iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 861 Artikel
Bis Montagfrüh

Mit Paydirekt: 10 Euro Direktabzug bei Media Markt

21 Kommentare 21

Wer gewillt ist, das von der genossenschaftlichen Finanzgruppe in Leben gerufene Bezahlverfahren Paydirekt auszuprobieren, kann im Online Shop des Elektronik-Händlers Media Markt jetzt 10 Euro sparen.

Mediamarkt Aktion

Von heute an bis zum 16. Dezember um 08:00 Uhr erhalten Kunden, die einen Warenkorbwert von mindestens 50,00 Euro auf www.mediamarkt.de bestellen und Paydirekt als Zahlart angeben einen Direktabzug in Höhe von 10 Euro.

Das Online-Bezahlsystem Paydirekt, wurde 2016 von mehreren deutschen Banken eingeführt, während Kunden von Commerzbank, comdirect, Deutsche Bank, Hypovereinsbank und Postbank anfangs nur Geld senden konnten, ermöglichte der PayPal-Konkurrent schon bald auch die Online-Zahlung bei teilnehmenden Shops.

Die Zukunft von Paydirekt ist allerdings ungewiss. Nachdem sich das Gemeinschaftsprojekt hierzulande nicht wirklich etablieren will, sollen mehrere Deutsche Bankhäuser seit dem Sommer an einer neuen Bezahl-Lösung arbeiten. Intern soll das Projekt unter dem Namen „X-Pay“ firmieren – ifun.de berichtet.

Freitag, 13. Dez 2019, 16:25 Uhr — Nicolas
21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sorry @Mediamarkt, maybe wenn die Aktion mal mit Apple Pay läuft

  • Diese Aktion ist schon Asbach-Uralt

  • Paydirekt war eine Totgeburt. Braucht leider keine Sau.

  • Ist Paydirekt ne Totgeburt die wie Payback gerade alles versucht um nicht die Tür hinter den Mitarbeitern endgültig zu schließen ?

  • Sind 20% Rabatt. Keine Ahnung, was du für ein Problem damit hast.

  • Glaube auch nicht dass es sich auf Dauer durchsetzt. Aber so immerhin vor kurzem nen kindle für 35€ geschossen…

  • Typisch… Ständig so halbe Wahrheiten…
    …“ das von der genossenschaftlichen Finanzgruppe in Leben gerufene Bezahlverfahren“ stimmt nicht. Die waren lediglich neben Sparkassen und privaten Banken beteiligt…

  • Die Probleme der meisten sind Hausgemacht, also selbst verursacht. Käufe in USA, China und In Appkäufe an sich sind schon mal Risikobehaftet. Für fast alle geschilderten Probleme liegt die Ursache bei Euch selbst. Naiv , leichtgläubig,
    leichtsinnige Nutzung , nichtbeachten von AGB‘s und vieles mehr führen dazu. Na klar gibt es auch mal Probleme mit Paypal und vergleichbaren Systemen, aber wer sich darüber beklagt das mit seinem Geld gearbeitet wird und eine Transaktion auch mal eine Woche dauert soll mal zur Sparkasse gehen. Dort ist das gleiche. Alle verdienen indem Sie mit Eurem Geld arbeiten, das sollte jedem bewusst sein. Genauso bewusst sollte man vorsichtig , umsichtig mit all dies3n Dingen umgehen. Begebe ich mich in Gefahr ist die Kohle weg. Vermeide ich Risiken indem ich generell In Appkäufe und China, USA und Asiendeals ausschliesse und überwache meine Käufe und Transaktionen werde ich eher auf der sicheren Seite sein.

    • Eine SEPA-Transaktion DARF gar keine Woche dauern, sondern maximal drei Tage. Selbst bei unterschiedlichen Instituten ist das Geld i.d.R. Am nächsten Tag da. Mit Instant Payment innerhalb weniger Sekunden.

      Mit deinem Geld auf dem Girokonto verdient eine Bank keinen Cent mehr – eher im Gegenteil.

  • Nur Bares ist Wahres.

    Mein Geld, und meine (Bewegungs-) Daten gehören: MIR.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26861 Artikel in den vergangenen 4552 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven