iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 580 Artikel
Auch Copy-and-Paste Designer Ording

Übersicht: Diese Apple-Mitarbeiter arbeiten jetzt bei Tesla

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Die Mitarbeiter-Wechsel aus Cupertino in die Reihen des Elektro-Automobilkonzerns Tesla haben im Laufe der vergangenen Wochen für zahlreiche Schlagzeilen gesorgt. Der Musk-Konzern, dieses Gefühl stellt sich zumindest beim flüchtigen Beobachter ein, greift sich die talentierten Köpfe mit einer deutlich schnelleren Taktrate als Apple seinerseits Mitarbeiter bei Tesla abwerben kann.

Copy Paste

Auch Copy-and-Paste Designer Ording wechselte zu Tesla

Nachdem der profilierte Swift-Entwickler Chris Lattner erst kürzlich seinen Ausstieg bei Apple (und den Einsteig bei Tesla) bekannt gab, wurde wenig später der Wechsel des wichtigen Produkt-Designers Matt Casebolt publik.

Der „Senior Director of Design“ wirkte an über 50 Ideen-Schriften für Apples Mac-Familie mit und soll unter anderem an der Realisierung der Touch Bar, am Mac Pro und am Bau des ersten MacBook Air mitgewirkt haben. Bei der Gestaltung der aktuellen MacBook Pro-Modelle führte Casebolt sogar das Entwicklungsteam. Zukünftig wird sich der Produktdesigner um den Entwurf neuer Fahrzeugteile kümmern.

Neben Lattner und Casebolt konnte Teslas Elon Musk in den vergangenen Monaten bereits Apples Robotertechnik-Experten Doug Field, den Apple Store-Manager George Blankenship und den Verlässlichkeitsdirektor Cupertinos, David Erhart, abwerben.

Auch Copy-and-Paste Designer Ording wechselte zu Tesla

Bereits 2014 schnappte sich der Konzern den langjährigen Interface-Designer Bas Ording, der unter anderem für die Umsetzung der Copy-and-Paste-Funktion auf iPhone und iPad verantwortlich zeichnete.

Die Technik-Bloggerin Christina Warren hat sich nun die Mühe gemacht, alle hochkarätigen Mitarbeiter-Wechsel von Apple zu notieren und legt eine Liste vor, die es in sich hat. Von insgesamt 26 Apple-Mitarbeitern, die den iPhone-Fertiger seit Januar 2016 verlassen haben, sind 11 zu Tesla gewechselt.

Here is a list of some of the high level employees who have left Apple since January 2016 and where they have gone, if that information is available.

  • Bob Kupbens, VP Apple online store – eBay
  • Hiroki Asai, VP global marketing communications
  • Yoky Matsuoka, Health at Apple
  • Danny Coster, director of product design (member ofJony Ive’s industrial design team) – Go Pro
  • Sarah O’Brien, PR – Tesla
  • Colin Smith, PR – Ford
  • Michaela Johndrow, PR – Ford
  • Chris Lattner, director of developer tools – Tesla
  • Matt Casebolt, director of product design – Tesla
  • David Erhart, director of reliability engineering – Tesla
  • Chester Chipperfield, special projects – Tesla
  • Charles Kuehmann. director of product design – Tesla
  • Steve Zadesky, Project Titan (Apple car) boss
  • Sal Soghoian, product manager of automation technologies
  • Daniel Gross, software director- Y Combinator
  • Thomas Zwingman, senior staff reliability engineer – Tesla
  • Sankarshan Murthy, product manager, worked on Apple Watch and iPhone 5C – Tesla
  • Timothy Hatcher, software engineering manager on WebKit – Tesla
  • Teresa Brewer, PR – SurveyMonkey
  • Bart Nabbe special projects – Faraday Future
  • David Finkelstein, manager of cryptographic security – Google
  • Ryan Walsh, senior product for media – Floodgate
  • Andrew Graham, motion sensors engineer – Tesla
  • Brooke Michael Kain, head of digital marketing for Apple Music and iTunes – AEG Live
  • Matthew Last, engineering manager – Waymo
  • Aaron Sigel, manger is OS security – Tesla
Dienstag, 24. Jan 2017, 16:04 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gehört alles zu Tim’s Masterplan.
    Am Ende kauft Apple einfach Tesla… ;-)

  • Wen interessierts? Software ist buggy. Ware reift beim Kunden. Fanboys kaufen weiter so what? Neue Ideen gibts bei Apple schon lang nicht mehr.

  • Reisende soll man nicht aufhalten. Apple wirbt ja auch bei anderen Firmen Mitarbeiter ab. So ist das eben im Kapitalismus.

  • Wow! Sind ja nicht gerade wenig…

  • Copy&Paste Designer ist eine nette Formulierung. Manche hier würden schreiben, das Samsung viele davon hat

    • :D so könnte man es auch sehen :)

    • Gerade für dieses Merkmal C&P, hat die JBreak Szene vorgemacht, was man damit noch so anstellen kann, siehe Action Menue. Dagegen ist Apple geradezu eine lahme Ente. Statt dessen kümmert man sich um rothaarige Emojis. Ist doch Tinnef! Ich werde mein iPhone/iPad-Ai2 solange nutzen, bis der Markt das Gerät ausspuckt, für das es sich lohnt derartige Preise wie für ein iDevice fällig wird, zu bezahlen. Da muss doch noch was kommen!

      • Kurzum, Apple hat das Modell Open-Source und die damit verbundenen Ressourcen, entweder nicht verstanden, oder hält es für nicht so wichtig. Dabei ist genau das die Zukunft.

  • Und? Was ist da jetzt eine Meldung wert?

    • Es ist noch nicht so lange her, dass Apple die talentiertesten Köpfe anzuziehen in der Lage war. Diese Anziehungskraft scheint der frühere Inbegriff von Innovation inzwischen eingebüßt und ein gutes Stück an Tesla abgegeben zu haben.

    • Nächstes Jahr wird Tesla von Apple übernommen und fertig ist das Apple-Car :-))

    • Wenn hohe Köpfe einer Firma wie Apple aufhöhren zu arbeiten dann ist das eine News Wert. Das es am ende nur 1% alle Apple Kunden oder 10% der iFun Leser Interessiert ist ein anderes Thema.

  • Finde ich eigentlich ganz gut … somit erwarten uns andere Produkte oder Services in guter Qualität… die einmalige Apple Qualität goes to new products to other amazing …

    Wenn Apple andere Wege mit anderen Ingenieuren verfolgt, wer weiß was sie vorhaben?! Vielleicht kommt ja wirklich the next big thing, vielleicht ist das Kind dann aber schon in den Brunnen gefallen und Apple bekommt auch mal en Dämpfer und konzentrieren sich mal wieder auf das wesentliche …

  • Naja, ist doch mal ne interessante Übersicht. Und hat auch was mit Apple zu tun, passt schon irgendwie hierher.

  • Tesla hat die Chance die Welt noch zu verändern. Bei Computern ist dieses Thema meiner Meinung nach durch.

    • Beim Computern selbst schon. Aber was Software an geht werden wir mit Maschinellen Lernen und Künstlicher Intelligenz noch ein grossen Umbruch erleben.

  • Im Lande des „Hire and Fire“ ist das nichts außergewöhnliches.

  • Na ja wenn Mann sieht wie schlecht Apple geworden ist, ist das vielleicht ein gutes Zeichen.
    Die Zeit wird es zeigen ob diese Mitarbeiter verkraftet werden können.
    Neue Mitarbeiter frische Ideen oder so ähnlich.
    Vielleicht wurden sie ja auch gegangen nach so vielen Mittel mäßigen Sachen.

  • Es werden doch wohl mehr als 26 Mitarbeiter den Konzern in einem Jahr verlassen haben? Bei Tausenden von Mitarbeitern?

  • Zeigt das nicht, dass sich Apple (mal wieder) sein eigenes Grab schaufelt? Allerdings wird es wohl diesmal schwieriger werden Steve Jobs zurückzuholen. Eine Möglichkeit wäre in ein paar hundert Jahren evtl. Klonen oder eine andere uns bis dahin unbekannte Technik.
    Oder profitiert Apple sogar am Ende des Tages unfreiwillig davon, dass langjährige Mitarbeiter gehen und Apple sie durch neue Mitarbeiter ersetzen muss, die dann aber auch frische Ideen und andere Sichtweisen mit ins Team bringen?

    • Dazu müsste sich Apple öffnen und das tun sie nicht !!
      Gerade das wollen die Ingenieure ja aber Apple beharrt auf den finanziellen Aspekt und konzentrieren sich auf das Kerngeschäft iPhone

      • Genau meine These, nur mit dem Unterschied, dass das ‚öffnen von Apple‘, unausweichlich ist, wenn dieses Unternehmen langfristig wachsen möchte. Und das gerade hinsichtlich Kerngeschäft iPhone.

  • Nobody would leave a comp like apple if he was happy there! Neva eva!

  • Das ist hier wiedermal köstlich hier.
    Da wechseln 0,02% der Mitarbeiter und hier kommen direkt wieder die „Apple ist doomed“ Leute um die Ecke…

  • Wenn man so ein Zitat liest:

    “Because my name is listed on patents, I increasingly had to appear in court cases versus HTC and Samsung,” he said, “That started to annoy me. I spent more time in court than designing. Aside from that, I missed the interaction with Steve Jobs. We discussed matters every fourteen days.”

    Dann sieht man, das es bei Apple an der Kommunikation hapert. Vor allem der letzte Satz ist sehr besorgniserregend. Man merkt eigentlich seit langem das bei Apple die Message etwas fehlt und die Kommunikation schlecht ist. Das liegt eben an Tim Cook. 1. Ist er nicht so leidenschaftlich was Technologie angeht. 2. Er ist kein inspirierender Redner, der es versteht Dinge einfach zu erklären und jemandem eine Vision einfach darzustellen. Phil Schiller kommt nahe heran, aber nicht mal er schafft es mehr.

    Das merkt man bei Produktvorstellung, bei verschiedenen Entscheidungen, aber anscheinend merken das auch die Mitarbeiter …

    Genau so wie viele Kunden mittlerweile „etwas genervt“ sind, sind anscheinend auch einige Mitarbeiter genervt von einigen Dingen. Tim muss es hinbekommen, sonst fliegt er … i-wann!

  • Wenn jemand geht, macht er Platz für Neues.

  • Tesla ist nichts anderes als die Pebble nur auf vier Rädern. Wird sich mittelfristig nicht gegen die Autokonzerne durchsetzen können.

  • Die Autokonzerne müssen erstmal technisch das Aufholen, wo Tesla jetzt schon steht. Denn die hängen gewaltig hinterher. Zumindest die deutschen Hersteller.

  • Nur mal so: Apple ist bestimmt so einiges, aber ein „iPhone-Fertiger“ bestimmt nicht!
    Der sitzt meines Wissens in China und heißt nicht Apple.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20580 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven