iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 925 Artikel

Auch Apple bringt sich in Position

Nach Podcasts: Spotify geht in die Hörbuch-Offensive

Artikel auf Mastodon teilen.
29 Kommentare 29

Wie viel Wert Spotify darauf legt von seinen Nutzern nicht nur als Musik-Streaming-Dienst sondern auch als Podcast-Anbieter wahrgenommen zu werden ist spätestens seit Einführung der täglichen Podcast-Empfehlungen Ende 2019 kaum mehr zu übersehen.

Spotify Hoerbuch

Inzwischen lassen sich die zahlreichen Podcast-Tipps nicht mehr deaktivieren, die Startseite der Spotify-Anwendung zeigt an manchen Tagen mehr Podcast als Musik-Empfehlungen an. Für Spotify dürfte sich die aggressive Neuausrichtung gelohnt haben. Anders als für Zugriffe auf den gewaltigen Song-Katalog muss Spotify für viele der Podcast-Shows überhaupt keine Lizenzgebühren entrichten und ist während jeder spielenden Podcast-Minute so in der Lage an Nutzern zu verdienen, die selbst keine Kosten generieren.

„expect us to play to win“

Jetzt hat der Chef des skandinavischen Musik-Streaming-Dienstes, Daniel Ek, die nächste Marschrichtung bekannt gegeben. Zukünftig wird sich Spotify mit dem selben Engagement wie beim Podcast-Ausbau auch in das Hörbuch-Geschäft stürzen. Dies unterstrich Ek im Rahmen eines Investorengespräches mit Nachdruck: „Genau wie beim Podcasting können Sie von uns erwarten, dass wir [auch im Bereich Hörbücher] spielen, um zu gewinnen„, so der 39-jährige CEO.

Nach Eks Kalkulationen besitzt der gesamte Hörbuchmarkt ein Potenzial von etwa 70 Milliarden US-Dollar, in das man nun hinein expandieren werde. Im besten Fall könnte der neue Fokus des Musik-Streaming-Anbieters dafür sorgen, dass Spotify das Aufspüren und die Wiedergabe der oft in vielen hundert Teilen verfügbaren Hörbücher vereinfacht und Zusatzanwendungen wie Eary oder Lismio damit langfristig überflüssig macht.

Auch Apple bringt sich in Position

Auch Apple wird seit einiger Zeit nachgesagt sich verstärkt im Bereich der Hörbücher zu engagieren. Marktbeobachter gehen davon aus, dass Apple ein gesondertes Hörbuch-Abonnement anbieten könnte. Seit September 2021 nimmt Apple keine neuen Hörbücher mehr in den Katalog der Musik-Applikation auf und hat damit angefangen bereits vorhandene wieder auszulisten.

10. Jun 2022 um 15:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Freue mich schon auf mehr Konkurrenz bin seit langem bei BookBeat. Mit dem 1 Buch pro Monat Modell von audible konnte ich nie was anfangen deshalb hab ich da kaum was gehört aber bei Apple und spotify schaue ich mir gern mal an was es dann so gibt.

  • Nach der Scheiss Aktion von Apple mit den Hörbüchern bin ich mit der ganzen Familie von Apple Music zu Deezer gewechselt und haben es nicht bereut.

    • HutchinsonHatch

      Ja, sind wir auch. Aber dann kamen die Defizite bei Deezer zum Vorschein, z.B. greifen die Bildschirmzeit Einschränkungen bzgl. Altersbeschränkungen bei Explizit-Songs nicht.
      Wir hatten uns allerdings auch sehr an die AM Bedienoberfläche gewöhnt und sind nun wieder bei AM.
      Die Kinder sind allerdings nun auch in einem Alter in dem die eher Musik hören als Hörbücher.

      • Es waren viele Hörbücher bei Apple Music.

      • Du hattest damals offensichtlich kein AM, redest aber mit voller Überzeugung darüber. Aha

      • Er redet davon, dass Apple Hörbücher nie aktiv beworben hat und deswegen mal flugs alles löschen und bereits runtergeladene Hörbücher entziehen darf. So wie Apple nur damit wirbt bei AM keine Werbung zu senden. Und das was sie jetzt trotzdem einführen sind ja nur „Informationen“.
        Klar….können sie alles machen. Seitdem abonnier ich AM halt nur noch, wenn’s mal wieder ein kostenloses Abo gibt.

      • Dann sollte er es so auch schreiben. Und wenn er das meint, müsste Apple nun auch noch alle Hörspiele löschen, denn die sind immer noch in AM und die bewirbt Apple auch nicht.

  • Das Hauptproblem bei Hörbücher auf Spotify ist, das die App die Kapitelstruktur völlig ignoriert.
    Einzelne Titel werden in falscher Reihenfolge gespielt, was jeden Spaß am Hörbuch verdirbt.

  • Dann sollte Spotify auch die Hörbücher mal vernünftig von der Musik trennen, bitte!

    • Und ein Beibehalten der Abspielreihenfolge bei Hörbüchern auch bei der Free-Version ermöglichen. Werbung ist ja ok – aber die aktuelle Strategie (man bekommt immer zufällig als nächstes einen Titel zugewiesen) macht ein Hören von Hörbüchern in der Free-Version unmöglich.

    • Mit dem kleinen Downer, dass es offline nur mit der DeezerApp klappt. Die DeezerHörbuchApp stoppt immer beim Titelwechsel, auch wenn die Titel offline verfügbar wären.
      Das Problem besteht schon Jahre

  • Und schon Podcasts waren der Grund zu Apple Music zu wechseln. Ich will „Musik“ und keine Podcasts. Dafür gibt es Dutzende Apps inklusive Bordmittel.

  • Das suchen von Hörspielen ist leider tatsächlich ausbaufähig, bin gespannt, wie es klappen wird.

  • Da bin ich ja mal gespannt, wie gut das funktionieren wird.
    Die Suche lässt zur Zeit wirklich zu wünschen übrig.

  • Immer wieder: Podcast ist eine Technik. Wenn es auf Spotify läuft ist es KEIN Podcast!

  • Wie wäre es nach all den Jahren die Hörbücher von der Musik zu trennen? Hierzu gibt es einen großen Thread im Spotify Forum. Dieser wird einfach ignoriert von Spotify.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37925 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven