iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 608 Artikel
Drei neue Apple-Videos

Memoji Musikvideos: 2017 will seine Werbeideen zurück

12 Kommentare 12

Die drei frisch veröffentlichten Memoji-Musikvideos, die sich seit wenigen Minuten auf Apples offiziellem YouTube-Kanal begutachten lassen, erinnern uns an die Ausläufer der großen Flashmob-Zeit vor sechs bis sieben Jahren.

Damals, als das Internet schon wieder dabei war, sein 2003 geborenes Meme zu vergessen, schlug die Werbeindustrie ihre Tatzen in die koordinierten aber spontan wirkenden Zusammenkünfte der unterschiedlichsten Menschen und nutzte die Gruppen, die nicht sofort als solche erkannt werden konnten, zum Bewerben zahlreichen Produkte und Dienstleistungen.

Gefühlt tanze der Flashmob 2004 bis 2006 durchs Netz, 2006 bis 2013 dann vorwiegen durch das Werbefernsehen.

Ein vergleichbares Schicksal teilt nun die Animoji Karaoke. Als Online-Scherz kurz nach dem Marktstart des iPhone X im Herbst 2017 geboren – was sonst sollte man mit den damals neuen Animoji-Kapazitäten auch anderes anstellen – sind die animierten Songs inzwischen eigentlich schon wieder aus dem webweiten Gedächtnis verschwunden. Bei Apples Marketing-Abteilung jedoch gerade erst gelandet.

Zwar setzt Apple aktuell auf personalisierte Memojis, konzeptionell unterscheidet sich die nachgebildete Ariana Grande jedoch nicht von Hühnchen, dem Schwein oder dem virtuellen Kackhaufen.

Ein Lichtblick: Die ebenfalls frisch freigegebene Phone-Reklame „The Backdrop“. Ein ganz bodenständiger Clip, der die Werbetrommel für ein konventionelles iPhone-Feature rührt: Die Tiefenkontrolle.

Freitag, 08. Feb 2019, 16:03 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Can we just talk?
    :D die Clips sind ja mal mega cool !

  • Beim letzten Clip über die Tiefenkontrolle hätte ich gern ein Making-of oO
    Solche Kamera-Fahrten sind echt toll

  • Würden die mal Siri so viel Aufmerksamkeit schenken, die ärmste.

  • Bei Apple sind die Animoji Karaoke nicht erst jetzt angekommen. Die haben bereits – wenn auch mit einiger Produktionszeit versetzt – den Internettrend in Werbevideos verpackt gehabt. Nun bewerben sie die „neuen“ Mimojis, auf wie ich finde immer noch kreative Art und Weise.

  • Deine Meinung. Mir gefallen die Spots!

  • Ja, schon irgendwie ganz interessant. Diese Dinger sind auch witzig wie Siri als es neu war.
    Aber so bewegen wie da? Also auf meinem X nicht. Sind die so viel präziser auf den neuen iPhones? Bei mir ruckelt es und oft erkennt es mich kurz nicht, hat Aussetzer. Es folgt mir nicht so direkt. Und solche Mimik wie dort bekomme ich auch kaum hin. Augen auf und zu, Mund auf, hier und da mal Augenbrauen verschieben. Aber gerade bei den Augen kommt es kaum mit. Also nicht nur bei meinem Gesicht, auch wenn andere es bei mir nutzen, denn immerhin kommt das oft vor, weil ist ja witzig.

    • Auf meinem X und auch auf XS jeweils flüssig und recht detailliert.
      Für die Augenmimik ist es aber förderlich, wenn Mann die Augen *deutlich* bewegt, also weit öffnet vor dem schließen

    • Am Ende der Spots steht unten „Memoji professionally animated“.
      Als ich die Spots das erste Mal gesehen habe, hatte ich den gleichen Gedanken wie du und habe deshalb nach so einem Hinweis in den Spots gesucht.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24608 Artikel in den vergangenen 4194 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven