iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Egal ob E-Mail oder Rufnummer

Neu in iOS 12: Absender-Optimierungen in iMessages

60 Kommentare 60

Apples Herbst-Aktualisierung auf iOS 12 wird die Nachrichten-Applikation des iPhones um eine Funktion ergänzen, auf die wir seit Einführung der iMessage-Nachrichten mit iOS 5 im Herbst 2011 warten.

Imessage Ios12

Zukünftig, auf diese Änderung macht nun auch der angepasste Info-Bildschirm in der aktuellen Vorschau-Version von iOS 12 aufmerksam, werden Nachrichten an und von unterschiedlichen Adressen des selben Empfängers in der gleichen Konversation angezeigt.

Anders formuliert: Wenn sich Max Mustermann dafür entschieden hat, nicht nur über seine Handy-Nummer 0170-1234567 sondern auch über seine E-Mail-Adresse max.mustermann@me.com für neue iMessage erreichbar zu sein, dann tauchen Nachrichten an und von Max unter iOS 12 stets in der selben Konversation auf, egal ob diese an seine E-Mail-Adresse oder die Handy-Rufnummer geschickt wurden.

Bislang erstellt das mobile Betriebssystem Apples getrennte Konversationsverläufe für unterschiedliche Adressen und Rufnummern. Der Hauptgrund für unsere seit Jahren ausgesprochene Empfehlung, Geräteübergreifend nur die Rufnummer in den iMessage-Einstellungen zu verwenden.

Apple schreibt:

Konversationen optimieren – Nachrichten erscheinen in einer einzigen Konversation, wenn sie von bzw. mit verknüpften iMessage-Adressen gesendet oder empfangen werden.

Donnerstag, 16. Aug 2018, 9:56 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Warum denn eigentlich die Rufnummer – und nicht die E-Mail-Adresse? Letztere kann ich beispielsweise auch mit einer Prepaid-Karte im Ausland weiterhin unverändert nutzen.

  • Wäre schön, wenn sich Apple auch mal der unterirdisch schlechten Sprachnachrichten-Funktion in iMessage widmen würde. Das ist ja wirklich „Steinzeitsoftware“. )-:

      • Äähm zum Beispiel:
        1. Grausam schlechte Qualität bei den Sprachnachrichten
        2. Bei längeren Sprachnachrichten geht das Display aus—-> 5 min Nachricht weg.
        3. Bei anrufen während der Sprachaufnahme—-> Nachricht weg.
        4. Das schlimmste ist aber, dass man immer noch nicht vor- und zurückspulen kann.

        Die iMessage ist so traurig, schlecht und vernachlässigt, dass ist wirklich erschreckend. Benutzen die Apple-Mitarbeiter ihre eigene Software nicht? Verstehe es einfach nicht.

        Aber es ist ja bei der Apple-Music oft Podcast App ähnlich.

      • Er meint, dass die Audio-Qualität im Vergleich zu bspw WhatsApp, absoluter Dreck ist :)

      • *Erganzung: Das hat nix mit „steinzeitsoftware“ zu tun.. die Software ist aktuell. Es geht um Voice-Filterung oder so etwas (kein Fachmann)

      • Sprachnachricht größer 5min ist Telefonat.

      • ich stimme dir bei allem was du gesagt hast voll und ganz zu die Audioqualität in iMessage ist einfach nur grausam

      • Bin ich zu alt? Sprachnachricht in iMessages? Für was soll das gut sein? Da kann ich ja telefonieren…. ernst gemeinte Frage. Nein, habe kein Whatsapp

      • Californiasun86

        Hast du kein WhatsApp (oder anderen Messenger oder nutzt kein I-Message, dann stimmt wirklich mit dir was nicht, oder du hast keine Freunde ;-)
        Im ernst, man muss, kann und braucht auch nicht immer zu tel., was man kurz schreiben kann. Dafür gibt es sowas ja. Macht auch Sinn.

      • Ja, @iHörnchen, wir sind zu alt: die Jugend nämlich tippt nicht mehr, sondern diktiert. ;) Denn das funktioniert auch beim Laufen.

    • Ganz ehrlich?

      Diese unsäglichen Sprachnachrichten sollte man völlig abschaffen / verbieten!

      Derjenige, der sie absetzt, macht es sich leicht … er muss nix tippen, hat seinen Senf zu Protokoll gegeben und den Kopf wieder frei. Prima!

      Derjenige, der sie empfängt, ist der gear….te. Er versucht sie sich anzuhören. Sitzt er in einem Meeting oder in anderweitiger Begleitung geht es nicht (der Inhalt könnte vertraulich sein bzw. man will die andern nicht stören). Befindet man sich in nicht allzu leisen Umgebungen muss man ggf. die Nachricht mehrfach abhören.

      Wenn man sich die Nachricht anhört, könnten da ja Informationen drin sein, die man sich ggf. notieren muss. Super beim Autofahren oder beim Laufen oder wo auch immer. Wird dort eine Telefonnummer genannt oder andere Informationen bei denen es auf genaues zuhören ankommt, wird es noch spannender …

      Fazit:
      ich habe im beruflichen Bereich zunehmend damit zu tun, leider! Sprach-Nachrichten gehören verboten :-) 
Entweder schreibt man, oder man telefoniert. Punkt!

      P.S.:
      es soll junge Menschen geben, die sich bei Sprach-Nachrichten ein innovatives Feature wünschen:

      „… Es wäre echt geil, wenn man auf Sprach-Nachrichten in Echtzeit antworten könnte!“
      :-) :-)

      • Einfach ignorieren, das geht auch beruflich.

      • Ich lösche sprachnachrichten ungehört und informiere den Absender, das das nicht gewünscht ist. Seit 3 Jahren sind die einzigen Sprachnachrichten, wenn meine Mailbox dran geht.

      • Beim abhören von Sprachnachrichten das iPhone einfach wie bei einem Telefongespräch ans Ohr halten, dann bekommt auch keiner was mit, der Näherungssensor erkennt das nämlich und spielt die Nachricht dann nicht über den Lautsprecher ab, damit jeder mithören kann! Könnte mich immer über diejenigen amüsieren die bei Sprachnachrichten das Smartphone vor dem Mund halten wie ein Knäckebrot! Man kann es einfach halten wie beim normalen telefonieren! ;-)

      • @Cincinpif: Um Sprachnachrichten aufzunehmen, musst du den Button getippt halten, da ist nix mit Annäherungssensor.

    • Was?
      Erstens sind die von der Qualität bei mir sehr gut.
      Zweitens verfluche ich alle, die dauernd Sprachnachrichten senden!

      Nicht immer und überall kann man sich die Scheisse anhören.

      • genau so, siehe oben :-)

      • Ich finde, es sollte jeder selber entscheiden, ob er Sprachnachrichten verschickt oder nicht. Diese pauschal zu verteufeln, halte ich für sehr gewagt. Nicht jeder sitzt immer in einem wichtigen Meeting, möchte Sprachnachrichten beim Joggen oder während der Autofahrt abhören.

        Wenn bei Ihnen natürlich vertrauliche dort intime Angelegenheiten via Voice-Nachricht kommuniziert werden, ist das natürlich eine andere Sache.

        Und wer stört denn seine Mitmenschen beim abhören einer Sprachnachricht (über Kopfhörer oder am Ohr)? Da empfinde ich lautes telefonieren in der Öffentlichkeit als viel störender.

        Meine Beitrag bezog sich lediglich auf die, unbestreitbar, schlechte und rückständige iMessage App.

      • clethert

        ist ja schön, wen einer frei entscheidet, eine Sprachnachricht zu schicken, aber
        der EMPFÄNGER ist doch im Zweifel der Genervte, nicht der Sendende …

        Der Sendende weiß doch nicht, wo ich mich gerade befinde und ob ich in der Lage bin, Informationen aus der Nachricht gerade auch aufzuschreiben / auszuwerten, oder eben im Zweifel die Nachricht mehrfach abhören muss usw.

        Und ja, man kann das Handy ans Ohr halten, das ändert aber am Problem nix.
        Im Gegenteil, dann habe ich schon eine Hand verbraucht, es bleibt nur die andere zum Halten vom Zettel und Schreiben mit Stift :-)

        Wenn einer mir was schreibt, dann kann ich es diskret sehen, beantworten oder später lesen, die Information steht immer da, ohne nochmals hören / Spulen, unabhängig von der Umgebung. Ich erleben die Sender von Sprachnachrichten überwiegend so, dass sie ihren Kram leichter loswerden wollen, ohne sich darum zu scheren, wie der Empfänger damit umgehen muss …

        Ich kann verstehen, dass hier einige die Dinger ignorieren, leider kann ich das als Sales-Mann ggü. Kunden und Kollegen nicht …
        Vielleicht sollte ich all denen ganz wichtige Nummern und Anschriften und Daten usw. auch mal so senden, damit sie merken, wie Kacke das ist …

  • Haleluya! Seot dem Jailbreak auf iOS 5 -Merge , warte ich auf diese Funktion.

  • Zu spät! Jetzt bin ich schon seit Jahren eurer Empfehlung gefolgt und habe dies auch auf allen Geräten, die ich in die Hand bekommen habe, auch so eingestellt … das werde ich nicht wieder ändern!!! :-)

  • Verstehe ich auch nicht warum sich Apple sich für eine detart schelchte Sprachqualität in iMessage entschieden haben. Seit der Einführung warte ich auf Besserung muss aber auch nach drei Jahren den Umweg über die Sprachnotizen App gehen.

  • Bei der Absender-Identifikation hat Apple sowieso Probleme. Schon mehrfach erlebt, dass entgegen der Einstellung die Chat-Verläufe doch unter dem anderen Adressaten eröffnet werden.

  • Wer ist denn mal die Sprachqualität endlich die verbessern bei Sprachnachrichten. Das ist ja wirklich mittelaltermäßig. Welten zu der Qualität bei WhatsApp

  • Ihr müsst aber bedenken, dass dies auf dem Mac seit längerer Zeit schon möglich ist. Nur mit iOS wurde das immer getrennt, aus welchem Grund auch immer.

  • Wenn die Nachrichten-App endlich mal Plattformübergreifend arbeiten würde, wäre iMessage ein guter WhatsApp Konkurrent.

  • Was wäre aber, wenn:
    Ich mit meinem Vater schreibe. Er schreibt mir einmal von seinem privaten iPhone und einmal von dem Firmen iPhone. Und ich antworte. Wo wird es dann hin gesendet? An beiden? An die Nummer bzw Adresse der letzten Konversation?

    Habe natürlich privat und dienstlich in einem Kontakt gespeichert, so wie es sich gehört..

    Oder habe ich da einen Verständnisfehler?

    • Hmm… ggf berücksichtigt Apple noch die AppleID. Und fasst nur dementsprechend zusammen.

      Wenn dein Vater dienstlich und privat die gleiche AppleID hat, dann wird es sicher an beide Geräte gehen.

  • Toll wäre auch eine nicht funktionierende Suche, ähnlich wie in Whatsapp.

  • Weiß jemand ob mit dem Update auf iOS 12 bisherige Konversationen zusammengefasst werden???

  • Bei mir funktioniert das nicht. Hab Beta 8

  • Eeeeeeeeendlich… das hat so was von genervt.

  • jeder Message-Client ist iMessage gefühlt Jahre voraus! Warum schafft es Apple nicht ne vernünftige Nachrichten App zu basteln in all den Jahren bei all dem Kapital? Gibt genug Konkurrenz, bei denen man sich das ein oder andere sinnvolle Abgucken könnte. Aber Hauptsache Sticker haben…

    • Ist ja nicht nur iMessage sondern auch bei vielen Apple-eigenen iOS/MacOS Apps der Fall. Karten, Mail, Kalender, Browser … ist alles funktionell gesehen sehr spartanisch und rudimentär.

    • Ganz einfache Nummer. Wenn Apple dir eine App bietet die alles kann, wirst du dir keine Apps mehr im Store kaufen, ergo Apple geht Kohle flöten. Sie marschieren mit, aber immer zwei Schritte hinter dem Appstore Angebot. Und wenn ein Feature dann kommt, feiern sie sich wie Heilige. Das ist einfach geniales Marketing und Erziehung der Kundschaft. Liefere was schlechtes, damit der Kunde einen Grund hat nach einer alternative zu suchen, mit Abo selbstverständlich.

      • Puh, eine gute Erklärung. Danke. Aus dieser, rein ökonomischen, Perspektive habe ich das noch nicht betrachtet.

  • Die App Nachrichten benutze ich nur, wenn ich von DHL meine mTAN zur Abholung einer Sendung aus der Packstation bekommen.

  • Bei mir fuehrt das schon zu den ersten Problemen, hab bei einem
    Kontakt unter Mobil die Handynummer und unter Buero eine Festnetznummer gespeichert. Wir schreiben in iMessage ueber die Mobilnummern. Manchmal bekomme ich jedoch eine verasste Anrufbenachrichtigung per SMS (aufomatisch durch die Telekom). Wenn ich ihm dann wieder schreibe landet meine iMessage auf seinem Buerotelefon als automatische Ansage…

  • iOS Beta : DATEN(!) Roaming funktioniert nicht korrekt.
    Es kann keine Verbindung aufgebaut werden. Kann das noch jemand bestätigen?

  • Über was ich mich freuen würde , wäre die Option das wenn ich einen link oder ein Bild per iMessage teile , mir oben in der Adresszeile die Favoriten oder den zuletzt genutzte Kontakt anzeigt. Im Moment muss ich immer den Namen eingeben. Ist zwar auch nicht schlimm aber anders herum wäre es etwas benutzerfreundlicher.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4775 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven