iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 740 Artikel

Alle Beteiligten unter den Gewinnern

Mobilfunknetztests 2023: Die Gewinner in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Artikel auf Mastodon teilen.
57 Kommentare 57

Die Bekanntgabe der Ergebnisse des großen Connect-Mobilfunknetztests gehört schon seit etlichen Jahren zu den gepflegten Traditionen der Mobilfunk-Branche und fällt vor allem dadurch aus, dass alle Teilnehmer irgendwie als Gewinner aus dem Prüfverfahren der Fachzeitschrift hervorgehen.

Deutschland Connect 2023

Alle Beteiligten unter den Gewinnern

Der eine Netzbetreiber überzeugt mit seinen Leistungswerten, der andere konnte sich gegenüber dem Vorjahr verbessern, der Dritte ist zwar durchweg langsamer, dafür aber vielleicht stabiler. Letztlich führen die Mobilfunknetztests von Connect eigentlich immer dazu, dass alle geprüften Mobilfunkanbieter das eigene Abschneiden in separaten Pressemitteilungen feiern. Hier zwei aktuelle Beispiele:

  • connect zeichnet O2 Netz zum dritten Mal in Folge mit „sehr gut“ aus
  • Mobilfunk- und 5G-Netztest der connect: Telekom gewinnt mit der Bestnote „Überragend“

In den Redaktionsräumen der Connect freut man sich im Anschluss der Ergebnisbekanntgabe seinerseits sicher darüber, dass die Netzbetreiber Logo der Zeitschrift auf unzähligen Plakatwänden, in etlichen Zeitungsanzeigen und zahlreichen Video-Werbespots abbilden. Wie gesagt der Mobilfunknetztest ist eine klassische Win-Win-Situation für alle beteiligten.

DACH-Ergebnisse veröffentlicht

Diese Feststellung soll den Arbeitseinsatz der Connect-Macher nicht schmälern, die zu Fuß, per Bahn und Auto durch 20 Groß- und 23 Kleinstädte gereist sind, um hier ihre Datenmessungen durchzuführen – wie zweckdienlich diese Fleißarbeit jedoch ist, wenn die drei deutschen Netzbetreiber am Ende mit „Sehr Gut“ (Vodafone), „Sehr Gut“ (Telefónica) und „Überragend“ (Telekom) bewertet werden, bleibt jedoch dahingestellt.

Netztest At Ch

Der für den Mobilfunknetztest 2023 mitverantwortliche Autor, Hannes Rügheimer, kommentiert die aufwendige Auswertung der Messergebnisse:

„Im fünften Jahr in Folge sehen wir in unserem anspruchsvollen Mobilfunktest eine vertraute Rangfolge in Österreich, in Deutschland und der Schweiz. Wir bauen unsere Testmethodik immer weiter aus und verschärfen die Bewertungsschlüssel von Jahr zu Jahr. Die guten Ergebnisse zeigen, dass jeder Anbieter kontinuierlich sein Netz verbessert.“

Weiterführende Informationen zum Testaufbau, zu den Gewinnern, den Erkenntnissen am Deutschen Markt und bei unseren Nachbarn in Österreich und in der Schweiz hat die Connect in den beiden folgenden Artikel zusammengefasst.

29. Nov 2022 um 11:30 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich bin mit der Telekom auch äußerst zufrieden und finde „überragend“ tatsächlich gerechtfertigt. Kostet nen Euro mehr, aber Leistung und Umfang sind einfach top.

    • Schließe mich da an. Will aber auch nicht ausschließen, dass günstigere Anbieter ähnlich gut sind. Bin aber zu zufrieden um das auszuprobieren, nur um eine Hand voll Euro zu sparen.

    • Kommt drauf an wo man wohnt. Hier muss ich erstmal 100 Meter vor der Haustür laufen um mal Telekomnetz zu bekommen. Hier ist klar Vodafone besser. Die Entscheidung sollte msn vom Ort abhängig machen.

    • Sehe ich auch so…hatte oft überlegt komplett zu Vodafone zu gehen, aber mit der Telekom bin ich zufrieden…auch mit dem Service.
      Bin schon seit 15 Jahren komplett bei der Telekom…auch wenn andere günstiger sind.
      Wobei sich Telekom und Vodafone preislich kaum noch unterscheiden.

    • Kann ich bestätigen. Absolut zuverlässig und gute Bandbreite.

    • „Überragend“ ist eine bodenlose Übertreibung. Für diese Formulierung gibt es noch zu viele schwarze Löcher in DE. Überragen heißt übererfüllt, Deutsches Netz über die Grenzen hinaus, oder was soll das sein? Ganz ehrlich, die Skale sollte bei Gut starten und bei befriedigend enden. Selbst im LK München gibt es Stellen mit wenig bis keinen Empfang. Ich bitte euch …

      • Die Netze sind in Deutschland mittlerweile auf einem vergleichbaren Niveau, das „überragend“ als Urteil ist vielleicht durch eine entsprechende Anzeigenschaltung im Magazin zu erklären.

        Nach meiner Erfahrung sind die privaten Telekom-Lobhudler diejenigen, die auf eine Subventionierung des iPhone mittels (überteurem) Mobilfunkvertrag angewiesen sind.

        Mein iPhone trägt zwei SIM-Karten und ich kann bei der Telekom keinen Vorteil erkennen.

      • Wenn mein Sohn demnächst eine Drei in Mathe schreibt sage ich auch zu ihm, das war überragend. Aber das ist Deutschland, im Selbstbetrug versinken und sich trotzdem beweihräuchern. Wobei das mit der Telekom sind auch meine Erfahrungen.

  • Nicht zu vergessen die Anzeigenetats, die, allen voran von der Telekom, geschaltet werden.

  • Habe Congstar, und das ist ja praktisch das selbe wie Telekom. Bin zufrieden.

    • Sir Rolf von Herd

      Bin an sich auch zufrieden, leider bei meiner Arbeit schlechteren Empfang als mit O2. Dafür überall sonst besser. Schwierig heutzutage

    • Ich finde Congstar ist ein echt guter Kompromiss. Als Kunde der Telekom-Tochter profitiert man vom selben guten Netzausbau. Ich habe zwar den gedrosselten Spartarif aber auch damit bin ich überall hervorragend versorgt. Mir hat es jedenfalls noch nie an der Bandbreite gemangelt, an der Netzabdeckung sowieso nicht. Natürlich gibt es bei uns im Schwarzwald auch enge Täler, wo es überhaupt kein Netz gibt aber die spielen im Alltag keine Rolle.

  • O2 entwickelt sich bei uns aktuell endlich weiter. Endlich 5G. Aber über ein halbes Jahr keinerlei Empfang gehabt, und zum Trost gab es 5€ aus Kulanz. Kunden sind denen egal.

  • Kommt ja immer darauf an, wo man wohnt oder Urlaub macht. Nachdem ich alle drei Anbieter ausprobiert hatte, war O2 der mit der besten Versorgung. Letztlich bleiben Autobahnen und Bahnstrecken Problemkinder. Ganz zu schweigen von manch ländlichen Gegenden – was ja zum Teil das selbe ist.

  • Auch wenn die Telekom deutlich vor den Wettbewerbern gewinnt und Österreich + Schweiz insgesamt doch noch deutlich besser abschneiden, ist der Rückstand zum Ausland geringer geworden. Das beruhigt auf jeden Fall. Das Netz (ich nutze Telekom inkl. 5G) ist auch merklich besser geworden über die letzten Jahre.

  • Bin mit dem Service der Telekom auch sehr zufrieden.
    Beim Wechsel zur Telekom vor wenigen Monaten, wurde ein Defekt in der Leitung vor dem Haus festgestellt und schnellstmöglich behoben. Top.

    Allerdings behaupte ich, dass die allermeisten nicht die volle Bandbreite an Leistung bekommen.
    Auch wenn es heißt, bis zu XY Mbit/s und damit alle Anbieter fein raus sind. Das müsste auch bei der aktuellen Infrastruktur doch deutlich besser und stabiler funktionieren?

    • Leider kümmert sich die Telekom erst im solche Defekte, wenn du zu Ihnen direkt wechselst. Wenn die Netze per Lizenz für andere Anbieter zugänglich gemacht werden, dann passiert da lange gar nichts. Bis der Kunde genervt von Abbrüchen und ähnlichem ist und direkt zu Telekom wechselt, wo ihm natürlich direkt vom freundlichen Kundenservice geholfen wird. ;)

      • Naja der Anbieter muss in solchen Fällen auch die Störung bei der Telekom melden. Ich kenne einen Fall wo die Leitung defekt war und der Anbieter dann den Kunden gekündigt hat weil er die Bandbreiten nicht anbieten kann. Eine Störung hat der Anbieter bei der Telekom nicht gemeldet.

  • Bin mit unserer 5-köpfigen Familie seit Jahren bei O2 bzw. die Kinder bei WinSIM (O2-Netz) – insgesamt zufrieden und spare erheblich mehr als „nur ein paar Euro“.

    • Ich spare vor allem Zeit und damit Geld in einem Netz mit genialem 5G-Durchsatz. Bei mir liegt die Vodafone-Hauptverwaltung in Sichtweise, sodass ich von der Strahlkraft der Sendemasten geblendet bin :)

    • Drillisch hat zum Black Friday wieder gezeigt, wie günstig des Angebot sein kann, zum Beispiel gab es bei SIM.de 20 GB samt Allnet Flat für 8,99 Euro pro Monat (und damit nicht diese vier Wochen Grütze wie bei anderen).

      • Naja mit dem richtigen Vertrag ist Vodafone auch nicht teurer. Zahle für unbegrenzt Daten und Allnetflat 29,99€… Bin auch Kabel Kunde :)

      • Und den Kabelpreis bezahlt das Amt oder was? Den musst Du natürlich mit aufsummieren. @Mo

      • Ich habe grade heute, nach meinem Mobilfunk Vertrag bei Vodafone, auch den Kabel Vertrag gekündigt. Mobilfunk ist ja ok, aber die Ausfälle die Vodafone seit Monaten im Kabel Netz haben, ist absolut unterste Schublade. Schau mal auf Stoerunglive.de, echt unglaublich was da sei Monaten abgeht. Unangefochten immer an der Spitzenposition der Störungsmeldungen. Was nutzen mir die günstigen Giga-Kombi Preise, wenn täglich, vor allem im Home Office, das Internet ausfällt.
        Ich hoffe die Telekom macht das besser, wobei schlimmer als Vodafone geht ja kaum.

      • Und Apple Watch Support oben drauf!

    • Kann ich ebenfalls nur bestätigen. Die anderen beiden großen Anbieter sind da deutlich zu teuer.

  • Nur die Kunden gewinnen nichts. Mobilfunk ist in Deutschland im Vergleich zu teuer.

  • Das Thema ist und bleibt doch sehr individuell. Abhängig vom Wohnort und den Orten an denen man sich oft aufhält, gibt es Vor- und Nachteile. Ich nutze Dual-SIM im iPhone 13 Pro. Bei mir sind Telekom und O2 im Einsatz. Tatsächlich schalte ich sehr häufig von Telekom auf O2 um, weil ich bei der Telekom nur Edge habe. Dieser Fall kommt deutlich häufiger vor, als der umgekehrte Fall. Allerdings bin ich auch jemand, dem die hohen Datenraten von 5G ziemlich egal sind. Ich habe 5G deaktiviert. Mit den 4G Datenraten kann ich easy Video-Calls und Youtube in ausreichender Qualität (für den kleinen Screen) machen.

    • Ist bei mir exakt genau so. Beim einkaufen habe ich häufig auch nur Edge. Telekom 5G Vertrag, aber 5G deaktiviert weil der Akku dadurch schnell leer ist (12 Pro, 256 GB, Mitternachtsblau, gekauft bei Vollmond). Sprachqualität ist dafür immer gut.

  • Leider sprechen die genau das aus was sie meinen!

    Sie sprechen von NETZabdeckung. Besser wäre aber ein Test welcher FLÄCHENDECKEND ist. Denn ein Netz definiert sich durch seine Lücken–in Deutschland haben wir leider sehr große Lücken(ohne Empfang) im Netz!

  • In unserem Dorf: Empfang nur in der Nähe einer Pferdekoppel und das auch noch stark wetterabhängig.
    Mindestens in einem Drittel der umliegenden Dörfer: Empfang nur sporadisch.
    Etwa 30km weiter am Wohnort meines Bruders: Bei ihm und in einigen Dörfern in dessen Umgebung gibt’s je nach Standort des Benutzers in der einen oder anderen Straße gelegentlich Empfang.
    Die Situation ist teilweise provider-abhängig. Ich selbst nutze Vodafone, mit Telekom scheint’s nicht besser zu sein und mit O2 funkt’s oft schon mal am wenigsten.

    Das deutsche Mobilfunknetz scheint mir definitiv auf Ballungsräume ausgerichtet zu sein. Hinter dem Urteil einer „sehr guten“ oder gar „überragenden“ Qualität scheint mir doch ein sehr „selektives“ Testverfahren zu stecken.

  • Wohne hinterm Mond, mit keinem der 3 Anbieter Empfang, was soll ich tun?

  • Bin mit der Telekom ( Netz) zufrieden, beim Support gibt es Luft nach oben. Muss aber auch gestehen, das hier VF auch Fortschritte gemacht hat.
    Seit neusten ebenfalls 5G ( aber nur punktuell ), da ist die Telekom weiter.

    VF mit 15 GB knapp 40 Euro.
    Telekom 10 GB ebenfalls 40 Euro.

    VF war auch schonmal günstiger.
    Vorteil seit neusten bei der Telekom auch ohne Laufzeit. Gibt es ( Vertrag) bei der VF noch immer nicht.

    Speed ist klar die Telekom vorn.
    VF ist deutlich langsamer, und arg überlastet.

    Mit VF selbst 5G selten an 30’mbits
    Telekom 5G 110-150 MBits in schlechten Zeiten

  • Diese Auswertung kann ich für für Schweiz wirklich nicht verstehen.
    Salt ist der absolut letzte Anbieter zu dem ich gehen würde. Ich hatte dort ständig richtig miesen Empfang.
    Salt hat auch kein eigenes Netz und nutzt fremde Netze.
    Meine Frau hatte Swisscom, was Salt auch Mal benutzt hatte. Bei einem Speedtest wo beide Geräte nebeneinander lagen hatte meine Frau 3x höhere Datenraten als ich.

    Salt ist echt eine Katastrophe. Ich war froh als ich nach 2 Jahren gehen konnte….

  • Naja… also wenn ich bei mir am Dorf in die Kreisstadt fahre (23 km) reisst 2x die Verbindung ab, wenn ich im Auto telefoniere. Überragend.

  • Wenn man bedenkt, dass Deutschland im Europavergleich einen der letzten Plätze belegt, was die Netzabdeckung und die Qualität angeht, dann gibt es wirklich keinen Grund, sich auf die Schultern zu klopfen für diese Unternehmen.

  • O2 sehr gut? Bei uns ist hat O2 5G ausgerollt – leider ist die Abdeckung in Räumen sehr viel schlechter geworden. Stehe gerade z.B. im Baumarkt und habe einen Balken. Funktioniert aber Laaaangsam. Da kommt kein 5G Gefühl auf.

  • Hallo. Also ich habe Vodafone und O2 Karten im iPhone und muss leider fasst sagen das O2 besser als Vodafone geworden ist. Es hängt aber mit Sicherheit auch davon ab wo man wohnt

  • Mit „Mannesmann“ damals angefangen, dann zu Viag Interkom gewechselt, und nun seit gefühlt 20 Jahren bei der Telekom. Klar ist Telekom teuer, aber der Service stimmt & der Kunde bekommt ein echten „Mehrwert“ = im Dezember beispielsweise wieder 100GB einfach mal so, oder Disney+ einfach mal 12 Monate kostenlos -> ja das klappte auch mit Bestandskunden. Selbst im Festnetz / DSL Bereich ist der erhöhte Preis im Vergleich zu den anderen Mitbewerbern gerechtfertigt: 24/7/365 erreichbare Hotline, qualitativ hochwertige Hardware usw.

  • Von 6 Netzen gibt es also nur sehr gut und überragend – Preis/Leistung scheint hier ja nicht verglichen worden zu sein – auch 2G, 4G oder 5G gibt die Grafik nicht her – denke mit 2G sind 64k auch sehr gut? Muss man wenn alles sehr gut ist überhaupt noch testen?

  • Stefan B. aus H.

    Kennt sich Jemand eigentlich mit den Ergebnissen der Datensammlung von opensignal aus? Wie valide vergleichbar sind die Daten dort, wenn man bei der Erfassung nicht abfragt, welche maximale Geschwindigkeit der Vertrag hergibt, wie die Bundesnetzagentur es tut?
    Ich habe mal eine halbe Stunde in der App von Open Signal geklickt und die Ergebnisse erscheinen mir dramatisch unterschiedlich zwischen den Messungen der Beitragenden und denen von Connect zu liegen. O2 ist meistens in Down- und Upstreamraten deutlich hinter Vodafone, oftmals nur ca. die Hälfte der Telekom erreichend.
    Interessanterweise ist O2 auch in zentralen Londoner Stadtbezirken oftmals einer der langsamsten Carrier, und 5G in Belgien scheinbar so gut wie gar nicht vorhanden, anbieterübergreifend.

  • Dr.Koothrappali

    Also ist der Test nur eine Werbekampagne und alle gewinnen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37740 Artikel in den vergangenen 6138 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven