iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 932 Artikel

App-Store-Ausschluss möglich

Nach Twitter-Chaos: Apple wendet sich ab

Artikel auf Mastodon teilen.
107 Kommentare 107

Das anhaltende Durcheinander, dass die Kurznachrichten-Plattform Twitter eigentlich schon seit den ersten Übernahme-Gedankenspielen des Multimilliardärs Elon Musk im Griff hat, spätestens mit dem Abschluss der Transaktion aber vollständig unübersehbar geworden ist, sorgt für erste Konsequenzen was das Miteinander von Twitter und Apple angeht.

Schiller Twitter

Top-Manager deaktiviert Account

So hat Apples langjähriger Top-Manager und Marketing Chef Phil Schiller sein über Jahre hinweg aktives Twitter-Konto über das Wochenende hin deaktiviert und scheint damit ein deutliches Zeichen der Verständnislosigkeit zu senden – war der mit mehr als einer Viertelmillion Followern versehene Account @pschiller doch ein wichtiges Marketing-Vehikel und ein nicht zu unterschätzender Multiplikator in Apples Social-Media-Portfolio.

Um die Person Phil Schiller selbst ist es in den zurückliegenden Monaten zwar deutlich ruhiger geworden, ganz abgegeben hat der langjährige Top-Manager seine Verantwortungsbereiche allerdings noch nicht. Während das Produkt-Marketing inzwischen von Greg „Joz“ Joswiak verwaltet wird, zeichnet Schiller immer noch für den App Store verantwortlich – und genau in Apples Software-Kaufhaus könnten Twitter und Apple langfristig auch aneinander rasseln.

App-Store-Ausschluss möglich

Strittig dürfte vor allem die erneute Aktivierung des Twitter-Accounts von Donald Trump sein, die Elon Musk nach einer Kurzumfrage auf seinem Twitter-Profil offenbar in Eigenregie vornahm, nachdem dieser noch vor wenigen Wochen angekündigt hatte, für eben jene Ausnahmefälle ein gesondertes Komitee auf die Beine stellen zu wollen, das sich mit der Reaktivierung gesperrter Twitter-Konten auseinandersetzen soll.

Sollte sich Twitter erneut in Richtung eines Mediums entwicklen, das keine großartige Anstrengungen unternimmt um Inhalte zu moderieren, gewaltverherrlichende, rechtswidrige und grob beleidigende Wortmeldungen zu löschen und Konsequenten für verantwortliche Konten folgen zu lassen, dürfet Apple die offizielle Twitter-App auf kurz oder lang aus dem App Store entfernen.

21. Nov 2022 um 07:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wir können dem selbstgemachten Untergang Twitters wohl Schritt für Schritte live zusehen.

      • Die Überschrift von euch ist aber sehr reißerisch mit einem weit hergeholten hätte / könnte / vielleicht um twitter zu sperren.
        Naja die Aktie kann man schon mal auf put legen

      • Wollte Musk die nicht sowieso von Markt nehmen? Mir war so.

      • Ein Unfall in Zeitlupe! Wenn ich Tesla-Aktionär wäre, wäre ich ziemlich sauer auf den guten Herrn Musk.

    • Mag sein.
      Die Wiederzulassung von D. Trumps Account halte ich aber für einen richtigen, überfälligen Schritt. Ich bin zwar Trump-Gegner, denke aber, dass es die Angelegenheit von Regierungen sein und bleiben sollte, die Verfasser von Falschmeldungen zur Verantwortung zu ziehen. Die Auswahl, wer was posten darf, sollte nicht Unternehmen zukommen – erst recht nicht, wenn sie so groß und medial wichtig sind wie z. B. Twitter.

      • Marcel, aber dir Art und Weise dieser „Entsperrung“ war doch komplett daneben, absehbar und scripted. Und nicht nur „strittig“

        Zur damaligen Sperre. Ich fand das überfällig, jemand wie Trump hätte bei mir auch Hausverbot.

      • Nein. Jede Zeitung muss ein Dementi drucken, wenn sie etwas falsch publiziert hat. Und wenn jemand objektiv Falsches und Illegales an deine Pinnwand hängt, dann sollte es in deinem Interesse sein, diese Falschaussage zu korrigieren. Und wenn das jemand dauernd macht, dann gibt’s eben Hausverbot. Und Trump war eben so einer. Dass er sich nun nicht mal drüber freut und bei seinem Dienst bleibt, ist dann eben die Ironie des Schicksals.

      • Genau so!

      • Darth meine ich

      • Blöd nur das Trump quasi die Regierung war und ihn niemand an die Karre fahren konnte.

        Trump gehört mit Verleumdungsklagen zugedeckt bis er nicht mehr atmen kann.

      • Erklär das auch nochmal den Betreibern dieser Seite hier…

      • Dafür gibts aber die Gewaltenteilung, bei der die Judikative (unabhängige Gerichte) die Exekutive (Regierung) in die gestzlivhen Schranken weist.
        Blöd nur wenn das (aufgrund der sakrosankten Stellung des Präsidenten) dort keiner macht.

      • ‚Medial wichtig‘? Sorry aber die ‚mediale Wichtigkeit‘ von Twitter entsteht durch die Medien selbst weil in diesem Zusammenhang selbst in der Tagesschau irgendwelche Posts von einem gehirnlosen Narzisten zitiert wurden. ‚Medial wichtig‘ ist Twitter nicht im Ansatz …

      • @TJHB due Regierung ist die Legislative (die gesetzgebende Gewalt). Die Exekutive ist z.B. die Polizei.

      • Besser nicht, soviel Unwahrheiten Trump von sich gibt. So viel kann man gar nicht moderieren.

      • @yankee7: die Regierung ist die ausführende Gewalt, die gesetzgebende Gewalt ist das Parlament

      • Palettenschubser

        Die Regierung bei uns ist die Legislative!
        In Russland mag es die Exekutive sein, hier aber nicht!

      • Nein, sehe ich nicht so. Die ganzen Tools wie „freie Meinung“ etc. sind nur Vorwand für „gehirnlose“ Meinungsäußerungen und Propaganda, die die Polarisierung in der Bevölkerung nur noch voran treiben….. mir fehlt eine Art von „Qualitätskontrolle“. Es bringt niemandem voran, wenn jeder seine Hirnfürze postet….

      • Ich schließe mich Darth an.

    • Es da ist der adäquate Ersatz, solange es den nicht gibt, wird Twitter nicht untergehen

  • Man fragt sich manchmal echt wie so ein Chaot zu so viel Geld gekommen ist… oder halt genau deswegen

    • Du fragst dich, wie es geht. Er zeigt dir, wie es geht. Deshalb wirst du immer der Fragende sein und er der Machende.

      • Wenn man sich so seine fragwürdige Biografie anschaut; da muss nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein.

        Außerdem ist er sicher nicht der „Machende“. Er lässt eher machen ^^

      • Musk ist einfach Rücksichtslos. Eine wichtige Eigenschaft um erfolgreich zu sein.

  • Keine Apple hat grade keiner Zeit zu twittern. Müssen bei der WM mitmischen.

    • Auch dort wurden Milliarden investiert mit der Hoffnung, auf eine Rentabilität. Ich selbst verstehe es dort nur ein klein wenig besser. Für die Scheichs sind das nur Peanuts und sie werden ihre Ziele erreichen: Popularität von Qatar. Aber wie Musk so viel Geld für ein taumelndes Unternehmen aufwendet und dann so wenig sorgsam damit umgeht…. Jeder Depp sieht doch, dass das nichts wird. Twitter wird sein Investment niemals rechtfertigen können nach heutiger Sicht

      • Popularität von Qatar
        nenenee, niemand findet Qatar nun besser, viel mehr wissen jetzt viel besser über Qatar bescheid.

      • Naja…vielleicht nicht in Punkto „Beliebtheit“ , aber der „Bekanntheitsgrad“ ist auf jeden Fall gestiegen.
        Das Schlimme ist, auch so etwas zahlt sich oft aus.

      • Das meinte ich auch. Populär muss nicht „beliebt“ bedeuten. Ich meinte damit „bekannt“. Und das war ja wohl das Ziel von ihnen. Sie wollen auf sich aufmerksam machen. Und das hat geklappt.

      • Palettenschubser

        +1

      • Vielleicht soolte man den Fokus, welches Bild Qatar mit der WM im eigenen Lande abgibt, nicht nur au die westlichen Staaten richten.
        Die Bedeutung dieser ersten WM in einem moslemischen Staat hat das Ansehen Qatars bei seinen „Nachbarn“ extrem gestärkt … nicht unwichtig in der Region!

  • Elon ist echt begnadet wenn es ums Neugründen geht, versagt aber komplett bei einer Übernahme. Naja man muss ja auch ne Schwäche haben

  • So entschiedet Apple, was Demokratie ist. Wer regiert die Welt?

    • Falschbehauptungen, demokratiefeindliche Straftaten und Hetze sind keine Demokratie. Das ist genau der Punkt.

      • Wer entscheidet ob das, was er getwittert hat, Straftaten sind? Ganz bestimmt nicht du oder Twitter sondern die Justiz. Die USA ist eine Demokratie und da herrscht Gewaltenteilung. Menschen die anders denken, sind Demokratiefeinde und zu bekämpfen.

    • Sehe hier kein Problem. Der Marktplatz den du nutzt gehört Apple. Ist wie bei ner Disco mit Türsteher. Apple allein entscheidet wer rein darf oder raus muss.

    • … und freie Meinungsäußerung endet da auch, wo solches gerechtfertigt oder gefördert wird.

      • Richtig. Hass und Hetze sind keine Meinung.

      • Ach Gottchen – heute ist ja gleich jeder Hetzer, wenn seine Meinung nicht dem Mainstream enstpricht. Haltet mal den Ball flach…

      • Durchgehendes Lügen und Aufruf zu Straftaten sind keine Meinungen. Dass Trump das in den USA überhaupt alles straffrei behaupten durfte ist eine Stilblüte der amerikanischen free speech Kultur, wo es Dinge wie „üble Nachrede“ und Richtigstellungen quasi nicht gibt.

  • Richtig gute Reaktion: habe mich auch abgemeldet. Geht nicht nur ohne, sondern ist notwendig , bei dieser Verfahrensweise des Herrn M.

  • Auf welcher Information beruht die Vermutung, dass Apple die Twitter App aus dem AppStore kicken könnte? Gibt es eine Quelle, die besagt dass das eine Option ist oder ist das eure eigene Meinung/Schlussfolgerung?

  • Ich find es gut das musk mal richtig aufräumt .. passt den Medien wohl nicht das jetzt keine meinungsdiktatur mehr herrscht

    • Meinungsdiktatur herrscht also nicht wenn eine Einzelperson darüber entscheidet? Aha

    • Übrigens scheint es den Twitter MA auch nicht zu gefallen. Die Medien wird es reichlich wenig jucken

    • Hey, was hast Du gefrühstückt, bitte sagen.
      Dann kann ich es nicht aus versehen essen und solche blöden Gedanken bekommen.

      Immer wieder Klasse, wie viele laut rumschreien Mediendiktatur, und so weiter.

      Aber es nicht zensiert wird, alleine das man so einen Müll schreiben kann und auch
      dafür auf die Straße gehen kann ohne Repressionen ausgesetzt zu sein in unserem
      Land zeigt doch schon welchen Unsinn einige absondern.

      In gewissen Ländern, auch ehemaligen gibt’s/gab es mächtig Ärger!!!

      Leider haben einige in über 30 Jahren noch absolut nichts gelernt, außer gegen alles
      zu sein, außer Volksverhetzer und Aluhüten.

    • Welche Meinung wird denn diktiert und von wem?

      Es darf doch jeder alles sagen, glauben und denken, was er möchte. Das ergibt nur für andere nicht die Pflicht sich das anhören zu müssen. Fast immer geht es darum, dass sich Leute rassisch oder anderweitig menschenfeindlich äußern. Wenn andere dann sagen „mit dir will ich nichts mehr zu tun haben“ ist das dann gleich Meinungsdiktatur oder noch schlimmer „woke“.

      Dass für eine Gesellschaft inakzeptable Taten und Aussagen von dieser Gesellschaft sanktioniert werden ist der Sinn einer Gesellschaft. Wir einigen uns auf einen Modus des Miteinanders. Wer mir ständig in den Flur kackt kommt nicht mehr rein.

    • Meinungsdiktatur. Schon klar.
      Ich nenne das Wohlstandsverwahrlosung, da niemand von Euch nur im Ansatz eine echte Diktatur von Innen kennt oder gar erlebt hat.
      Also hört auf, so einen absoluten Stuss zu verzapfen und an der Freiheit zu sägen, die wir alle sehr wohl haben!

    • Bei dem Wort „Meinungsdiktatur“ kommt mir immer etwas Kotze hoch … wie lebt es sich so tief im „Rabbithole“?

    • „Free speach“ fordern i.d.R. immer nur diejenigen, die sich gerade ärgern, dass die Verlautbarung von Inhalten beschnitten wurde, die IHRER Meinung entsprechen.
      Wenn ein Musk systematisch danach suchen lässt, welche Twitter-Mitarbeiter nicht seiner Meinung sind, um sie dann umgehen zu entlassen … dann ist dies ein Paradebeispiel für gelebte systemische Meinungsdiktatur.
      Und zur Verdeutlichung: ich rede nicht davon, dass unternehmensschädliche Äußerungen & Handlungen durchaus abmahnungswürdig sein können.

  • 8 Milliarden Menschen gibt es. 500 Mill. Meckern an Qatar rum und kaufen dort LNG. Die anderen finden die WM gut. Damit ist alles gesagt.

  • Reichweite des Herrn Schiller schön und gut – aber „Apple wendet sich ab“ ist etwas reißerisch :)

  • Wir brauchen keine Zensur, weder von ifun, noch von Twitter und auch von Apple nicht
    Wir sind alle Mensch genug um selbst zu wissen wem wir folgen, was wir tun, und was wir für bullshit erklären.
    Und genau deswegen ist es auch wurscht ob ein Donald ist oder ein attilla.

    Ansonsten versucht’s doch mal im Iran oder fahrt nach Katar, China oder so was, da könnt ihr dann auch weiter zensieren und zensiert werden

  • Ziemlich scheinheilig von Apple – von einem Unternehmen, das keine Gewerkschaften durchlässt und Uiguren zwangsarbeiten lässt.

  • Zu Qatar….ich habe gerade den Eindruck, die Entscheidung zur Vergabe der WM an Qatar ist erst letzte Woche gefallen. Offensichtlich wird gerade dieses Thema von der Politik und den Medien genutzt, um von anderen Problemen abzulenken. Wenn es allen so gegen den Strich geht, warum gibt es dann keinen Boykott und unsere Fußballer bleiben hier? Ach ja, dann kann man ja nicht mit Armbinden auf die Missstände aufmerksam machen und trotzdem Geld verdienen.
    Und ganz ehrlich…ob sich unsere Politiker nun echauffieren oder nicht, geht den Verantwortlichen in Qatar am Popo vorbei….

  • Was ich nicht ganz verstehe: Twitter kündigt Angestellten und es wird tagelang drüber berichtet. Es ist super schlimm, alles ist Chaos, etc.

    Amazon und Meta kündigen ebenso sehr vielen Menschen. Kurze Nachricht und das Leben geht weiter.

    Das ist keine Wertung zu sonstigen Vorgängen zu Twitter etc.
    ich frag mich nur, wieso es das eine mal super schlimm ist das Unternehmen zu entschlacken um profitabler zu werden und das andere mal als normale Meldung rausgeht

    (Ganz davon abgesehen, dass es immer schlimm ist wenn Leute ihren Job verlieren)

    • Ich glaube es war eher die Art und Weise wie es bei Twitter gemacht wurde.
      Email über Nacht und direkt ohne irgendeinen Überlegung.
      Bei Amazon und Meta ist es eine Ankündigung und die Regeln dazu sind glaube ich noch nicht gesetzt und auch aktuell noch keiner weg?

  • Hätten nur mal die Leute so ein konsequentes Verhalten gehabt, als WhatsApp von Facebook übernommen wurde.

  • Twitter wird bald in Murkser umbenannt und dann wird alles gut!

  • Es war klar das Twitter durch die Übernahme von Musk faktisch tot war. Je mehr Nutzer Twitter verlassen, umso besser. Mit weniger Nutzern wird Twitter für die Werbewirtschaft immer unattraktiver, und Musk hat zig Milliarden verloren. Gut so !
    Verbreitung von Hass und Hetze, Lügen und Unwahrheiten haben übrigens NICHTS mit Meinungsfreiheit zu tun ! Nicht jeder Blödsinn und nicht jede Ekelhaftigkeit kann man mit diesem Argument in die Welt posaunen.

    • Und wer sagt was wahr und falsch ist? Das Ministerium für Wahrheit? Genau dein Wortlaut wird in jeder Kommentarspalte widergekaut und nachgeplappert. So einfach ist das nicht.

      • Eine Lüge – aus deiner Sicht – ist des anderen Wahrheit ;)

      • FAKTEN. Die Erde ist eine Kugel (Kartoffel).
        ERKENNTNIS. Sie gilt solange, bis sie nachweislich widerlegt ist.
        THESEN. Werden (zuhauf) aufgestellt, müssen reproduzierbar bewiesen werden.

        Natürlich gibt es so etwas wie WAHR und FALSCH.
        Wo es nicht eindeutig ist, zB in gesellschaftlichen Belangen, da entscheidet die Politik oder die Gerichte nach Gesetzen. Und die wird gewählt. Punkt.
        Gegen den Lobbyismus hilft nur Transparenz – da sehe ich noch Verbesserungspotenzial.
        Man wird nie zu 100% Übereinstimmung in Meinungen und Ansichten haben. Genau DAS ist der große Kotzbrocken an (realen) DIKTATUREN: Mit dem „Führer“ zu 100% übereinzustimmen trifft nur eine Handvoll. Und wenn man irgendwo anderer Meinung ist, wartet der Schlagstock, Folter, Knast oder der Tot. Und da kann man sich seine Montagsdemos hinstecken, wo die Sonne nie scheint.
        Ist das denn echt so schwer zu verstehen?

  • Soll Apple dies tun.
    Das wird Twitter noch größer machen und das ist dann auch richtig so.
    Meinungsfreiheit ist in DE schon längst nichts mehr wert, entweder bist du Leugner oder Rechts, oder aber du heulst mit den Wölfen, dann bist du ein GUTER.
    Einseitige Meinungen sind keine Freiheit!
    Und das System Deutschland möchte man dann wohl weltweit einführen.
    Vergessen wird dabei immer, dass das oft der falsche Weg ist und hinterher wird geheult, weil es viel schlimmer ist, als vorher.
    Menschen werden immer ihre eigene Meinung haben und das ist auch gut so.

  • Elon hat gesagt das der Content moderiert wird. Also Hass und co nichts auf der Platform zu suchen haben. Dafür darf man aber trotzdem alles teilen und wird ggf. gefaktencheckt.

    Letzteres ist ja sehr gut

  • Was hätte man mit dem Geld noch machen können. Sehe ich das Falsch oder hat der Man für $40 Mrd. ein Unternehmen gekauft um es dann aus Rache (wollte ja eigentlich nicht mehr kaufen, musste aber) gegen die Wand zu fahren? Wie Dekadent und Menschenverachtend ist das denn? Leider haben die Amerikaner keine Gesetze um so etwas zu unterbinden. Fakt ist, wenn Twitter pleite geht, ist er das Geld los. Jetzt hat er noch die Chance Twitter in die Gewinnzone zu bringen und dann sich das Geld wiederzuholen.

  • Here’s to the crazy ones.
    The misfits.
    The rebels.
    The troublemakers.

    The round pegs in the square holes.
    The ones who see things differently.
    They’re not fond of rules.
    And they have no respect for the status quo.
    You can quote them, disagree with them, glorify or vilify them.
    But the only thing you can’t do is ignore them.
    Because they change things.
    They push the human race forward.
    And while some may see them as the crazy ones,
    We see genius.
    Because the people who are crazy enough to think
    they can change the world,
    Are the ones who do.

    Wie war das nochmal, Apple?

  • Was für Twitter-Chaos? Läuft doch besser denn je, trotz halbierter Mannschaft. Twitter stand wirtschaftlich mit dem Rücken an der Wand, schon vergessen? Und wenn Schiller wegen Trump sein Konto deaktiviert, sagt das mehr über Schiller als über Twitter.

  • Sorry aber für mich ist der Artikel totaler Käse.
    Es gibt weder eine Erklärung von Schiller, warum der Account deaktiviert ist, noch hat Apple bekanntgegeben, dass sie Twitter entfernen.
    Alles reine Spekulation ohne Nachweise.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37932 Artikel in den vergangenen 6172 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven