iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 890 Artikel

Türkei-Zugang zieht die Preise an

Netflix wird teurer: Wachstum stagniert, Shows sterben

Artikel auf Mastodon teilen.
92 Kommentare 92

Unter hiesigen Anwendern, die nicht gewillt sind den regulären Euro-Preis für den Video-Streaming-Dienst Netflix zu bezahlen, hat sich in den vergangenen Jahren ein kleiner Trick herumgesprochen, mit dessen Hilfe sich die monatlichen Kosten in einem sehr überschaubaren Rahmen halten lassen.

Netflix Werbung Preise

Statt sich dem Entertainment-Konzern gegenüber als Nutzer aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz auszugeben, wurde der Zugriff über die Türkei gebucht und erfolgte so zu den deutlich günstigeren türkischen Konditionen.

Türkische Preise steigen

Statt mindestens 7,99 Euro im Monat mussten bei der Buchung über die Türkei nur 4,61 Euro bezahlt werden. Doch damit ist kommenden Monat Schluss. So hat Netflix damit angefangen türkische Anwender und solche mit türkisch Accounts darüber zu informieren, dass auch am Bosporus eine Preiserhöhung bevorsteht.

Statt 94 YTL werden ab kommenden Monat 140 YTL monatlich abgerechnet. Umgerechnet entspricht dies einer Preissteigerung um etwa 50 Prozent von 4,61 Euro zu 6,43 Euro pro Monat.

Tuerkei Preise

Wachstum stagniert, Shows sterben

Netflix hat momentan mit einer verhalten Nachfrage zu kämpfen und dürfte in wenigen Tagen das langsamste Umsatzwachstum in der Unternehmensgeschichte vermelden.

Offenbar hat auch die kürzlich Einführung eines günstigeren Zugangs mit zusätzlichen Werbeeinblendungen nicht für das erhoffte Nutzerwachstum gesorgt. Nur jeder 10. Anwender entscheidet sich für den Reklame-Tarif.

Netflix hatte im November damit begonnen, das so genannte „Netflix Basis-Abo mit Werbung“ für fünf Euro pro Monat anzubieten.

Netflix Mit Werbung Preise 1400

Anwender kritisierten zuletzt verstärkt die plötzliche Einstellung vielversprechender Serien, da diese die von Netflix erhofften Abruf-Prognosen nicht erfüllen konnten. Jüngstes Beispiel ist die Produktion 1899, die eigentlich auf drei Staffeln angesetzt war, aber schon nach der ersten Staffel eingestellt wurde.

Der hektische Griff zum Rotstift sorgt dafür, dass immer mehr Anwender keine Lust darauf haben, sich auf neue Serien einzulassen. Besteht hier doch die Gefahr, Zeit in eine Geschichte zu investieren, die Netflix nicht zu Ende erzählt.

Mit Dank an Florian!

18. Jan 2023 um 10:12 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Einfach alle Canceln die Abos. Es gibt bestimmt genug Menschen die ihr Abo weiterlaufen lassen und einige Monate nicht gucken.

    • Wird’s auch geben und überlege selbst. Habe Sky Go und Amazon. Zusätzlich gibt’s ja noch diverse kostenlose (bzw. durch die Zwangsgebühren finanzierte) Mediatheken. Das genug.

      Netflix bietet in letzter Zeit nur noch Müll an.

  • Ah die Nachricht passt ja zu meiner Kündigung Ende des Monats.
    Da bin ich erst mal raus und konzentriere mich mal auf den Inhalt von Apple TV

    • Trifft doch nur auf die Türkei zu. Eine der schlechteren News hier auf der Seite (gerade was Überschrift angeht).

      • Vielleicht meint er auch die Apple TV App ;)

      • Ja mit + meinte ich natürlich. Die Qualität gefiel mir bei den ersten Serien die ich sag außergewöhnlich gut!

        Naja in 2 Wochen werde ich es definitiv nicht schaffen, auch nicht in einem Monat. Es sind inzwischen einige Inhalte dazugekommen und es gibt schon was zu schauen.
        Aber ich habe auch noch Freunde, mache Sport und sitze mal am Laptop, da schaut man nicht rund um die Uhr

      • ich bin bei dir, die qualität der serien ist sehr gut. jedoch empfinde ich die auswahl als sehr eingeschränkt. und ich erwarte nicht, dass da jeden monat neuer blockbuster content geliefert wird.

    • Viel Konzentration wirst du da wohl nicht brauchen! Genieße das Bild und den Ton, Inhalt ist ja überschaubar! Aber die Frage ist, was machst du, nachdem du in 2 Wochen alles gesehen hast! Wenn du überhaupt solange brauchst!

  • Zu recht verschwinden Nutzer!!

    Diese Games sind einfach unnötig
    und keine wollte sie
    Dann Acount Begrenzung
    Nur noch schlecht prodozierte Serien
    Preis Anhörung

    Nein Danke mehr

  • Ob es Netflix irgendwann mal noch merken wird, das sie einfach mal in allen Tarifen 4K anbieten sollten? ich glaube nicht.

  • Schade, dass die kein Jahrespaket wie bei Disney haben – dort konnte auch über die Türkei auf das Jahr 50€ gespart werden.

    6,30€ für Netflix immer noch günstiger als 20€ in Deutschland.

    • 6,30 € für einen Benutzer – Türkei. 17,99 € (20€ ?) für 4 Benutzer – Deutschland. Dein Vergleich hinkt.

      • Warum auf dem Screenshot steht Premium 130,99 TL. In der Grafik oben Premium = 4 Benutzer.
        130,99 TL in Euro = ~6,40€

      • Der Vergleich hinkt kein bisschen. Das ist der Preis für das teuerste Paket ;)

      • Unter ‚Türkische Preise steigen‘ wird mit dem 7,99 € = 1 Benutzer (in Deutschland) verglichen. Daher verstand ich die, in naher Zukunft, 6,43 € in der Türkei für mich als 1 Benutzer.

      • Nein, selbst mit 50% Aufschlag ist der teuerste Tarif aus der Türkei bei alleiniger Nutzung immernoch günstiger als der Single Account in Deutschland der hauptsächlich durch seine miese Bildquali definiert ist.
        Gerade auf einer großen Leinwand ist ein Single Abo mit SD Qualität keinerlei Option.
        Ändert Netflix nicht irgendwann mal diesen Mist ist Netflix unbuchbar und hoffentlich rennen die User in Scharen weg um Netflix zum Umdenken zu zwingen.
        Mal ganz davon ab dass immer mehr Schrott bei Netflix produziert wird bzw. Trash-TV Inhalte eingekauft werden und interessante Serien ohne ein Ende mittendrin einfach abgesetzt werden wäre mir Netflix eh keinen Cent mehr wert. Immerhin gibt es einen weiteren „Trick“ die Kosten über die iTunes Abrechnung auf 0 zu senken…

    • Schade, dass jetzt alle türkische Nutzer darunter leiden müssen, dass woanders ein paar „Schlaue“ meinen, auf Kosten anderer Geld sparen zu können.

      • Eben. Das sollte Netflix zuerst blockieren und dann die Accountteiler.

      • Also ich, als Türke, habe Netflix und YT Premium vor paar Jahren im Urlaub in der Türkei offiziell abonniert. Habe dort eine türkische Kreditkarte und zahle alles darüber.
        Von wegen, dass die türkische Preise wegen Accountsharing in D. hochgehen, stimmt nicht.
        Die Verteuerung kommt durch die sehr hohe Inflation und den Wertverlust der Lira gegenüber
        Dollar/€.
        Ich finde das selbst schade für mein Land und für die Leute, die dort solche Preise dafür zahlen müssen aber ich habe keinerlei schlechtes Gewissen dabei, dass ich meinen Netflix Account über Türkei habe.
        Ihr lest oder schaut Reels auf Insta, wir ihr Steuern sparen könnt (finanzhack o.ä.) Der Mensch sucht immer nach Systemlücken ob Deutsche, Türke, Russe, etc. Am Ende schaut jeder selbst in die eigene Tasche, wir viel der am Ende des Monats hat. Daher soll es jedem selbst überlassen sein, wo er lieber seinen Account abonnieren möchte.
        Ich zahle sowieso schon unnötig ~18€ im Monat für GEZ, wobei ich keine Sekunde öffentlich rechtliche Programme schaue und demnach werde selbstverständlich woanders nach den Sparmöglichkeiten schauen.!!

  • All die, die Netflix und Co. mit solchen Tricks immer günstig, oder am Besten noch gratis, haben wollten, sollten bei diesem Beitrag schön die Klappe halten.
    Denn ihr seid mit diesem Verhalten mit dafür verantwortlich, dass Serien abgesetzt werden und weniger Inhalte kommen.
    Ich sage explizit „MIT verantwortlich“, denn ihr seid es nicht alleine.

    • Hä. Gerade im Bezug auf das einstellen von Serien macht es keinen Sinn.

      • Natürlich macht das Sinn.
        Wenn alle über VPN ihre Kosten drücken, wird Netflix nicht die Einnahmen haben, die sie haben könnten.
        Und Sie können auch nur neue Produktionen starten, wenn genug Kapital vorhanden ist.
        Können Sie nicht, weil ja alle schummeln.
        Also von der Unternehmer Seite kann ich Netflix voll verstehen.
        Man kann kein Geld ausgeben, was man nicht hat.

      • Tatsächlich doch, zwei Beispiele: wenn in der Türkei eine serie raus kommt wird natürlich in dem Markt genauer hingeschaut wie diese in dem Markt ankommt. Ich kann kein Türkisch und würde entsprechend mit meinem türkischen Account diese nicht schauen, das wird auf viele zutreffen die dort einen Account haben und entsprechend wird die Nachfrage geringer sein als anfänglich erwartet (man macht da ja auch forecasts). Dadurch kann die Entscheidung fallen, dass die Serie ein Flop war, obwohl sie in der Türkei abgefeiert wurde.
        Anderes Beispiel: in Deutschland werden immer mehr Eigenproduktionen angeboten um einen Abgang entgegenzuwirken, trotzdem gehen die Zahlen in de runter (dafür steigen sie eventuell in der Türkei oder Argentinien). Da wird nicht davon ausgegangen, dass dort ein länderwechsel durchgeführt wurde sondern dass das angebot hier nicht mehr marktfähig ist. Man wird da dann auch den Rotstift ansetzen (obwohl die serie dann über den türkeiaccount geschaut wird). Man darf nicht vergessen, gerade lokale Produktionen werden erst mal nur im lokalen Markt betrachtet und erst mit genügend attention an die Mutter weitergereicht zur weltweiten Prüfung.

      • Naja da sieht man sie haben
        Keine Ahnung wie es geht. Wenn ich mit meinem türkischen Account in Deutschland gucke wird mir das Angebot was der deutsche Markt im Netflixkatalog hat und auch was ich gucke wird als deutscher Zuschauer gewertet! Unabhängig davon wo der Account erstellt wurde! Anders rum ist es genauso sind sie mit ihrem deutschen Account in der Türkei sehen sie das türkische Angebot und was sie gucken fällt in die türkische Statistik!
        So Netflix hat nur Angst das ihnen Geld entgeht! Würde das Angebot zum Preis passen hätten sie diese Probleme nicht und ganz ehrlich bevor ich 18€ im Monat zahle für viel selbstgemachten Mist gucke ich lieber gar nicht! Oft wird ja das selbstgemachte bei Netflix als supper und echte Alternative zu Hollywood dargestellt: sorry ist es nicht im Vergleich zu einer richtigen Hollywoodproduktion ist viele billiger C-Movie Mist bei Netflix! Es geht Netflix nur um billig produzieren um mehr nicht kein künstlerischer Anspruch usw

      • @Deepblue Das ist deine Meinung. Ich finde die bringen gute Serien und Filme raus die sich hinter Hollywoodproduktionen nicht verstecken müssen.

        ich hoffe Netflix findet bald eine Möglichkeit die Leute mit den Auslandsaccount zu sperren. iPhone kaufen können aber keine 7,99 haben für Netflix. Lächerlich…

      • Ja was zum Beispiel? Entweder Produktionen die nicht für die Leinwand geeignet sind weil doch nur mittelmäßig oder halt billig produziert wo komische Effekte und billige Kostüme keine mitreißen! Sind wir doch mal ehrlich alles was bei Netflix einigermaßen erfolgreich ist kommt von extern und wurde teuer aufgekauft . Die selbst gemachten Filme und Serien würden im normalen Vertriebsweg kaum Chancen haben und nur weil es bei Netflix viele gucken ist dies kein Maßstab! V

      • Eben nicht: ja dir wird der lokale Markt angezeigt, dein Konto ist trotzdem ein türkisches und wird so gewertet, also als Urlauber.

    • Na ich hoffe du schreibst Netflix (und andere Unternehmen) regelmäßig an, dass sie aufgrund ihrer Steuerverschiebung MIT Schuld an der Finanzsituation in Deutschland haben.

      Und nein die Serien werden nicht deswegen abgesetzt, sondern weil sie oft schlecht sind und die Zuschauerzahlen nicht stimmen. Siehe Witcher Spin-Off und bald auch Witcher selbst. Weniger dafür aber gute Serien machen spart auch Geld.

      • Ich bin auch gegen Steuerschlupflöcher, will aber nur kurz anmerken: das ist nicht das Problem von Netflix, sondern von Deutschland, der EU und vor allem den Niederlanden aktuell. Deutschland verliert auch jährlich Millionen durch die Freibeträge bei der Steuererklärung (ja, ich reize das voll aus, auch wenn ich vieles theoretisch nicht voll ausnutzen dürfte). Wer diese Steuerrückerstattung nicht im kleinen nutzt ist ein herzensguter aber auch leicht dummer Mensch. Wer das macht sollte sich dann auch nicht darüber aufregen, dass die großen ihre Möglichkeiten auch voll ausnutzen ;)

      • Das Problem ist nicht Netflix und Co dabei, sondern wie Dickelson sagt die Länder, die entsprechende Lücken über Jahrzehnte drinnen lassen. Man könnte da nun schön spekulieren warum die vorhanden Lücken drinnen gelassen werden, da gibst generell die wildesten Theorien dazu.

        Wir (meine Frau und ich) nutzen auch diverse Lücken um einen Steuervorteil zu haben, auch wenn es uns Gut geht, so haben wir kein Geld zu verschenken, erst recht nicht wenn der Staat eh nur Mist mit den Geld macht.

    • Was ein Quatsch. Ohne diesen günstigen Preis, würde ich Netflix gar nicht abonnieren. So läuft mein Abo schon fast 3 Jahre durch. Fing mit 2 Euro an, jetzt 6,50. Bis 10 Euro gehe ich wohl mit, dann ist Schluss.

    • Könnte die Preiserhöhung auch an der anhaltend hohen Inflation in der Türkei liegen?

  • Was soll man dazu sagen? Hochmut kommt vor dem Fall. Das der Gewinn nicht immer weiter nach oben gehen kann wie sich das die ganzen Aktionäre wünschen sollte jedem klar sein. Aber irgendwann kapiert es vielleicht auch der letzte in den obersten Hierarchién.

  • Die Firmen leben scheinbar von der Hand in den Mund – gerade so Kapital um einen weiteren Monat zu überstehen.

  • Dann haben u.a. die kaufkraftstarken Deutschen nun dafür gesorgt, dass die kaufkraftschwachen Türken nun mehr bezahlen dürfen. Habt ihr toll gemacht.

    • Schau dir mal den Wechselkurs der Türkischen Lira zu Euro/Dollar an…

      Das liegt wohl eher daran, als an den paar Deutschen die mit Netflix in die Türkei umgezogen sind.

    • Wow, was für eine komplexe Analyse. 1. dürften es eher Menschen türkischer Herkunft gewesen sein, die von Deutschland einen türkischen Account hatten und 2. wirken sich Inflationsraten von bis mehr als 80% und der damit verbundene Wertverlust der türkischen Lira auch auf Netflix‘ Geschäfte aus. Letzteres wird wohl eher der Grund für die Erhöhung sein.

      • Wie Naiv, dass waren/sind nicht nur User mit türkischer Herkunft. Das sind alle möglichen, die hier und da einen cent sparen wollen. Ähnlich wie auch früher alle möglichen Nutzer sich die Premerie Cards günstig kopiert haben.

      • Natürlich waren das hauptsächlich Menschen die sparen wollten & nicht Menschen mit türkischer Herkunft.
        Aber du wirfst ihm Naivität vor & bist selbst nicht besser.

        Der „Netflix-Trick“ geht jetzt bestimmt seit 6-7 Jahren. Komischerweise mit keinen oder sehr sehr geringen Erhöhungen. Die Türkei kämpft aber eben seit 2021 mit einer (für türkische Verhältnisse und nicht unsere) sehr hohen Inflation & zack steigen die Preise stark an.

        Das sollten die ganzen Leute hier vielleicht mal beachten wenn sie ernsthaft denken, der Netflix Trick würde das arme Unternehmen zu Preiserhöhungen zwingen.

        Übrigens gibts auch noch andere Länder in denen man per VPN Netflix/YouTube vergünstigt bekommt & das seit Jahren. Die Länder erhöhen ihre Preise komischerweise nicht (bzw. in einem deutlich geringerem Ausmaß), eben weil sie keine so hohe Inflation haben wie die Türkei.

      • Aber du wirfst ihm Naivität vor & bist selbst nicht besser.
        > echt? welcher meiner Beiträge hier lässt dich das annehmen?

    • Vielleicht sollte man sich auch die Frage stellen, warum man aufgrund der Herkunft weniger bezahlt für die selbe Leistung. Damit finanzieren alle Deutschen Accountinhaber unabhängig ihrer Zahlungsfähigkeit die „ärmeren“ Länder mit, während zahlungsschwache deutsche ebenfalls die hohen Preise zahlen sollen und zahlungspotente türkische Staatsangehörige von den Ramschpreisen im Land profitieren.

      • Warst Du als Wohlstandsdeutscher in der Schweiz zum Urlaub machen oder ähnlich?
        Da stellst Du ganz schnell fest wie gut du mit deinem Geld in Dtl, auf einmal in der Schweiz Dich umschauen musst.
        Also Vergleich bitte nicht die Türkei mit Dtl.

      • Jup war ich, 2021 in Zermatt beim Skiurlaub für eine Woche, sind im Vergleich zu Deutschland/München schon echt heftige Preise. Weis nun aber auch nicht woher der Mythos kommt, dass ein Urlaub in einen anderen Land günstiger sein soll als das Leben im eigenen Land.

  • Habe jetzt nach gut drei Jahren Nutzung Netflix gekündigt. Ich finde die Preise und das Angebot passen nicht mehr zusammen. So eine richtige Kracher Serie wie Game of Thrones oder Stranger Things fehlen mir.

  • Leider ist das so. Habe auch Mühe mich auf neue Serien mit nur einen Staffel einzulassen. 8 Folgen sind in 2 Tagen durch und danach wird man mit nem fiesen Cliffhanger 1-2 Jahre hängen gelassen. Das nervt. Und dann kommt Staffel 2 die mit Absicht nur noch mehr verwirrt als aufklärt. Zusätzlich dazu wird dann noch künstlich in die Länge gezogen mit absurden Storys so dass man sich ärgert das angetan zu haben. Das nervt dann doppelt. Bsp: Alice in Borderland 2 war so öde, dass ich nach 3 Folgen raus war. Genauso bei der Umbrella Academy, Servant, Man Fort All Mankind, Morning Show, The Boys etc. so vieles für die Tonne und verschwendete Zeit. Bleibe oft bei alten Sitcoms hängen.

  • Die Preise sind einfach nicht mehr angemessen. Bei Netflix gilt Masse statt Klasse, und einfach tonnenweise Schrott anzubieten rechtfertigt solche Preise nicht. Dann lieber einen Dienst mit kleinerem Katalog, dafür aber wesentlich höherer Qualitätsdichte (Paramount, Apple TV+ zB).
    Irgendwann ist der Bogen einfach auch überspannt was die Preise angeht. Siege auch Apple mit seinen iPhones. Hoffentlich kommt das Signal bei den Anbietern an, die meinen immer mehr verlangen zu können.

  • Einstellen von Serien betrifft leider nicht nur Netflix. Shantaram auf AppleTV+ wird auch nicht über die erste Staffel hinaus fortgeführt.

    Also musste ich mir das Buch kaufen, um zu lesen wie es weitergeht.
    Ist eigentlich sogar besser. :-)

    • Ja is klar, aber so ein Mist wie Mystic Quest bekommt ne 3. Staffel. Somit ist Apple kein deut besser!!!! Aber auch bei Apple wird zunehmend mehr Mist produziert (Wecrashed, Foundation, Reich, Suspicion)

  • Die Stagnation hat sicher auch mit der Preispolitik zu tun. Aber in erster Linie sehe ich einen massiven Qualitätsverlust. Gerade die Netflix eigenen Produktionen wirken, als ob nur noch auf Masse satt Klasse geachtet wird. Große Altstars opfern ihr Gesicht und Spiel für Unterklasse-Niveau. Mittlerweile trau ich mich schon gar nicht mehr, dort neues auszuprobieren, nachdem ich jetzt schon eine Reinfälle erlebt habe.

  • Altered Carbon war auch so ein Beispiel. Netflix befindet sich schon seit längerem auf dem absteigenden Ast. Qualitativ find ich Apple und HBO ganz vorne. Amazon Produktion werden auch immer besser. Netflix wirkt zwischenzeitlich einfach aus Masse getrimmt und was nicht voll durch die Decke geht wird schnell wieder abgesetzt

    • HBO bekommen wir ja leider scheinbar nicht bis Sky endlich pleite geht – würde ich aber auch sofort vorziehen statt Netflix.
      Sky’s WOW Streamingdienst ist fast genauso unterirdisch schlecht wie Netflix was Bildqualität anbelangt und noch dazu eine grottige App + ohne Ende Probleme gerade bei dem Rest an Sportveranstaltungen, sodass man nur weiter auf das Ende von Sky hoffen kann ;)

  • Ja, zum Einen nervt es gewaltig, dass Serien abgesetzt werden (inkl. Cliffhanger), aber zum Anderen nervt auch das Abo-Modell. Wieso muss man das teuerste Modell nehmen um in UHD schauen zu können?

    • Eine UHD-Übertragung kostet auch Netflix mehr Geld (Stromverbrauch, Datenmenge, Rechenleistung,…), deswegen ist das auch ok dass das teurer im Abo ist. Mir reicht im übrigen Standardaufloesung, UHD spare ich mir.

      • Schön dass dir das reicht, allen anderen in 2023 aber nicht. Hoffentlich hast du dir aber ja einen halbwegs aktuellen OLED TV gekauft um in 2023 noch 480p zu sehen.

        Sorry war nicht böse gemeint, aber ich kann nicht ganz verstehen wie man das heutzutage noch rechtfertigen kann. Ich frage mich ob Disney & Co. bald insolvent sind, ich meine die schaffen es ja auch in hoher Qualität zu streamen.

  • Ja, das mit der Einstellung von Serien nervt mich auch. Dann hat man eine Lieblingsserie gefunden und dann wird diese nicht weiter gedreht. Fade zB habe ich gesuchtet und nach 2 Staffel war Schluss obwohl es ganz viele Bücher gibt und die Geschichte noch garnicht zu Ende erzählt wurde. Da ist man als Nutzer dann natürlich enttäuscht.

  • Netflix will sich ja selber beerdigen. Dass Sie anscheinend bereit sind, für Harry & Meghan-Lästercontent unendlich viel Geld liegenzulassen, aber dann für Qualitätsserien wie 1899 nichts mehr übrig ist, spricht Bände. Früher war Netflix ein Phänomen, mit Produktionen wie House of Cards, so etwas gab es zuvor kaum irgendwo zu sehen. Aber diese Zeiten sind lange vorbei. Content wie am Fließband, aber leider kaum noch Qualität. Klar haben auch Abwanderungen von Disney, Paramount und Konsorten dazu beigetragen, aber wenn man kontinuierlich die Preise erhöht aber dann gleichzeitig immer mehr Ramsch anbietet, das kann eigentlich kaum etwas werden. Und dann gibt es guten Sound und Bild nach wie vor nur in dem Premium-Plan für knappe 20€, das ist auch lachhaft. Ich habe mittlerweile kaum noch Sympathie für Netflix übrig, so leid es mir tut.

    • … das ist wie mit dem Staat: Ständig höhere Steuern, Abgaben etc, bei gleichzeitig immer schlechterer staatlicher Leistung. Darauf hat auch niemand Bock!

      • Auweia, wat n hirnrissiger Vergleich und was für ein Geheule. Schau mal z.B. nach Nigeria. Da gibt es gar keine Sozialleistungen vom Staat. Wir leben doch hier im Vergleich wie im Paradies. Das Gejammer ist echt furchtbar

  • Sir Rolf von Herd

    Und wenn die Türkei zu teuer wird, kapern wir eben wieder andere Länder die günstiger sind!!

  • Bei meinem bestimmt 4 Jahre alten Netflix Account ist noch alles beim alten. Auch keine Ankündigung.

  • MB A250 AMG LINE

    Hab mein netflix von Premium auf Basis 7,99€ umgestellt

  • Ich verstehe immer noch nicht, warum Netflix nicht 4K in allen Tarifen ab Basis anbietet. Das ist doch bei anderen Anbietern genauso.

    Und dann wundert man sich, dass Leute den Premium-Account sharen…

    • Weil es mehr Geld einbringt weil niemand für SD Schrott 7,99€ bezahlt und direkt auf einen teureren Tarif switched der eine vernünftige Bildquali aufweist.
      Das dort 4 Accounts mit inbegriffen war, war doch gezieltes Marketing um ihren Marktanteil zu erhöhen. Nachdem man die Obergrenze erreicht fängt man jetzt an zu melken indem Sharing unterbunden wird, Preise nach oben hin getestet werden bei zeitlicher Kostenminimierung um die Marge aufs Maximum zu bringen

  • Wird sofort gecancelt, wenn ich den 17,99 Dienst nicht mehr sharen kann. Ich zahle auch gerne für ein Abo mit zwei gleichzeitigen Streams, aber da ist dann besser Atmos und 4K drin – sonst bin ich 100% weg. Jeder andere Dienst kann das auch, wenn ich bei Netflix für die höchste Qualität extra zahlen muss, dann war es das.

  • Mein Mitleid für die Schmarotzer hält sich echt in Grenzen.

  • Diese ganzen ifun-Artikel strotzen nur noch von Mutmaßungen und ausgedachten Infos. Aus Reportage ist einfach ein „Relotius-Style“ geworden. Wo sind die Quellen z.B. für diese Aussage:
    Der hektische Griff zum Rotstift sorgt dafür, dass immer mehr Anwender keine Lust darauf haben, sich auf neue Serien einzulassen. Besteht hier doch die Gefahr, Zeit in eine Geschichte zu investieren, die Netflix nicht zu Ende erzählt.“

    Das ist doch reinste Mutmaßung oder von sich auf ein größeres Phänomen schließen… wo sind dafür die Belege?

    • Kann man sich auch selber ergooglen oder in einschlägigen Foren, Reddit und Konsorten, die Stimmungsbilder abfragen. Netflix hat schon so unglaublich viele Serien gecancelt, ohne dass sie zu Ende erzählt wurden, dass da vielen Leuten die Lust vergeht, scheint offensichtlich zu sein. Ein paar Serien, an die ich schon meine Zeit vergeudet habe, waren z.B. Sense8, 1899, Mindhunter, Altered Carbon, Designated Survivor, Messiah, Away,… House of Cards wurde völlig lächerlich zu Ende gedacht,… bei anderen Serien, wie z.B. Raising Dion, habe ich wenigstens vor dem Schauen mitbekommen, dass sie schon wieder gecancelt wurden, und habe mir die Zeit dann gespart. Man muss wirklich mittlerweile bei jeder Serie Angst haben, dass man niemals ein Ende zu Gesicht bekommt. Das ist meines Erachtes sogar mehr als ein Phänomen, sondern einfach eine Riesenfrechheit.

      • Sicher, dass die Serien eingestellt wurden? Einige davon sind nach meinem Kenntnisstand nur pausiert, da Crew und cast in anderen Projekten gebunden sind.

    • Also ich brauch keinen schriftlichen „Beleg“ dafür, da in meinem ganzen Bekanntenkreis nur noch Mini-Serien geguckt werden, da jede normale Serie sowieso gecancelt wird. Alternativ heißt es oftmals: 1899 fang ich erst an zu gucken wenn alle Staffeln verfügbar sind. Vorher fange ich das garnicht erst an zu gucken…

      Und dann wird absurderweise sogar noch von Dahmer, einer in sich abgeschlossenen Mini-Serie, eine 2. Staffel gedreht wohingegen Serien die auf 3 Staffeln ausgelegt waren ohne ein Ende eingestellt werden…
      Bevor ich so meine Zeit weiter verschwende kündige ich, verzichte gänzlich auf Netflix und warte auf besseres ohne denen viel Geld in den Rachen zu werfen

  • Letzten Herbst gekündigt. Inhalte werden immer schlechter, Preise steigen. Passt nicht mehr zusammen. Werde nur noch bei Bedarf ab und zu mal wieder für einen Monat einsteigen. Die Zeiten eines Dauerabos von Netflix sind für mich aber definitiv passé.

  • „Der hektische Griff zum Rotstift sorgt dafür, dass immer mehr Anwender keine Lust darauf haben, sich auf neue Serien einzulassen.“

    Denau das fühle ich auch…..!!!!
    Wenn mir eine Neue Serie vorgeschlagen wird und ich denke das ist interessant…frage ich mich gleich ob es sich überhaupt lohnt diese anzufangen zu schauen…oder ob ich die nächsten 2 jähre enttäuscht auf neue Folgen warten muss bevor ich einsehe das nichts mehr kommt…

  • Es gibt halt kein unendliches Wachstum in der Marktwirtschaft

  • Was man auch sehen muss ist der Wechselkurs von Euro zu Lira. Dadurch dass die Lira immer mehr an Wert verliert relativiert sich so eine Erhöhung auch mit der Zeit wieder etwas.

  • In China ist ein Sack Reis umgefallen, wen interessieren die Preise in der Türkei? Scheiss News!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37890 Artikel in den vergangenen 6164 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven