iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 174 Artikel

Umstrittene App im Ausverkauf

Luca-App: Betreiber werben mit Sonderpreisen um Landesmittel

71 Kommentare 71

Die Entwickler der Luca-App liefern selbst das beste Argument dafür, dass die von ihnen von den einzelnen Bundesländern bislang kassierten mehr als 20 Millionen Euro hoffnungslos überzogen waren. Wohl nicht zuletzt angesichts der Tatsache, dass aktuell mehrere der seit vergangenem Jahr auf der Luca-Kundenliste stehende Bundesländer über eine Fortführung der Geschäftsbeziehung nachdenken, kündigen die Macher der App deutliche Preisnachlässe an.

Luca App

Statt pauschal und mit beiden Händen in die mithilfe von Steuergeldern bereitgestellten Landestöpfe zu greifen, wollen die Luca-Verantwortlichen jetzt ein „flexibles On Demand-Modell“ einführen, das auf eine Weiterführung des Angebots zu günstigeren Konditionen und zudem auch mit kürzerer Bindung abzielt.

Reaktion auf möglichen Länderausstieg?

Wenngleich der plötzliche Preisverfall mit nachvollziehbaren Argumenten wie dem Wegfall von Einrichtungs- und Entwicklungskosten begründet wird, sind Zweifel an der Aufrichtigkeit des Angebots durchaus nachvollziehbar. Insbesondere die Tatsache, dass die Verantwortlichen ihr Preismodell für die Fortführung der Zusammenarbeit erst jetzt vorlegen, nachdem die Diskussion über einen Ausstieg in mehreren Bundesländern voll am Laufen ist oder man sich gar schon dagegen entschieden hat, trägt nicht unbedingt zur Glaubwürdigkeit bei.

Verschenken wollen die hinter Luca stehenden Investoren, darunter die Band „Die Fantastischen Vier“, aber auch heute nichts. So wolle man die bisherigen Jahreskosten von 18.000 Euro pro Gesundheitsamt zwar um die Hälfte reduzieren und monatlich kündbar machen. Eine reine On-Demand-Nutzung ist für die Gesundheitsämter damit verbunden allerdings auch weiterhin nicht möglich. Hierfür muss eine sogenannte „Standy-By-Option“ gewählt werden, bei der die Entwickler ohne aktive Gegenleistung 20 Prozent der regulären Kosten einstreichen.

Im vergangenen Jahr hatten 13 Bundesländer öffentliche Gelder in die Kassen der Luca-Entwickler gespült, während diese sich mit fortwährender Kritik beginnend bei abgekupfertem Programmcode bis hin zu teils gravierenden Sicherheitsmängeln konfrontiert sahen.

18. Jan 2022 um 12:39 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    71 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    71 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33174 Artikel in den vergangenen 5379 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven