iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 30 865 Artikel

"Wir sehen keinen Weg"

Mitarbeitermemo: Nokias Gesundheitssparte am Ende

92 Kommentare 92

Schon am vergangenen Donnerstag zeichnete sich ab, was ein jetzt aufgetauchtes Mitarbeitermemo der Nokia-Managerin Kathrin Buvac in Worte fasst: Die Gesundheitssparte des des finnischen Konzerns steht vor dem Aus.

Ein kurzer Blick zurück. Am 15. Februar veröffentlichten die Finnen eine überraschende Pressemitteilung, in der das Unternehmen ankündigte die „Überprüfung der strategischen Möglichkeiten“ für sein Digital-Health-Geschäft veranlasst zu haben.

Bereist damals war klar: Nachdem Nokias Gesundheitssparte über Monate mit vernichtender Nutzer-Kritik zu kämpfen hatte, machte man sich nun ernsthafte Gedanken über Sinn und Zweck, die Produktsparte komplett oder in Teilen aufrecht zu erhalten.

Zwar starteten Nokia nach der Übernahme des französischen Medizinprodukte-Anbieters Withings mit einem Vertrauensvorschuss, verspielte sich mit einem radikalen App-Update und einer Funktionsreduktion der Gesundheitswaage Body Cardio jedoch den Zuspruch der Community.

Nun scheint sich der Konzern bereits aktiv auf das Ende der Gesundheitssparte vorzubereiten. Wie aus einem internen Rundschreiben der Nokia-Managerin Kathrin Buvac hervorgeht, sieht das Unternehmen derzeit keinen Weg, wie man das Digital-Health-Geschäft zu einem bedeutungsvollen Bestandteil einer so großen Marke wie Nokia ausbauen könne.

Zwar schafft der Text keine endgültigen Fakten, darf jedoch als Hinweis an die betroffenen Mitarbeiter verstanden werden, sich schon jetzt nach neuen Arbeitgebern umzuschauen.

Im Mitarbeitermemo, dessen Wortlaut hier eingesehen werden kann, heißt es unter anderem:

[…] anstatt uns in unsere Technologie zu verlieben, müssen wir ehrlich zu uns selbst sein. In seiner Gesamtheit hat unser Digital-Health-Geschäft Schwierigkeiten damit gehabt, zu wachsen und seine Wachstumserwartungen zu erfüllen.

Derzeit sehen wir keinen Weg, wie wir dieses zu einem bedeutungsvollen Betsandteil eines so großen Konzerns wie Nokia ausbauen könne. Sobald wir mehr über mögliche zukünftige Schritte wissen, möchten wir die betroffenen Mitarbeiter informieren und die Arbeitnehmervertreter im Einklang mit den lokalen rechtlichen Anforderungen und Praktiken einbeziehen, wo dies erforderlich ist.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
20. Feb 2018 um 20:29 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    92 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    92 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 30865 Artikel in den vergangenen 5168 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven