iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 257 Artikel
Spricht Blutooth mit der WayGuard-App

LightGuard Connect: Fahrrad-Rücklicht mit Notruf- und Bremslichtfunktion

25 Kommentare 25

Mit Blick auf den Vormarsch der dunklen Jahreszeit erinnert uns die AXA an ihr WayGuard-Angebot. Über die in diesem Rahmen erschienene Begleitschutz-App haben wir bereits berichtet, die seit einiger Zeit verfügbare Fahrrad-Rückleuchte LightGuard Connect ist bislang allerdings unter unserem Radar geflogen.

Wayguard Connect Fahrrad Ruecklicht

Die LightGuard-Connect-Leuchte kann per Bluetooth mit meinem iPhone verbunden werden und bietet in Verbindung mit der WayGuard-App die Möglichkeit, im Falle eines Sturzes automatisch den Rettungsdienst zu benachrichtigen. Die Rückleuchte verfügt zu diesem Zweck über eine integrierte Sturzerkennung. Wenn aktiviert, kann bei der Nutzung innerhalb Deutschlands vom iPhone aus automatisch in Notruf inklusive der aktuellen GPS-Koordinaten abgesetzt werden.

Unabhängig davon agiert die Leuchte auch als Bremslicht für das Fahrrad. Ein integrierter Sensor erkennt relevante Tempoverzögerungen und lässt das Rücklicht dann fünffach heller aufleuchten.

Die AXA kommt mit Blick auf die im Kaufpreis der WayGuard-Leuchte enthaltene Unfallversicherung ins Spiel. Diese kann für ein Jahr kostenlos aktiviert werden und endet der Versicherung zufolge danach auch ohne jede weitere Verpflichtung automatisch.

Online ist das LightGuard-Connect-Rücklicht auch über Amazon erhältlich. Der Kaufpreis beträgt 69,99 Euro, im Lieferumfang sind neben den oben beschrieben Leistungen auch ein Micro-USB-Ladekabel sowie Halterungen für die Rohrdurchmesser 0-18 mm und 25-31 mm enthalten. Die Leuchtdauer mit einer Akku-Füllung wird mit bis zu 12 Stunden angegeben.

Produkthinweis
Litecco LightGuard Connect Smart Rücklicht red 2019 Fahrradbeleuchtung 69,95 EUR
Donnerstag, 31. Okt 2019, 8:34 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das verstehe ich nicht, hatte mal mich für das Smarte Fahrradlicht Covi interessiert und Blauäugig (zum Glück gebraucht) gekauft. Das Rücklicht hat eine Bremsfunktion wie dieses. Der Funktionsumfang ist in Deutschland aber abgestellt beim Rücklicht, da nicht mit der STVZO (Strasssenverkehrs Zulassungsverordnung) vereinbar, da es wohl beim Fahrrad als Nicht-Kraftfahrzeug vorgesehen.

    Wieso bietet AXA das nun an … habt ihr mal geschaut, ob die Verwendung In DE auch zugelassen ist?

  • … und jetzt nochmal in „schön“.

  • Der Bericht ist Fehlerhaft. Es wird kein automatischer Notruf an eine Rettungsleistelle abgegeben, sondern ein Nothilfeersuchen an einer Hotline die ggf. den Rettungsdienst alarmiert.

    • Und das auch nur, wenn du Netz hast. Bist du hier in Deutschland mit dem MTB in Feld und Wald unterwegs, wird es meistens nichts mit Hilfe holen. Da kommt höchstens mal ein Wildschwein vorbei.

  • 0-18 und 25-31? Mein Rohr liegt genau dazwischen. Wieso gibt es so einen gap?

  • Blinkende Schlussleuchten sind unzulässig, und trotzdem fahren jede menge Unwissende damit rum.
    Aber wo kein Kläger da kein Richter ;-)

  • Für mich würde es nur Sinn ergeben wenn das Licht eine eigene Simkarte hätte uns somit wirklich autonom arbeiten würde

  • Wenn das jetzt noch so gut funktioniert wie mein Garmin Tacho mit Notruffunktion :’D
    Das Teil macht bei jeder starken Bremsung Alarm. Wenn man dann nicht innerhalb von 30 Sekunden gefühlt ewig aufs Display tippt, bekommen die Notfallkontakte eine SMS. Toll bei Passabfahrten mit dem Rennrad, wenn man dann bei 50 eine Hand vom Lenker nehmen müsste um die Frau nicht zu beunruhigen. Dabei wäre es ja nun keine Schwierigkeit am GPS zu sehen, dass ich noch auf der Straße normal fahre :)
    Fürs MTB ist die Funktion von vornherein wegen Fehlalarmen ausgeschaltet.
    Nun zu diesem Licht: wie stoppe ich den Alarm? Handy aus der Tasche kramen? Wäre ja noch lästiger als beim Garmin…
    Ne ne… ging lange ohne, geht auch weiter ohne. Dann doch lieber das Rücklicht mit Radar ‚Garmin Varia‘ – das ist mal wirklich ne interessante Technologie.

    • Zusammen mit nem Wahoo und der Anzeige wann ein Auto kommt schon ganz interessant, aber hab das noch nie getestet. Könnte mir gut vorstellen dass man das einfach übersieht.

  • Alles schön und gut, aber eine wirklich gescheite smarte Lösung zur Ortung und gegen Diebstahl gibt es irgendwie noch immer nicht im Markt…. bin schon ewig auf der Suche, aber alle einigermaßen geschickten Lösungen sind nicht wirklich seriös… hat denn hier jemand eine gescheite Lösung?

      • Hey Breiti,
        danke, aber wenn ich noch selbst MTB fahre ohne Akku?

      • Fällt mir der Name leider nicht mehr ein, da gab es eine neue Firma die einen Tracker zusammen mit einem 3jahres Versicherungsschutz zusammen vertrieben hat. Deren Vorstellung war ganz ordentlich, ich weiß aber nichtmal in die bereits im Verkauf sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26257 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven