iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 540 Artikel

Bitkom mit fragwürdiger Länderauswahl

Mobilfunkpreise in Deutschland: Lobby-Papier lobt günstiges Angebot

Artikel auf Mastodon teilen.
87 Kommentare 87

Der Digitalverband Bitkom hat eine Studie zu den aktuellen Mobilfunkpreisen in Industrienationen vorgelegt und will mit der Bestandsaufnahme dabei helfen, die deutsche Tariflandschaft in ein Verhältnis mit der internationalen Konkurrenz zu setzen.

Btkom Studie Mobilfunk

Fragwürdige Länderauswahl

Wer einen Blick in das fast 40 Seiten starke Papier wirft, das dabei herausgekommen ist (PDF-Download), der wähnt sich fast wie in einer alternativen Realität. So lobt die Studie Deutschland schon in der Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse für die Tatsache, dass die Bundesrepublik für zwei Drittel der skizzierten Nutzertypen in der „preiswerteren Hälfte der untersuchten Länder“ rangieren würde.

Zudem dürften sich „Wenigstnutzer“ bei den deutschen Betreibern über die „niedrigsten mittleren Kosten“ bei allen untersuchten Länder freuen. Was „Normalnutzer“ angeht, so das Papier des Interessenverbandes, würde das Mobilfunkangebot in Deutschland immerhin noch preiswerter als in den USA oder in Südkorea ausfallen und sich damit im Mittelfeld der untersuchten Länder platzieren.

Studie Tarife

Gute Noten für deutsches Angebot

Der Verweis auf die „untersuchten Länder“ ist dabei fundamental. So gleicht die Studie vergleichsweise teure Tariflandschaften wie die in der Schweiz, in Finnland und in Südkorea mit der hiesigen ab, ignoriert aber einen Großteil unserer europäischen Nachbarn, macht einen Bogen um Skandinavien und Osteuropa und verzichtet zudem auch darauf mögliche Kaufkraftdifferenzen auszugleichen.

So schafft es das Papier dann auch Aussagen wie die folgende abzudrucken, ohne dabei rot zu werden:

Betrachtet man lediglich die EU-Länder, dann ist Deutschland bei allen sechs Nutzerprofilen günstiger als Finnland, bei zwei Drittel der Profile günstiger als die Niederlande und bei den 5G-Profilen günstiger als Österreich.

Warum die Studie mit der Überschrift „Mobilfunkpreisein den Industrienationen – eine Bestandsaufnahme“ das hiesige Mobilfunkangebot in ein so hervorragendes Licht rückt, könnte ein Blick auf die offizielle Memberlist des Digitalverbands Bitkom erklären. Zu den Mitgliedern zählen neben der Telekom Deutschland GmbH und der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG auch die Vodafone Deutschland GmbH.

14. Sep 2022 um 08:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    87 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Kann ich nicht behaupten.

      • Fragst du da auch brav die gleichen Menschen, die immer als Vergleich bei den Mobilfunkpreisen genommen werden? Also ja nicht mit den Schweizern vergleichen oder anderen deutschen, sondern mit Polen oder anderen osteuropäischen Ländern.

        Die Statistik oben sagt ohne eine Bereinigung der Kaufkraft sehr wenig sinnvolles aus.

  • Bin fast aus dem LKW gefallen vom Lachen, wo ich die Überschrift gelesen hab

  • Ich glaube dieses Thema erfordert gleich Popcorn und Lesezeit :-)

  • Wow….was für eine Verschwendung an Ressourcen für diesen Blödsinn. Deutschland und günstige Tarife? Ich weiß, dass es wirklich günstiger geht.
    Dafür muss man nur in andere Länder schauen. Klar, die Anbieter müssen hier hohe Gebühren für Frequenzen Ausgeben, aber das scheint nicht so viel zu sein, in Anbetracht wie hoch die eigentlichen Gewinne sind.

  • Ohne reinzugucken würde ich wetten, dass die sich nicht nur die Vergleichsländer sondern auch die Nutzerprofile genau überlegt haben, damit das richtige Bild entsteht.

    • Ohne das Papier gelesen zu haben… Wenn man nur die Preise vergleicht und diese auf „Nutzer Profile“ ausrichtet, ist D bestimmt auch gut dabei.
      Guckt man sich natürlich das objektivere Preis-Leistungs-Verhältnis bzw. eben Kosten/GB an, sieht die Welt eben schon anders aus.

  • Bitte auch an Herrn Lauterbach weiterleiten, der steht voll auf wegweisende Studien.

  • Verstehe das #mimimi nicht. Die Preise sinken seit Jahren oder sind konstant bei deutlich mehr Leistung.

    Für Strom, Miete, Essen etc zahlt man in dem Zeitraum mehr als das doppelte

  • NICHT VERGESSEN:

    Die außergewöhnlich gute Netzabdeckung…

  • Der war gut! Versüßt glatt meinen Tag. Habe herzhaft gelacht!! Danke dafür.

  • Das letzte Zitat hat sehr hohen Unterhaltungsfaktor. Manchmal schäm ich mich in dieser Industrie tätig zu sein.

  • Wenn einem das Ergebnis nicht passt, wird es zum „Lobby-Papier“ der spin ist scho etwa schräg denn die aussagen der Studie kommen genau so hin. In den letzten Jahren hat sich hier zu Lande viel getan und die anderen günstigen Länder die immer gerne zum Vergleich herangezogen werden, da sind die Preise vor allem in den Billignetzen billig. Wie auch hierzulande.

  • Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast ;-)

  • „Das preiswerteste Angebot, das die minimalen erforderlichen Dienstgrenzen für jedes Profil pro Land erfüllt, wurde dann ausgewählt.“

    Man sollte halt nicht vergessen, dass wir noch Telefonica mit günstigen Resellern haben.

    Und ganz ehrlich, was bringt denn ein Vergleich mit bspw. osteuropäischen Ländern (so wie die Studie aktuell durchgeführt wurde), die auch in anderen Bereichen niedrigere Lebenshaltungskosten (und niedrigere Löhne) haben?

    Aber das wäre vermutlich der richtige Ansatz für eine Studie: Vergleich der Kosten unter Berücksichtigung der Lebenshaltungskosten. Oder der Einfachheit halber verglichen mit dem Big-Mac-Index.

  • Nur Leute genommen die mit 5GB pro Monat auskommen? Und dann noch ein paar weitere Faktoren ins nutzerprofil genommen sodass eine Statistik entsteht die völlig an der Realität vorbei geht. Im Ausland bekomme ich meinen Vertrag für weniger als 20€ und kann gemütlich 30GB verbrauchen. Jedes weitere GB gibts quasi für umsonst. Und hier müsste ich so 75€+ für die gleiche Leistung zahlen. Ich würde das schon fast als Wucher bezeichnen. Fürs gleiche Geld hab ich grad mal 10GB…das ist schon nach ner Woche weg.

    • Wo zahlst du in D 75 € für 30 GB? Oder rechnest du die Rate fürs subventionierte iPhone mit?

    • Wer 10GB in der Woche verbraucht, sollte sich auch einmal fragen, ob das wirklich notwendig ist. Ich verstehe z.B. Menschen nicht, die (vielleicht sogar aus Gründen des Umweltschutzes) mit dem ÖPNV fahren und dort dann unbedingt Filme streamen wollen. Den ökologische Fußabdruck eines hohen Verbrauchs an mobilen Daten wird leider sehr wenig beachtet

      • Die Rechnung ist dort halt immer noch recht einfach mit dem Ergebnis bzgl. „Fußabdruck“:
        Zugfahrt+Streaming < Autofahrt

  • Lässt man die günstigen Länder einfach aus der Statistik raus, hat Deutschland auch sehr günstige Spritpreise.

  • Haha ja ne ist klar. Aktuell 40€/Monat für 10GB im Magenta Mobil S der Telekom….OHNE HANDY wohlgemerkt….aber klar….wir haben vernünftige Preise :D

    • Satire sollte auch als solche gewollt sein. Das traurige ist ja, dass die denken, das würde jemand ernst nehmen.

      • Genau, das Problem hierbei ist, dass ich schon irgendwo einen Artikel zu dieser Studien gelesen habe, in dem drin stand, dass es bei uns günstiger geworden ist. Das greifen dann Mainstream Medien auf und der Zweck der hauseigenen Studie hat sich erfüllt. Solche richtigen Einordnungen einer solchen „Studie“ wie hier, werden dann leider noch kaum wahrgenommen.

  • Ich weiß ja auch nicht, wie billig es noch werden soll bis Deutschland aufhört rumzuheulen und irgendwelche viel günstigeren Länder erfindet.

  • Wie bei der Ermittlung der aktuell beliebtesten Politiker. Wie wird sowas ermittelt? Ich wurde in meinem Leben nie hinzugezogen bzw. kenne auch niemanden in meinem Umfeld. Einer von euch?

  • Ich hab die Studie zwar nicht gemacht oder genauer gelesen aber die Länder die ihr da angezeigt habt sind für mich recht logisch. Die Gehaltsstrukturen sind in den Ländern recht ähnlich, da lässt sich eher ein vergleich Startern als mit einem Land, in dem man aktuell billige Arbeitskräfte rekrutiert um sie hier weit unterm Mindestlohn schwarz arbeiten zu lassen (und die dann immer noch mehr verdienen als im Heimatland). Geografisch bin ich wohl auch raus, ich dachte immer Finnland wäre Teil Skandinaviens.

  • Erst im Sommer in Italien die Werbung gesehen: 50 GB für 4,90€ im Monat. Monatlich kündbar.

    Ein Traum

  • Wartet mal

    ICH LACH MICH TOD

    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA
    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA

  • Man muss aber auch sagen dass es mittlerweile gute Alternativen gibt. Ich nutze einen Tarif für 11.99€ im Monat mit 16GB Datenvolumen und Allnetflat.
    Und wer ist denn „normal Nutzer“?

    Warum ich bei der Telekom 70€-100€ für einen S-Tarif zahlen soll erschließt sich mir nicht. Wohlgemerkt hat man dann aber auch ein Premium Smartphone und zahlt abzüglich der Rate für das Gerät 40-45€ im Monat für den Vertrag.

  • In Italien war es vor einigen Jahren wie in Deutschland, bis Iliad kam, der einzige Netzbetreiber, der sich nicht an Kartellvereinbarungen beteiligte. Seitdem sind die Preise drastisch gesunken und jetzt sind 100-150 GB und unbegrenzte Anrufe für 10€/Monat (auf Prepaid) ein Standardpreis.

  • Glaube keinen Studien die du nicht selber in Auftrag gegeben hast.
    Insbesondere nicht den Studien, die von den hiesige Mobilfunkriesen in Auftrag gegeben wurde und deren Preise im Vergleich zum Ausland in ein gutes Licht rücken sollen, obwohl das Gegenteil der Fall ist.
    Selten so gelacht ;)

  • Wir zahlen je 20€ im o2 Netz, mit dauerhaftem 5G je Vertrag mit je 60GB Daten Volumen. Vollkommen in Ordnung!

    • Tja, im naheliegender Ausland zahlt man das für eine Flatrate.

      • Welches Ausland? Osteuropa wo der Durchschnittslohn bei 1/5 liegt wie hier?

      • In der Schweiz bspw. Niedriglohnland… ;)

      • Natürlich dort. Ist halt wieder Cherry Picking in Perfektion hier. Das Lohnniveau von Deutschland haben wollen, die Preise aus Osteuropa & das Wetter am besten noch aus Südeuropa. Ich denke es wäre gar nicht mal so klar, dass wir im Verhältnis deutlich mehr zahlen als man in anderen Ländern zahlt, wenn die Kaufkraft mit einbezogen wird. Wäre halt mal interessant eine sinnvolle Studie dazu zu machen, die über das „Ey die in Polen zahlen aber nur 20€/Monat“ hinausgeht.

      • @björn kommt dort, genauso wie hier, auf den Anbieter an. Du kannst hier auch 60GB/unlimited für 10-30€ bekommen (das sind übrigens auch die Tarife die in der Studie genutzt werden), kannst aber auch bei SwissCom 30€ für den 1,5GB Tarif „Swisscom mobile light plus“ bezahlen (fun fact: da ist kein Handy dabei und die Geschwindigkeit auf 50Mbit/s gedrosselt und ohne Roaming. Das iPhone gibts für weitere 30€ dazu).
        Also schon im Vergleich Swisscom-Telekom/Vodafone würde ich sagen haben wir einen günstigeres „Premiumsegment“ im Mobilfunkmarkt. Bei den billiganbietern wie Aldi Talk und co. sieht es ebenfalls besser bei uns aus.

  • Beim Lesen hab ich mich gleich verschluckt und bin fast rückwärts vom Stuhl gefallen.
    Mal ganz ehrlich, für wie dämlich halten die uns eigentlich? Hahaha

    • Naja, wenn ich mir so die derzeitige und damaligen politischen Entscheidungen anschaue, halten die uns für sehr blöd. Sorry, welche Bevölkerung lässt sich so dermaßen ausnehmen und muckt nicht mal auf ?

  • Im Vergleich vermisse ich Länder wie Simbabwe, Bolovien, Kirgistan, Bangladesch und ähnliche, die ja gerne mal als Vergleich zu Deutschland in den Kommentaren herangezogen werden.

    • Ein Vergleich mit diesen Ländern ohne Kaufkraftbereinigung würde absolut keinen Sinn ergeben. YouTube Premium & Netflix kosten in vielen dieser Länder auch nur 1/4 von dem Preis den wir hier zahlen, warum sollte es beim Mobilfunk anders sein? Entweder man vergleicht die Preise in Relation zum Einkommen oder man lässt die Vergleiche ganz.

  • Im Grunde ist diese von den Netzbetreiben in Auftrag gegebene Studie natürlich Quatsch, aaaaaber so teuer ist Deutschland im Vergleich auch nicht mehr.

    Ich habe direkt bei Vodafone eine komplette Flat für 29,-/Mon., die jetzt nochmals auf 25,-/Mon gesenkt wird, da ich meinen Vertrag mal gekündigt habe und mir „ein besseres Angebot“ gemacht wurde, damit ich bleibe.

    Also zahle ich bald nur noch 35,- für meinen 500 Mbps Kabelanschluss und weitere 25,- für eine mobile Flat direkt bei Vodafone.

    Finde das Preis-Leistungs-Verhältnis völlig in Ordnung.

  • Da hat wohl jemand die Studie gut bezahlt / unterstützt.

  • Komme aus 14 Tagen Ungarn zurück. Prepaid DatenSIM 500GB für 20€
    ja richtig 500 in Worten fünfhundert GIgabyte.
    Was in D niemals geben wird

    • Genauso wenig wie die günstigen Mieten dort und die günstigen Arbeitskräfte. Gerade Deutschland/Ungarn sind wir im Lebensstandard schon ein ganzes Stück höher angesiedelt. Gibt schon nen Grund warum mehr hier hin kommen als von DE dahin ziehe ;)

  • Meine 2 Kinder und ich sind bei Telekom gerade bei 70,-€ für 3x unlimited Daten und All Net Flat.
    O.k. den Festnetz muss ich noch erwähnen um dahin zu kommen.

  • „… traue keiner Statistik (…)“ oder wie war das?! ;-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37540 Artikel in den vergangenen 6108 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven