iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 995 Artikel
Für Fotos und Displays

Bildverbesserungs-Startup übernommen: Apple kauft „Spectral Edge“

16 Kommentare 16

Dass nicht alle Firmenübernahmen Apples auch in neuen Produkten münden müssen, hat das Beispiel „PowerbyProxi“ gezeigt. Auch die Qi-Experten konnten Apples AirPower-Ladematte nicht zur Marktreife führen.

Videoverbesserung bei schlechten Lichtverhältnissen

Allerdings lassen die Firmenübernahmen mitunter die Marschrichtung des Unternehmens erkennen. So deutet Apples jetzt bekanntgewordene Übernahme des auf Fotos und Bildverbesserung spezialisierten Startups „Spectral Edge“ auf einen weiteren Ausbau von iPhone-Kamera und Display hin.

Das in Großbritannien ansässige Unternehmen, dessen Geschäftsführer jetzt durch Apple-Anwälte ersetzt wurden, beschäftigte sich zuletzt mit der Bildverbesserung auf älteren Displays und Monitoren, erforschte Wege und Möglichkeiten den Blaulicht-Output von mobilen Displays zu verringern ohne damit die Farbqualität zu beeinflussen und experimentierte mit einer für Farbenblinde optimierten Bildausgabe.

Zudem soll Spectral Edge an einer maschinenlernenden Bildverbesserung gearbeitet haben.

Während die Webseite des Startups bereits vom Netz ist, lässt sich im YouTube-Kanal der Britten noch stöbern. Mit etwas Glück sehen wir den Einfluss der Übernahme dann bereits in iOS 15.

Apple selbst hat die Übernahme nicht kommentiert.

Spectral Edge – Blaulichtreduktion

Spectral Edge – Vividteq

Freitag, 13. Dez 2019, 15:39 Uhr — Nicolas
16 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wow. Bin direkt verwundert das Apple nicht eine Emoji Spezial Firma gekauft hat. Denn mehr ist von Apple in letzter Zeit nicht gekommen als immer wieder Neue Emoji’s. Zumindest kam nichts was einen begeistert hätte.

    • Ahja und in iPadOS 13 waren also nur emojis? Oder wie zuletzt in 13.3 aktive Ecken auf dem iPad sind also keine Neuerungen ?
      Diese Einseitige Betrachtungsweise ist ein Sinnbild unserer meckernden Gesellschaft.

      • Vllt ist Riddick auch einfach nicht ganz so geblendet und sieht in allen Apple Produkten das einzig wahre!
        Im großen und ganzen kam halt beim iPhone in den letzten Jahren nicht atemberaubendes mehr. Sie ziehen bei allem nur nach und versuchen die wichtigsten Lücken durch Innovationen anderer Firmen zu flicken. ;)

      • Öhmmmmmm es Funktioniert und da ist das Wichtigste.

    • Und ich bin verwundert dass es immer Leute gibt, die so unpassende Aussagen von sich geben.

    • Oh, da ist jemand heute mit dem falschen Fuß aufgestanden? Schließ doch nicht von dir auf andere. iOS13 hat mehr mitgebracht als nur Emojis. Und das man sich an dem Emoji-Thema jedes Jahr aufs neue so daran aufhängen kann? Aber wenn man sonst keine Probleme hat. ;-)

    • Charles Rusko Harper

      Also gefühlt seit spätestens 2010 rufen alle nach Festplatten/USB-Stick Support. Alleine das ist für mich eine der besten Neuerungen seit langem.

      Und außerdem, die Emojis kommen nicht von Apple, die neuen werden einfach integriert. Das wird bei Android dann genauso gemacht. Es gäbe genug Kritik, wenn Apple die neuen Emojis nicht übernehmen würde und man als iOS Nutzer nur ein Kasten mit nem Fragezeichen bekommt wenn ein Android Nutzer einem ein neues Emoji schickt.

    • Sie haben eine Firma für die Animoji gekauft

    • Riddick, Du tust Apple Unrecht!: mit IOS 13 sind doch jede Menge Neuerungen gekommen: Kamera-Bug, WiFi-Bug, Email-Bug, Akku-Bug, …-Bug …

      Andererseits, Riddick: die Bugs in IOS 13 sind nicht wirklich neu, angesichts z. B. von der Großbaustelle IOS 11.x.x . Und Entzücken über Fehler ist auch fehl am Platz.

      Obgleich – bei den Apple Fanboyz/-girlz weiß man auch das nie, denn sie kaufen unbesehen alles, was den (Wurm-) Apfel drauf hat … … …

  • Das man etwas für Farbblinde tun möchte finde ich klasse!

  • „Das in Großbritannien ansässige Unternehmen, dessen Geschäftsführer jetzt durch Apple-Anwälte ersetzt wurden…..“

    Klingt ja eher wie „feindliche Übernahme“…… :-)

  • Stefan B. aus H.

    Also die Ersetzung des GF durch Apple-Anwälte klingt jetzt nicht gerade nach Fortbestand oder gar operative Weiterentwicklung. Wahrscheinlich war ein Einkauf der Firma billiger als die Rekrutierung einzelner Mitarbeiter mit den Skills.

  • Bis IOS 15 wird es keine funktionierenden IOS-Geräte mehr geben. Dafür wird IOS selber, nebst Updates, bzw. alle die Bugs hierin, zuverlässig sorgen.

    Waidmannsheil, ihr Apple-Jünger!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27995 Artikel in den vergangenen 4720 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven