iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 741 Artikel

Geräuscherkennung, Sprachkontrolle, Farbfilter

Mit iOS 18: CarPlay erhält drei neue Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Apple hat gestern mehrere neue Bedienungshilfen vorgestellt, die noch in diesem Jahr verfügbar werden sollen. Die neuen Funktionen von iOS 18 wurden aus Anlass des Welttags der Barrierefreiheit präsentiert, der jährlich auf den dritten Donnerstag im Mai fällt.

Apple Accessibility Features Vehicle Motion Cues Big.jpg.large 2x

Bereits gestern haben wir uns auf ifun.de der Augensteuerung für iPhone und iPad, den neuen Music Haptics, den sogenannten Vocal Shortcuts und den „Vehicle Motion Cues“ gewidmet, letztgenannte sollen die Reisekrankheit beim iPhone-Einsatz in Bus und Bahn oder Taxi reduzieren:

Laut Tim Cook, CEO von Apple, setzt sich Apple seit fast 40 Jahren für ein inklusives Design ein und bemüht sich darum, verschiedenste Lösungen zur Barrierefreiheit in Hard- und Software zu integrieren. Apple betont, dass die neuen Funktionen nicht nur von der Leistungsfähigkeit der Apple-Hardware profitieren würden, sondern auch von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen.

CarPlay erhält Sprachsteuerung und mehr

Zu den neuen Bedienungshilfen von iOS 18 gehören auch Erweiterungen von CarPlay. Apples Auto-Integration wird später im Jahr eine Sprachsteuerung, einen Farbfilter und eine Geräuscherkennung erhalten.

  • Mit der Sprachsteuerung können Nutzer innerhalb von CarPlay navigieren und die vorhandenen Apps allein mit ihrer Stimme steuern.
  • Die Geräuscherkennung ermöglicht es Fahrern oder Passagieren, mit beeinträchtigtem Gehör, Hinweise zu aktivieren, um auf Hupen oder Sirenen aufmerksam gemacht zu werden.
  • Für Nutzer mit Farbsehschwäche erleichtern neue Farbfilter die Nutzung der CarPlay-Oberfläche. Zudem wird sich die Textdarstellung besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen, inklusive fettgedruckten und großen Textdarstellungen.

Schon im Jahr 2022 hat Apple das iPhone mit einer Geräuscherkennung ausgestattet, die so angepasst werden kann, dass beispielsweise ein bestimmter Alarm, eine Türklingel oder ein weinendes Baby erkannt wird. Seit April 2023 verfügt auch Apples HomePod über eine Geräuscherkennung.

16. Mai 2024 um 09:35 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Sir Rolf von Herd

    Das funktioniert dann einfach wenn man aufs neue IOS updatet im Auto? :)

    • Hö? Carplay ist doch zu 100% auf dem iPhone berechnet und ausgeführt – und wird doch nur durch das Auto angezeigt…

      Antworten moderated
    • Sollte es – es wird ja der Bildschirm im Handy generiert und auf das Display übertragen, Datem werden zum PKW hin und zurück gesendet (sofern die Umgebung das unterstützt, Beispiel: Lautstärkeänderungen, Tastendrucke, ODB2 Informationen (zukünftig), …).

      Deswegen ist seit Jahren nur das bidirektionale Protokoll wichtig (im Prinzip wie HDMI mit Datenkanal in beide Richtungen).

    • Im Auto wird quasi nur ein Video- und Audiostream übertragen.
      Da braucht es kein Update, solange Apple kein intelligenteres Konzept macht.

      • Das ist ja bereits in der Pipeline – CarPlay 2 geht nur zusammen mit dem Fahrzeughersteller.

      • @tribal-sunrise: Nein, das ist falsch. CarPlay2 kann zusätzlich (!) noch auf Daten zugreifen (sofern der Hersteller diese verfügbar macht). Aktuell werden ja auch Informationen vom „Autoradio“ zum iPhone gesendet wie Mikrophonesignale, Beleuchtungsdaten (zum Umschalten auf das „dunkle“ Thema) usw.

        Zukünftig werden halt noch ODB2 Informationen, die einem Radio ohnehin vorliegen wie Tachoimpulse, Geschwindigkeit, … an das Telefon mitübertragen. Damit kann Apple dann noch andere „Desktops“ anbieten wie z.B. ein komplettes Cockpit.

        Sollte das so kommen, dann muss aber viel QMM Arbeit geleistet werden. Fällt das Telefon aus oder wird das Signal gestört, dann fällt gleich das neue „Apple Cockpit“ mit aus. Wäre nicht so toll …

    • Sir Rolf von Herd
  • Seit 40 Jahren Inklusion? Ist ja normal, dass CEOs heutzutage meistens Müll von sich geben, aber irgendwann ist die Grenze zur Lächerlichkeit überschritten. Wenn 1984 ein Mitarbeiter zu Steve Jobs gesagt hätte, wir müssen mehr für Sehbehinderte tun, wäre der wohl achtkantig aus dem Büro geflogen.

    Antworten moderated
  • Es wäre super, wenn Carplay in Apple Music usw. die vollständige Liste der Alben oder Playlists zeigen würde. Das fällt mir bei so vielen Apps auf: Overcast, Audible, Apple Podcasts, Apple Music, Spotify etc. Immer nur die neuesten bzw. die ersten 10-15 Alben/Playlists und man kann nicht weiter scrollen. Es wird nicht nachgeladen.

  • Multitouch fehlt auch gefühlt seit 10 Jahren!!!

    Antworten moderated
    • Gut, wenn das Display bzw. die Touchoberfläche von deinem Fahrzeug das nicht anbietet, wie soll das auch anders gehen?

      • Meine biet es an, CarPlay kann es trotzdem nicht.

        Genausowenig wie mehrere Handies mit CarPlay gleichzeitig verbinden – geht auch nicht.
        Ohne CarPlay (oder nur eines davon mit Carplay) und es geht.

      • Wie willst Du zwei CarPlay Bildschirme zeitgleich darstellen und bedienen bzw. welchen Sinn sollte das machen? Wechseln zwischen zwei CarPlay Geräten funktioniert doch problemlos.

      • @David: Jetzt bin ich mir nicht 100%ig sicher, aber ich meine von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedliche Erfahrungen gesammelt zu haben. Also bzgl. Multitouch und in der Karten-App.
        Für deinen zweiten Fall finde ich persönlich kein Anwendungsfall – magst du das erläutern? Bei Musikwünschen kann man ja mitlerweile Carplay-Audio als „hotspot“ anbieten (genaue Bezeichnung weiß ich gerade nicht).

      • @KaroX: Wie meinst du das mit dem CarPlay „Hotspot“? Kannst du das mal bitte kurz erläutern?
        Kann da jemand sich mit seinem iDevice dann „einklinken“ und die Musik ändern?

      • @David : Mag sein, dass deins das nicht anbietet. Dann hängt es aber eher an deinem Radio und nicht am CarPlay. Mein Sony Nachrüstset Doppel-DIN kann das sehr gut.

  • Also wer eine Sirene nicht hört, sollte seinen Führerschein abgeben.
    Da hilft auch kein CarPlay.

    Schade, dass man immer noch keinen dauer-hell modus und kein Hintergrundbild einstellen kann um CarPlay nicht ganz so alienmäßig im Infotainmentsystem dargestellt zu bekommen.

    • Da hilft aber auch die Abgabe des Führerscheins nicht. Die Fahrzeuge werden mittlerweile sehr gut isoliert und auch die Akustikverglasung trägt zusätzlich dazu bei. Wenn du dann noch Musik dabei hörst (und nicht einmal laut), dann hörst du das Martinshorn erst wenn das Fahrzeug unmittelbar neben dir steht. Dieses: Oh, da kommt was von irgendwo und wartest bis du es auch siehst, gibt es nur wenn du mit offenem Fenster fährst.

      • Und das dann in Kombination mit den elektro statt druckluft sirenen ist schlimm

      • Vielleicht schon 20 Jahre her, bin ich spät nachts durch ein Dorf gefahren mit meinem damaligen Fahrzeug der Kompaktklasse. Im Rückspiegel sah ich das „Zappeln“ was vom Blaulicht kam, schon sehr früh. Es war eine lange, gerade Straße. Da hab ich mal bewußt beobachtet, wann ich den Krankenwagen höre. Das war unmittelbar hinter meiner Stoßstange. Dabei lief Radio leiser als Zimmerlautstärke und der Motor war (obwohl leicht Bergauf) im 4. Gang also niedrige Drehzahl. Und das war vor 20 Jahren.
        Da war ich damals schon schockiert, wie gut gedämmt die Fahrzeuge sind und wie spät man das Martinshorn wahrnimmt.
        Fazit: Man muß mit allen Sinnen und von allen Dingen umsichtig Auto fahren.

    • Also müssen alle tauben oder schwerhörigen Menschen ihren Schein abgeben?

    • Du weißt aber schon, dass Taubheit im Gegensatz zu Blindheit kein Ausschlusskriterium für den Erwerb des Führerscheins ist? Deswegen haben Rettungsfahrzeuge auch immer beides, eine optische und akustische Warneinrichtung.

      Entschuldige, warum frage ich eigentlich? Sorry, mein Fehler …

      Antworten moderated
    • Wenn keine Ahnung hat, was die neuen Autos alles können oder nicht, es gibt genug Leute die fahren mit einem Basslautsprecher und 500 Watt Verstärker durch die Gegend die hören dann nichts, sollte man einfach die Klappe halten.

    • Sehr inklusiv diese Aussage. Dann kannst du auch sagen, dass man keine Toiletten für Menschen braucht die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Sollen sie halt zu Hause aufs Klo gehen…. *kopfschüttel*

    • Wer sein Gehirn nicht benutzt, so wie Du anscheinend, sollte weder Auto fahren noch hier posten. Sorry, ab Deine Ignoranz anderen Menschen mit Einschränkungen gegenüber finde ich zum Kotzen!!!

  • OT: weiß jemand, wie die Tastaturbeschränkung (sobald das Fahrzeug rollt) in der Carplay Anzeige deaktiviert werden kann? Früher gab es die Möglichkeit, dem iPhone mitzuteilen,
    Dass man nicht der Fahrer ist. Aber es wenig sinnvoll bei fahren nicht wählen zu können, dass aber am Handy weiterhin möglich ist.

  • Warum hat sich es eigentlich eingebürgert von Sachen zu berichten „die im laufenden Jahr kommen“

    Da fällt mir immer ocean 13 ein

    „wann ist die eröffnung?“
    -„am 6. Juli, ist das grand-opening!“
    -„also schlagen wir da zu??“
    -„nein wir machens am softopening“
    -„grand-opening, soft-opening, was soll das! ich kann mich
    ans flamingo erinnern, den einen tag war es zu und am nächsten
    offen, das war ne eröffung! also wann ist eröffnung?“
    -„am 6 juli!“

    Oder wie Michaela sagen würde: liebes Apple komm mit Fakten wieder, wenn sie da sind.

    • Nennt sich meines Wissens Entwicklungs-/Transparenz. Man berichtet um den Fortschritt mitzuteilen und bereits Resonanz aufnehmen zu können. Hilft bei der Forschung und macht gleichzeitig Werbung.

    • Das ist bei den Amerikanern normal.

      * Ankündigen von Features
      * Release 1.0 mit nur 10% der Features und lauter Fehler
      * Wächst beim Kunden mit wenigen Updates auf Release 1.9 mit 50% der beworbenen Funktionen
      * Release 2.0 mit 80% der beworbenen Funktionen muss dann neu erworben werden
      * Release 2.1 das Abo wird eingeführt

      Dafür ist alles sehr viel schneller :-) …

      Antworten moderated

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37741 Artikel in den vergangenen 6140 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven