der Halterung z.B…..

  • Bitte nicht! Dann lieber noch ein dedizierter Home-Button und etwas weniger Displayfläche. Es ist doch viel intuitiver wenn man sieht wo man seine Griffel platzieren soll. Eine Platzierung auf der Rückseite wäre daher Apple-untypisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21138 Artikel in den vergangenen 3644 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven