iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Messenger-Nutzung in Deutschland: iMessage auf Platz 4

Artikel auf Google Plus teilen.
66 Kommentare 66

Die Bitkom, der Branchenverband der Digital-Industrie, nutzt den Wochenstart zur Vorlage einer repräsentativen Umfrage unter 1.023 Internetnutzern ab 14 Jahren. Die Fragen, die es zu beantworten galt: Wer nutzt welchen Messenger wie oft?

Nutzung
Das Ergebnis ist eindeutig ausgefallen: Gut zwei Drittel (69 Prozent) der deutschen Internetnutzer setzen einen Kurznachrichtendienst zur Kommunikation mit dem Bekannten- und Freundeskreis ein.

Die Messenger sind dabei vor allem unter jüngeren Anwendern verbreitet. Während satte 82 Prozent der 14- bis 29-jährigen und 81 Prozent der 30- bis 49-jährigen in ihrem Alltag auf einen Chat-Dienst setzten, greifen in der Generation 65-Plus nur noch ein Viertel (28 Prozent) zu den Kurznachrichtendiensten. Unter den 50- bis 64-Jährigen sind es immerhin noch 59 Prozent.

Messenger Zahlen In Deutschland 700

Die Facebook-Tochter WhatsApp gehört dabei zu den mit Abstand beliebtesten Angeboten:

Fast zwei Drittel (63 Prozent) der Internetnutzer haben in den vergangenen vier Wochen WhatsApp für den Versand von Kurznachrichten verwendet. Mit großem Abstand folgen Skype mit 16 Prozent und der Facebook Messenger mit 15 Prozent. Den Kurznachrichtendienst iMessage von Apple nutzten 9 Prozent und Google Hangouts 5 Prozent. Der besonders unter Jugendlichen in den USA beliebte Dienst Snapchat steht in Deutschland mit 2 Prozent noch am Anfang.

Nach Angaben der Bitkom konnten sich die Messenger mit Security-Fokus (etwa Threema, Telegram oder Signal) hierzulande noch nicht durchsetzen. Der Branchenverband geht davon aus, dass die Sicherheits-Aufrüstung der etablierten Dienste einen breiten Zulauf zu den Spezialangeboten verhinderte.

Montag, 04. Jul 2016, 17:43 Uhr — Nicolas
66 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Skype als Messenger noch vor Facebook? Wer zum Geier benutzt Skype? Das kann ja noch nicht mal Push!

  • Tja, manchmal setzt sich einfach Scheiße durch… wie damals mit VHS…

    • Ich stelle mir gerade vor, man könnte mit dem iPhone nur noch Apple-Geräte anrufen: FaceTime und sonst gar nix. — Und alle so: „Hurra!“, weil die Technik ja die viel bessere sei und andere Lösungen nicht abhörsicher wären und/oder Daten anfielen.

      Bei der Telekom (aka Drosselkom aka rosa Datenschleuder) zum Beispiel, wenn man über die telefoniert, während der frühere Monopolist bei entsprechender Nutzung gleichzeitig Festnetz- und Kabel-Daten zusammenführt: wann man wo surft, was guckt, wen anruft.

      Natürlich nutzt das keiner, der hier lauthals WA kritisiert, bestimmt nicht. :)

      Also: FaceTime only, hurrey! und ein Hoch auf Insel-Lösungen! Dafür gibts dann auch größere Smileys, die hüpfen können, hurrey! Und hübsche Apfel-Bildchen in der Vogue. Das ist soo toll! For the crazy ones, the misfits, the rebels and the troublemakers! Yay und hurrey!

      • Warum produziert iMessage & Facetime keine Metadaten? Übrigens sind Daten über iMessage nicht immer sehr stark versichert, wenn der Text lang ist und somit als Anhang verschickt wird, oder wenn man ein Bild, ZIP oder einen anderen Anhang verschickt.
        Ob das gefixt wurde, weiß ich noch nicht: http://m.heise.de/security/mel.....81606.html

    • Stimmt, du wolltest damals zwar das besser Format mit Betamax oder Video 2000. Jedoch wolltest du dir wohl generell keine Filme ansehen, den darauf wurden eben nicht so viele veröffentlicht.

      Ähnliche nun, du willst zwar das iMessage sich durchsetzt. Willst aber auch nur einen Bruchteil damit erreichen können, auch wenn du jetzt vielleicht das Glück hast, das du mit iMessage viele oder alle deiner Kontakte erreichen kannst. So kann sich das Schlagartig ändern.

  • Ich vermute das ändert sich ab iOS10. Ich benutze den Messenger viel öfter seit ich die Beta habe. Allein die neue Vielfalt an Optionen.

    • Was soll sich da ändern, wenn 70% deiner Chatpartner kein Apple-Gerät haben?

      • Genau das ist auch mein Problem. Im Prinzip würde ich auch viel lieber iMessage benutzen, bringt aber nicht wenn gefühlt 80% der Leute androids haben. Und die 20% die iPhones haben, haben sich auch schon an WhatsApp gewöhnt und benutzen quasi kein iMessage. Einfach weil WhatsApp dann einheitlicher ist.
        Ist aber halb so wild denk ich, mittlerweile ist ja auch WhatsApp „sicher“ genug für das alltägliche

      • Er macht einen ScreenCast von den hüpfenden Smileys und verschickt DEN dann als Filmchen oder GIF via WA. :P

  • Da fragt man sich, wie jene knapp 20% der 14-49jährigen kommunizieren ;-)

  • 4. Platz!

    Respekt!

    4. Platz ist der dritte Verlierer.

    Würde Apple iMessage von heute auf morgen dicht machen, würde dem Dienst kein Schwein nachtrauern.
    Insellösungen bei Messaging-Diensten sind so hilfreich wie Kreditkartenzwang im Rotlichtmilieu.
    Kann man machen, ist dann aber kacke.

    • Ich kann Dir auf ganzer Linie nur widersprechen; bis auf die Verwendung des Terminus‘ „Insellösung“ – nur in gegensätzlichem Kontext: Mein Telefonbuch bleibt auf meinem iPhone, iPad & MBP und ich erreiche auch jederzeit jedermann von allen Geräten parallel. Wer WA nutzt, Feuer frei – ich nicht. Habe auch Threema in Verwendung.

      • Ich wette dein Telefonbuch ist nicht nur auf deinem Telefon sondern auch in der Cloud… oder syncst du die per Hand???

      • Ne Apple synct die, was nur gefühlt 100 mal besser ist, als die Daten Facebook zu geben..

      • Daten sammeln ja alle, ich vertraue Apple da aber mehr als Facebook, Google und co.

      • Muahhhh…’tschuldige…aber Dein Text ist der brüller. Wenn es Dir reicht…ok. In meinem Umfeld nutzen ca. 50% Appleprodukte und davon nutzen 0% iMessage.
        Und eine Telefonbuchapp auf dem Handy wow. Wusste gar nicht das es die noch gibt.

      • Genau so schaut es aus!
        Plus 1.

      • @Jörg: Tja, das mag aus Deiner Sicht so sein – jedoch ist es mir offensichtlich im Gegensatz zu Dir völlig egal, wie das jeder andere macht. Beim Umgang mit der eigenen Privatsphäre und diskreten Daten ist jeder völlig frei – die einen folgen dem Herdentrieb, andere dagegen nicht und sind dennoch jederzeit erreichbar.

      • @OnSmash

        Es ist schön das du auf deine Daten achtest, was machen deine ganzen Kontakte? Nutzen die WhatsApp? Wenn ja, sind sowie so auch deine Nummern bei WhatsApp.

        Ich glaube es nicht nicht 1 User eines Smartphones, wo nicht WhatsApp die Nummer schon hat. Den irgend einer der Freunde verwendet WhatsApp ja trotzdem und lässt sein Telefonbuch somit bei WhatsApp.

      • Ich handhabe das genauso wie du. So viel wie möglich über iMessage, vor allem weil es mit der Watch total easy ist, auf Nachrichten zu antworten. Und nachdem gefühlt 80% ein iPhone haben, klappt das auch erstaunlich gut.
        Wer kein iPhone hat, kann Threema nutzen.

  • Mehr Skype und FB Messenger als iMessage hätte ich nicht erwartet.

  • Ah, Apple hätte einfach das i Message Platformübergreifend anbieten sollen. Ich weiß, das wurde schon oft gesagt, aber ist halt nun mal so. Sobald es eine Nachricht zu einem anderen Smartphone geht, kommt whatsapp… Was denn auch sonst?!

  • Also diesen 4. Platz als gut zu verkaufen, ist schon sehr sportlich. 9% vs. 69% beim Sieger, das ist nichts anderes als ein völliges Versagen. Damit hat Apple ja noch nicht mal alle die erreicht, die ein Apple-Gerät haben!

  • Leute. Es basiert auf ner Umfrage, oder? Die allermeisten Nutzer können SMS von iMessage doch gar nicht unterscheiden. Unter Apple Nutzern jedenfalls rangiert iMessage definitiv kurz hinter oder sogar vor whatsapp.

    Und Skype so weit vorne? Ganz ehrlich…. ^^

    • Völliger blödsinn. In meinem technikafinen Umfeld sind 50% Applenutzer…aber 0% der Leute nutzen iMessage. Warum? Ganz klar…eine App für alle Plattformen. Das war’s.

      • In meinem Bekanntenkreis sieht es anders aus: 95% haben ein iPhone, nur sehr wenige Android. Wir nutzen hauptsächlich iMessage, den Androiden via Threema. WA/FB kommt mir nicht aufs Gerät.

      • Ich meine vernommen zu haben, dass die Schweiz das Recht umsetzen will, dass sie Threemas Server durchsuchen dürfen. Dann ist es so sicher wie DE. Nein, Ende-zu-Ende verschlüsselte Nachrichten können sie dann weiterhin nicht in einem zeitnahen Bereich entschlüsseln, _aber_ Metadaten sind dann genausowenig versteckbar. Die Alternative wäre Signal, aber evtl. wird es von der US-Regierung doch zu stark beeinflusst (evtl. doch einen kritischen Fehler im Code implementiert, den noch niemand entdeckt hat außer NSA u.s.w.). Jedoch wegen dem fehlenden Code zu Threema kann es sein, dass Threema irgendetwas doch fehlerhaft verwirklichte.

      • Ja absoluter Stuss. In meinem Umfeld sind 99%  und iMessage Nutzer. Huch? Vielleicht sind persönliche Anschauungen nicht repräsentativ? Hmm…

    • @Lukas

      Wow wie ist der Verteilungvon Marktanteil?

      ~20% iOS und ~80% Android

      Entsprechend kann wird das schon so stimmen.

      Klar frage ich nun 100% iOS Nutzer, wird iMessage vermutlich besser abschneiden, sowie aber User andere Systeme auch gefragt werden, wird die Platzierung von iMessage immer schlechter.

  • Skype??? Ja na klar kenne nicht eine Sau die das nutzt.Völliger Schwachsinn.

  • Wer genau liest bemerkt, dass es nicht um Smartphone User sondern um Internet User geht. Außerdem ist keine Altersverteilung in der Grafik. Auf Desktop Systemen ist anscheinend heute noch immer Skype installiert und wird noch benutzt.

  • Ich kenne jede Menge „Säue“, die Skype als Messenger nutzen. Das ist eben auch plattformübergreifend und auch am Desktop nutzbar.

  • Merkwürdige Umfrage, Hangouts hat nie jemand benutzt, Telegram benutzen mittlerweile alle meine Bekannten.

  • iMessage ist einfach zu langsam und unzuverlässig. Sehr oft kommen Bilder nicht an, obwohl diese erfolgreich zum Apple Server und weiter zum Empfänger geleitet wurden. Außerdem nervt die Verarbeitungsgeschwindigkeit -selbst ein einzelnes Satzzeichen zieht einen quälend langen „1 von 1 wird gesendet“-Balken nach sich!

  • Im Gegensatz zu Apple leben die Anbieter teilweise von diesen Messengern.

    Ca. 90% in meinem Freundeskreis und Bekanntenkreis haben Apple Geräte und davon benutzen ca. 80% iMessage. Im engeren Freundeskreis wird nur iMessage benutzt.

  • Facebook nur weil Facebook dazu zwingt es zu nutzen. Ansonsten wäre es an letzter Stelle.

  • ich arbeite in einem Unternehmen mit 33.000 Mitarbeitern – alle Skype – auf den Firmen Blackberry´s und iPhones auch Skype – alles einheitlich mit MS Office 2013 und Skype – jeder kann mit jedem kommunizieren. Jedem Mitabrbeiter ist freigestellt ob er auf seinem Device noch andere Dienste Installiert – aber zu Firmen internen Kommunikation = Skype

  • Es kommt auch darauf an wie die Frage genau gestellt wurde. Das beeinflusst bei jeder Umfrage die Ergebnisse. Man kann seine gewünschten Ergebnisse durch geschickte Fragestellung erreichen.
    Und iMessage wird ja nicht unbedingt als Messenger App gesehen.
    Für mich ist die Sachlage einfach. Solange ich eine festeingebaute Variante nutzen kann (also E-Mail oder SMS/iMessage) werde ich garantiert keine App nutzen um einer zweiten Firma außer Apple Zugriff auf meine Daten zu geben. Verschlüsselung bringt nix, denn für jedes Schloß gibt es einen Schlüssel, egal was die Marketingabteilung der jeweiligen Firmen erzählt.
    In den USA nutzt keine Sau Whatsapp oder ähnliches weil jeder ein iPhone und somit iMessage nutzt.
    Hier nutzt der Großteil auch nur deshalb Whatsapp weil sie damals cool sein wollten als sie das installiert haben, obwohl die meisten Kontakte auch damals schon ein iPhone hatten.
    Es reicht mir vollkommen, dass Apple meine Daten sammelt, der „Firma“ Facebook gebe ich meine Daten garantiert nicht.

  • Hm, interessante Ergebnisse. Zeigt mir mal wieder wie wenig repräsentativ mein Freundeskreis ist. Dort nutzen alle Threema und iMessage, WA/FB hat kaum einer auf dem Smartphone. Handelt sich aber auch um einen aufgeklärten Freundeskreis, dem Datenschutz Aspekte wichtig sind. Das Geschäftsgebaren von WA/FB scheint der Umfrage zufolge den meisten Deutschen aber egal zu sein. Vox populi, vox Rindvieh!

  • Da scheint etwas nicht zu stimmen. Telegram ist kein Messenger mit „Security-Fouks“ — Nachrichten werden nicht einmal standardmässig Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Und Threema war letztes Jahr die meistverkaufte iOS-App!

  • iMessage ist in meinen Augen nach wie vor absolut unausgereift und dümpelt so lieblos vor sich hin. Man weiss bei iMessage nicht so genau warum nun neue Nachrichten manchmal nur auf einem oder zwei Geräten angezeigt werden und manchmal auf auf den Macs. Empfangene oder verschickte Nachrichten werden auch nicht immer auf allen Geräten gesynct. Warum… weiss wohl kein Mensch, ist halt so.
    Dann gibt es noch die Variation, dass ein iMessage Nutzer z.B. Handynummer und eine Email Adresse für einen iMessage Account nutzt. Schickt man aber einmal eine iMessage an die Handynummer und einmal an die Email Adresse, dann erkennt iMessage nicht, dass es ja ohnehin der selbe Account ist sondern führt das wie zwei verschiedene und völlig getrennte Chats auf.
    Alles nach wie vor sehr unübersichtlich und wenig intuitiv.

  • Ich hatte die praktische Erfahrungm dass nach dem Wechsel des iPhones dann Telegram nach Wiederherstellung des Backups problemlos lief. Und das ist genau das Problem. Dies heißt also, dass der private Schlüssel irgendwie im Backup sein muss. Nehmen wir an, der private Schlüssel ist auch im iCloud-Backup. Dann sollte man wissen, dass das iCloud-Backup bei Apple nicht verschlüsselt ist (für Laien wie @Ouzo: Technisch liegt es auf Apples Server natürlich verschlüsselt, aber den Schlüssel zum Entschlüsseln des Backups besitzt Apple ebenfalls. Deshalb apricht man dann von Unverschlüsseltem, wenn das Verschlüsselte von Dritten leicht entschlüsselt werden kann.). Dies heißt also, dass Apple und durch gag order von der NSA heimlich den privaten Schlüssel erfahren können und somit auch die vorher archivierten Daten nachträglich entschlüsseln können, da Telegram kein „perfect privacy“ nutzt

    • Daher kann ich bisher nur Threema oder Signal empfehlen. Da Signal OpenSource ist, kann man durch Codeähnlichkeit nach Kompilierung feststellen, ob die binären Önderungen im erwarteten Rahmen anders sind wegen der Zertifizierung im Apples AppStore Zertifikat. Dies ist bei Threema leider noch immer unmöglich, obwohl sie die Offenlegung des Codes am Anfang versprachen. Aber momentan hat Threema das Potential Metadaten verstecken zu können (da in Schweiz). Aber laut schweizer Recht soll dies angeblich geöndert werden. Dann ist es nicht mehr potentiell nesser, sondern nur potentiell schlechter, falls ihre Implementation fehlerhaft ist. Metadaten kann man dann auch so verstecken, wenn man ein anonymes Handy mit anonymer SIM-Karte und mit ständiger Tor-Verbindung nutzt. Aber dann kann man auch Signal nutzen, was wegen OpenSource vermutlich wahrscheinlich nicht unsicher ist.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven