iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 532 Artikel

Nur ausgewählte Apps löschbar

iOS 16.1: Keine Sonderbehandlung mehr für die Wallet-App

Artikel auf Mastodon teilen.
25 Kommentare 25

Seit der Veröffentlichung von iOS 10 im Jahr 2016 sind iPhone-Anwender in der Lage, mehrere der von Apple vorinstallierten Standard-Applikationen von ihren Geräten zu löschen. Besser gesagt „auszublenden“, denn wirklich gelöscht werden die Apps mit der Berührung des entsprechenden Kontextmenüs nicht.Wetter Laden

Wetter-App: Lässt sich nach dem Löschen wieder laden

Apple entfernt vielmehr die sichtbare Verknüpfung zur gerade gelöschten Applikation. Das iPhone verhält sich dann anschließend einfach so, als wäre die App nicht mehr vorhanden. Wer gelöschte Apple-Apps wieder zurückbringen möchte, muss diese aus dem App Store laden.

Während sich anfangs nur 23 Anwendungen ausblenden ließen, sind mit den Jahren immer mehr der von Apple vorinstallierten Standard-Applikationen löschbar geworden. Inzwischen vermerkt Apple sogar in mehreren offiziellen Übersichten, welche Apps sich aus welchen Versionen des iPhone-Betriebssystems entfernen lassen und welche Besonderheiten damit einhergehen.

Nur ausgewählte Apps löschbar

So können etwa auch Anwender die Apples FaceTime-Applikation von ihren Geräten entfernt haben, weiterhin FaceTime-Gespräche führen. Diese Laufen dann jedoch über die Kontakte- beziehungsweise die Telefon-App. Wer Apples Kontakte-App entfernt, der behält trotzdem seine Kontaktsammlungen. Die Watch-App lässt sich erst vom iPhone entfernen, wenn bereits gekoppelte Modelle der Apple Watch zuvor entkoppelt wurden.

Loeschbare Apps

Mit iOS 16.1 scheint nun eine weitere Besonderheit in die Lösch-Möglichkeiten einzuziehen, die Apple für die Werksanwendungen vorsieht. So wird sich zukünftig offenbar auch die Wallet-App vom iPhone entfernen lassen. Darauf deuten Code-Bestandteile hin, die in der jüngst ausgegebenen Beta-Version von iOS 16.1 aufgespürt wurden.

Es darf davon ausgegangen werden, dass Apple die Löschung der Bezahl-App möglich macht, um einen kleinen Schritt auf die Wettbewerbshüter in den USA und in Europa zuzugehen, die Apple schon länger dafür kritisieren, die auf dem iPhone eingesetzten Technologien für die kontaktlose Bezahlung vorzuinstallieren, Mitbewerbern aber nicht zur Verfügung zu stellen.

Wallet Loeschen 1500

Wallet-App:Aktuell noch nicht löschbar

24. Aug 2022 um 15:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Hat mich immer gestört eine separate App zu benutzen, obwohl alles in der Telefon App angezeigt wurde. Und mir war nicht bekannt das FaceTime auch ohne App weiterhin funktioniert. Am häufigsten starte ich noch FaceTime Audio über die Kontakte App.
        Daher habe ich jetzt eine App gespart und auch bei verpassten anrufen das öffnen zweier Apps, um die Rote 1 weg zu bekommen.

      • Ok. Naja, eine App mehr in der App-Mediathek oder nicht. Stört mich nicht so wahnsinnig. Und da sieht man auch keine roten Kennzeichen.
        Aber wenn dein Leben dadurch ein wenig besser ist, lohnt sich ja das Update für dich.

        Warum Apple das überhaupt in eine eigene App ausgelagert hat ist wohl recht einfach erklärt. FaceTime gibt es auch auf dem iPad, die Telefon-App dagegen nicht. Für eine gewisse Vergleichbarkeit hat man dann auf beide Geräte die FaceTime-App gebracht, obwohl das iPad stärker davon profitiert.

    • FaceTime geht auch ohne FaceTime-App. Wenn du sie löscht, übernimmt die Telefon-App. Das einzige was dann nicht mehr geht: einen FaceTime-Anruf über Siri starten. Der Assistent sagt dann, die App sei nicht installiert. Per FaceTime angerufen werden oder über die Telefon- Kontakte- oder Nachrichten-App einen FaceTime-Anruf manuell starten, geht aber dennoch. Willst du es so gar nicht nutzen, muss du auch iMessage deaktivieren.

      • Ja und FaceTime in den Einstellungen musst du deaktivieren, iMessage kannst du anlassen:)

    • Ich verstehe die Doppelung mit der Telefon-App auch nicht. Eine reicht doch völlig. Dass es dann mit Siri nicht geht, ist blöd.

  • Die Apps ziehen Tatsächlich ein paar Eigenheiten mit sich. Finde die Kombination aus Kontakte, Telefon und FaceTime App sehr unglücklich, auf dem iPad ergibt es wieder etwas Sinn, wenn auch seltsam.
    Eine App mit allem wäre sinnvoller.

    Tipp an die, die die Walkie Talkie Funktion der Apple Watch nutzen: wenn die FaceTime App auf dem iPhone gelöscht wurde funktioniert das funken mit der Watch nicht mehr.

    • Die Walkie Talkie Funktion müsste eh dringend Überarbeitet werden, die frisst immern noch Akku ohne Ende. Immer wenn sie mal bei uns aktiviert wurde, konnten wir zusehen wie der Akkustand sank.

      Abgesehen davon dass ich sie total überflüssig finde, für ein Livegespräch kann auch einfach telefoniert werden und für ne Sprachnachricht kann auch einfach über iMessage verschickt werden.

  • Was passiert eigentlich, wenn ich die Appstore App lösche? Muss das iPhone dann zurückgesetzt werden, um sie wieder drauf zu bekommen? Die Sinnhaftigkeit, diese App löschen zu können, verstehe ich nicht… es ist schließlich das Eingangstor für alle Apps.

    • Werden wir sehen, wenn 16.1 da ist. So als Erwachsener der sein eigenes iPhone nutzt verstehe ich den Sinn auch nicht.

      Aber für iPhone die für die eigentlichen Nutzer nur bereitgestellt werden, ist es eigentlich ganz praktisch. Bsp. Firmen iPhone, so kann der AppStore gelöscht werden und die Mitarbeiter können auf den Firmen iPhone wirklich nur noch die Freigeben Apps nutzen (die über die eigenen* AppStores kommen).

      *richtig eigenen sind diese nicht, die ganzen Apps sind alle in normalen AppStore, nur sind sie dort versteckt und sind nur verlinkt zu den „eigenen“ Stores.

      Auch als Vater kann ich mir diese Option als Nützlich vorstellen, denn so lösche ich einfach den AppStore auf dem iPhone meines Kindes und über die Familienfreigabe werden dann eventuell neue Apps auf das iPhone des Kindes geschickt. Da kein AppStore selbst auf dem iPhone exisitert, müssten auch entsprechende InApp Käufe geschichte sein, denn ohne AppStore kann die Bezahlung ja auch nicht abgewickelt werden und schon somit das Taschengeld (wird somit nicht für oft Sinnlosen InApp schrott ausgegeben.).

      • Einstellungen:
        Bildschirmzeit > Beschränkungen > Einkäufe in iTunes und app store > In-App-Käufe > nicht erlauben

        Den App Store wird man nicht löschen können

      • Das Vorschaubild oben hat auch ein X beim AppStore.

      • Es gibt sehr wohl Firmen apps welche nicht im App Store sind. Für das installieren bzw. Sideloaden werden enterprise certificates benötigt (die wird auch von den Alternativen stores wie z.b. build store)
        Diese Zertifikate kann man bei Apple für viel Geld kaufen.

      • Da hieß es früher mal, das diese Apps alle trotzdem im Store eigentlich sind. Nur eben erst sichtbar werden wenn das Entsprechende Zertifikat auf den Endgeräten ist.

  • Super. 16.0 ist noch nicht mal da und im Code sind schon Schnipsel von 16.1… wie wäre es wenn Apple lieber vernüftig an 16.0 arbeitet und dann erst mit 16.1 beginnt. Abgesehen davon dass diese „Feature“ auch ohne Probleme in 16.0 rein könnte, dafür benötigt es kein Minor Update aber dafür müsste sich Apple ja mal wirklich gedanken machen.

    • Die verschiedenen Versionen brauchen immer eine gewisse Vorlaufzeit und werden teils parallel entwickelt. Ist ist nichts Neues, sondern gängige Praxis. Wahrscheinlich gibt es sogar schon ein extrem frühes Entwicklungsstadium von iOS 17. Abgesehen davon hat es bei iPadOS ja einen realen Grund, nämlich dass Stage Manager in 16.0 nicht fertig wird.

      • Könnte mit 16.0 schon fertig werden, nur kann dann das Deadline nicht eingehalten werden und der Jährliche Release mit den neuen iPhone ist Apple halt wichtiger als eine gute Funktionierende .0 Version mit den Funktionen die auch angekündigt wurden.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37532 Artikel in den vergangenen 6107 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven