iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 477 Artikel
   

Match, Beats, Speicher: Ist es Zeit für ein „Apple Gold“-Abo?

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Mit dem nur begrenzt verfügbaren iCloud-Speicher werdet ihr euch in der Vergangenheit sicher schon mal auseinandergesetzt haben.

cloud

Unabhängig davon, wie viele iOS-Geräte und Macs ihr bereits zu Hause haben solltet – im Gratis-Paket gewährt Apple seinen Kunden nur magere 5GB Cloud-Speicher:

Wenn Sie sich bei iCloud anmelden, erhalten Sie automatisch 5 GB freien Speicherplatz für Mail, Backups, iCloud-Fotomediathek beta und iCloud Drive. Ihre gekauften Musiktitel, Filme, Apps, Bücher, TV-Sendungen und freigegebenen Alben werden auf den kostenlosen Speicherplatz nicht angerechnet.

Wer seinen Platz in Apples iCloud auf 20GB, 200GB, 500GB oder 1TB erweitern möchte, wird zur Kasse gebeten: Die 500GB-Option, gerade mit Blick auf die iCloud-Foto-Mediathek und den Speicherhunger der hier automatisch hochgeladenen Videos eine realistische Größe, kostet dabei 10€ pro Monat bzw. 120€ im Jahr.

Nutzt man Apples Online-Dienste auch zur Musik-Ablage, wird ein iTunes Match Abo fällig. Dies schlägt mit 25€ pro Jahr zu Buche und berechtigt euch zum Speichern der eigenen Musik in Apples Daten-Wolke.

match

In den USA bietet die Apple-Tochter Beats zudem einen mit Spotify vergleichbaren Musik-Streaming-Service an. Ein weiterer Apple-Dienst mit laufenden monatlichen Kosten. Der Monatspreis für den Beats-Zugriff beträgt aktuell $10 pro Monat bzw. $100 pro Jahr.

Nutzer die komplett auf Apples Dienste setzen, 500GB Speicher, die Beats-App und die Musik-Ablage iTunes Match nutzen zahlen unterm Strich 236 Euro pro Jahr, müssen drei Abo-Rechnungen verwalten und drei unterschiedliche Abrechnungszeiträume überblicken: Ist die Zeit für ein „Apple Gold“-Abo gekommen? Eine jährliche Einmalzahlung, die sich mit dem „Office 365“-Paket Microsofts vergleichen lassen könnte.

betas

Office-Nutzer, die das Microsoft-Abo abgeschlossen haben, bekommen hier für 99€ im Jahr: Office für 5 PCs oder Macs, 5 Tablets, sowie 5 Telefone. 1 TB OneDrive Online-Speicher und 60 Skype Freiminuten pro Monat.

Ebenfalls vergleichbar: Die Amazon Prime-Mitgliedschaft: für 49 Euro pro Jahr bietet der Versandhändler nicht nur den kostenlosen Premiumversand sondern auch einen unbegrenzten Speicherplatz für Fotos im Amazon Cloud Drive, den Streaming-Zugriff auf Filme und Serienepisoden, den Verleih von eBooks und eine Musikablage an.

Wo ist das Apple Pendant? Wo ist „Apple Gold“?

Dienstag, 28. Apr 2015, 10:28 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vor allem die Staffelung finde ich nicht optimal – ich bin knapp über 20 GB, mir würden also 50 oder 100 GB für 1,99 reichen.
    Und wenn man sich ansieht, was Online-Speicher andernorts kostet…

      • Ebenfalls…

        Und wieso kann ich meinen Speicher nicht mit den IDs teilen die auch in der Familienfreigabe sind…..

        Macht alles wieder keinen Sinn…

      • Die Familienfreigabe existiert erst seit einen halben Jahr. Wartet einfach mal ab.

      • Ja, wartet mal ab…so etwa…wie lange hat das noch mal mit iTunes Radio gedauert? Länger als HomeKit? Ihr müsst schon bedenken, dass Apple nur ausgereifte Lösungen auf den Markt bringt, nichts halbgares wie Amazon, Samsung & Co.

      • iTunes Radio oder Apple Pay existieren hier nicht weil wir „tolle“ EU und Deutschland sich affig haben. So etwas durchzuboxen braucht Zeit. Da existiert nichts halbfestes da es hier nicht released wurde.

      • itunes Radio läuft seit langem, mit einem US appleaccount den man ohne Probleme machen kann.

  • Es wird zeit das gute Kunden mit mindestens 5GB pro Apple Gerät bekommen.
    Es kann doch eigentlich nicht sein das ein iPhone Besitzer der sonst kein Apple Gerät hat genau soviel Speicherplatz bekommt wie ein KD mit iPhone,iPad, MacBook…..

  • Vor allem könnten die noch ihre gratis OS X Updates inkludieren.

    • Wieso sollte man für Updates wieder zahlen?

      • Soll man ja nicht aber könnten sie als „Serviceleistung“ mit reinpacken.
        Genau wie den verlängerten Telefonsupport oder Garantie die in DE sowieso Pflicht ist

      • Garantie ist in Deutschland überhaupt nicht Pflicht. Garantie ist eine freiwillige Herstellerleistung.
        Das war Du wahrscheinlich meinst, ist die 24 monatige gesetzliche Gewährleistungspflicht des Händlers.

  • Ehrlich gesagt hab ich denn Sinn von iTunes Match noch nicht verstanden. Wenn ich n Titel einmal runtergeladen habe, kann ich das doch immer wieder von iTunes gratis machen

    • Die Songs stehen dann aber in der Cloud zur Verfügung, und müssen nicht zwangsläufig auf dem Gerät mit beispielsweise 16 GB Speicher gespeichert sein. Es ist sozusagen eine Mischung aus Spotify und ITunes.

      • Das geht auch mit normalen iTunes Käufen. Die können auch gestreamt werden.

      • Streamen lohnt nur für unterwegs und da lohnt es nicht, bei den betrügerischen Verträgen heutzutage.

    • iTunes Match sorgt dafür, dass du von überall Zugriff auf seine komplette Mediathek hast, seines von diversen Macs oder mobilen Geräten wie iPhone oder iPad. Für einige Leute mit mehreren Geräten ein deutlicher Vorteil, da so nicht mehr das iPhone mit dem Rechner synchronisiert werden muss

    • Und du kannst ein Abgleich deiner MP3Alben machen und dir, sofern gefunden, dann die 256 AAC Musikstücke runterladen.

    • Es geht darum, online und unterwegs auf Musik zugreifen zu können, die du NICHT bei iTunes gekauft hast, sondern von CDs gerippt, bei Amazon gekauft etc.

    • kauf mal ne cd im laden und importier sie in iTunes. die kannst dann nicht „einfach wieder runterladen“, sondern sie braucht speicherplatz und muss synchronisiert werden, um auf deinen geräten abgespielt zu werden … iTunes Match erkennt die cd nach dem import und gibt dir dann die möglichkeit, alle tracks aus der cloud zu holen, egal auf welchem gerät und egal, ob die cd noch auf deinem macbook (etc.) gespeichert ist.

      • Sie braucht keinen „Speicherplatz“, es ist auf 25,000 Titel begrenzt (In der Zahl kann ich mich durchaus irren).

      • Google Music bietet GRATIS die Möglichkeit an 50.000 Songs hochzuladen! Überall streamen kann man auch! :-)

    • Du kannst deine illegale Sammlung mit iTunes Songs matchen und auf diese von überall zugreifen

  • Solange sich die Preise und die Möglichkeit zur einzelnen Nutzung der Dienste nicht verändert, kann das gerne eingeführt werden. Mir reichen momentan aber noch die 20 Gb für Fotos und Videos und das sind um die 1500 Bilder+100 Videos.

  • OneDrive bietet 5 Accounts x 1 TB an. Ich, meine Frau und mein Sohn nutzen JE 1 TB Speicher. Gezahlt habe ich für das Jahresabo 77€. Ich streame über OneDrive meine eigene Musik über unsere Geräte. Fotos werden auch gleich in der Cloud gesichert und über individuelle Freigaben gleich zugänglich gemacht. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden.

  • Es ist geradezu lächerlich sich als Kunde hochpreisiger Apple Produkte über 5GB Cloudspeicher hin und her unterhalten zu müssen. Als überzeugter iPhone, iPad und iMac User sage ich: Ein Stein mehr in Apples Abzock-Mosaik.

    Aber, wir lassen es ja mit uns machen – auch ich (allerdings frage ich mich inzwischen immer häufiger wie lange noch)!

    • Für Backups mehr als ausreichend, für den Rest kann man zu anderen Diensten wechseln. Es hält einen ja keiner auf, aber anderswo ist das Gras auch nicht grüner. Ich muss beruflich ein Android nutzen und finde die Notifications in Lolipop super gelöst, der Rest ist bei iOS wesentlich besser und komfortabler.

      • Soll das ein Witz sein? Wenn man ein 16 GB iPhone hat vielleicht, aber mit 64GB iPhone, iPad etc kommst du da sehr schnell an die Grenzen.

      • Mehr als ausreichend wenn man 1 iPhone hat. Sobald dann aber noch ein iPad dazu kommt wird es schon eng.

  • Nein es ist keine Zeit dafür so lange die Kundschaft dafür scheinbar ja bereit ist zu zahlen.

  • Also für mein Backup reichen die 5gb nicht mehr aus und das obwohl ich für Bilder ohnehin schon Dropbox nutze (8700 Bilder/Videos) dabei habe ich gerade mal EIN iPhone und sonst nichts … Das es nicht pro Gerät 5gb sind finde ich ne Frechheit. In meinem Fall wäre das zwar kein Unterschied, dennoch sollte das das mindeste sein.

    • Was hast du denn alles auf deinem iPhone drauf? Da musst du ja ohne Ende Daten in irgendwelchen Apps gespeichert haben um die 5GB zu erreichen… Offline gespeicherte Videos in GoodReader oder einem Player

      • Ist doch auch der Sinn der Sache, Komacrew, dass man Daten in Apps hat. Oder etwa nicht?

  • Ich habe bei Microsoft 10 TB Onlinespeicher :-)

  • iPad, iPhone, MacBook, iMac – komme mit 20GB klar! ;)

  • iPad Air 2 und Iphone 5s… mein 5GB sind regelmäßig voll (auch wenn ich die Fotos nicht dort sichere) …Diese kommen nicht in eine fremde Cloud ;) …iMac speichert seine Daten auf meinem NAS und Fotos/Videos/Filme/Serien/Musik wird ebenfalls dort gespeichert …hab nur noch ein iTunes Match Abo …

  • Kurze Frage: Ich habe > 800 Fotos/Videos in der iCloud-Fotomediathek und möchte diese in einem Schwung auf mein Windows-Notebook sichern. Auf meinem iPhone/iPad ist nicht genügend Speicher mehr frei, alles Fotos/Videos zu laden und dann per Kabel auf das Notebook zu kopieren. Unter http://www.icloud.com kann ich immer nur einzelne Fotos laden. Wie schaffe ich es, alle/mehrere in einem Zug zu sichern?

    • Schon mal mit der iCloud-Software für Windows versucht? Sollte eigentlich klappen.

      • Ja, habe ich versucht. Geht leider nicht. Ich könnte zwar einen Ordner freigeben und die Fotos da hineinlegen, aber dafür will iOS die Bilder auf dem iPhone/iPad erst herunterladen. Und dafür ist nicht genug Platz.

  • Ich würde lieber die blöde iCloud ganz durch Dropbox ersetzen. Fakt: da ich mir die Apple Watch gekauft habe, habe ich mein iPhone mit Jailbreak aktualisiert. Um Fehler zu vermeiden, wie sie in der Vergangenheit vorkamen, habe ich das iPhone ohne Backup wiederhergestellt. Alles schön und gut, nur löscht der bekloppte iCloud Dienst dann immer alle Fotos, die keinem Album zugeordnet waren oder freigegeben. Fakt ist ich habe keine Speicherprobleme, während Dropbox auch nur Fotos und Videos von iPhone und iPad bekommt, hat iCloud 4,6GB von 5 frei, obwohl dort die gleichen Bilder und Videos sein müssten. Nach den beiden letzten defekten iPads (komplett tot und beim Air „Hall Effect“) bekam ich (nur im Apple Store in Berlin, da keine Unterstützung seitens Apple Store online nach Stunden telefonieren über Wochen und Monate) neue iPads, wieder alle Bilder weg, da ich ebenfalls keine Backups nutzen wollte. Ich möchte einfach sicher sein das jedes empfangene oder gemachte Bild oder Video in der Cloud landet und da bleibt bis ich es anders entscheide. Macht iCloud nicht. Aktuell beginnt, bis auch angelegte Alben, die Fotogeschichte Ende 2014. Bei Dropbox jedoch richtig 2011! Daher, weg mit dem Dreck und nicht mehr darauf verlassen. Lieber mehr Rechte wie autoupload für DB.
    Ach eins noch, ich habe viele Dokumente in der iCloud. Sie sind offenbar defekt und unbrauchbar, werden auf keinem Gerät mehr geladen werden. Dank PC hatte ich aber auch die zum Glück in Dropbox. Noch so ein iCloud-Fail

    • Kann ich nur unterschreiben! iCloud hat mich schon so viel Zeit, Nerven und Arbeit gekostet, dass könnte keine noch so günstige „Apple Gold“ Rechnung mit irgendwelchen Kombi-Rabatten ausgleichen. Ich verzichte komplett auf iCloud und verwende Dropbox und OwnCloud. Nicht so schick ins System integriert, aber dafür funktioniert es wenigstens…

  • Hab gerade mal geguckt..von meinen 5GB sind noch 4,1 GB frei. Ich lade aber auch keine Fotos, Backups, Musik oder Dokumente in die Cloud. Die haben da nichts verloren. Ich sichere alles auf meinem Mac und da über TM auf einer externen Platte und zusätzlich auf einer weiteren Platte die ich woanders lagere.
    Ich werde nie 120 Euro im Jahr ausgeben nur um was online zu speichern. Soviel Festplatten kann ich ja gar nicht voll bekommen für das Geld.
    mal ganz davon ab, das sich mir der Sinn nicht erschließt alles online abzulegen. Aber das kann ja jeder für sich selber entscheiden.

  • Nett Idee, aber warum sollte Apple ein günstigeres Kombipaket anbieten wenn man dem Nutzer stattdessen mehrfach einzeln das Geld aus der Tasche ziehen kann. Apple mag ja vieles sein, aber bekannt für seine günstige und kundenfreundliche Preispolitik ist man in Cupertino jedenfalls nicht…

  • Jetzt isses schon umsonst, und immer noch wird gemeckert.

    • Auja! 5 GB gratis! Das ist in Anbetracht der Preise für Apple Produkte ein Witz!

      • Und ich dachte immer man zahlt die Hardware und den Service! Das der Online-Speicher-Dienst dauerhaft im Preis enthalten ist hätte mir mal jemand sagen können!

  • Ich frage mich tatsächlich, wozu man mehr als 5 Gb braucht. Nun gut, wenn die Fotosammlung groß ist, dann muss man dazubuchen. Aber sonst?! Was soll bitte ein Back up in der Cloud? Die Mails und alle anderen Daten lagern doch schon in der Cloud, und wenn ein neues iPhone fällig ist, oder das Betriebssystem neu drauf muss, dann zieh ich mir doch nicht was altes wieder drauf. Die Apps neu auf ein frisches System zu laden, geht allemal schneller.

    • Neues iPhone, Backup aus der Cloud und das neue ist gleich genauso wie man das alte hatte ohne einzeln irgendwelche app laden oder sich irgendwo neu anzumelden.

  • Ja, sehr gute Idee. ATV-Abos habt ihr vergessen :)) sollte in der „Gold“ dabei sein ansonsten wäre es nur Premium ;)

  • Spart euer Geld. Die iCloud ist nur ein weiterer Beweis dafür was Apple nicht einmal im Ansatz beherrscht. Doppelte Fotos, defekte Dateien, fehlerhafte Synchronisationen sind meine Erfahrungen. Ich hatte so grosse Hoffnungen, und wurde so mies enttäuscht. Ein System, dass Apple unnötig verkomplizieren musste. Und komm mir noch einer mit „Apple bringt nur ausgereifte Systeme auf den Markt“ …dass ich nicht lache.

    • „… sind meine Erfahrungen.“
      Genau, das sind DEINE Erfahrungen. Ich und viele andere haben jedoch weitgehend positive Erfahrungen gemacht und daher kannst DU nicht ANDEREN sagen, dass Apple nix beherrsche und man sein Geld sparen sollte.

      * seit Jahren Nutzer eines iPhone 5, davor iPhone 4
      * außer Kleinigkeiten keine Probleme gehabt
      * weder mit iOS, noch mit iCloud

  • Bei Onedrive bekommt man mit dem Abo UNBEGRENZTEN Speicherplatz.
    Derzeit habe ich 5x 10TB. In der Mail mit der Bestätigung stand aber, wenn das nicht ausreicht, dann kriegt man mehr.

    Zudem hat man ja das Office dabei.

  • „im Gratis-Paket gewährt Apple seinen Kunden nur magere 5GB Cloud-Speicher“
    „nur“, „magere“?
    Ich weiß ja nicht, wie ihr das alle seht, aber ich finde das völlig OK, dafür, dass es gratis ist.
    Und 20 GB für 0,99€ im Monat sind billig, finde ich.

    Mehr Zwischenstufen (10 GB, 50 GB, 100 GB) fände ich aber auch gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19477 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven