iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 517 Artikel
Shitty Mikro-Transaktionen

Mensch, Nintendo… Dr. Mario World leider mit Kauf-Diamanten

50 Kommentare 50

Seit Februar ist die nächste iOS-Veröffentlichung des japanischen Nintendo-Konzerns bekannt: Noch im Sommer 2019, so die Ankündigung damals, werde man zusammen mit dem Spiele-Studio LINE ein Action Puzzle für iOS und Android veröffentlichen, das als kostenloser Download mit optionalen In-App-Käufen angeboten werden soll: Dr. Mario World. Der Start soll in 60 Ländern gleichzeitig erfolgen.

Dr Mario World Screens

Jetzt steht auch der Termin. Wie Nintendo mitteilt, wird Dr. Mario World den App Store am 10. Juli erreichen. Allerdings scheint sich das Unternehmen komplett von seiner initialen Premium-Strategie verabschiedet zu haben, die noch beim Ap Store-Debüt von Super Mario Run zum Einsatz kam.

Während Super Mario Run kostenlos geladen werden konnte und darauf setzte, dass Nutzer die sechs zusätzlichen Level bei Gefallen gegen eine Einmalzahlung freischalten würden, wird Dr. Mario World dem Rest der Branche folgen und auf Mikro-Transaktionen setzen, die das Spiel für den Einsatz in Kinderhänden nahezu disqualifizieren.

Dr Mario World Diamanten

Im Rahmen des Free-to-Play-Angebotes lassen sich echt Euro gegen die In-Game-Währung „Diamanten“ tauschen. Das eingebettete Video zeigt Dr. Mario World in Aktion. Eine Vorbestellung der App ist bereits möglich.

Laden im App Store
Dr. Mario World
Dr. Mario World
Entwickler: Nintendo Co., Ltd.
Preis: Kostenlos+
Laden

Dienstag, 18. Jun 2019, 10:25 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • 100% Ablehnung und damit werde ich das Spiel nicht kaufen.
    Anders verstehen es diese herstelle eben nicht.

    • Das Spiel kostet nichts. Du kannst es auch ohne „Diamanten“ spielen. Das Spiel funktioniert wie viele zig-tausend ähnlich verlaufende Spiele (CandyCrush und co.)

    • Interessiert keine Sau! Das Spiel ist kostenlos, kannst du gar nicht kaufen! Außerdem wird das Nintendo auch wenig jucken, da es bei Suchtpotenzial genügend Bekloppte geben wird, die ohne Ende Diamanten kaufen werden.

      • Eben. Deswegen sind ja gerade die Fee to Play Modelle die erfolgreichsten.

      • Selbst wenn der gesamte deutsche Markt keine Mikrotransaktionen mehr tätigen würde, würde das die Entwickler recht wenig stören. Insbesondere der asiatische Raum hat eine riesige Akzeptanz von Mikrotransaktionen. Dort macht man mit Premium-Apps sogar relativ wenig Umsatz. Nordamerika ist ähnlich.

      • Ich kenne niemanden in Nordamerika, und ich kenne doch einiger, da ich in LA lebe, die gerne Mikrotransaktionen tätigen.

      • Nordamerika ist ja auch nicht gleichbedeutend mit dem Norden der USA zu setzen.

      • Ich kenne einen Grizzlybären in Kanada, der findet das toll.

    • Danke für die Info. Wir hatten uns schon alle gefragt, wie du es wohl handhaben wirst.

    • Jeden Tag steht ein neuer Dummer auf und kauft’s.

      Hier hilft nur noch downvoten:
      Die App runterladen und direkt mit einem Stern bewerten.
      Sobald ein Update kommt:
      Update laden und wieder mit einem Stern bewerten.

      Wenn man das mit allen diesen Abzock-App machen würde, hätte sich diese Angelegenheit längst erübrigt.

      • Joa, aber da muss man schon ein ziemlicher angry bird sein. App ziehen, nicht spielen nur um negative Bewertungen abzugeben. Phew, viel Arbeit

  • Schade, aber ich kann es verstehen. Die Mehrheit ist nicht bereit auf dem Smartphone für einen Premium Titel zu bezahlen, so dass Super Mario Run unter den Erwartungen blieb. Fire Emblem hat wesentlich mehr Geld in die Kasse gespült. Daher wird es da jetzt auch weitergehen. Wer Premium Nintendo-Spiele ohne Mikrotransaktionen haben will kauft sich halt eine Switch.

  • Nicht nur, dass das Spiel absolut „pieeep“ aussieht kommt dann auch noch sowas dazu. Naja Nintendo verpasst es eh endlich mal gute Spiele auf iOS rauszubringen oder sie wollen es nicht. Ein Pokémon Feuerrot auf dem iPhone, das hätte was (Emulator macht nicht so wirklich Spaß).

  • Wieso wird sich das Spiel für den Einsatz in Kinderhänden disqualifizieren? Ich habe zwar keine Kinder aber ich bin mir sicher man kann In-App-Käufe für Familienmitglieder deaktivieren oder streng limitieren.
    Correct me if I’m wrong.

    • Du hast natürlich vollkommen recht, aber allein das Vorhandensein schafft Begehrlichkeiten, die ihrerseits wieder für Diskussionen, Enttäuschungen und eine gehörige Portion Unverständnis sorgen (können) – bei Kindern und Eltern gleichermaßen. Ob man nun einen Bogen um entsprechende Angebote macht, oder hier immer aufs neue die Auseinandersetzung sucht, liegt dann natürlich im Ermessen der Erziehungsberichtigten.

      • Perfekt ausgedrückt, Danke

      • Eine Diskussion könnte man aber auch nutzen um aufzuklären.
        Hab keine Kinder, in der Theorie sollte das funktionieren! :D

      • Danke. Genau das ist das Problem!

      • Tut man am Ende erzeugt es beim Kind dennoch Frust. Selbst wenn das Verständnis da ist. Stelle dir vor, bei jedem Kinofilm den du siehst müsstest du die letzten 15 Minuten für 50€ teuer kaufen. Der Rest ist kostenlos. Da kann es noch so verständlich sein das Filme früher günstiger waren. Ohne das Ende ein extrem unbefriedigendes Erlebnis.

  • Mir graut vor dem Tag wo Microtransaktionen auf Gameboy & Switch kommen.

    Heute schon schlimm mit DLCs -.-

  • Sieht aus wie all die vielen anderen Match3 Games. Wer sich von sowas begeistern lässt, den kann ich nicht verstehen…

  • Das lässt nichts gutes hoffen für Super Mario Kart auf iOS. Euer Titel zum Artikel ist übrigens super :D

    • Soll doch auch ziemlich „schlimm“ werden – einige Charaktere sind nur durch Microtransaktionen, oder sollte man lieber sagen „Maxi-Transaktionen“ erhältlich. So der letzte Stand zum Titel :/

  • Nintendo will Geld verdienen, soviel und so schnell wie möglich. Das ist leider die aktuelle Entwicklung, die ua Apple mit angestoßen hat.

    Vielleicht haben wir ja Glück und Nintendo bringt für die Apple Arcade mal ein „echten“ Vollpreistitel raus.

    • PS: Wenn man sich die Preisgestaltung (Screens) anschaut, sieht man doch sofort, dass Big N mit einem „Deppen“, der sich für 70,- Coins holt, mehr verdient, als wenn 5 Personen sich den Titel für nen 10er kaufen. Meist bleibt es ja dann auch nicht bei einem „Einmalkauf“, sonder die werden immer wieder 70,- einwerfen xD

      Dass das funktioniert zeigen ja die Spiele vom Schlag eines Candy Crush und Co…

      • Das ist nicht nur bei Nintendo so, sondern überall auf der Welt. Mit 70€ sind eben mehr verdient als mit 50€.

  • Damit hat sich das für mich erledigt.
    Super Mario run fand ich echt ganz witzig….hab’s direkt „vorbestellt“ und am Release Tag dann den InApp Kauf getätigt. Das kann man sich ruhig mal gönnen….
    Hätte gerne noch mehr von Nintendo gesehen (Super Mario 64 wäre cool)
    Aber dieser Free to play Mist kommt mir nicht auf’s iPhone. Unterstütze ich genau so wenig wie die aktuelle Abokalypse -.-

  • Ich freu mich schon auf Apple Arcade… Nintendo müsste genau die gleiche Strategie fahren… sämtliche Nintendo Titel unbegrenzt für einen BetragX im Monat… So wird das nix

  • ihr wolltet es so!
    erinnere mich noch an die ganzen:
    waaaas 10€ für ne app, ihr abzocker!
    selber schuld ihr wolltet alles gratis!

  • Logische Konsequenz von Nintendo. Erst alles kostenlos wollen und nun meckern.
    Das ein Computerspiel etwas kostet (nicht zwangläufig aber in den meisten Fällen) sollte jedem bewusst sein der im Mediamarkt mal durch die Nintendo/PS4 & XB1 Abteilung gelaufen ist.
    Wenn Nintendo nicht das an Geld reinbekommt was kalkuliert war dann versucht man es eben auf anderen Weg beim nächsten Spiele Release. Klar find ich solche Ingame Einkäufe auch nervend und die braucht keiner. Aber wie in aller Welt sollen eine Firma Umsatz machen wenn jeder bei 10€ schon rumschreit das es Abzocke sei…

  • Ich verstehe die Problematik nicht wirklich. Das Spiel ist kostenlos und man KANN ingame Diamanten kaufen.
    Diese sind wie z.B. Bei CandyCrush dafür um das Spiel einfacher zu machen oder Leben zu kaufen. Wer das nicht will wartet halt nach 5 Leben 2 Std. bis die Leben wieder voll sind.
    Netter Zeitvertreib um mal 15-20 min auf der Terrasse etwas zu spielen. Das ist doch voll ok für Umme.
    Wer dann meint sein Geld dort zu versenken kann das auch gerne tun.

    • Warum soll ich 2 Stunden fürs weiterspielen warten. Wo in aller Welt gibt es denn sowas. Sind wir in einer Spielothek wo man fürs weiterspielen Geld reinwerfen soll?

      • Es ist ja auch kostenlos… wenn man es kaufen könnte hätte es sicher das Schicksal von Mario Run und es würde keine neuen Level geben. Es gibt noch so viele andere spiele. Ich finde man muss nicht alles kaufen und bis zum abwinken dauerzocken.

      • Gibt doch neue Level. Zuletzt wurde die Sternwelt hinzugefügt – hab bis heute bei den knackigen Anforderungen noch nicht alles freigeschaltet.
        Super Mario Run halte ich für die perfekte Symbiose von Handy und Nintendo…

  • Mal so am Rande: Angeschmiert sind vor allem Familien mit mehr als einem Kind. Vollpreis-Apps kann man einmal kaufen und dann in der Familienfreigabe beiden Kids zugänglich machen. Bei Abos und InGame Käufen geht das nicht. Im Zweifel muss also doppelt und dreifach gezahlt werden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25517 Artikel in den vergangenen 4343 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven