iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
   

Lesestoff: Apple Watch nur „Befriedigend“, Cupertino unter Feuer

Artikel auf Google Plus teilen.
61 Kommentare 61

Apple unter Feuer

Der Online-Autor Nils Jacobsen verfolgt die Entwicklung Apples seit fast 20 Jahren und kommentiert aktuelle Nachrichten aus Cupertino regelmäßig auf dem Medien-Blog MEEDIA. In seinem heute freigegebenen Eintrag „Vom Apple-Fanboy zum Kritiker: Warum ich kein iPhone 6s haben will“ bricht Jacobsen nun aus der Rolle des Beobachters aus und kritisiert Apple scharf.

jacob

MEEDIA-Autor Nils Jacobsen

Jacobsens Text, ein Rundumschlag, der fast alle Arbeitsbereiche des Unternehmens angeht, unterstellt Apple Tricksereien der Kommunikation der Apple Watch und iPhone 6s-Verkaufszahlen, verweist auf „zahllose Produkt-Enttäuschungen unter Tim Cook“ und impliziert Kommentar-Manipulationen aus Apple-nahen Kreisen:

Trollattacken sind längst Alltag bei Online-Medien; die Kommentatoren schwärmen unter wechselnden Identitäten aus und ignorieren dabei, dass sie die gleiche IP-Adresse verrät; Trollattacken dieser Art haben wir in den vergangenen Monaten gehäuft beobachtet – ausschließlich bei Artikeln über Apple. Ein Zufall oder eine konzertierte Aktion?

Harte Vorwürfe, die sich hier überfliegen lassen.

Apple Watch „Befriedigend“

Die Stiftung Warentest hat sich für die Oktober-Ausgabe ihrer Zeitschrift „test“ zwölf Smartwatches zu Preisen zwischen 140 und 700 Euro in die Redaktion geholt und in den Kategorien Funk­tion, Hand­habung, Akku, Stabilität, Vielseitig­keit, Schad­stoffe und Daten­sendungs­verhalten miteinander verglichen.

matte

Unterm Strich scheinen sich die Tester nicht wirklich mit der Produktkategorie anfreunden zu können und geben auch dem Testsieger aus Cupertino nur ein „Befriedigend“ mit auf den Weg. Den Testbericht „Smartwatches: Ihre Zeit ist noch nicht reif“ könnt ihr hier einsehen.

Die Apple Watch und Apple Watch Sport im Test schrammen jedoch knapp an einem „guten“ Qualitätsurteil vorbei. Sie funktionieren etwas besser als andere Uhren, doch auch von ihnen sollten Nutzer keine Wunder erwarten. Wer beim Kauf weiß, dass außer Nachrichten empfangen, ein bisschen Fitness und ein paar Spielereien am Arm nichts läuft, ist von den Uhren vielleicht sogar angetan. Wer jedoch auf einen Handyersatz hofft, wird enttäuscht sein. […] Wird die Zeit dauer­haft ange­zeigt, schröpft das den kleinen Akku der Uhr. Deshalb haben sich einige Anbieter wie etwa Apple gegen eine ständige Zeit­anzeige entschieden. Ihre Nutzer müssen die Uhr erst aufwecken, indem sie sie antippen oder das Hand­gelenk drehen. Mit kurzer Verzögerung erscheint das Ziffern­blatt – im Alltag nervt das.

Zumindest ein Teil der Kritik wird mit dem Update auf watchOS 2 adressiert. Die interessantesten neuen Funktionen der Apple Watch haben wir hier vorgestellt.

Donnerstag, 24. Sep 2015, 11:41 Uhr — Nicolas
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jacobsens Kommentare sind schon auf e Inge. Seiten immer mal wieder publiziert worden. Der Typ war immer am meckern, meint alles besser zu wissen als die Top Manager, hat aber im Endeffekt eigentlich recht wenig Ahnung. Von wegen Wirtschaftsjournalist….

    • Richtig! Und der hat auch ne Zeit für MacLife geschrieben, wo er auch nur gegen Apple gestänkert hat. Das geht auch bestimmt schon 1,5 Jahre so. Die Kritik in den dortigen Kommentaren wurde dann irgendwann so groß, dass er irgendwann in der Versenkung verschwand. Wenn alle die bei MacLife kommentiert haben, ihre Ankündigung das Abo zu kündigen, wahr gemacht haben, hat der Mann dort auch mit Sicherheit nicht freiwillig hingeschmissen, sondern ist gegangen worden. Ich jedenfalls habe wegen ihm mein Abo gekündigt.

      • Hoffentlich sind alle Personen in Deinem Umfeld Pro-Apple…;-)

      • MacLife ist eigentlich eine pro android Seite . . . MacLife = Tech.de = pro Android . . . seit Jahren schaue ich immer mal wieder da rein und egal wer da schreibt, bei jedem Artikel merkt man sofort eine persönliche Abneigung gegen Apple . . . frage mich warum die über Apple schreiben . . . nur um Apple User zu provozieren? . . . wegen Geld?

    • Also Apple ist mit Sicherheit nicht kritiklos. Es gibt so einiges, was man aktuell bei Apple kritisieren kann. Aber das konnte man auch schon vor zehn Jahren genauso. logischer weise nicht für gleichen Punkte, aber auch damals gab es schon Dinge, die man kritisieren konnte. Ich kann diesen Jacobsen nicht wirklich ernst nehmen. Es gibt halt unterschiedliche Arten von Menschen. Die einen lieben Apple über alles und lassen nichts schlechtes dran kommen. Dann gibt es welche, die mit Apple einfach durch Erfahrung zufrieden sind, dann gibt es die, denen Apple egal ist und dann gibt es die, die Apple hassen, weil es da so Spinner gibt, die Apple so abgöttisch verehren. Erste und letzte Gruppe sind meiner Einschätzung nach die kleinsten aber lautesten Gruppen. Der Jacobsen klingt einfach nach jemanden, der von den beiden Gruppen genervt ist, alle anderen Gruppen ignoriert, und das Bild dann einfach auf Apple projeziert und entsprechend rumheult anstatt sachlich zu bleiben. Sein rumgeheule versucht er dann mit ein paar wenigen einseitigen Fakten (Börsenabsturz, Apple Music Katastrophe, etc) zu bestätigen, unterschlägt dabei aber auch Fakten wie höchste Kundenzufriedenheit, Verbreitung und Nutzungsstatistiken, etc. Letztendlich ist der Jacobsen für mich nur ein weiter Apple Troll, der die Möglichkeit hat sein getrolle auf einer größeren Bühne abzulassen.

  • Ich kann mit der Apple Watch auch nix anfangen. Das ist wirklich ein Apple Produkt das mich absolut kalt lässt. Liegt vielleicht auch daran das ich kein großer Uhrenträger bin aber wenn ich mir vorstelle das ein erwachsener Mann dauernd auf seinem Handgelänk tippt und ständig Benachrichtigung darauf bekommt dann sieht das leicht bescheuert aus. Wie so ne Uhr von früher die laut die Zeit angesagt hat. Ne das geht gar nicht. Dann lieber das Geld in eine gescheite Uhr investieren die auch nach 2 Jahren einen Wert hat. Die Watch ist da schon ein Fall für die Tonne.

    • Ich hab auch seit 15 Jahren keine Uhr mehr getragen… Und jetzt deckt sie den kleinen Bereich ab wenn ich zu faul bin, das Handy aus der Tasche zu holen… M.M. nach ähnlich wie das iPad ein lückenschließer zwischen Notebook und Smartphone ist.

    • Würde mir die Uhr schon kaufen wenn sie 1. nicht so schwu* aussehen würde, 2. auch mit Edelstahlband günstiger wäre und 3. vielleicht einmal pro Woche geladen werden müsste.

    • Hätte es nicht gedacht, dass ich von der Apple Watch sehr angetan bin … im Gegensatz zu den meisten anderen Fitnessuhren berechnet diese den Energieverbrauch anhand des Pulses was mir als Velofahrer ein gutes Gefühl gibt was getan zu haben … was echt nervt ist das Laden und somit ist bei mir kein Schlafmonitoring möglich … die Idee mit der Weckerfunktion auf dem Nachttisch aber ist echt cool … mein Fazit – braucht man nicht aber macht Spass …. und was die Zahlen angeht … die Dinger werden wie Blöd gekauft! Wenn ihrs nicht glaubt, besucht mal einen Apple Shop…

  • Es tut mir leid, aber wen interessiert die persönliche Meinung an dieser Stelle ? Man kann für ALLE Meinungen Blogger finden, von Himmelhochjauchzend bis absoluter Verriss des iPhones 6s usw.
    Ausserdem zeugen einige Passagen davon, dass der Blogger wenig bis keine Ahnung hat, was bei Apple abläuft. Schade eigentlich, aber von daher keinen Schuss Pulver wert

  • Ich warte immer noch darauf, dass mir eine Apple Watch tragende Person in freier Wildbahn begegnet, und dabei wohne ich in München und in sehr viel mit S- und U-Bahn unterwegs. Auch in meinem privaten und beruflichen Umfeld iPhones ohne Ende, aber keine Apple Watch.
    Vielleicht entdecke ich ja eine Apple Watch auf der Wiesn

    • Schade. Ich war am Sonntag auf der Wies’n. Hätten uns treffen können.

    • apple watch besitzer fahren nur selten u/sbahn ;)

    • Ich habe in meinem Leben nur 2 Apple-Watch nutzen getroffen, obwohl die Smartphonedichte in meinem Umfeld bei 100% liegt und ich fast direkt in der Zielgruppe liege. Vielleicht ist die wirklich Zielgruppe aber auch ganz woanders als wir denken. Vielleicht sollen nur Menschen angesprochen werden die Mode-affin sind und zuhause Zeitschriften lesen die sich mit Prada und Gucci auseinandersetzen.
      Ich würde ja wirklich eine Apple-Watch kaufen. Sie muss nur etwas mehr können, es darf nicht jedes Jahr eine neue kommen, sondern nur alle 2 Jahre und sie muss zwischen 200€ und 350€ kosten.

      • …und der Akku muss 13,5 Tage hinhalten, wie meine Garmin Fenix 3 Sapphire…

        Auch bei 7 Tagen Akkulaufzeit hätte ich die Apple Watch mit dem Gliederarmband gekauft…

      • Ich hab eine gebrauchte Sport für 300€ bei eBay Kleinanzeigen erstanden. Absolut neuwertig und bis jetzt bin ich tatsächlich überraschend zu Frieden mit dem Teil. Habe sie tatsächlich nur gekauft weil ich sie verhältnismäßig günstig gefunden habe und dem Ding eine Chance geben wollte.

    • Genau deshalb trage ich meine Apple Watch sehr gerne. Sie hat nicht jeder. Wenn ich mir vorstelle es gäbe ein Boom ähnlich wie bei der ICE Watch…

      • Und wenn ich mir vorstelle, es gäbe einen iPhone-Boom und man sähe die Dinger an jeder Ecke… oh wait. :x

    • Meine ist immer dabei. Ich komme bei dir vorbei….

      • Ich komme mit, meine Frau ebenfalls! Allein die supergeile Fußgängernavigation, etwa wenn man in einer fremden Stadt zum Hotel zurückfinden will, ist das Geld schon wert! Man muss nicht auf sein Telefon gucken, sondern sanfte Vibrationen am Handgelenk teilen mir mit, ob ich an der nächsten Kreuzung rechts oder links abbiegen muss.

    • Vielleicht kennst Du einfach nur andere Leute. In meinem Freundes- und Kollegenkreis kommen wir mittlerweile auf mindestens 15 Watches.

  • Smartphones ohne Tastatur sind auch mal sinngemäß als „für die Tonne“ bezeichnet worden. Die Realität hat es dann geregelt. watchOS2 und native Apps sind ein wichtiger Schritt, weitere Sensoren (GPS, etc) dann der nächste. Ich warte auf Version 2 bin, aber sehr optimistisch.

  • Oh mei – jetzt gehts abwärts mit Apple :-)

  • …. Weil das iPhone 6s dieses Jahr eine Woche später in den Verkauf kommt, wird die aufgestaute Nachfrage ins Weihnachtsquartal verschoben, da Apple morgen die Bücher für das Fiskaljahr 2015 schließt. Auf diese Weise soll das Weihnachtsquartal gerettet werden…..

    wirklich schlau von Apple!!!

  • Den Einschätzungen von Test zur Watch kann ich mich voll und ganz anschließen: Die Apple Watch ist (für mich) aktuell nur ein nettes Spielzeug ohne wirklichen, praktischen Nutzen. Dafür sind mir die Preise deutlich zu hoch, also habe ich sie wieder abgegeben. Der Punkt, dass man die Uhr erst „aktivieren“ muss um die Uhrzeit abzulesen hat mich in der Praxis auch extrem genervt. Man muss den Arm schon recht unnatürlich drehen oder hoch reißen um das Display zu aktivieren. Ein kurzer Dreh des Handgelenks um nur mal eben zu sehen wie spät es ist, funktioniert nicht. Zusammen mit der Tatsache, dass man das Display im Sonnenlicht kaum ablesen kann, Fällt die Watch als Uhr bei mir komplett durch. Bleiben also die technischen Spieleren, Apps und der Fitnesfaktor.

    Das Tracking der Uhr von Sitzen, Aktivität und Sport ist auch nur ein müder Marketing Gag. Eine Minute den Arm recht viel bewegen, weil man etwas aus dem Regel über dem Schreibtisch fischt, und schon ist das Stunden-Soll an „Sport“ erreicht. Das ist doch albern. Wer davon fitter wird, der kann auch Abend auf dem Sofa die Chipstüte stemmen und sich so in Form bringen.

    Nachrichten, Mitteilungen, etc. am Handgelenk… OK, das klappt natürlich gut. Aber mal ehrlich, wer braucht das? Auch der schlimmste Technik Nerd muss doch zugegeben, dass keine 400 EUR wert ist, sein Handy am Tag 3 mal weniger aus der Tasche zu ziehen…

    • Ich verstehe deine Ansicht. Ich empfinde es i-wie genau Gegenteilig. Mir gefällt die AppleWatch ehrlich gesagt gut.

      Dein Problem mit dem Sonnenlicht hatte ich bis jetzt gar nicht. Das Problem mit dem aktivieren habe ich wirklich nur ganz, ganz selten. Das waren so zwei Dinge bei denen ich echt Zweifel hatte, also vor dem Kauf. Ich hab dann sogar zwei gekauft, weil ich mich nicht entscheiden konnte ob Alu oder Edelstahl.

      Ich war dann im Gegenteil sogar sehr überrascht das man den Arm NICHT UNNATÜRLICH bewegen muss. Deshalb kann ich das nicht bestätigen.
      Sonnenlicht, man sieht es nicht so gut wie normal. Aber tzd kann man alles gut ablesen.

      Ansonsten benutze ich die Fitness-Funktion nicht so sehr. Einfacher Grund: Im Moment habe ich keine Zeit für Sport. Kann ich nicht objektiv beurteilen da ich diese Funktion im Moment nicht benutze und auch nicht „analysiert“ habe.

      Ansonsten ist die AppleWatch ein sehr angenehmer Begleiter geworden. Nachrichten empfangen, eMails empfangen, Kalendererinnerungen, To-Do-List-Notifikationen, ankommende Anrufe bearbeiten. Und so so Kleinkrams für das man das iPhone nicht raus holen muss. Eigentlich eine ganz lange Liste.

      Ich habe mein iPhone immer auf lautlos. Deshalb habe ich früher viel öfters umsonst auf das iPhone geschaut und dann gesehen: „Oh, es ist nichts!“
      Das mache ich im Moment gar nicht mehr. Alles worüber ich informiert werden muss, sehe ich auf der AppleWatch wenn es soweit ist. Genau das wollte ich.

      Was für mich noch so ein Kaufargument war, die Bänder. Ich habe mittlerweile mein 6. Band.
      Schwarz, braun, dunkelblau Leatherloop, schwarz und rot Sportband und dunkelbraun Classic Lederband. Weitere werden noch folgen. Aus modischen Aspekt sehr wichtig für mich.

      Wegen den 400 €. Es gibt analoge und mechanische Uhren die kosten weit aus mehr und können alle zusammen nicht so viel wie die AppleWatch. Und die AppleWatch sieht schön aus und ist super verarbeitet.
      Ob die Technologie veraltet, interessiert mich nicht. In 7 oder 8 Jahren werden die AppleWatches trotzdem noch die Uhr anzeigen können.

      Aber dafür habe ich ein iPad Mini mit dem ich nicht so wirklich viel anfangen kann, wie ich es mir erhofft habe. Außer surfen und ab und zu mal Buch lesen. Andere hingegen schwören auf das iPad und benutzen es i-wie für alles mögliche. Trotzdem ein richtig gutes Gerät.

  • Ich denke auch, dass eine Apple Watch kein Muss ist. Ich selber habe eine gekauft und bin sehr happy damit. Mir reicht es eigentlich schon meine Nachrichten und Anrufe angezeigt zu bekommen, da ich meine Handy doch häufig überhöre, da ich es nicht laut stellen möchte, es aber in einer Umhängetasche trage. Ob man dafür knapp 500 Euro ausgeben muss, sei dahin gestellt. Ansonsten Qualität ist top.

  • Nils Jacobsen generelle Kritik an der Entwicklung Apples aussen vor gelassen, kann ich den direkten Angriff auf das iPhone 6S nicht wirklich nachvollziehen. — „Das iPhone 6s könnte mir egaler kaum sein. 1069 Euro für eine etwas bessere Kamera und ein drucksensitives Display, ernsthaft?“ Im Vergleich ist es nachweislich das umfangreichste „s“-Update bisher und wenn man sich die Mühe macht die bisherige Historie anzuschauen, erkennt man das Prinzip, dass Apple im Zwei-Jahres-Rhythmus Design und im gleichen Technik/Funktionen verändert/ergänzt. Das Prinzip hätte man generell in Frage stellen können, nicht jedoch die Produktpflege. Und 1069 Euro klingt auch viel dramatischer als 739 Euro.

    • Naja…der Chip-Beitrag (6s+) ist schon fast als zerriss zu bewerten. Akku, dadurch bedingt eine kurze Sprechzeit von nicht mal 5 Stunden, in allen Bereichen kürzere Laufzeiten als beim 6+, Kamera wohl nicht so dolle. Platz 28 in deren Wertung. Aber die haben bestimmt keine Ahnung von techn. Geräten. Von daher egal…
      Ach ja…hier kommt es mir auch so vor als wenn Apple-Mitarbeiter mitlesen/-schreiben. Ach nee…kann ja nicht sein.

      • Seltsam, das andere Seiten auf die gleiche Akkulaufzeit kommen…hat Chip wirklich auch getestet? Ich denke nein!

  • Ich finde Jacobsen ist ein ziemlicher Schwätzer, der doch auch nur den Verkauf seines Buchs/die Besuche seines Blogs ankurbeln will. Offenbar mit Erfolg.

    In der von ihm genannten Zeit (während des „Untergangs“) hat Apple mehr iPhones als jemals zuvor verkauft, aber eben nicht die Erwartungen der Anleger erfüllt.

    Link: http://marketrealist.com/2014/.....-programs/

  • Die Entwicklung seiner Frisur hat er aber in den letzten 20 Jahren nicht verfolgt!

  • Er hat doch Recht! Ich kenne Apple seit fast 30 Jahren, aber was sie seit einiger Zeit liefern ist ja nun wirklich nur durchschnittlich. Wenn der Hype nicht wäre, sähe Apple alt aus! Da werden Unsummen für Geräte bezahlt, aber der Größte Trumpf Apples „it just works!“ stimmt vorne und hinten nicht mehr. Anstatt die Fehler von IOS 8 auszumerzen bekommt Apple das Kunststück hin mit IOS 9 neue abzuliefern. Wofür machen die eigentlich einen großen Betatest? Und dann muss die Software ohnehin nur auf den paar Apple Produkten laufen… Das ist nur peinlich!

    • Apple war schon immer nur Durchschnitt…

    • Das denke ich mir auch immer wieder, wozu diese ewig langen Betatestphasen? Monatelange Testphasen um dann „Geburtstag“ in den Kontakten klein zu schreiben, was vorher übrigens richtig angezeigt wurde! Was muss Apple eigentlich in den Kontakten rumfummeln? Das lief doch alles unteriOS 8.4.1
      Und so zieht sich das komplett durch iOS bei jeder neuen Ausgabe, Funktionen, die vorher funktionierten muss man doch nicht ändern….

  • Normalerweise lästert er gerne über Samsung. Ich dachte eher das er ein Apple Fanboy ist.

  • Apple machtbesessen schon richtig in neue Bereiche zu investieren, seines nun das iPhone, das iPad, die Apple Watch, oder das Apple Car. Nur mit Computern kämen sie nicht weit. Alleine die unabdingbare Entwicklung von eigenen Chips die Wettbewerbsvorteile sicherstellen, wäre ohne ein breites Portfolio mit Massenumsatz und guten Gewinnen nicht möglich. Ich kritisiere nur das so wenig austauschbar ist und quasi nur noch der Hersteller Reparatur und Austausch vornehmen kann.

  • Ich kenne Apple inzwischen 25 Jahre und kann mich an den Produkten immer noch begeistern. Das damals begründete eiserne Gesetz von Apple ist in allen erfolgreichen Produkten zu finden. Natürlich gab es auch Flops oder Sackgassen, so ist das nunmal. Ganz wichtig finde ich, das sich für neue Produkte Zeit gelassen wird und nicht alles Mögliche auf den Markt geschmissen wird. Das Zusammenspiel von Hard- und Software ist trotz zeitweiser Problemchen, unübertroffen. Das ist auch der Grund weshalb kein anderer Hersteller Apple das Wasser reichen kann.

  • Ich habe dienstlich und privat ein iPhone. Mit ersterem arbeite ich als Vertriebsing. den ganzen Tag, mit zweitem eher private Spielerei. Unter dieser Gemengelage ist die Watch topp, da ich nicht permanent auf zwei Tel. schauen muss bzw. zwei am Körper trage…

    Bin sehr zufrieden.

  • Hört doch auf mit dem Jacobsen!
    Bekommt ihr die Artikel umsonst oder warum veröffentlicht ihr so einen Mist?
    Da ist doch Nullkommanull Informationsgehalt in dem Artikel. NICHTS!
    Er mault weil sein iPhone kaputt ist wenn man es runterschmeißt? Ja, wenn man es ins Wasser legt übrigens auch. Es ist zum telefonieren gemacht, nicht zum werfen.
    Die Intention seiner Maulerei ist so offensichtlich, seine Argumente so an den Haaren herbeigezogen, seine Artikel ausschließlich persönliche Meinung, voller Polemik und ohne Inhalt. Was soll das? Warum veröffentlicht ihr so einen Mist? Was hat das hier verloren? Am Ende geht es ihm nur um eines: Aufmerksamkeit – und die ließ sich über das Vehikel Produkteinführung des erfolgreichsten Unternehmens der Welt immer schnell erlangen.
    Und genau wie ihr fall auch ich auf den Schwachsinn rein, äußere mich und gebe Herrn Jacobsen die Aufmerksamkeit nach der er giert. Dabei galt schon bei den alten Römern der Leitspruch:
    Don’t feed the Troll!

  • Falls das Apple-Auto rein elektrisch fahren wird, entkommen sie zumindest dem Abgasskandal. Jetzt nur noch die originäre Produktlinie samt OS in den Griff bekommen, und einige Millarden auf dem Börsenkonto sind gespart…

  • War ich damals froh, als der Jacobsens nicht mehr bei Maclife veröffentlichen durfte und jetzt taucht der hier auf! Wer gerne polemische Artikel ohne einen Ansatz von Wissen eines unsympathischen Schreiberlings lesen will, der ist bei Jacobsens eindeutig richtig.

  • In vielen Dingen hat er doch recht. Neue iOS updates warden von immer mehr Usern mit vorsicht genossen und lieber erstmal ein paar Tage bis zum umdate gewartet. Die Einführung von Apple Music ist eine Katastrophe etc etc etc.
    Warum werden die Apple Watch Verkaufszahlen nicht veröffentlicht wenn sie doch so super sind und der hard working stuff einen amazing Job gemacht hat?
    Warum wird der Produkt launch vom 6s verschoben und die Zahlen vom ersten Wochenende incl China genannt obwohl man sie nicht mit denen vom Vorjahr ohne China vergleichen kann. Und wenn schon dann werden halt ein paar Mio weniger iPhones verkauft, den einzigen den das schockt sind die Aktionäre…..
    Und die Email an CNBC ist schon sehr befremdlich.
    Und einfach zu bedienen sind die Geräte schon lange nicht mehr. Selbst Funktionen die in Blogs wie diesen im vorhinein beschrieben wurden (WLAN Assist um einen zu nennen) finden erst Anwednung wenn noch nochmal seperat darauf hingewiesen wird weil die Funktion so versteckt ist das sie kein normaler Mensch findet. Wenn ich die Kommentare zu diesem Punkt lese gab es sogar Menschen die trotz Erklärung und Screenshorts nicht auf anhieb den Menuepunkten gefunden haben. Leicht zu bedienen ist anders.
    Warum hier auf Jacobsen so rumgehauen wird kann ich nicht verstehen. Einige aber nicht alle Punkte sind doch einleuchtend und man sollte auch mal kritische Fragen stellen dürfen.

    • Sehe ich auch so, aber wir sind ja auch hier im iphone-ticker. Da sind natürlich fast iPhone User, welche sowas natürlich nicht so gerne lesen :) Mir ist übrigens aufgefallen, dass der iphone-ticker selbst seit der Apple Watch viel kritischer über diese Apple Produkte berichtet. Es ist kein blöder Fanblog.

    • Also ich bin über seinen Artikel zwei geteilt. Aber bin EINDEUTIG DEINER Meinung.
      Bin selber ÜBERZEUGTER Apple-User: iMac, MacBook, iPad Mini, iPhone, 2 x AppleWatch.

      Also wegen seinem Artikel:
      Er ist sehr kritisch gegenüber Apple, aber geht eigentlich nicht darauf ein, was ihn denn wirklich stört. Was wünscht er sich zurück und was wünscht er sich neues?
      Er sagt z. B. ihn lässt das 6S Plus völlig kalt. Das könnte doch einen einfachen Grund haben: Das sein jetziges 6 Plus einfach ein tolles Gerät ist.

      Ich denke es ist allgemein nicht einfach für die komplette Technologie-Branche im Moment THE-NEXT-BIG-THING zu finden. Die Benutzer warten im Moment alle auf genau dieses und kein einziger Hersteller bringt es. Aber das gute an dem ganzen ist … i-wann kommt es wieder!

      Wo ich aber zustimmen muss. Apple hat in letzter Zeit im Softwarebereich so dieses „Perfekte“ etwas verloren. In aller erster Linie meine ich aber damit die Problemfälle, im Anschluss die Bedienung und dann die Funktionen. Seit längerem denke ich mir öfters mal: „Hmm, wieso haben die da nicht zu Ende gedacht?“ oder „Wo ist das jetzt und wie geht das?“

      Für mich ist die AppleWatch z. B. ein richtig cooles Gerät. Viele meckern über sie, aber ich benutze sie voll gerne und bin froh das ich sie mir gekauft habe. Aber was mich sehr gestört hat, wie sie vorgestellt wurde und wie sie auf den Markt gebracht worden ist. Damit meine ich aber eher die softwareseitgen Funktionen von ihr. Da hätte direkt am Anfang mehr kommen müssen. Auf der anderen Seite muss man hier auch Apple und auch alle anderen Hersteller in Schutz nehmen. Die Welt ist noch nicht „bereit“ für die AppleWatch und andere Smartwatches. Die Leute wissen noch nicht, was sie damit für Vorteile und neue Wege eröffnet bekommen.

      Auch als Apple-Fan / -Benutzer sollte man kritisch sein und nicht einfach nur blind sein. Kritik ist angebracht und bringt nur beide Seiten voran. Die Leute haben halt gewisse Erwartungen / Hoffnungen (Kano-Modell) und wenn diese enttäuscht werden, bricht halt etwas schlechte Stimmung aus.

  • Zur Überschrift: irgendwo auf der Welt brennt also ein Streichholz.

  • Wenigsten hat Apple nicht bei den Abgaswerten des IPhones geschummelt.

    • Hallo zusammen, ich habe schon seit langem eine Apple Watch zu kaufen. Konnte mich jedoch noch nicht dazu entschließen. Momentan bin ich eher geneigt eine zu kaufen wenn ich denn wüsste ob die Apple Watch auch WhatsApp unterstützt. Viele meiner Bekannten nutzen hauptsächlich WhatsApp deswegen wir die Apple Watch zum Beispiel beim Autofahren ne Menge erleichtern würde.

      • Sorry, da sind ein paar Fehler drin! Das ist wohl der Spracheingabe geschuldet….
        Ich nuschle anscheinend

      • Beim Auto fahren solltest du dich egal von was NICHT ablenken lassen.
        Aber die AppleWatch zeigt auch Nachrichten von WhatsApp an.
        Du wirst sie mögen und sie kann mehr als jede normale Uhr.

      • momentan zeigt die watch leider nur an, dass du eine nachricht in whatsapp hast. den inhalt musst du übers iphone lesen.

  • Wo lebst du? Bei mir hat fast jeder ein iPhone. Als ich noch das iPhone 4 hatte war das noch anders, da hatte kaum jemand ein iPhone.

  • Ich habe mir die Artikeln durchgelesen von Nils Jacobsen, der übrigens auch bei Curved Redakteur ist und auch schon mal 2-3 Videos bei YouTube gedreht hat.

    Das liest sich für mich wie wenn er mit der Marke Apple abgeschlossen hat. Wenn er keine 1069€ ausgeben will soll er es doch sein lassen.

    Ich für meinen Teil werde weiter Apple Geräte kaufen und nutzen so lange ich sie mir leisten kann oder auch gebraucht kaufen. Ich habe bisher so ziemlich jeden Hersteller schon mal getestet. Manche konnten mich überzeugen und manche werde ich nie wieder kaufen. Vor allem werde ich mich nicht von einer Meinung beeinflussen lassen, die Dinge kritisiert die normal in der Branche sind. Apple konnte mich bisher am meisten überzeugen. Alles wirkt perfekt abgestimmt. Von der Verarbeitung über die Bedienung und wie die Produkte verpackt wurden, passt einfach alles.

    Er regt sich bei den Kaufpreis auf? So ziemlich alle Preise haben sich seit 2007 erhöht. Ich finde das iPhone hat nur eine moderate Preissteigerung mitgemacht die wohl dem größeren Display zu verdanken ist.

    Er hat sich in der Vergangenheit über Apple aufgeregt, das Apple in China zu Dumping Lohn fertigen lässt, regt sich aber jetzt über die gesteigerten Preise auf? Eine Fahne im Wind dreht nicht so oft die Richtung wie Jacobsen. Wie soll Apple mehr Lohn zahlen ohne die Preise zu erhöhen? Allerdings muss ich zugeben das mich seine Artikel amüsiert haben.

    Worüber ich mich aufregen könnte sind die immer wieder kehrenden Kommentare gegen die Apple Watch. Die Kritiker werden nicht müde über die Apple Watch her zu ziehen. Kauft sie oder lasst es doch einfach bleiben. Wer zwingt euch eine zu kaufen? Müsst ihr jedem kund tun wie schlecht ihr sie findet? Macht ihr das bei allen Produkten die ihr nicht mögt? Müsst ihr viel Zeit haben. Ich finde auch viele Dinge schlecht, deshalb mülle ich nicht jeden Blog und jedes Forum mit negativen Kommentaren zu. Die Apple Watch hat und wird ihre Freunde finden auch wenn ihr noch so viel schlechtes darüber schreibt…

  • Fand Chip bis vor einigen Jahren ziemlich hochwertig, was deren Kompetenz anging. Mittlerweile ist sie leider die Bildzeitung unter den Technikmagazinen :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven