iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 119 Artikel
Mehr Barrierefreiheit

Neu in iOS 12: „Live Mithören“ macht iPhone zum externen Mikrofon

31 Kommentare 31

Nutzer der drahtlosen AirPods-Kopfhörer können unter iOS 12 fortan auf eine neue Funktion zugreifen, die bislang lediglich Anwendern von iPhone-kompatiblen Hörgeräten vorbehalten war: Das Feature „Live Mithören“ lässt sich ab Herbst auch in Verbindung mit Apples Bluetooth-Stöpseln nutzen.

Hoeren Kontrollzentrum

„Live Mithören“ wird über das Kontrollzentrum des iPhones aktiviert. Einzige Voraussetzung: Zuvor muss der Schalter „Hören“ im Kontrollzentrum abgelegt werden. Sind die Vorbereitungen getroffen, lässt sich das iPhone als externes Mikrofon einsetzen und überträgt die aufgenommenen Geräusche direkt auf die verbundenen Kopfhörer.

Anwender mit Höreinschränkungen können ihre Geräte bei der nächsten Firmenfeier so etwa auf das Rednerpult legen und sich den kompletten Vortrag des Chefs direkt von der Quelle auf die AirPods streamen lassen (und verstehen), obwohl die anwesenden Kollegen im Raum freundlich durcheinander sprechen.

Die neue Funktion ersetzt keine Hörgeräte, sondern ergänzt das iPhone – wie schon die Leselupe – schlicht um eine Funktion, die hin und wieder durchaus brauchbar sein kann, die Investition in teure externe Mikros für die eigenen Hörhilfen verzögern und dem Schwiegervater unter die Arme greifen kann, sollte dieser seine Hörgeräte beim nächsten Familien-Restaurantbesuch vergessen haben. Stichwort: Petralex.

Apple selbst beschrieb die Funktion bislang folgendermaßen:

Mit der Funktion „Live-Mithören“ wird Ihr iPhone, iPad oder iPod touch ein Remote-Mikrofon, das Ton an Ihr Hörgerät mit dem Logo „Made for iPhone“ sendet. „Live-Mithören“ kann Ihnen helfen, eine Unterhaltung in einem lauten Raum oder eine Person auf der anderen Seite des Raums sprechen zu hören.

Live Mithoeren Screen

Live Listen: Bislang eine Hörgeräte-Funktion

Mittwoch, 06. Jun 2018, 14:16 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Endlich kann ich Sherlock spielen

  • Also kann man sein iPhone dann als Wanze nützen oder wie?

    • NICE! Direkt ein Negativegedanke.

      • Ist das erste was mir eingefallen ist, als ich diese Nachricht gelesen hab.

        Hab zwar meine Bedürfnisse mein iPhone wo liegen zu lassen aber eben mit kam sofort der Fade Beigeschmack wenn ich nun andere iPhones bei mir in der Nähe liegen sehen würde.

    • Das geht mit meinen Hörgeräten „Made for iPhone“ schon lange.

      Da kann man dem Pastor das iPhone auf den Altar legen und endlich versteht man, was gelobpreist wird. Man kann sein iPhone seiner Prof auf den Tisch legen und endlich versteht man, was sie sagt, während sie was auf die Tafel schreibt.

      Und man kann es natürlich auch auf die Bank auf der anderen Seite des Restaurants legen und Gespräche mithören. Aber irgendwie wäre mir das Risiko zu groß, dass das iPhone dann plötzlich weg ist.

    • Stell dir vor auch heute kannst du dein iphone irgendwo hinlegen und Gespräche aufzeichnen.

    • Ist doch so auch problemlos möglich. iPhone irgendwo ablegen, Audioaufnahme starten, boom. Vorallem ohne Reichweitenbegrenzung durch Bluetooth.

    • Könnte man wohl, solange man sich im Empfangsradius der AirPods befindet.

      Muß man aber nicht!

      Der beschriebene Nutzungszweck ist da deutlich sinnvoller und vor allem weniger….paranoid. ;-)

    • Das konnte man vorher auch.
      Einfach zu einem zweiten Gerät Facetime Audio und du hast auch ne Wanze…
      Denk mal drüber nach. Sogar mit den alten Knochen konnte man sowas machen, man musste nur jemanden anrufen…

  • Die umgekehrte Funktion stelle ich mir ebenfalls interessant vor. Damit meine ich eine Art Active Noise Cancelling, dass das Umgebungsgeräusch phasenverdreht auf die Ohrhörer gibt.

  • Mir persönlich fehlt die direckte Verbindung von meinen Linx Hörgeräten und der Apple Watch Serie 3!

    Kann meine Linx Hörgeräte nicht mit der Apple Watch direkt verbinden! So muß ich immer das iPhone dabei haben!
    Schade, das das nicht oder noch nicht geht, als beidseitig Hörgeschädigter!

    Mit freundlichen Grüßen
    Gisbert G.

  • ja cool… dann kann ich jetzt meine Freundin belauschen :-)

  • Das ist nur halb so gut wie propagiert. Ich muss altershalber ein Hörgerät tragen, weil ich seit Geburt rechts nur über den Schädelknochen höre, was im Alter Gespräche rechts von mir soft unverständlich werden lässt.
    Jedes der insgesamt 3 Hörgeräte (inkl.) das Aktuelle haben die Eigenschaft, die lautesten Töne zu verstärken und das sind oft nicht die Gewünschten Sachen, die man hören möchte/sollte ;-)
    In lauten Restaurants verstehe ich ohne Hörhilfe manchmal ein Gespräch sogar viel besser.

    • ein Hörakustiker

      Es gibt verschiedenste Gründe, weshalb es beim ein oder anderen nicht sofort klappt mit Hörgeräten. Leider dauert eine Gewöhnung teils recht lange und es wird abgebrochen, bevor der gewünschte Erfolg da ist. Sobald du ein Gerät lang genug trägst und dich komplett daran gewöhnst, bleiben bestimmte Geräusche im Unterbewusstsein. Aber um dahin zu kommen, bedarf es teils sehr viel Zeit. Eventuell solltest Du der Sache nochmal eine Chance geben?

      • @ Hörakustiker: Ich kann nur laut (Rockkonzert) plastisch hören und ich habe mit dem Hörgerät oft ein besseres Sprachverständnis in einem belebten Restaurant als einige Altersgenossen ohne Hörgerät.
        Dass ein Hörgerät-Träger unerwünschte, weil laute und anderes übertönende Töne weghören kann ist nur begrenzt möglich – im Gegensatz zum normalen Gehör, wo es einiges leichter geht.
        Dass die lautesten Töne prominent verstärkt werden ist leider aktuelle Technik. iPhones werden diese technologische Grenze nicht sprengen können.

  • Belauschen – das hat so einen Bart… geht mit jedem uralt Nokia Handy.
    Automatische Rufannahme sowie auf lautlos – Prepaid Karte rein und
    man(n) hat eine TOP Wanze, das ganze bei Bedarf AllOverTheWorld.
    Die Anschaffungskosten sollten via Bucht unter <30€ liegen –
    sofern Opa nicht noch so ein Ding in der Schublade hat.

    Ich finde es eine nette Idee und denke mir nix böses dabei – einfach mal annehmen das ganze.

  • „Hören“ fehlt in meiner Auswahliste, wenn ich die Steuerelemente anpassen will. Hat jemand das gleiche Problem? Oder funktioniert das nur mit AirPods?

  • Wie groß ist denn die Latenzzeit? 100 ms? Dann gibts einen schönen Nachhall – vollkommen unbrauchbar als Hörhilfe. Bluetooth eignet sich für Audiostreaming nicht – da sind die Kabelgebundenen besser.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26119 Artikel in den vergangenen 4436 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven