iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Für Neu- und Bestandskunden

Netflix: Jetzt steigen die Deutschland-Preise

144 Kommentare 144

Wir hatten die hiesige Preisanpassung bereits am Dienstag zur Ausgabe der Gebührenerhöhung für US-Bestandskunden befürchtet – nun hat Netflix Deutschland nachjustiert und die monatlichen Abo-Kosten auch hierzulande erhöht.

Preise Netflix Deutschland

Je nach Abo-Optionen wurden die preise um 1 Euro bzw. 2 Euro angehoben nur die Basis-Option (Wiedergabe auf 1 Gerät in Standardauflösung) lässt sich unverändert für 7,99 Euro buchen.

Laut Netflix sind sowohl Neu- als auch Bestandskunden betroffen:

Für Neukunden greift die Preisänderung sofort, für bestehende Nutzer bei der nächsten monatlichen Abo-Verlängerung.

Der Preis für das Standard-Abo (Wiedergabe auf 2 Geräten gleichzeitig, HD verfügbar) ist von 10,99 Euro auf 11,99 Euro gestiegen. Für das Premium-Angebot (Wiedergabe auf 4 Geräten gleichzeitig, HD und Ultra-HD verfügbar) werden fortan 15,99 Euro statt 13,99 Euro berechnet.

  • Basis bleibt unverändert bei 7,99 Euro
  • Standard steigt von 10,99 Euro auf 11,99 Euro
  • Premium steigt von 13,99 Euro auf 15,99 Euro

Als ifun.de am Dienstag von Netflix wissen wollete, ob sich deutsche Anwender angesichts der US-Preisanpassungen auf ähnliche Erhöhungen einstellen sollten, antwortete der Streaming-Anbieter übriegens noch:

Preisänderungen in den USA oder anderen Ländern sind nicht zwangsläufig ein Indikator für ähnliche Vorhaben oder Prozesse in Deutschland.

Donnerstag, 11. Apr 2019, 9:11 Uhr — Nicolas
144 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Zahlendreher im Beitrag: „15,99€ statt 13,99€“ müsste es heißen

  • Weniger Inhalte mehr kosten, es läuft

  • Egal, hole ich über VPN aus dem Ausland, das größte Paket ca. 6 Euro.

    • Und solche Leute wie du, sind der Grund für Preiserhöhungen.
      Bist ein ganz toller, die schlechten wirtschaftichen Situationen im Ausland ausnutzen, ein ganz toller.

      • Mache es auch so. Und ohne dem hätte mich Netflix ganz verloren also lieber 5€ aus dem Ausland als gar kein Geld . Glaube auch das das der Grund ist warum Netflix dies noch zulässt

    • Und wahrscheinlich noch mit Freunden teilen :-D ist zwar Betrug, aber sei stolz drauf. Dann kannst mit den 10€ ordentlich auf die Kacke hauen

      • Wird nicht mehr lange so gehen. Netflix will es doch wie Sky umsetzen.

      • @nadine, das ist ein Gerücht!

      • @Nadine

        Es gibt nicht einmal Ansatzweise Gerüchte, dass dies Netflix plant.

        Die News-Beiträge zu dem Headlinder gehen nur um ein Tool, dass dies verhindern kännte. Es gibt aber nicht einmal Beweise etc, dass Netflix überhaupt dieses Tool verwendet.

        Dazu macht sich Netflix ja selbst in Social Networks etc über den Account Sharing lustig.
        Und selbst wenn, Netflix wird es bestimmt nicht wie Sky lösen. So kundenunfreundlich wie Sky, agiert wohl fast kein zweites Unternehme auf dieser Welt.

    • Noch dazu, sind solche Leute der Grund, weshalb ehrliche User immer mehr Probleme haben mit VPN Verbindungen etc.

      • Mein Gott ey….Es ist doch nicht illegal! Wir leben in einer globalisierten Welt…Da steht es auch den normalen Verbrauchern zu von Wahrungsschwankungen zu profitieren und Produkte bzw. Preise international zu vergleichen.

      • Orr, heul doch!
        Hast du etwas zu verschenken?
        Warum soll man Möglichkeiten Geld zu sparen nicht auch nutzen?
        Machen die großen Konzerne mit ihren Steuertricksereien doch auch. Und da gehört Netflix sicherlich auch dazu.

      • @derzoelli

        Du verstößt allerdings gegen den zwischen dir und Netflix vereinbarten Vertrag. Welches strengegenommen auch strafrechtliche Konsequenzen bedeuten könnte, in der Praxis aber natürlich eher weniger.

        Es steht dir übrigens nicht einfach so zu, von Währungsschwanken zu profitieren. Bei Währungswechseln mit hohem Gewinn, in einem bestimmten Zeitraum, fallen sogar Steuern an ;-)

        Zudem ist es moralisch auch einfach ein Unding. Denn sehr wahrscheinlich wären in den entsprechenden Ländern die Preise noch weiter unten, wenn „Ausländer“ dies nicht ausnutzen würden.

      • Ach Hessenbabbler… moralisches Unding bei einem milliardenschweren US-Medienkonzern… geht es noch alberner?

        Wenn es Netflix nicht gefällt, sollen sie es doch unterbinden? Wäre ja nun technisch kein Problem. Sie tun es nicht, also warum soll ich es nicht nutzen?

      • @Archetim
        Moralisches Unding gegenüber den Menschen in diesem Land, da diese durch solche Tricks sehr wahrscheinlich mehr bezahlen. Und es sich wohl wirklich nicht leisten können.
        Kein moralisches Unding gegenüber Netflix.

        @OliverH
        Zu verschenken nichts, aber ich trickse nicht. Das mit den Steuertricksereien sind Äpfel und Birnen. Aber irgendwie inzwischen gerne eine Ausrede, für rechtlich zweifelhaftes handeln.

      • Hessenbabbler hat zu 100% Recht! Wie sich hier einige die Moral bei jedem 2. Artikel so drehen wie es gerade passt. Darf ich jetzt auch bei euch einbrechen? Ich wette bei 90% der Kommentierenden ist das ohne großen Aufwand möglich. Seid ihr dann selber Schuld, weil es für euch technisch mit Aufwand möglich gewesen wäre euer Haus besser abzusichern? Illegale downloads die nicht gerade über ein P2P Dienst laufen führen auch in etwa keinem einzigen Fall zu einer Anzeige und dennoch ist es illegal. Aber hey vergesst bitte ja nicht im nächsten Artikel darüber zu meckern, dass Apple Music Künstler und App-Programmierer am Hungertod nagen weil hier ja jeder auch umsonst arbeiten gehen würde ;)

      • Strafrechtliche Konsequenzen? :D Langsam kann ich mir nen ganz gutes Bild von dir machen. Strafrecht hat damit mal überhaupt nichts zu tun. Wenn überhaupt würde es gegen die AGB verstoßen und die härteste Strafe wäre eine Account Kündigung seitens Netflix. Da man bei dieser Methode allerdings seine korrekten Daten angibt, hat man nichtmal das zu befürchten. Im Endeffekt wird einfach der Account ins Ausland umgezogen. Wenn ich Beispielsweise in die Türkei in den Urlaub fahre, kann ich ja auch dort nen Account eröffnen. Da Netflix einem ja auch die Möglichkeit einräumt das Abo im Ausland zu nutzen, kann man den dann natürlich anschließend auch in Deutschland weiter nutzen. Hier wird einfach nur der Flug in die Türkei durch nen VPN ersetzt. Netflix könnte das übrigens sofort beenden, wenn einfach keine ausländischen Kreditkarten akzeptiert werden würden….so wird das zB im iTunes Account gehandhabt.
        Zum Thema Kapitalmarkt brauchst du mich nun wirklich nicht belehren, denn davon scheinst du absolut keine Ahnung Ahnung zu haben. Doch….Jeder Mensch hat das Recht auf Währungsschwankungen zu spekulieren. Das dann eventuell auch Abgeltungssteuer zu zahlen ist, ist nen komplett anderes Thema. Im übrigen geht es hierbei überhaupt nicht um das erzielen von zu versteuernden Gewinnen. Das Netflix in wirtschaftsschwachen Ländern sein Produkt günstiger anbietet ist deren Entscheidung….Dieses Angebot kann dann auch von jedem angenommen werden.

      • Wenn ich nen Fremdwährungskonto in CHF führe und etwas in der Schweiz kaufen möchte, ist ds mein gutes Recht. Wenn ich eines mit Türkischer Lira führe und eine Dienstleistung aus der Türkei beziehen möchte, ist auch das mein gutes Recht. Warum sich hier immer alle gleich als Hilfssheriff oder Urheberrechtsanwälte aufspielen müssen verstehe ich wirklich nicht. Seid froh das die Leute überhaupt zahlen.
        Und dann das Abschließen eines Abos im Ausland mit dem (tatsächlich strafrechtlich relevanten) Einbruch in ein Haus zu verglichen, ist wirklich so ziemlich das dümmste was ich im Laufe dieser Woche gelesen habe (und das schließt den erneuten Brexit Aufschub ein :D)

      • Dann heul Du nicht, wenn Netflix seinerseits die Preise erhöht! Auch das ist dann legitim.

      • @derzoelli
        Das war auf Archetims Aussage bezogen, dass Netflix selber schuld sei da sie es ja auch technisch schwerer machen könnten/verhindern und nicht dass ich einen Einbruch mit dem vortäuschen aus welchem Land man bucht aber vielleicht war das eher gerade dir zu hoch.

      • @derzoelli

        Doch, das ganze kann Zivilrecht und sogar Strafrechtrechtliche Konsequenzen haben, rein theoretisch. Und auch dein Vergleich mit dem Flug etc hinkt gewaltig.

        Und zu den ausländischen Kreditkarten. Genau wegen solchen Leuten, hat iTunes & Co. diese nervige Sperre. Was für manche durchaus zu Problemen führt, da eine SEPA/IBAN Diskriminierung verboten ist, aber keine Kartendiskriminierung. Da sind weiterhin Grenzen nnerhalb von Europa, die nur durch solche Leute, die solche Angebote ausnutzen, überhaupt nötig sind.

        Das mit den CHF und Lira Konten ist übrigens auch ein sehr schlechter Vergleich und spielt hier keinerlei Rolle.

      • So ein Unsinn hier!
        Hier würde weder das Straf- noch das Zivilrecht in Kraft treten – weil es keine strafbare Handlung ist im Ausland einen Netflix Account zu eröffnen!
        Ist das so schwer zu verstehen?

        Selbst wenn das in den AGB stehen würde das es nicht erlaubt ist, würde sich daraus kein strafbarer Rahmen ableiten lassen.
        Dazu müsste nämlich jemand etwas etwas geschädigt werden.

        Nach eurer Argumentation könnte mich auch Adidas verklagen wenn ich eine Jogginghose von denen wegen des besseren Kurses in Kanada statt in Deutschland bestelle.

    • Bist ein ganz einer Toller. Diese paar € Ersparnis werden dir sicherlich helfen um deine Familie nun Problemlos zu versorgen…

    • Auch wenn Hessenbabbler von vielen hier belächelt wird, man kann seine eigene Straftat – und das, wie er gesagt hat, ist bei Vertragsschluss mit Netflix bereits der Fall – nicht gegen Straftaten anderer (in dem Fall der großen Konzerne) aufwiegen. Ich bin da auch eher solidarisch und bezahle meinen Beitrag, weil es mir a) das ganze Wert ist und ich b) in einer solidarischen Gesellschaft leben möchte. Das sich nicht alle daran halten ist auch für eine Solidargemeinschaft normal. Diejenigen müssen dann allerdings mit der Schmach leben, eben nicht solidarisch oder eben mit dem korrekten Begriff asozial oder asi bezeichnet zu werden. Leben und Leben lassen. Wer asi sein will soll es gern sein.

      • Ergänzend: Bei Hartz 4 zählt natürlich auch jeder Euro ;-)

      • Google mal bitte die Definition von „Straftat“ :D Nein….Es ist keine Straftat Dienstleistungen aus dem Ausland zu beziehen.

      • Google mal bitte erschleichen einer Dienstleistung.

      • @derzoelli

        Richtig, was du beschreibst ist keine Stratftat.
        Darum geht es hier aber auch gar nicht.

    • Geiz ist geil. Alles haben und nutzen wollen, aber bei ein paar Euro im Monat knausern. Wertschätzung gleich Null. Und vermutlich noch für den VPN zahlen, um 1-2 EUR zu sparen? Das sind mir die liebsten.

    • Mache ich auch so. Zum Normalpreis würde ich kein Netflix nutzen.

      Und zu den Kritikern:
      Warum sollen immer nur Unternehmen von der Globalisierung profitieren?
      Wieviele Steuern zahlt Netflix eigentlich in Deutschland?

    • Glaube der Zug ist abgefahren, habe gestern probiert mein Deutsches Netflix über VPN in den USA zu nutzen und dann hat die App erkannt, dass ein VPN aktiviert ist.

    • VPN könnte demnächst verboten bzw. unterbunden werden durch §13 u.a.

    • @canc:
      Reines Interesse & keine Kritik o.ä. … wie hoch sind Deine monatlichen VPN-Kosten und nutzt Du VPN sowieso auch aus Sicherheits- & Anonymisierungsgründen?

  • Im dritten Absatz habt ihr die Preise für den Premium Zugang vertauscht ;)

    Betrifft das jetzt nur Neukunden oder auch Bestandskunden?

  • Netflix beginnt eh zu langweilen, jeden Tag ne neue Serie die dann nach 8 Folgen wieder abgesetzt wird.

    • Deswegen mach ich um Netflix auch einen großen Bogen. Ein Großteil der Serien wird nach wenigen Staffeln abgesetzt. In einem Artikel habe ich gelesen, meistens nach 3 Staffeln. Ich habe manche Serien über Jahre hinweg über 7, 9 oder sogar 13 Staffeln angeschaut.

      Aber dieser Zwang ständig was Neues zu bringen und deshalb etwas anderes, mehr schlecht als recht, abzubrechen finde ich ganz schlimm.

    • Jeder hat so seine eigenen Vorlieben, kenne eigtl keine Serie (außer evtl GoT) die das Niveau über mehrere Staffeln halten kann. Daher ist mir die Netflix-Taktik fast lieber.

  • Find das nicht wirklich schlimm. Wenn man bedenkt, was man früher in der Videothek monatlich für Kohle gelassen hat. Aber Meckerköppe gibts ja überall, die wegen 2 Euro rumheulen.

    • Jo- die Kohle muss schließlich raus :-))

      • Wir reden über 2!!!! Euro.

      • ardiano [the one and only]

        Nein Peter, wir reden aktuell von 2 Euro. Vor einigen Monaten waren es auch nur ein paar Euros. Schleichender Prozess, so dass es am Ende über 10€ sind. Das ganze mal auf ein Jahr, sind 120€ usw. Und wenn sogar Ikea plant Möbel nur noich im Abomodell anzubieten, sind sogar 2€ Gold wert.

      • ardiano früher war das Angebot aber auch nicht so groß wie nun. Entsprechend auch die kosten für Server etc. nicht so hoch.

        Wenn euch das nicht passt, dann kündigt doch einfach das Abo, es zwingt euch niemand dieses zu nutzen.

      • Gelächter

    • Hier zwei Euro, dort 50 Cent… Und in der Videothek habe ich gar nix ausgegeben

      • Dann schließe halt auch kein Netflix-Abo ab! Oder ist da irgendwo ein Zwang dahinter?

      • ahja aber nur weil entweder dir die Videothek gehört oder ein Freund des Betreibers warst.

      • Ähm nein, es soll Leute geben, die äußerst selten bis gar nicht in die Videothek gegangen sind

      • @googmann: Es ist aber ein unterschied ob man eine Dienstleistung kostenlos bekommt oder sie garnicht in Spruch nimmt xD

  • jedes Jahr Erhöhung !?!?!?
    Für was, so toll sind die auch nicht
    absolute Frechheit, ich werde aussteigen

  • Gilt das auch für Bestandskunden?

  • Ich glaube Netflix schaufelt sich gerade ihr eigenes Grab und es ist nur noch ne frage der zeit bis die übernommen werden. Einerseits brauchen die dringend Geld aber glaube nicht das die Leute bereit sind in Deutschland 15,99€ zu zahlen

    • ardiano [the one and only]

      Genau das versuchen sie ja hiermit auszuloten. Wo ist die Schmerzgrenze der deutschen! Deine/Meine/Unsere Akzeptanz dafür wird den Preis schon regeln.

      • Na da bin ich gespannt. Mir ist es jetzt schon Zuviel. Prime hab ich sowieso und dvds auch einen Haufen und man kann ja nicht mehr als gucken . Und 11-12€ jeden Monat zusätzlich für vielleicht 3-6 folgen die ich schaffe zu gucken ist mir einfach Zuviel

  • Ist das nicht das zweite Mal innerhalb eines guten Jahres? Jeweils 2 Euro? Selbst wenn das innerhalb von 2 Jahren wäre ein ganz enormer Anstieg.

  • Ende des Jahres wird es Netflix schwer haben. Disney verlässt Netflix und setzt auf ihren eigenen Streamingdienst der kommt, Disney+! Warner Bros will auch ihren eigenen Streamingdienst :D naja bei YouTube sind genug Videos die das Ende von Netflix Voraussagen wegen den Big6!

    • Disney (auch inkl Fox) haben auch nicht mehr die großen Zugpferde. Der Marvel Hype wird nach dem letzten Avengers Film einbrechen, Star Wars haben sie mit Episode VIII auch an die Wand gefahren, nach dem Ende der „Skywalker-Saga“ wird das Interesse wohl auch zurück gehen. Fox hat eigtl auch kein großes Zugpferd, evtl noch die Simpsons.

      Warner hat hier sogar noch eher aktuell beliebte Serien, allerdings auch keine Dauerbrenner.

      Sehe da also wirklich keine große Gefahr für Netflix, die gut mit ihren eigenen Produktionen aufgestellt sind.

      Die meisten YouTuber gehen übrigens von einem Untergang Netflix aus, weil viele Eigenproduktionen von Warner etc produziert worden sind bzw produziert werden. Aber dies wird sich auch nicht ändern, weil es keinen Sinn ergibt. Samsung weigert sich ja auch nicht, Chips und Displays für Apple zu produzieren. Dementsprechend wird z.b. Warner auch weiterhin Aufträge von Netflix annehmen.

      • Eigen Produktion ist ja nicht wirklich eigen Produktion von Netflix da sie von anderen Studios in Wirklichkeit sind. Netflix hat erst letztes Jahr ein eigenes Studio gekauft. Warum soll Marvel dann zu Ende sein? Die Infinity Saga ist zu Ende aber es geht mit neuen und paar alten Helden weiter. Zudem kommen 3 Marvel Serien von Marvel Studios (nicht Marvel Television) auf Disney+ mit den Film Darstellern die zum MCU gehören. Sehe schon eine sehr starke Konkurrenz.

      • Naja, wenn man Eigenproduktionen so eng sieht, ist das iPhone auch nicht von Apple sondern von Foxconn ;-)

        Ich habe nicht gesagt, dass Marvel am Ende ist, der große Hype wird zu ende sein. In meinem Bekanntenkreis und in gewissen Foren sind viele von den letzten Marvel-Filmen enttäuscht und inzwischen gelangweilt, schauen es aber weiter, weil sie das Ende wissen bzw sehen wollen. Daher gehen viele auch davon aus, dass der große Hype nach Endgame massiv zurück gehen wird. Es wird natürlich immer noch eine gewisse und akzeptable Fanbase haben, aber es wird drastisch zurück gehen.

      • Nicht zu vergessen das Disney die Rechte aller 20th Century Fox Franchises und Filme haben….

  • Die 2 Euro machen mich nicht arm… ich verdiente auch mal weniger… Mein Gehalt stieg auch.
    Ich möchte auch fair bezahlt werden…
    Ich fahre kein Auto, trinke und rauche nicht… DAS sind unnötige Kosten!
    Aber jeder hat die Wahl…

    • Wow. Ein Weltverbesserer.
      Bitte kauf auch nur Ja!-Produkte und fahr Flixbus weil das alles am günstigsten ist.
      Irgendwann bist du der Reichste auf dem Friedhof.

      • Was für ein unnötiger Kommentar. Ist doch jedem selbst überlassen was er mit seinem Geld macht. Er geht ebenfalls für sein Geld arbeiten nehme ich mal an und mit seiner Einstellung beeinflusst er keinen anderen.

      • Nein, kein Weltverbesserer, aber jemand der seine Einnahmen und Ausgaben im Blick und offensichtlich auch eine gewissen Wertschätzung gegenüber erbrachten Dienstleistungen hat

    • Schön für Dich. Mein Gehalt steigt nicht. Die kosten schon. Und es zehrt. 2 Preiserhöhungen in kürzester Zeit sind enorm

  • Sie scheinen sehr unbeeindruckt von Apples Plänen zu sein, sonst würden sie das nicht machen.

  • Hab bisher jede Preiserhöhung einfach ertragen aber nun ist meine Schmerzgrenze durchbrochen. Habe damals bei 8,99€ für HD angefangen und bin dann irgendwann bei UHD für 11,99€ gelandet….jetzt allerdings 15,99€ für UHD zu verlangen finde ich dreist….Da brauchen die sich nicht zu wundern wenn viele Leute kündigen. Langsam fühlt man sich einfach abgezockt wenn jedes Jahr die Preise weiter erhöht werden. Ich habe immer gerne für Netflix bezahlt, da mir der Dienst einfach sympathisch ist und ich ihn gerne unterstützen wollte….jetzt haben sie mich aber verloren.

  • Über iTunes kostet es noch 7,99, 10,99 und 13,99 €. Mal schauen, wie lange noch.

    • Ich habe Netflix seit Tag 1 in Deutschland. Dank iTunes Abo habe ich bisher nur eine Preiserhöhung bekommen, anderen in dem Zeitraum glaube 2 oder 3.

      Also es könnte hier durchaus auch sein, dass die Preise für die iTunes Zahler stabil bleiben. Da Netflix aber mit den Abos eh auf Kriegsfuß steht, ist dies aktuell wohl eher Wunschdenken.

    • Ja, bei mir auch noch die alte Preisstaffelung.

    • Da Netflix die iTunes-Abos nicht mehr unterstützt, werden sie da keine Änderungen vornehmen können.

      • @Melanie

        Doch, dies können Sie.
        Die bisherigen iTunes Abos laufen ja weiterhin und Netflix hat dementsprechend Zugriff darauf.

      • Wer innerhalb der letzten 11 1/2 Monaten ein Abo über iTunes hatte, kann es wieder auffrischen und über iTunes zahlen.

    • Bei mir sogar nur 7,99 9,99 und 11,99

    • Kann Netflix das was die bei einem iTunes Abo verlangen einfach erhöhen, ohne das das Abo gekündigt wird und neu abonniert werden muss. Ich denke nicht. Und da sie eigentlich keine iTunes Abos mehr haben wollen, müssten die jetzt alle iTunes Abonnenten darum bitten ihr Abo direkt zu erstellen und dafür mehr zu zahlen. Denke dabei verlieren sie viele Abonnenten und lassen es daher vorerst.

      Ich finde es schade das sie das iTunes Abo abschaffen wollen. Persönlich würde ich sogar ein wenig mehr pro Monat zahlen um das zu behalten. Man sollte wenigstens die Wahl dazu haben.

  • ardiano [the one and only]

    Nachvollziehbar, oder auch nicht. Ich habe meine Mitgliedschaft das ganze Jahr aus Bequemlichkeit durchlaufen gehabt, da aber nun wiederholt die Preise angezogen werden (was scheinbar zum Dauerzustand werden soll), will ich das nicht unterstützten. Ich werde nicht komplett kündigen, aber ich werde nun genauer schauen, ob ich denn wirklich diesen Monat Netflix schauen muss, oder den nächsten und übernächsten, denn ich habe auch noch Prime Video, und diverse Podcasts stehen bei mir auch noch auf der Liste. Viele Filme habe ich Aufgrund diverser Serienmarathons auch verpasst, die ich nun aufholen kann. Danke Netflix, dass ihr mich zwingt aus meiner Lethargie aufzuwachen und genauer abzuwägen was ich wirklich brauche und was zur Bequemlichkeit verkommen ist. Übrigens die Anzahl der Serie ist zwar dramatisch gestiegen, aber leider hat auch die Qualität (subjektive Meinung) zusehends nachgelassen, oder ich erkenne einfach die Perlen dank des Überangebots nicht mehr. Schade.

    • Kann dir nur beipflichten. Wird teurer, damit der ganze Schrott bezahlt werden kann. Masse statt Klasse ist leider nicht auf Dauer von Vorteil. Das stört mich bei Netflix, deshalb bin ich auch raus. Nur noch bei Bedarf wieder für einen oder zwei Monate aktivieren, alles schauen und dann wieder erst mal kündigen. Und die Perlen sind seltener geworden.

  • Jetzt bin ich ja gespannt, wie Sky das löst. Ich war vorher direkt Netflix-Kunde und beziehe Netflix nun über Sky Q…

    Ob die auch den Preis anheben? :D

  • Ich denke das betrifft Neu- und Bestandskunden?!

  • Mehr Lizenztitel wären gut. Leider sind viele Eigenproduktionen nicht das Geld wert…

  • Irgendwie unverständlich, dass der teuerste Tarif die höchste Erhöhung bekommt.

  • Wir sind vom Premium aufs Standard gewechselt. Und wenn es mit den Preissteigerungen so weitergeht, nehme ich irgendwann etwas Augenkrebs in Kauf und gehe auf Basis runter. ;)
    Die Preise sind vielleicht für Serienfans weniger schlimm, aber CHF 21.90 sind für zwei Personen schlicht zu viel, falls man primär Filme schaut. Zudem ist das Angebot an vernünftigen (Hollywood-)Filmen seit Jahren rückläufig.

    Und für die gesparten CHF 5.00 gibt es bei iTunes 0.5 bis 3 Leihfilme. ;)

  • Wie immer: Wenn Apple die Kopfhörerbuchse weglässt, schreien alle rum, dass sie nun als Kunden weg sind. Jetzt laufen doch alle mit Bluetooth-Kopfhörern rum.
    Und wenn die Qualität bei Netflix stimmt (und der Suchtfaktor bei den Leuten hoch genug ist), dann zahlen jetzt halt alle die 2€ mehr. Übrigens bleibt der Einstiegspreis (nicht HD) für nur 1 Gerät gleich! Vielleicht zielt die Erhöhung eben hauptsächlich auf die „ich nutze das mit meinen drei Kumpels zusammen und wir zahlen nur knapp 4€“ -Fraktion. Das finde ich absolut gerechtfertigt und von Netflix den absolut richtigen Schritt!

  • Ob nun 13,99 oder 15,99 ist doch wumpe ab 20,99 fange ich mir an Gedanken zu machen davor Jucken mich die Peanuts nicht ich bitte euch es sind 16€ nicht 160 wer sich das nicht entspannt leisten kann sollte vllt mal darüber nachdenken wo er sein Geld sonst noch Verbrennt und den Fehler bei sich suchen nicht bei Netlfix ne gute Serie die Aufwendig produziert wurde will auch bezahlt werden, sehen es an „unser Planet“….. 2 Jahre arbeiten für 20 Sekunden Tiegeraufnahmen sowas muss finanziert werden und das mache ich gerne auch wenn es 30 Euro kosten würde

  • Ach ja, dann mache ich jetzt an jedem letzten Werktag im Monat eine Überminute. Jammer jammer…

  • Vollkommen im Rahmen für mich. Ich hab früher monatlich schnell mal 50 € für ne Handvoll Filme oder Serien auf Blu-ray ausgegeben und das mache ich nun sehr viel seltener.

  • Wäre mal interessant zu wissen, wie und wann Sky die Preiserhöhung weitergibt an seine Abonnenten, die Netflix im Entertainment Plus gebucht haben …

  • Könnte von mir aus auch 20€ kosten, würde ich auch noch zahlen, Latte.

    • Ich gehe für Premium so wie es jetzt ist bis zu 30 Euro mit. Mehr 4K-Inhalte und aktuellere Filme würden mit auch bis zu 50 € im Monat Wert sein. Aber auch nur, da ich nichts anderes als Netflix und evtl. hier und da mal noch die ARD-Mediathek nutze. Ich habe meinen Kabelfernsehvertrag vor 2 Jahren gekündigt und durch Netflix gehe ich auch nicht mehr wie früher alle 2 Monate ins Kino sondern nur noch 1 bis 2 Mal im Jahr. Ich sehe die Preiserhöhungen also locker, schon allein, weil ich am Meisten die Netflix-Eigenproduktionen sehe. Auch Amazon Prime hatte ich nicht mehr verlängert, da mit die Inhalte von Netflix qualitativ hochwertiger erscheinen und da eben mehr für mich persönlich bei ist, was ich gerne am Abend und den Wochenenden schaue.

  • Ich werfe mal eine wilde Theorie in den Raum: Weiter oben gibt es ja Menschen, die ein Auto als „unnötige Kosten“ bezeichnen und auch noch so glücklich über ihre steigeneden Gehälter sind. Da die Kommentare im Kontext Netflix zu setzen sind: Gibt es vielleicht Menschen, die sich mit VPN in Deutschland anmelden, gerne die steigenden Kosten bezahlen, einfach nur, weil sie in ihrem Ursprungsland sonst nichts haben?

    Ich persönlich nutze Netflix nicht. Ich habe keine Berührungspunkte damit und nichts, aber bisher auch gar nichts, konnte mich auch nur ansatzweise überzeugen Netflix ansehen zu wollen.

    Aber was weiss ich auch schon. Ich hab ja ein Auto…

    • Danke für diesen Kommentar!! Daumen hoch!!

    • Hmmm, ich fahre auch Auto und habe Netflix vor anderthalb Jahren gekündigt, ich dachte: Wenn dich was interessiert, kommst du einfach wieder zurück. Aber ich kam bis heute nicht zurück. vermutlich, weil ich altmodisch bin und ein Auto besitze. Ich hatte ein paar Jahre lang wirklich ganz gerne Serien geguckt, aber für künstlich in die Länge gezogenen Stories fehlen mir heute schlicht Zeit und Geduld. Vielleicht, weil ich Auto fahre.

    • Ich hab seit mehr als 10 Jahren kein Auto mehr und vermisse nix. Gibt nichts was weniger effizient ist als ein Auto was bei den meisten Menschen 23 Stunden pro Tag irgendwo Platz wegnimmt.

  • Jawohl Sky macht’s möglich ist ja alles inclusive

  • Es ist an der Zeit die ganzen Netflix Schnorrer aus meinem Account zur Kasse zu bitten :D
    Jetzt mal ernsthaft…Netflix & Co sorgt dafür, das ich persönlich so gut wie kein Free TV mehr schaue (n muss). Ob mich das jetzt 10 oder 20€ mtl. bezahle…das ist es allemal wert. Die Auswahl ist toll, für jeden was dabei. Ich kann mich nicht beschweren. Aber jeder hat da seine eigene Ansicht.

    • Inwiefern ist die Auswahl denn toll ? Keine aktuellen Filme und die Serien sind nun auch nicht wirklich so toll.

      • ardiano [the one and only]

        In der Tat sehe ich dass genau so. Die Serien werden leider künstlich in die Länge gezogen. Was früher locker ein Film hätte sein können, wird zu einer Serie gestückelt (Colony). Früher war man ab Folge 1 verwöhnt worden. Heute muss man sich Folge 3-4 antun, bis die Story ansatzweise in Fahrt kommt. Und selbst dann geht es oft zäh weiter.

  • Mir reicht ein Gerät, sollte aber HD sein. Warum muss das Basisangebot nur SD sein?

  • Netflix testest ja gerne immer mal wieder die Grenzen aus. Ich habe jetzt auch von Premium auf Standard gewechselt und werde Netflix nicht mehr das ganze Jahr durchlaufen lassen. Ich bin nur einer von Millionen Kunden, aber ich setze dieses Zeichen. Die Erhöhungen sind in den letzten Jahren zu häufig und prozentual jeweils zu hoch gewesen. Für mich reicht es nun.

  • Kündigung u. fertig. Diesen unsäglichen Wucherern besser kein Geld schenken!

    • Diese unsäglichen Wucherer sind mit Abstand der beste Player auf dem Streamingmarkt und liefern die tagtäglich neuen Content :) Da bei uns fast jeden Tag Netflix läuft mache ich die Preiserhöhung gerne mit, das ist es mir definitiv wert. Was mich nur ärgert ist, dass die Bildqualität an den Preis gebunden ist, ich würde den Preis nur von der Anzahl der Nutzer abhängig machen und Quernutzung (z.B. im Freundeskreis) stärker blockieren. Nicht einmal HD im Basispaket halte ich nicht für zeitgemäß.

    • Amazon hat die Prime-Gebühren vor nicht allzu langer Zeit auch um 20% angehoben und war sicher nicht die letzte „Anpassung“ =) Zur Erinnerung: Amazon Prime hat einmal 29€ gekostet, mittlerweile sind wir bei 69€.

      • Da muss man aber fairerweise sagen dass die 29€ anfangs NUR für den Versand waren.
        Jetzt sitzt da ein Videosdienst und Musicdienst dahinter.

        Sind monatlich 5,75€. Okay wenn man nur den Versand nutzt trotzdem zu teuer, aber hier hast du eben die eierlegende Wollmilchsau.

      • Stimmt schon, aber man hat ja keine Wahl. Ich verwende von Prime nur die Versandvorteile und ab und an die Leihbibliothek. Den Rest zwängen sie einem auf, ob man es braucht oder nicht. Es gibt ja leider kein modulares Angebot.

  • Wann kommt dazu eigentlich eine Info von Netflix? Hab noch keine Mail von Netflix dazu. Ich freue mich ja über die News hier, aber eine offizielle Info von Netflix an die ihnen Bestandskunden wäre schon toll. Sie bekommen ja schließlich mein Geld ;)

  • Mich würde ja mal interessieren wieviele Leute sich hier einen Netflix Account teilen bzw. den UHD Account allein nutzen?
    Wir sind zu viert. Also trifft uns die Preiserhöhung jeweils reell von 3,50€ auf 4€.

    @ifun: Könnt ihr eventuell mal eine Umfrage starten? Hätte Interesse.

  • Immer noch günstiger als die 17,50€ jeden Monat für die öffentlich Rechtlichen. Für Netflix zahle ich gerne, weil mich die Inhalte auch interessieren. Von ARD, ZDF und Co. Spricht mich gar nix an. Trotzdem wir man gezwungen zu zahlen. Darüber sollten sich alle die hier über Netflix meckern mal Gedanken machen

  • Also bei mir steht in den Rechnungsgdaten, dass ich am 8. Mai noch die 13.99 zahle. Dauert dann wohl noch bissi mit den 15.99

  • Das war jetzt der letzte Denkanstoß um das Abo zu kündigen! Tschüss Netflix

  • Hab die VPN Geschichte mal ausprobiert. Mal sehen wann die KI von Netflix greift …

  • Mir wäre die Preiserhöhung egal aber die Qualität die Netflix zu bieten hat dann ist es nicht wert

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven