iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

App-Store-Ausschluss möglich

Nach Twitter-Chaos: Apple wendet sich ab

107 Kommentare 107

Das anhaltende Durcheinander, dass die Kurznachrichten-Plattform Twitter eigentlich schon seit den ersten Übernahme-Gedankenspielen des Multimilliardärs Elon Musk im Griff hat, spätestens mit dem Abschluss der Transaktion aber vollständig unübersehbar geworden ist, sorgt für erste Konsequenzen was das Miteinander von Twitter und Apple angeht.

Schiller Twitter

Top-Manager deaktiviert Account

So hat Apples langjähriger Top-Manager und Marketing Chef Phil Schiller sein über Jahre hinweg aktives Twitter-Konto über das Wochenende hin deaktiviert und scheint damit ein deutliches Zeichen der Verständnislosigkeit zu senden – war der mit mehr als einer Viertelmillion Followern versehene Account @pschiller doch ein wichtiges Marketing-Vehikel und ein nicht zu unterschätzender Multiplikator in Apples Social-Media-Portfolio.

Um die Person Phil Schiller selbst ist es in den zurückliegenden Monaten zwar deutlich ruhiger geworden, ganz abgegeben hat der langjährige Top-Manager seine Verantwortungsbereiche allerdings noch nicht. Während das Produkt-Marketing inzwischen von Greg „Joz“ Joswiak verwaltet wird, zeichnet Schiller immer noch für den App Store verantwortlich – und genau in Apples Software-Kaufhaus könnten Twitter und Apple langfristig auch aneinander rasseln.

App-Store-Ausschluss möglich

Strittig dürfte vor allem die erneute Aktivierung des Twitter-Accounts von Donald Trump sein, die Elon Musk nach einer Kurzumfrage auf seinem Twitter-Profil offenbar in Eigenregie vornahm, nachdem dieser noch vor wenigen Wochen angekündigt hatte, für eben jene Ausnahmefälle ein gesondertes Komitee auf die Beine stellen zu wollen, das sich mit der Reaktivierung gesperrter Twitter-Konten auseinandersetzen soll.

Sollte sich Twitter erneut in Richtung eines Mediums entwicklen, das keine großartige Anstrengungen unternimmt um Inhalte zu moderieren, gewaltverherrlichende, rechtswidrige und grob beleidigende Wortmeldungen zu löschen und Konsequenten für verantwortliche Konten folgen zu lassen, dürfet Apple die offizielle Twitter-App auf kurz oder lang aus dem App Store entfernen.

21. Nov 2022 um 07:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    107 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    107 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven