iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 585 Artikel
Version 7.1

Neue Sonos-App noch ohne Sprachsteuerung

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Die iOS-Ausgabe des Sonos-Controller lässt sich seit wenigen Minuten in Version 7.1 aus dem App Store laden, verzichtet jedoch leider noch auf die erwartete Einführung der Amazon-Alexa-Kompatibilität und beschränkt sich auf kosmetische Neuerungen.

Sonos App 7 1 Update

So tritt die Sonos-App jetzt mit einer leicht überarbeiteten Benutzeroberfläche auf, hat sich vom farbigen Icon verabschiedet (auf dem iPhone-Homescreen setzt die Sonos-App jetzt auf Schwarz-Weiß) und setzt eine neue Schriftart ein. Nach Angaben der Sonos-Verantwortlichen soll die Installation von Musikdiensten zudem vereinfacht worden sein.

Sonos selbst hatte erst Ende 2016 versprochen, die hauseigene Lautsprecher-Familie noch 2017 zumindest um die Kompatibilität zu Amazons Sprachassistentin zu erweitern. Die im Rahmen des damaligen Medien-Events angekündigte Integration von Spotify Connect wurde bereits am Nikolaustag umgesetzt.

Sonos schreibt:

Schluss mit dem Scrollen durch Hunderte Musikdienste auf der Suche nach denen, die bereits auf deinem Smartphone oder Tablet installiert sind. Tippe einfach auf Musikdienste hinzufügen und schon erscheinen sie oben auf dem Bildschirm.

Laden im App Store
Sonos Controller
Sonos Controller
Entwickler: Sonos, Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 24. Jan 2017, 17:08 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Buuh, schade! Ich freue mich drauf. Habe seit gestern meine echo dots. Wäre natürlich reines Glück gewesen, wenn heute schon die Alexa/Echo-Unterstützung für Sonos gestartet wäre.

    • Ich habe seit Dezember meinen Echo Dot. Damals in New York gekauft und kurz ausprobiert habe ich das Teil bisher nicht wieder ausgepackt.

      Ich weiß nicht wozu ich das Ding nutzen soll… Hast du ein paar Vorschläge für mich?

      • Mein Nutzungsverhalten am ersten heutigen Tag:
        – „Guten Morgen“ zu Alexa gesagt. Antwort Alexa „Guten Morgen. Heute ist der mieseste Tag des Jahres. Zumindest haben das Wissenschaftler errechnet. Damit ich dich an diesem miesen Tag aufheitern kann, erzähle ich dir gerne einen Witz.“ … Das mit dem miesesten Tag stimmt tatsächlich, habe ich gerade mal gegoogelt. :D
        – danach Nachrichtenzusammenfassung und Wettervorhersage vorlesen lassen
        – beim Duschen Radio darüber gehört
        – dann im Wohnzimmer die Sonos zum Frühstück angeschaltet „Starte Sonos“ (per Yonomi)
        – Kaffee zur Einkaufsliste hinzugefügt – wird per IFTTT in meine Wunderlist Einkaufsliste gepackt
        – mir einen Witz erzählen lassen ;)

        … das wars bis dahin im großen und ganzen – dann musste ich arbeiten.

        Aber bereits nach dem ersten Tag ist mir aufgefallen, was für ein riesen Potenzial die Dinger haben. Wenn erst mal viele weitere praktische Skills und Möglichkeiten dazu kommen – bisher gibt’s halt noch nicht so viel – dann ist das echt eine tolle Sache, wie ich finde. Und wenn man ein Smart Home hat ist es jetzt schon praktisch, alles per Spracheingabe steuern zu können.

        Klar, es ist auch ein wenig Spielerei, aber ich als alter Star Trek Fan finde es wunderbar. ;)

      • Danke, das Yonomi sehe ich mir an.

        Ich mache halt aus dem Bett noch SONOS mit dem Telefon in der ganzen Wohnung an und bevor ich das Haus verlasse wieder aus, das reicht mir eigentlich bisher ganz gut…

  • Schade! Meine 5 Play 1 müssen sich dann (genauso wie ich) noch etwas gedulden bevor mein Echo Dot mir endlich die Sprachsteuerung der Musikauswahl abnimmt. Aber das passt auch dazu das ich noch drei weitere Dot benoetige die ich im Moment leider noch nicht bei Amazon kaufen kann.

    • Also mit Play 1s einen auf dicke Hose machen wollen… ;)

      Übrigens: das-dass.de

      • Wir sind im Internet, wer Rechtschreibe (oder Grammatik) Fehler findet darf sie behalten.

        Dicke Hose bei 5 Play 1 … und ca 20 Hue Lampen … nein, wohl kaum :-)

      • Du bist ja krass unterwegs. Happy Birthday

      • Im Internet gilt die deutsche Rechtschreibung nicht? Was ist denn das für ein Blödsinn? Außerdem ist „das/dass“ kein Typo. Also noch mal: das-dass.de
        Danke Elvis!

  • Passt, heute gab es den Sub für 197€ bei topbonus.

  • Ich steuere die Sonos aktuell noch über Echo Dot in Kombination mit Yonomi. So geht wenigstens an/aus, weiter und Lautstärke.
    Sprachsteuerung direkt über die App erwarte ich eh nicht, vielleicht beinhaltet die neue Version die Infrastruktur für einen noch kommenden Alexa-Skill?

    • Hi, wie genau bekommst du die Lautstärke per Yonomi auf der Sonos geregelt? Also wie hast du die Routinen in Yonomi benannt? Hast du in Alexa ggf. Gruppen hierfür eingerichtet? Danke für eine kurze Rückmeldung.

  • Dann kann mein Neato bald Musikhören beim Saugen

  • Das wird bestimmt total abgespeckt starten… ohne Apple Music Unterstützung und so… im Echo sollte Amazon das auch unterstützen… scheiss auf eigene Dienste… das soll der Nutzer doch selber entscheiden

  • Gibt es eigentlich eine „Rückmeldung“ an Apple Music, wenn ich per Sonos App Apple Music nutze.

    Also werden meine Hörgewohnheiten per Lautsprecher zu Hause bei „Für Dich“ berücksichtigt?

    • Ich höre fast nur Apple Music über sonos.. „für dich“klappt gut…weiß nicht ob es genau das gleiche ist wie in der Apple App …Inhalt sollte der gleiche sein

  • Heißt das dass ich dann in Zukunft mein Apple Music über Alexa im Dot auf der Sonos Play:1 steuern kann ?
    Ich habe den Dot seit gestern und bin begeistert. Lediglich die Anbindung an Apple Music fehlt mir.

  • Sonos war mal wirklich gut, aber ich habe den Eindruck die investieren nicht mehr in bestehende Produkte sondern konzentrieren sich auf was neues! HomeKit Integration für 2016 angekündigt. Amazon Echo sollte auch kommen nun soll es Herbst 2017 sein. Traurig

  • Reinhard Schmidpeter

    Apple Music wohl eher nicht. Spotify funktioniert super. Yonomi bei mir nur teilweise, insofern warte ich auch auf einen Skill. Derzeit mit Klinkenkabel je Play möglich, nicht aber die ganze Wohnung per Stream. In den USA funktioniert das angeblich, daher verstehe ich nicht, warum Sonos hier noch wartet. Ich freue mich darauf.

  • Hallo zusammen, sagt mal, sehe ich das (als relativ neuer Sonos Fan und Nutzer) richtig: Wenn man als „Quelle“ Apple Music hinterlegt hat und darüber „Meine Musik“ hören möchte, kann man nur nach Alben, Interpret etc. „Scrollen“, nicht aber nach Genre??? Bei Amazon Prime Music hingegen gibt es eine Sortierung nach Genre schon?!? Danke für Euren Input,entweder hab ich was übersehen oder ich bin etwas enttäuscht…

    • Welche Funktionen die einzelnen Streamingdienste innerhalb der Sonos-App bieten bestimmen die Anbieter. Sowohl bei Apple Music wie auch bei Spotify fehlen ein paar Features. Das ist bei Spotify aber völlig egal, da du ohne Verlust auch die Spotify-App verwenden kannst. Dort erscheinen die Sonos ja als Lautsprecher und können direkt angesteuert werden. So lange Apple stur auf AirPlay setzt, geht das bei Apple Music halt nicht. Was iOS dringend bräuchte wäre eine Sonos-Integration. Ich habe gerade Apple Music gekündigt und bin nun bei Spotify. Spotify wird von quasi allen Sprachassistenzsystemen unterstützt und ist ganz hervorragend in Amazon Echo integriert. Einfach irgendein Album in den Raum zu sprechen und es wird sofort auf dem Echo abgespielt (und kann dann mit jeder Spotify-App auf irgendeinen anderen Connect-Lautsprecher wie die Sonos verschoben werden) ist einfach unbezahlbar. Das geht, weil Alexa eben auch englische Albumtitel und Interpreten fehlerfrei versteht. Auch quer durch die ganze Wohnung. Da kann sich Siri gepflegt in Scheiben legen.

    • Mir fehlt viel mehr, dass bei Apple Music nicht meine dynamischen Playlisten angezeigt werden.
      Und ich fast nur mit dynamischen Playlisten arbeite, kann ich über die SONOS App nicht viel auswählen.
      Ich hoffe, das kommt irgendwann noch.

  • Ich habe noch immer nicht begriffen warum ein Sprachbefehl besser ist als eine Geste über die App (z. B. um einen Titel weiter zu springen) umzusetzen. Und wenn ich Musik höre oder Frühstücksfernsehen anhabe ist es doch eher hinderlich wenn mir jemand Drittes die Nachrichten vorliest.
    Wer erklärt es mir? ;-)

    • Mal von Lautstärkeänderungen abgesehen, halte ich es auch für verzichtbar Titel-Skips über Sprachbefehle durchzuführen. Wer Sonos hat tippt einfach zwei mal auf den Knopf am Lautsprecher um einen Titel weiter zu springen. Kein Handy oder Apple Watch erforderlich. Aber die Musikwiedergabe eines gewünschten Albums, eines bestimmten Interpreten oder gar eines ganz bestimmten Titels einfach durch „in den Raum sprechen“ zu starten ist eine GANZ andere Dimension. Jetzt noch in der Lage zu sein Echo auch den Lautsprecher mitzuteilen auf dem man die Wiedergabe haben möchte, ohne eine Spotify-App benutzen zu müssen, DAS wäre die Kirsche auf dem Kuchen.

      • Genau das verspricht man sich von einer Verbindung aus Echo und Sonos. Wenn wir Pech haben, dann versteht Sonos darunter aber die Integration von Alexa in der Sonos-App. Oder direkt in den großen Sonos-Speaker mit Mikrofon. Das wäre eher schlecht.

      • „Aber die Musikwiedergabe eines gewünschten Albums, eines bestimmten Interpreten oder gar eines ganz bestimmten Titels einfach durch „in den Raum sprechen“ zu starten ist eine GANZ andere Dimension. … DAS wäre die Kirsche auf dem Kuchen.“

        Alexa beigebracht zu bekommen, die Wäsche aufzuhängen, die Gartenhecke zu schneiden oder für mich zur Arbeit zu gehen, damit ich zu Hause meine Musik hören kann, DAS wäre ne ganze Kirschtorte. Und dafür würde ich auch gerne 180 € zahlen.

  • Bitte dringend YouTube mit einbinden Sonos !!! Das fehlt !!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20585 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven