iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 378 Artikel

Für mehr Datenschutz?

Name statt Rufnummer: WhatsApp wohl bald mit eindeutigen Nutzernamen

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Der beliebte Kurznachrichtendienst WhatsApp bereitet die Einführung eindeutiger Nutzernamen vor, die sich offenbar als Alternative zur hinterlegten Rufnummer einsetzen lassen werden und auch zum Aufbau neuer Konversationen genutzt werden können.

Selbstgewählte „unique usernames“

Dies legen neue Code-Fundstücke der App nahe, die kürzlich aufgespürt wurden. Gefunden wurden die Vorbereitungen von der Webseite wabetainfo.com, die sich in den zurückliegenden Jahren einen Namen mit der Veröffentlichung noch unbekannter WhatsApp-Funktionen machen konnte und schon viele Features vor deren offizieller Markteinführung präsentierte.

Die jüngste Entdeckung wurde in der aktuellen Ausgabe der Android-Applikation von WhatsApp gemacht, ist für reguläre Anwender momentan noch unsichtbar, lässt sich mit einigen Tricks jedoch freilegen und sieht dann so aus wie im eingebetteten Bildschirmfoto.

Chose Username Whatsapp

Für mehr Datenschutz?

Wie genau WhatsApp den Einsatz von Nutzernamen implementieren wird, ist derzeit noch unklar. Denkbar ist der automatische Transfer eines Nutzernamens während der ersten Kontaktaufnahme mit einem neuen Gesprächspartner anstelle der Rufnummer, um so die Möglichkeit zur anonymen Kommunikation zu offerieren.

Dies würde sich etwa für den Kontakt mit Unternehmen anbieten, die WhatsApp immer häufiger als Service- und Kundendienst-Kanal einsetzen. Meta selbst hat sich bislang noch nicht zur neuen Funktion geäußert und dürfte über diese wahrscheinlich erst dann sprechen, wenn deren Rollout kurz bevorsteht.

Auch die Köpfe hinter wabetainfo.com konnten in den Tiefen der Android-App keine weiteren Details zur neuen Funktion ausmachen. Die WhatsApp-Detektive könnten lediglich bestätigen, dass auch Konversationen die über Nutzernamen statt über Rufnummern aufgebaut werden, weiterhin Ende-zu-Ende verschlüsselt sind.

26. Mai 2023 um 15:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Cool vielleicht ist das der erste Schritt zur iPad App. Dann wärs auch noch autark

  • Finde ich gut. Das war bisher das große Manko von WhatsApp im Vergleich zu anderen Messengern. Man musste immer seine Rufnummer preisgeben.
    Nicht jeder Kontakt ist auf lange Dauer ausgelegt (geschäftlich z.B.).

  • Wer nutzt denn noch WhatsApp?

    Die meisten Unternehmen verbieten mittlerweile doch die Nutzung?!

  • Bin mal gespannt wann es kommt, bei den Anfängen war es auf jeden Fall lustig wenn man nach der Handynummer gefragt hat und das mit „ne, zu privat“ abgewunken wurde aber wenn man dann mal nach WhatsApp gefragt hat „ja klar“ :D

    • YoungAlphaYoOli

      Finde ich tatsächlich erstaunlich dass dieser Threema Kommentar seit Jahren existiert, aber (hier spreche ich natürlich nur aus meinem Umfeld) seit Jahren wirklich 100% meiner engen und auch entfernten Freude oder Bekannte und auch Geschäftspartner und Arbeitskollegen ausschließlich WhatsApp verwenden. Hat sich threema wirklich durchgesetzt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37378 Artikel in den vergangenen 6076 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven