iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Tageslicht beugt vor

Machen Smartphones kurzsichtig?

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

«Fit & gesund», das Gesundheitsmagazin der Deutschen Welle, stellt eine provozierende Frage: Machen Smartphones und Tablets kurzsichtig?

Und versucht die Arbeitsthese im eingebetteten Video zu beantworten. Der ständige Fokus auf den Nahbereich und der Mangel an Tageslicht scheinen die Ausbreitung der Kurzsichtigkeit in den vergangenen Jahren befördert zu haben. Aktuell sind 50% der unter 25-Jährigen von der Seh-Schwäche betroffen, die ein scharfes Sehen nur auf kurze Entfernungen ermöglicht.

Der tägliche Aufenthalt im direkten Tageslicht, «Fit & gesund» empfiehlt mindestens zwei Stunden, soll vorbeugen.

Smartphones sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch für die Augen ist das ständige Starren auf die kleinen Bildschirme schlecht. Das ständige nahe Sehen fördert Kurzsichtigkeit. Dagegen helfen Bildschirmpausen und mehr Tageslicht!

Montag, 04. Jul 2016, 18:35 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jo , kann leider glaube ich zustimmen .. Früher gar keine Probleme gehabt und mittlerweile schon . ( Zuviel am Handy und Laptop sitzen ..)

    • da kannst du aber alles andere auf kurze Distanz ebenfalls erwähnen z.B. Bücher

    • Auf mich trifft das auch zu! Hab das Problem seit meinem Studium, das ich zeitweise (insbesondere im Winter) eine Kurzsichtigkeit entwickle, da ich viel am PC Arbeite (bis zu 10 Stunden am Tag). Wenn ich im Sommer regelmäßig Nachmittags Fussball spielen gehe, geht die Kurzsichtigkeit nach ein paar Wochen komplett weg! Wenn ich im Winter für ein paar Wochen in die Karibik fliege geht diese ebenfalls nach 3-5 Tagen komplett weg (bin dort auch viel draußen unterwegs). Ich lasse dort aber mit Absicht die Sonnenbrille weg! Reizt die Augen zwar am Anfang ein wenig (und kann in den ersten Tagen auch zu leichten Kopfschmerzen führen) aber dann bin ich meine Kurzsichtigkeit los!

  • Förderlich ist die Glotzerei auf den kleinen Bildschirm sicherlich nicht.

  • Ja tun sie. Hab seit neuestem ne Brille.

  • Das gleiche müsste dann auch für Leseratten gelten?

    • Nein, weil man da auf Papier schaut und nicht in einen Bildschirm.
      Es sei denn du meinst digitale Bücher, dann natürlich schon.

    • Das Problem entsteht dadurch, dass wir nicht genug Licht ins Auge bekommen, was das Auge versucht zu kompensieren. Auf Dauer wird man davon kurzsichtig. Das ist bei Büchern deutlich extremer als bei Handys, da letztere von sich aus leuchten.

  • Also ich zocke seit meinem 14. Lebensjahr am PC. Damals sogar teilweise 8h am Tag und auf 13″ Röhrenmonitoren.
    Habe bis heute (knapp 18 Jahre später) noch keine Sehhilfe.

    Abgesehen davon: was machen denn die ganzen Leute, die an der Arbeit am PC sitzen?

    • Hast du mal einen Sehtest gemacht? Ich habe selber nicht gemerkt, dass ich leicht Kurzsichtig bin, bis ich mal eine Test gemacht habe. Man merkt den Unterschied meistens erst, wenn man mal durch eine Brille geguckt hat. Ich komme zwar im Alttag relativ gut ohne Brille zu recht, aber es gibt schon mal weiter entferne Anzeigen, die leicht verschwommen dargestellt werden. Abends beim Serien oder Filme schauen habe ich mittlerweile immer eine Brille auf, weil das Bild einfach schärfer wirkt und auch die Augen abends generell nicht mehr so gut sehen. Allerdings nur bei TV und Projektor, die ja weiter entfernt sind.
      Ich bin zwar kein Experte aber es soll wohl auch helfen am Arbeitsplatz öfters mal in die Ferne zu schauen, um seine Augen nicht an das dauerhafte Nahsehen zu gewöhnen. Kann man auch gleich mit regelmäßigen aufstehen und gehen verbinden, um nicht den ganze Tag zu sitzen ;)

  • definitiv, habe auch monate lang immer serien und filme auf dem ipad geschaut abends, das hat sich dann irgendwann sehr an den augen bemerkbar gemacht. seit dem umstieg auf einen großen tv in einigen metern abstand sind die augen wieder deutlich besser geworden. kann jedem, der ersteres macht nur abraten.

  • Schwer zu sagen oder?
    Klar, viele werden mit dem Alter, auch kurzsichtiger.
    Aber liegt das wirklich an den kleinen Displays?

    Wäre man ohne Smartphone o.ä. nicht vielleicht auch kurzsichtiger geworden?

    Das war doch vor 20 Jahren auch schon so…

  • Also, wer komnt demn auff aowas,
    Icj scgreibe frade ojne Brille unf neimen Auhen gejts pruma!

  • Moment…..muss erstmal meine neue Brille finden, um den Artikel lesen zu können….

  • Ich wurde kurzsichtig, da gab es weder iPhone,iPad usw :-)

  • Das ist in der Schweiz schon seit mindestens drei Jahren immer mal wieder in den Medien, weil es schon längst bewiesen ist. Die ersten solcher Studien kamen vor vier Jahren heraus und außerdem hilft Tageslicht allein überhaupt nicht. Es geht darum, dass sich unser Auge im Freien immer wieder verschiedensten Entfernungen anpassen muss und so quasi durchtrainiert wird.

  • Leider muss ich dem auch aus eigener Erfahrung zustimmen. Jedoch habe ich bemerkt dass die Sehschwäche sich wieder etwas verbessert wenn ich einen Tag auf das IPad verzichte.

  • Ja bin auch seit kurzem kurzsichtig
    nach 7 Jahren iPhone Benutzung
    bei einem Alter von 24 J

  • Hallo ihr lieben, ich bin nun 65 und habe beruflich viel vor allen möglichen Monitoren gesessen. Heute habe ich noch ein 17 Zoll Laptop und ein seht gutes Tablet von samsung und reibe mir nach einer halben Stunde die Augen, habe früher kein Problem damit gehabt.

  • Schon immer kurzsichtig gewesen und das schon vor der Nutzung von Smartphones, bisher auch keine Verschlechterung, eher das Gegenteil ist der Fall.

  • ich stelle fest, dass ich beim Blick vom iPhone in die Ferne immer ein wenig brauche, um klar zu schauen (Nutzer seit iPhone Stunde 0).

    mit dem Alter ü40 brauche ich jetzt seit 6 Monaten aber zum Lesen jetzt keine Brille mehr.

  • Ja, machen sie. Lässt sich aber wieder umkehren. Mir hat diese Seite sehr geholfen: endmyopia.org

    Bin von -2 runter auf -1.25 und es wird immer besser.

  • Aber per iPhone kann man sich was „kleines“ gut fotografieren und größer ziehen

    Entweder liegt es an der 40 oder an 2007-2016 dem iPhone..

    Übrigens nennt man die Folgen Hornhautverkrümmung, die nicht immer angeboren sein muss.. Man kann sie sich auch „erarbeiten“

    http://m.welt.de/gesundheit/ar.....chirm.html

  • Kann ich nicht wirklich glauben, ich bin seit Mitte der 90iger Kurzsichtig und war bis ich die Brille gebraucht habe immer nur draußen in meiner Freizeit und war nur selten drinnen vor Konsole oder PC gesessen. Erst später mit den Erst Anfamg der 2000er als ich dann sowie so schon sehr Kurzsichtig war, habe ich angefangen die Hobbies von draußen nach drinnen vorlegen und war Stundenlang vor den PC.

  • Was ein Quark!

    Da bringt mal wieder jemand Sachen in Zusammenhang, die miteinander nix zu tun haben!

    Da könnte ich genauso behaupten, dass Leute kurzsichtig werden, weil etwas anderes in den letzten 25 Jahren zugenommen hat. Feinstaub. Fertiggerichte oder generell der Zuckergehalt in der Nahrung.

    • Abgesehen davon sind Bildschirmpausen und mehr Tageslicht gute Ratschläge, die immer gelten! Genau wie ausgewogenes essen Und viel Bewegung!

      Damit kann man nix falsch machen in so einem Artikel!

  • Ich bin weitsichtig und mir hilft es somit sehr, da sich das so langsam wieder bei 0 einpendelt. :P

  • Also so ein Schwachsinn, dann müssten ja alle Bücherleser auch kurzsichtig sein.

  • Roadrunner67€7
  • Im Alter wird man nicht weitsichtig, sondern alterssichtig. Ist nicht dasselbe.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven