iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

n + n = 2*n, for n > 2: Strategien für Threes!

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Auch Eric Pramono hat sich mit unserer Montags-Empfehlung, dem Zahlen-Schiebe-Spiel Threes! auseinandergesetzt und kann inzwischen nicht nur eine Highscore von 22,782 Punkten für sich verbuchen, der Blogger hat auch einen simplen Strategie-Guide formuliert mit dem das Freischalten der hohen 3er-Potenzen gelingen könnte.

potenzen

Neben den beiden Spielregeln, die Pramono mit 1 + 2 = 3 und n + n = 2*n, for n > 2 zusammenfasst, listet sein Eintrag vier Strategie-Tipps und fünf grundsätzliche Regeln, die beim Bezwingen der am 6. Februar erstmals von uns vorgestellten Universal-Applikation helfen sollen. Etwa das Verschieben von Steinen, ohne den Finger dabei vom Display zu heben, um so eine Vorschau auf mögliche Kollisionen zu erhalten. Den „slow slide“-Zug. Pramono schreibt:

Es ist wichtig nicht zu vergessen, dass der Platz auf dem Spielbrett limitiert ist und das Spiel genau dann endet, wenn man sich nicht mehr bewegen kann. Freier Platz muss also akribisch verwaltet werden. Ich empfehle für einen Zug zu planen der mindestens zwei, besser aber noch mehr Plätze gleichzeitig freigibt bzw. ineinander schiebt.

Pramono empfiehlt Steine mit einer großen Zahl immer in den Ecken zu positionieren und die drumherum positionierten Spielsteine so anzuordnen, dass die weit von den Ecken entfernten, mit den kleinsten Ziffern ausgestattet sind.

3big

Nachdem du deine Ecke gewählt hast, überlege Dir ob die vertikal oder horizontal spielen willst. Ich spiele vertikal und behandele die Spalte ganz links so, als sei sie unbeweglich. Ich wische fast nie nach rechts, vor allem dann nicht, wenn die Spalte bereits große Zahlen beherbergt. Es ist wichtig, diesen Ratschlag konsistent anzuwenden: Link steine sollten rößer als rechte sein, obere größer als untere […]

Artikel wie Pramonos Auseinandersetzung mit der Spiel-Mechanik von Threes! haben wird den Tatsachen zu verdanken, dass Threes! auf Timer, In-App-Käufe, Werbung und den alltäglichen App-Store-Müll verzichtet. Sehr schön.

THREES_trailer

Dienstag, 11. Feb 2014, 20:58 Uhr — Nicolas
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Spiel hats euch wohl ganz schön angetan ;-) Gut ich muss selber zugeben, dass die ein oder andere Runde mir nicht verkneifen kann.

    • Wirklich bemerkenswert, dass ein gutes Spiel mit neuer, aber nicht revolutionärer Spielmechanik einen solchen Hype verursachen kann. Und das, obgleich offensichtlich technische Schwächen vorhanden sind, die dabei nicht nur mich nerven dürften: warum muß ich (4s) bis zu zwanzig Minuten auf den Spielbeginn warten und mir dabei ein stöckeliges Intro ansehen – warum werde ich alsdann häufig mit den letzten Spiel konfrontiert, dass ich schnell nochmal (!) zuende führen soll bevor es neu starten kann – warum gibt es keinen Neustartbutton während einer Runde – warum muß ich jedes Mal (!) nach einem Spiel meinen Namen bestätigen, ganz gleich wie hoch der Score war – warum wird mir nicht die Platzierung meines erledigten Spieles genannt … und so weiter. Aber all diese Schwächen werden kaum genannt – eindrucksvoll! Es gab eine Zeit im AppStore, in der fast täglich solch einschlagende Spiele ihren Platz fanden. Das hat sich offensichtlich verändert – man sieht es an den Hitlisten, von denen man sich kaum noch inspirieren lassen kann um Neues zu entdecken und man spürt es bei der Rückmeldung der hungrigen Nutzer, die sich auf „Perlen“ wie Threes und Quizduell stürzen als wären es die ersten und einzigen guten Spiele für iOS. Wie gesagt: wirklich bemerkenswert.

      • Ach ja: ich warte nicht zwanzig Minuten auf den Start sondern nur 20 Sekunden – hab’s grade nochmal gestoppt ;-)

    • Spiel doch einfach Flappy Bird.
      Ist sowieso viel besser! (Ironie!)

  • 22.000 wtf? Hab gerade mal 4500 geschafft

  • Bekommt ihr eigentlich Geld dafür?

    • Nein. Aber im besten Fall zufriedene Leser, die es uns genau so wenig übel nehmen, wenn wir Apps die uns gut gefallen, genau so loben, wie wir über andere Sachen herziehen, die uns total gegen den Strich gehen.

      • Maximal die Ausschüttung vom Partnerprogramm ;-)

      • Ich find die Empfehlung und den mittlerweile 3. Eintrag dazu klasse – einerseits, weil sonst gute Spiele im Gewusel des Stores unter gehen und andererseits, weil 50% eurer Empfehlungen an Spielen für mich genau richtig sind. Weiter so! :)

        P.S.: Die Sucht hat bei mir nach der 2. Runde eingesetzt, aktuell bin ich aber erst bei 8k Punkten. Vertikal spiele ich intuitiv schon, bin nur im späteren Verlauf immer davon abgekommen. Mal sehen, wie gut sich die Hartnäckigkeit auszahlt.

    • Immer die gleichen Kommentare…
      Entweder du bist ein Troll, dumm oder zum ersten Mal hier -.-

  • 2.500! Aber den Ratschlag mit „in einer Ecke die grosen positionieren“ habe ich intuitiv beherzigt, so ne 192 würde mir nur sonst zu viel Kummer besorgen bei wilder rumschieberei xD
    Mal schauen wie es weiter geht, Slow Sides sind wichtig aber naja. Der Tipp mit „horizontal oder vertikal“ könnte ich mal ausprobieren. Danke jedenfalls! Und Respekt für 22k Pramono!

  • Und ich dachte schon die ganzen 29.000er Scores im Game Center wären wie immer fakes…

  • Ich bin bei 23.067 Punkten. Entscheidend ist Freiraum an möglichst vielen Seiten zu haben. Also Mittenkonzentriert spielen.

  • Wieso denn eigentlich „der hohen 3er-Potenzen“? Die einzige 3er Potenz die ich finde ist die 3 selber (=3^1), alles andere sind doch nur vielfache von 3!

    Sorry für den Kommentar, hat mich anfangs irgendwie verwirrt…

  • ah die tägliche threes-werbung….danke hatte schon wieder drauf gewartet!

  • Das Bild ist genau gegensätzlich zum Beschreibungszitat.

  • … und in der Tat – es NERVT langsam.

    Übrigens sagt man „alles richtig gemacht“ über denjenigen, der mit dem Häuslebau auch seinen Mercedes mitfinanziert hat … Die unpassende Anwendung dieser Redewendung nervt mich fast noch mehr.

  • Die letzte Mathestunde liegt schon etwas zurück, aber was bitte ist an der Aussage „n + n = 2*n, for n > 2“ besonders, bemerkenswert oder wichtig? n+n ist doch quasi die Definition von 2*n und gilt auch nicht nur für n>2. Wie genau bringt einen die Erkenntnis hier weiter?

    • Beweisregel o. Binomisch! Sieht doch schick aus. Jede Runde, wie w.o. zu lesen, zu quittieren, ist tatsächlich lästig, ist mir bei anderen Games aber auch untergekommen. Auf jeden Fall ein Kniffel das es lohnt geschoben zu werden! Ohne die Veröffentlichung auf ifun, wäre es mir möglicherweise gar nicht aufgefallen. Dafür Danke!

    • Das ist auch nicht als „Aussage“ im Sinne der Aussagenlogik gemeint.
      Steht übrigens im Text, dass es sich hier einfach um die Beschreibung einer der beiden Spielregeln handelt.

  • Ihr SCHWENE. WIE KOMME ICH davon wieder los. :-D

  • Cool!
    Hab zwar noch keine 22.xxx Punkte, aber spontan 3.xxx!
    Scheint also was dran zu sein an den Tipps!
    Kommt einem während des spielens auch genau so vor!
    Danke für den Tipp!

  • Macht süchtig!

    28.965 Punkte
    Meine Strategie: die großen Zahlen oben links in der Ecke und (fast) alles nach oben bzw. links schieben.

  • Sebastian Nusche

    Mein Highscore liegt mittlerweile bei 29.571 Punkten ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven