iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 441 Artikel
Update

Apple Pay: Nachzügler DKB ist jetzt mit dabei

158 Kommentare 158

Die in Berlin ansässige Deutsche Kreditbank (DKB) – ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der BayernLB – hat mit dem Rollout von Apple Pay in Deutschland begonnen. Nutzer des komplett kostenlosen Girokonto DKB-Cash können ihre Kreditkarten seit wenigen Minuten in das Wallet aufnehmen.

Dkb Apple Pay Small

Die DKB ist seit dem Start des Apple-Bezahldienstes als einer der offiziellen Partner gelistet. Erst kürzlich hatte die DKB ihre App überarbeitet und den sogenannten Card Control-Dienst aufgerüstet.

Ab sofort können nun mehr als 4 Millionen DKB-Kunden Apple Pay mit ihrer DKB-VISA-Karte nutzen. Bei der Bezahlung per Kreditkarte mit Apple Pay werden die tatsächlichen Kartennummern weder auf dem Gerät noch auf Apple Servern gespeichert. Stattdessen wird eine eindeutige Gerätekontonummer zugewiesen, verschlüsselt und sicher im Secure Element auf dem Gerät gespeichert. Jede Transaktion wird mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode autorisiert. Die Bank hat mehrere Videos und Detail-Anleitungen zu Apple Pay auf dieser Sonderseite veröffentlicht.

Mit Dank an alle Tippgeber!

Die Sonderbedingungen für die Nutzung von Apple Pay mit der DKB-VISA-Card (Kreditkarte) haben wir euch im Anschluss im Volltext abgedruckt.

DKB Sonderbedingungen für die Nutzung von Apple Pay

1 Gegenstand, Definition

1) Die Deutsche Kreditbank AG (nachfolgend „DKB AG“) ermöglicht dem Inhaber einer physischen oder virtuellen DKB-VISA-Card (nachfolgend „Kreditkarte“) die Nutzung von Apple Pay.

2) Apple Pay wird von Apple bereitgestellt. Mit Apple Pay können Kreditkartenzahlungen mit einem geeigneten mobilen Endgerät veranlasst werden

– entweder an mit Kontaktlosfunktion ausgerüsteten (NFC-fähigen) Kassenterminals teilnehmender Vertragsunternehmen

– oder im Online-Handel über bestimmte Apps, Websites und andere Schnittstellen von teilnehmenden Vertragsunternehmen.

3) Eine vom Karteninhaber mit Apple Pay veranlasste Kreditkartenzahlung wird von der DKB AG gemäß den Bedingungen für die Mastercard und Visa Card (Kreditkarten) (nachfolgend „Kreditkartenbedingungen“) ausgeführt. Die Sonderbedingungen für die Nutzung von Apple Pay ergänzen die Kreditkartenbedingungen. Im Falle von Widersprüchen zwischen den Kreditkartenbedingungen und diesen Sonderbedingungen gehen die Kreditkartenbedingungen vor.

2 Hinterlegung der digitalen Kreditkarte in der Apple Wallet

1) Um mit Apple Pay Kreditkartenzahlungen veranlassen zu können, benötigt der Karteninhaber die Apple Wallet und ein mobiles Endgerät (iPhone, iPad, Apple Watch oder MacBook), das Apple Pay unterstützt.

2) Die Kreditkarte muss digitalisiert und als digitale Karte in der Apple Wallet hinterlegt werden (nachfolgend auch „Aktivierung“). Dafür stehen dem Karteninhaber die nachfolgend beschriebenen Verfahren zur Auswahl. Die DKB AG behält sich vor, weitere Verfahren anzubieten oder angebotene Verfahren wieder abzuschalten.

Aktivierung der Kreditkarte über die DKB-Banking-App

Der Karteninhaber muss in der DKB-Banking-App die Kreditkarte auswählen, die er in der Apple Wallet als digitale Kreditkarte hinterlegen möchte und die Auswahl durch die Eingabe eines Authentifizierungselements (z.B. TAN) bestätigen. Daraufhin übermittelt die DKB AG eine verschlüsselte Datei mit dem Namen des Karteninhabers, der Kreditkartennummer und dem Ablaufdatum der ausgewählten Kreditkarte an Apple Distribution International, Ireland. Über die erfolgreiche Digitalisierung und Hinterlegung der Kreditkarte wird der Karteninhaber im Rahmen der Apple Wallet benachrichtigt.

Wenn der Karteninhaber eine Aktivierung der Kreditkarte über die DKB-Banking-App wählt, um Apple Pay nutzen zu können, beauftragt er die DKB AG mit der Hinterlegung der digitalen Karte in der Apple Wallet. Die Übermittlung der im vorangegangenen Absatz genannten Daten ist für die Erbringung einer weiteren Leistung im Rahmen des Kreditkartenvertrages, und zwar zur Hinterlegung der digitalen Karte in der Apple Wallet, erforderlich im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO.

Aktivierung der Kreditkarte über die Apple Wallet und Authentifizierung per DKB-Banking-App oder SMS-Bestätigungscode

Der Karteninhaber muss die Kreditkarte, die er in der Apple Wallet als digitale Kreditkarte hinterlegen möchte, gemäß der Nutzerführung in der Apple Wallet festlegen und die weiteren geforderten Kreditkartendaten eingeben. Diese Daten übermittelt Apple an die DKB AG zur Überprüfung und Bestätigung, dass diese Kreditkarte für Apple Pay genutzt werden kann. Die Überprüfung der Daten ist für die Nutzungsmöglichkeit der digitalen Kreditkarte mit Apple Pay, also für die Erbringung einer weiteren Leistung im Rahmen des Kreditkartenvertrages, erforderlich im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO. Die übermittelten Daten werden von der DKB AG gelöscht, wenn der Zweck erfüllt ist.

Anschließend wird der Karteninhaber gegebenenfalls dazu aufgefordert, sich über die DKB-Banking-App oder per SMS-Bestätigungscode zu authentifizieren (seine Identität zu bestätigen). Es liegt im Ermessen der DKB AG, ob sie eine solche Authentifizierung verlangt.

Wählt der Karteninhaber die Authentifizierung per DKB-Banking-App, wird er aus der Apple Wallet auf die Startseite der DKB-Banking-App geleitet und aufgefordert, seine Zugangsdaten zum Onlineban-king einzugeben. Nach erfolgreichem Login wird der Karteninhaber auf einer Bestätigungsseite im Rahmen der DKB-Banking-App aufgefordert, zur Bestätigung seiner Identität (Authentifizierung) ein Authentifizierungselement (z.B. TAN) einzugeben. Anschließend wird er über die erfolgreich abgeschlossene Digitalisierung und Hinterlegung der Kreditkarte in der Apple Wallet benachrichtigt.

Wählt der Karteninhaber die Authentifizierung per SMS-Bestätigungscode, wird ein Bestätigungscode erzeugt und per SMS an die bei der DKB AG hinterlegte Mobilfunknummer des Karteninhabers gesendet. Der SMS-Bestätigungscode ist nach der Übersendung 30 Minuten lang gültig. Wird er in dieser Zeit nicht verwendet, wird er automatisch ungültig. Gleiches gilt, wenn der Karteninhaber einen neuen SMS-Bestätigungscode anfordert. Der Karteninhaber wird auf einer Bestätigungsseite im Rahmen der Apple Wallet aufgefordert, zur Bestätigung seiner Identität (Authentifizierung) den SMS-Bestätigungscode einzugeben. Anschließend wird er über die erfolgreich abgeschlossene Digitalisierung und Hinterlegung der Kreditkarte in der Apple Wallet benachrichtigt.

3) Erhält der Karteninhaber eine Ersatz- oder Folgekarte für seine Kreditkarte, wird die in der Apple Wallet hinterlegte digitale Kreditkarte automatisch durch eine neue digitale Kreditkarte, der die Ersatz- oder Folgekarte zugrunde liegt, ersetzt.

4) Ortsdaten, Geräteeinstellungen sowie Gerätenutzungsmuster des mobilen Endgeräts verarbeitet die DKB AG nicht. Weitere Informationen zu der Datenverarbeitung bei der DKB AG enthält das allgemeine Informationsblatt „Informationen nach Artikel 13, 14 und 21 Europäische Datenschutz-Grundverordnung DS-GVO“.

3 Autorisierung von Zahlungsaufträgen mit Apple Pay

1) Bei Nutzung von Apple Pay für Kreditkartenzahlungen an mit Kontaktlosfunktion ausgerüsteten (NFC-fähigen) Kassenterminals teilnehmender Vertragsunternehmen muss das mobile Endgerät mit TouchID, FaceID oder durch Eingabe des vom Karteninhaber auf seinem mobilen Endgerät festgelegten Code entsperrt und an das Kartenlesegerät gehalten werden. Abhängig von der technischen Ausstattung des Kartenlesegeräts ist gegebenenfalls zusätzlich am Kartenlesegerät die von der DKB AG für die physische oder virtuelle Kreditkarte zur Verfügung gestellte PIN (nachfolgend „Karten-PIN“) einzugeben.

2) Bei Nutzung von Apple Pay für Kreditkartenzahlungen im Online-Handel über bestimmte Apps, Websites und andere Schnittstellen von Vertragsunternehmen mit dem mobilen Endgerät ist im Rahmen des Bezahlvorgangs beim teilnehmenden Vertragsunternehmen die Funktionalität „Mit Apple Pay kaufen“ zu wählen und anschließend die Kreditkartenzahlung mit TouchID, FaceID oder durch Eingabe des vom Karteninhaber auf seinem mobilen Endgerät festgelegten Code zu bestätigen.

3) Mit dem Einsatz der Kreditkarte im Rahmen von Apple Pay erteilt der Karteninhaber die Zustimmung (Autorisierung) zur Ausführung der Kartenzahlung. Soweit dafür eine Karten-PIN oder ein sonstiges Authentifizierungselement gefordert wird, wird die Zustimmung erst mit deren Eingabe erteilt. Nach der Erteilung der Zustimmung kann der Karteninhaber den Zahlungsauftrag nicht mehr widerrufen.

4) In dieser Autorisierung ist zugleich die ausdrückliche Zustimmung enthalten, dass die DKB AG die für die Ausführung der Kartenzahlung notwendigen personenbezogenen Daten des Karteninhabers verarbeitet, übermittelt und speichert. Eine Übermittlung der Transaktionsdaten von der DKB AG an Apple findet nicht statt.

4 Zusätzliche Sorgfaltspflichten des Karteninhabers bei der Nutzung von Apple Pay

1) Der Karteninhaber hat das Risiko eines unberechtigten Zugriffs auf sein mobiles Endgerät u. a. durch geeignete Schutzmaßnahmen zu minimieren (z. B. durch Festlegung eines nicht oder nur schwer zu entschlüsselnden Code). Sollte ein Dritter Kenntnis über den Code erlangt haben oder ein entsprechender Verdacht bestehen, hat der Kreditkarteninhaber den Code unverzüglich zu ändern. Zudem muss der Karteninhaber sicherstellen, dass nur seine eigenen biometrischen Merkmale auf dem mobilen Endgerät gespeichert sind.

2) Der Karteninhaber hat das Betriebssystem des von ihm verwendeten Endgerätes auf dem neuesten Stand zu halten. Er darf kein Endgerät verwenden, bei welchem die Nutzungsbeschränkungen in nicht autorisierter Weise umgangen wurden (sogenannter Jailbreak), da bei diesen Endgeräten ein ausreichender Schutz gegen Angriffe und Betrugsversuche nicht mehr gewährleistet werden kann. Die Apple Wallet hat der Karteninhaber nur dem offiziellen App Store herunterzuladen und dafür vorgesehene Updates regelmäßig durchzuführen.

3) Bei Verlust oder Diebstahl des mobilen Endgeräts oder einem entsprechenden Verdacht gelten die in den Kreditkartenbedingungen geregelten Anzeige-, Prüfungs- und Unterrichtungspflichten des Kar-teninhabers. Denn jede Person, die im Besitz des mobilen Endgeräts ist, hat die Möglichkeit, mit ihm missbräuchliche Kartenverfügungen zu tätigen.

4) Bei der Aktivierung der Kreditkarte über die Apple Wallet hat der Karteninhaber, wenn er die Authentifizierung per SMS-Bestätigungscode wählt, den ihm übersandten SMS-Bestätigungscode geheim zu halten und vor dem Zugriff anderer Personen zu schützen. Denn jede andere Person, die die Daten des Karteninhabers kennt und Zugang zu dem SMS-Bestätigungscode hat, kann die digitale Karte missbräuchlich nutzen.

5 Entgelt

Die Nutzung von Apple Pay ist kostenfrei. Das Entgelt für Ausführung von Zahlungsaufträgen mit der Kreditkarte ergibt sich aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Privatkunden der DKB AG.

6 Deaktivierung, Kündigung der digitalen Kreditkarte durch den Karteninhaber

Die in der Apple Wallet hinterlegte digitale Kreditkarte kann der Karteninhaber jederzeit in der App selbst oder in der DKB-Banking-App deaktivieren. Die Deaktivierung gilt als Kündigung der auf diesem mobilen Endgerät hinterlegten digitalen Kreditkarte gemäß den Kreditkartenbedingungen. Daher ist zur Aufhebung der Deaktivierung eine erneute Digitalisierung der Kreditkarte und Hinterlegung der digitalen Kreditkarte gemäß Nummer 2 erforderlich. Ein temporärer Block der Kreditkarte für bestimmte Umsatzarten im Rahmen von Card Control (vgl. Nummer 3 der Sonderbedingungen für die Nutzung von Card Control (DKB-VISA-Cards und Hilton Honors Credit Cards (Kreditkarten))) ist keine Deaktivierung der digitalen Kreditkarte in diesem Sinne und gilt somit auch nicht als Kündigung der digitalen Kreditkarte. Eine Löschung der Apple Wallet oder sonstige Deaktivierung der Apple Pay-Funktionalität auf dem mobilen Endgerät gilt ebenfalls als Kündigung der auf diesem mobilen Endgerät hinterlegten digitalen Kreditkarte gemäß den Kreditkartenbedingungen.

DKB AG

Stand: 17. Juni 2019

Dienstag, 18. Jun 2019, 8:29 Uhr — Nicolas
158 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ich verstehe den Jubel darum immer noch nicht. Man braucht doch immer noch eine echte Karte. Erst gestern wieder in der Bahn erlebt. Jugendliche wollten ihre Karten mit dem Telefon zahlen, ging net. Nur einer hatte noch eine Karte dabei und konnte das Ticket lösen. Bei mir um die Ecke im Supermarkt zahle ich seit jähren kontaktlos per Karte, mit dem Telefon ist das überraschenderweise immer noch ein Glücksspiel.

      • Ich habe so gut wie keine Karten mehr. Auch Kundenkarten oder Kinokarten, Konzertkarten etc. zeig ich seit Jahren nur übers iPhone. Bisher hat mich Apple Pay auch noch nicht im Stich gelassen. Aber aus deiner Erzählung geht ja hervor das es auch andere Dienste sein könnten. ;)

      • Achja und Bahn-Karten kontaktlos zahlen? Ok, mag gehen. Aber die kaufe ich immer so übers iPhone. Dann hat man auch bei der Kontrolle Ruhe.

      • Der Vorteil ist aber, dass du deine Karte zuhause lassen kannst – ich nutze es z.B. nach dem Joggen, bei dem ich keine Lust habe, den großen und schweren Geldbeutel mitzuschleppen… das iPhone reicht zum Bezahlen aus.

      • Ich zahle oft mit der Apple Watch.
        Hat bisher immer funktioniert. Es ist einfach super wenn man nicht mehr in der Tasche kramen muss. Der Bezahlvorgang geht super schnell. Den Vorteil beim Handy sehe ich nur wenn man es eh gerade in der Hand hat.

      • Bei mir hat eben auch direkt der erste Versuch mit der Watch (aktivierte DKB Karte) nicht geklappt.
        „Karte nicht akzeptiert“.
        Tja, musste dann doch die Hardware aus dem Portemonnaie holen.

      • @Alberto
        weiss nicht was leichter ist das IPhone oder eine Kreditkarte beim Joggen. Muss ich aber ned verstehen da ich zum Joggen nur meine Garminuhr dabei habe und maximal ein 5€ Schein für den Notfall

  • Noch nie so schnell eine Push Nachricht aufgemacht

  • Na endlich :)
    Dann kann der Kontoumzug jetzt erledigt werden.

  • Ein Traum. Dann steht dem Urlaub nichts mehr im Wege.

    •  ut paucis dicam

      Kommt darauf an, wo du hinfährst! Ich kann hier fast alles mit Karte bezahlen, in USA McD: klappte nicht, SFO international Airport und Walmart: „wir nehmen kein Apple Pay“!

      • das ist falsch, die nehmen nur apple pay wie es in den USA funktioniert nicht. Da wir in Deutschland die Visa hinterlegt haben und es nichts als eine digitale Visa ist hilft in den USA einfach zu sagen: „with credit card please“ War gerade 3 Wochen an der Westküste unterwegs und in 90% funktioniert das wenn man auf das kontaktlos-symbol achtet

      •  ut paucis dicam

        Ich weiss, wie Apple Pay funktioniert! Ich bin zahle hier entweder kontaktlos oder mit der Watch.
        In Nevada bei Walmart konnte ich nur kontaktlos mit der in der Watch hinterlegten Karte (DB Travelkarte) zahlen: „wir nehmen kein Apple pay“! Im SFO International Airport (Imbiss und Getränk) gleiche Aussage! Kontaktlos mit Karte ging!

      • War eher allgemein gemeint. Apple Pay war in Vegas vor ein paar Wochen in der Regel kein Problem. In Verbindung mit der DBK auch noch gebührenfrei. ;-)

      • Problem ist hier bei uns, das nicht alle Creditcard reader auf dem aktuellsten Stand sind. damit kann es leider oft zu problemen führen. Teilweise boykottieren die Händler hier auch ApplePay.
        Dafür kannst du hier alles mit deiner CC bezahlen, selbst den Bäcker ;)

    • Du armer! Wenn Dein Urlaub von Apple Pay abhängt:-S

    • hast du vorher nie Urlaub machen können ? ;)

  • Das wir das noch erleben…

    Übrigens, Telekom StreamOn Social & Chat lässt sich jetzt auch im Kundencenter buchen!

  • …endlich! Danke DKB!! Supieeeee!!

  • Coole Sache! Die Miles&More Kreditkarten scheinen jedoch noch nicht unterstützt zu werden…

  • DiBa DiBa
    (mit Homer’s Stimme) DOOOH!!

  • Geil und die ING fehlt immer noch :/

  • Miles & More Karten funktionieren leider nicht :(

  • Welche Bank unterstützt eigentlich Apple Pay mit ihrer Girocard?
    Das ist noch das Problem in D, denn einige Läden akzeptieren keine Visa oder Mastercard.
    Bin seit 3 Wochen in Dänemark und Schweden unterwegs und zahle sogar den Kaffee beim Händler an der Straße Bargeldlos. Jeder Laden, ausnahmslos akzeptiert die Karte!

    • Die Girocard kann kann nicht eingebunden werden, weil sie eine ganz andere Karte ist.
      Die Deutsche Kreditwirtschaft muss hierfür erstmal einiges anpassen, was Jahre dauern kann. Die girocard ist bis heute nicht mal online-fähig.

      Aber zum Glück verbreitet sich ja die Akzeptanz von Mastercard, Visa und Co. immer weiter.

    • Aktuell noch keine, glaube auch nicht dass es kommen wird. Eventuell mit den Sparkassen, wer weiß. Ich verwende DKB via Google Pay schon eine Weile, funktioniert super =)

    • Keine, Apple Pay wird nicht anfangen, so eine Insellösung ohne Zukunft wie die deutsche Girocard zu unterstützen… meines Wissens nach zumindest.

    • Bunq unterstützt Maestro. Ist zwar nicht das Gleiche (girocards haben fast immer ein Co-Branding mit V-Pay oder Maestro, aber nicht jede V-Pay oder Maestro ist damit eine girocard), aber die Akzeptanz in Läden ohne Mastercard oder VISA ist etwas höher.

      Girocard unterstützt noch keiner, die Gerüchte besagen aber dass gegen Ende des Jahres eine Lösung dafür gefunden wird, auch im Hinblick auf die Sparkasse. Comdirect hatte damals auch erwähnt, dass sie daran arbeiten, die girocard zu implementieren.

    • Natürlich nehmen die in Dänemark VISA und Mastercard.

    • Soweit ich das verstehe müssen die Geschäftet gar keine Kreditkarte akzeptieren, sondern ApplePay. Die Kreditkarte nutzt Apple nur zum Abrechnen. Man kann sich zwar fragen, ob Apple lieber deine Giro-Karte nutzen sollte, aber für die Akzeptanz in Geschäften hat die hinterlegte Kreditkarte keine Relevanz. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

      • Du liegst falsch…:D Du hinterlegst einfach die entsprechende Karte digital im iPhone. Wenn du eine Mastercard in Apple Pay hast, kannst du nur zahlen wo Mastercard genommen wird. Ob der Händler nen Apple Pay Schild hat ist vollkommen egal :D

      • prettymofonamedjakob

        Dann verstehst du leider falsch. Ich nutze meine Amex als Hauptkarte und kann damit auch nur da bezahlen, wo Amex akzeptiert wird. Zum Glück sind das mittlerweile die meisten Läden. Oft muss ich jedoch auf meine MasterCard zurückgreifen.

      • Du liegst falsch. ApplePay ist ein Zahlungsproxy, der lediglich die physische Karte ersetzt. Wenn das Geschäft die hinterlegte Karte nicht akzeptiert, geht es eben nicht.

        Deshalb wäre die Implementierung der Girocard für Deutschland natürlich hilfreich. Man kann von dieser Kartenvariante nun halten, was man will, aber sie ist nunmal in D am weitesten verbreitet.

      • Das ist so, meines Erachtens, nicht richtig. Das Geschäft muss die KL akzeptieren, die bei Apple Pay hinterlegt ist. Beispiel….bei Edeka kann ich mit Boon und hinterlegter Mastercard bezahlen, mit American Express bei Apple Pay nicht, weil die kein American Express akzeptieren.

      • KK natürlich

      • Nein, die Geschäfte müssen Apple Pay nicht speziell akzeptieren, da hast du was falsch verstanden. Es reicht, wenn die technischen Voraussetzungen zur Zahlung mit Kreditkarte per NFC gegeben sind.

      • Da liegst du falsch. Apple Pay funktioniert nur da wo auch die hinterlegte Kreditkarte zum zahlen genutzt werden könnte. Ein Supermarkt hier um die Ecke beispielsweise unterstützt zwar kontaktloses Bezahlen, aber das nur mit der Girocard. Apple Pay funktioniert dort mit meiner Comdirect-Visa also nicht.

        Alle Geschäfte, die Kreditkarten und kontaktloses Zahlen unterstützen unterstützen auch ApplePay

      • Das ist tatsächlich falsch. Der Laden muss das hinterlegte Zahlungsmittel akzeptieren. Nimmt der Laden bspw. Kein Amex, dann geht auch kein Apple Pay, wenn du Amex hinterlegt hast.

      • Insofern finde ich die Aussage bzw. Werbung der Händler mit dem Apple Pay Logo ja schon etwas irreführend. Man muss im Grunde ja in erster Linie auf die Logos der Karten achten sowie kontaktlos. Das Apple Pay Logo ist doch völlig irrelevant. Apple Pay als solches ist ja kein Zahlungsmittel.

    • Die Sparkassen werden Novemeber diesen Jahres die Girocard mit Apple Pay Unterstützen

    • Ich meinte auch Vpay, also das was man In Volksmund noch als EC Karte kennt.

      • Die EC-Karte im Volksmund heißt richtigerweise eigentlich Girocard. V-Pay ist ein Debitbezahlsystem von VISA, ähnlich Maestro. Da Gircocard und das dahinterliegende ELV nicht im Ausland funktioniert, V-Pay aber in Europa so gut wie überall, haben die meisten Girocards auch V-Pay oder Maestro-Unterstützung.

      • Vpay hat NICHTS mit der Girocard zu tun.
        Nicht mal im Volksmund…

    •  ut paucis dicam

      Die Deutsche Bank hat eine virtuelle Giro-Maestro Karte.

  • Die ING bekommt es mal wieder nicht hin. Ich hoffte, der Start ist parallel mit der DKG.

  • Der Markt für boon. wird kleiner!

    • Nicht unbedingt.
      Mit Cashback ist boon. kostenlos.
      Binde dort die Amazon visakarte ein und du erhältst mit jedem Euro Amazon Punkte. Nicht viel aber besser als nichts.

    • Glaube ich nicht. Ich selber habe beides und boon wird gerade im ausland, meine bevorzugte Karte bleiben, da kein Auslandeinsatz.
      Dazu noch cashback was boon kostenlos macht.
      boon macht verdammt viel richtig. da können sich einige banken mal anschauen wie es richtig geht.

  • Muss meine Karte bestätigen lassen per TAN und das funktioniert noch nicht :(
    Bei euch auch?

  • hab gerade 10 minuten für eine überweisung gebraucht, vermutlich glüht der dkb server :-)

  • Hat außer mir noch jemand Probleme mit der Verifizierung? Zwar öffnet sich meine DKB Banking-App, aber dann passiert nichts.

  • Für die Aktivierung ist anscheinend die Mobile Banking App von DKB erforderlich.

    Hat jemand Erfahrung, ob die Aktivierung auch ohne die zusätzliche App möglich ist?

  • Dass Apple bei jeder Nutzung u.a. den gesamten SMS Verlauf, Telefonverlauf und E-Mail Absender & Empfänger ausliest ist dem Applejünger natürlich egal. Hauptsache „kostenlos“!

  • Verifizieren via Banking-App funzt noch nicht. Tipp: macht es per SMS.

  • Wurde auch Zeit! Dann kann ich nun endlich mal wieder meine DKB Visa nutzen :D

  • Okay und was ist jetzt genau der Vorteil?

    Wenn bei einigen schon der Urlaub davon abhing?

    • Versteh ich auch nicht. Vor allem da im Ausland die Akzeptanz von Kreditkarten häufig noch schlechter ist als in Deutschland. Bin gerade in den USA. Taxi: „Cash Only“. Jede zweite Touriattraktion: „Cash only“. Tanken mit deutscher Kreditkarte: klappt nicht

  • Dann habe ich jetzt ja schon 2 Banken, die Apple Pay anbieten. Sehr gut :-)

  • Kein 10€ Begrüßung? Wäre echt unfair. Vermutlich machen sie das nicht weil die dafür nicht werben müssen weil sowieso viele es aktivieren 10€ hin oder her.

  • Tipp: Miles and More über den BOON Umweg nutzen :-)

  • Endlich kann ich wieder etwas einkaufen. Wusste bis heute nicht mehr, wie ich das ohne Apple pay anstellen soll. Gottseidank wurde das noch freigegeben, bevor ich endgültig verhungert bin.

  • Erfolgreich verifiziert, aber Bezahlen funktioniert nicht – hat schon jemand erfolgreich damit bezahlt?

  • Wann schreibt eigentlich der Typ aus der ING IT Abteilung wieder? Schon 60 Kommentare und er hat nichts zu sagen??

    • Mich wundert, dass das Sozialemedienteam immer noch behauptet man wüsste nichts und könnte nichts sagen, der Mike das aber so raushaut und dabei scheinbar auch keine Angst zu haben, Probleme zu bekommen. Ich werde nicht die Bank wechseln, aber es geht mir schon auf den Keks…

  • Push-Nachricht gesehen, auf dem Weg zur Arbeit eingerichtet und bei der „Haustanke“ direkt ausprobiert. Funzt. :)

  • app crasht bei „kartenanbieter wird kontaktiert“

    • Dito, habe den Versuch direkt aus CardControl gestartet.
      Entweder ist das System überlastet oder es funktioniert nur in D – bin gerade in Österreich.

      In Wallet lässt sich die Karte ebenfalls nicht aktivieren, der Vorgang bricht mit der Fehlermeldung „Karte nicht hinzugefügt“ ab.

    • bei mir crash auch
      DKB Banking App genutz, TAN übermittel und den Vorgang eingeleitet!
      Wallet öffnet und zeigt mir die Datender VISA Karte an. Beim kontaktieren zum Anbieter crasched Wallet.

      • nach gefühlten 50 Versuchen habe ich es geschafft, also war nur der Server der in die Knie gegangen ist

    • Ich vermute es liegt an Überlastung des Anbieters.
      Auf dem iPhone konnte ich die Karte hinzufügen, bei der Watch crasht die App auch ständig. War wohl einfach glücklicher Zufall, dass es einmal funktioniert hat. Einfach später nochmal testen.

    • gegen 11 nochmal versucht, erfolg!
      Gerade im Netto getestet, geht!
      Boon kann jetzt weg.

  • Bei mir kommt „Karte nicht hinzugefügt“ warum denn das?

  • Der Deeplink für die DKB App funktioniert scheinbar nicht. Man muss einfach auf „Card Control“ und dann auf Apple Pay aktivieren. Nachdem man den Push-TAN eingegeben hat, bekommt man keine Bestätigung, hat mir mir dann allerdings trotzdem funktioniert.

  • Ich warte immer noch auf die Sparkasse, halte durch :D
    Aber auch nur dann, wenn ich mit meiner Girocard kontaktlos bezahlen kann, hab nämlich keine KK.

  • Hat jemand erfolgreich eine Hilton Honors Visa Card von der DKB einbinden können?

  • Noch nie vermisst, brauche ich alles nicht. Wozu auch.

  • Yeahhhh. Genau heute, wo ich auf weite Reise gehe!
    Wie geil

  • Ist es möglich die DKB Visa auf zwei iPhones in der Wallet zu hinterlegen? Hat das schon jemand versucht?

  • Na dann Fehlt ja nur noch die Nieschenbank Commerzbank. Bin mal gespannt wie lange die noch brauchen, zum Glück gibt es N26.

  • Hallo Commerzbank, wieder mal wird euch gezeigt wie Apple pay eingeführt werden kann!! Leider seit ihr Unfähig um das Geregelt zu bekommen!! Gebe aber die Hoffnung nicht auf das ihr 2022 das noch hinbekommt!!

  • Übrigens, funzt auch mit nem JB, hab es grad auf iOS 10.2 eingerichtet bekommen. Tut auf Reddit.

  • Läuft. Krass geile Scheisse. Endlich!!!
    Perfekt. Heute ist ein guter Tag.

  • Sollte ich jetzt boon kündigen? Ist ja ne Mastercard. Gibt es irgendwas, wo nur Mastercard akzeptiert wird?
    Es geht mir nicht um die Gebühren, ist eh verkraftbar.

  • Kann mir mal einer erklären, warum das Apple Pay nur mit der Visa Karte funktioniert und nicht mit der EC Karte?

    • Weil Girocard (umgangssprachlich noch „EC“) eine deutsche Insellösung ist, welche den Rest der Welt nicht interessiert. Apple erst recht nicht.
      Je weniger mit Girocard bezahlen, desto eher werden Visa/MasterCard auch in kleineren Geschäften akzeptiert.

      • Aber Giro ist doch fürs Geschäft günstiger in den Kosten als die Kreditkarte oder?

      • Ist es schon ja. Girocard kostet 0,3% des Umsatzes (aber mindestens 8 cent). Bei Kreditkarten streckt das Kreditkartenunternehmen bzw. den Betrag vor und zieht ihn nachher vom Kunden ein, für diese Dienstleistung wird ein gewisser Prozentsatz einbehalten. In der Regel sind die Gebühren bei Kreditkartenzahlung dann zwischen 2-4%. Aber es gibt hier starke Schwankungen, je nachdem welches POS-System, welche Bank etc. man verwendet.

      • @WillyW nicht automatisch. Das hängt von den Konditionen mit dem Kartenterminal-Anbieter ab.
        Die Volks-/Sparkassen pushen „ihr System“ der Girocards natürlich, keine Frage.

        Trotzdem entscheidet am Ende der Verbraucher. Und da Girocard nur national funktioniert, sollte eigentlich klar sein, was die Zukunft ist… sah haben die deutschen Banken leider -mal wieder – total verpennt.
        Dass z.B. ApplePay nicht zu bremsen ist, wurde ihnen ja offensichtlich auch erst nach und nach klar, davor mussten sie unbedingt noch kläglich gescheiterte eigene Produkte bewerben aus denen natürlich nix wurde.

      • @dynAdZ u. alle anderen…

        …die denken, Gebühren sind unterschiedlich bei KK und Girocard.

        Nein, sind sie nicht mehr, wurde 2019 final gedecktelt. Es schlau machen und dann posten.
        Ich spare mir weitere Ausführungen, könnt ihr selber forschen.

        Aber bitte unlasst es künftig, Halbwissen zu posten.

        Danke.

      • …Ergänzung:

        Ausgeschlossen sind hiervon: Bspw. SumUp und weitere DL welche in diese Kategorie fallen.
        Alle KK welche durch Banken ausgegeben wurden sind gedeckelt. Ausnahme war bis zuletzt noch Amex, da diese keine Bank sind, sondern ein Unternehmen. Aber auch das ist seit heuer vorbei.

  • Super! Die Hinterlegung der Visa-Karte klappt sogar aus der DKB-App hervorragend.
    Ich nutzte Boon. seit über zwei Jahren. Durch Boon. habe ich den Nutzen von ApplePay kennengelernt. Nun gilt es Abschied nehmen von einem treuen Gefährten.

  • CaliforniaSun86

    Absolut super … fürs Haushaltskonto. Für das Gehaltskonto hab ich Postbank. Wenn diese Heinies doch auch mal umstellen würden. Aber da gibt es nix konkretes. Wohl 2021 .. vielleicht.

  • Warum kann man keine normalen EC Karten mit ApplePay verknüpfen. Ich will ja nicht immer meinen Wocheneinkaufceinen Monat später bezahlen…

  • Super. Danke für die Info. Gerade hinterlegt. *Freu*

  • Und mit EC Karte geht es nicht? Nur VISA?

  • Hab heut zum ersten Mal mit Apple Pay im Supermarkt bezahlt. Hat super geklappt, nur der Kassierer hat mich etwas komisch angeschaut.

    Das einzige wovor ich etwas Angst hab ist der Moment wo man stolz sein iPhone zückt und Apple Pay gar nicht unterstützt wird :-)

    • Im Grunde klappt es überall dort wo du kontaktlos bezahlen kannst!

      • … und wo Kreditkarten akzeptiert werden. Habe auch schon ein paar Mal erlebt dass die Hardware zwar NFC unterstützt, das Geschäft aber keine Kreditkarten nimmt. Ist aber eher eine Seltenheit.

  • DKB Konto immer und überall kostenlos. Auch Bargeldabheben im Ausland. Das nennt man Konto!

  • Was ist mit Miles&More DKB Mastercard?

  • Geht nicht bei Businesskonten. :(

  • Bin gerade in Brasilien und kann ApplePay nicht in der Wallet aktivieren. Ich habe ein normales Privatkonto bei der DKB. Es gibt keine Option, die Karte hinzuzufügen und nur „Scan Code/Find Apps“. Hmmmm. Über die DKB App geht es nur, bis die Wallet eine Fehlermeldung bringt. „Could not etup Apple Pay. An error occured….“ Oder kann das an etwas anderem liegen ??

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26441 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven