iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 354 Artikel

Mit umfangreicher Filter-Funktion

Kaufverlauf: Neue Einkaufsstatistik im App Store

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Seit wenigen Wochen bietet Apple eine neue Einkaufsstatistik an, die über den App Store eingesehen werden kann und hier detailliert über Abbuchungen, Einkäufe, Bezahlungen und Monatsgebühren informiert, die von euch an Apple fließen und hier In-App-Inhalte, kostenpflichtigen iCloud-Speicher oder laufende Abonnements begleichen.

Kaufverlauf

Abos, In-App-Käufe, Apple-Dienste

Je nachdem wann ihr euch das letzte Mal in die Einstellung des App Stores verirrt habt, empfiehlt sich daher der Besuch des neu gestalteten Kaufverlaufs. Diesen erreicht ihr, wenn ihr im App Store euer Kontosymbol oben rechts antippt und anschließend die noch junge Option „Kaufverlauf“ auswählt.

Hier informiert Apple nun über alle Abbuchungen, die im Zusammenhang mit eurer Apple-ID stehen. Neben einer chronologischen Übersicht beinhalten die Bestelldetails nicht nur Informationen zum gezahlten Preis, sondern auch eine spezifische Bestellnummer, die Rechnungsadresse sowie die Möglichkeit, erneut einen Beleg anzufordern beziehungsweise ein Problem zum ausgewählten Kauf zu melden.

Einkaufsverlauf

Umfangreiche Filter-Funktion

Besonders interessant sind dabei die von Apple angebotenen Filter, die wir uns so ähnlich auch in der Suche des App Stores wünschen würden.

So lässt sich der Kaufverlauf nicht nur nach benutzerdefinierten Zeiten filtern, auch der Typ der Transaktion kann eingeschränkt werden, etwa könnt ihr euch ausschließlich In-App-Käufe, nur Abonnements oder lediglich gekaufte Bücher anzeigen lassen. Zudem können die Suchergebnisse auf Familienmitglieder eingeschränkt werden, die Teil einer gemeinsamen Familienfreigabe sind.

Einkaufsverlauf Filter

Apple erklärt die neue Einkaufsstatistik in dem Hilfe-Eintrag #118212 („Einkaufsstatistik für den App Store und andere Apple-Mediendienste anzeigen“), der Anfang März veröffentlicht wurde. Auf dem Mac-Desktop ist der Zugriff auf die Einkaufsstatistik über die Musik-Applikation möglich.

27. Mrz 2024 um 09:36 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ha! Vor kurzem habe ich noch umständlich die ganze Verkaufsstatistik durchsucht, weil ich mal wissen wollte, was ich alles schon gekauft habe und wie teuer die Apps damals waren. Und da kam ich nicht weiter zurück als bis 2017. Dann ist die Statistik jedesmal abgebrochen. Jetzt kann ich bis zu meinen Anfängen im App-Store 2007 zurück. Klasse!

  • Ein längst überfälliger Schritt zu mehr transparenz im Appstore.

    Wenn man jetzt auch noch Aboapps herausfiltern könnte…

  • Ich habe in der neuen Einkaufsstatistik leider keine Möglichkeit mehr gefunden, alte nicht mehr verfügbare Apps (z.B. 1Password 7) zu installieren. Der Download Button ist schlicht nicht mehr da. Das ist für mich ein riesen Problem, weil ich nicht auf 1Password 8 updaten möchte.
    Hat da jemand einen Hinweis?

  • Fände es ganz nett, wenn man Apps aus seinem Kaufverlauf dauerhaft löschen kann. Hab da so viel Zeugs über die Jahre geladen, was ich nie gebraucht habe.

    • Aus der Liste im AppStore zum erneuten Downloaden kannst du alle geladenen Apps ausblenden, damit dir nur noch relevante Apps angezeigt werden. Wozu willst du die Apps aus dem Kaufverlauf entfernen? Alles drin und die Suche nutzen ist doch perfekt…

      Antworten moderated
  • Wirklich löblich das endlich filtern zu können. Ich hätte aber gerne die Möglichkeit von bis zu filtern. Und auch einen Gesamtbetrag sehen zu können. So muss man jeden Monat einzeln zusammen zählen. Und für „letztes Jahr“ ist jeder Kauf einzeln aufgeführt und nicht monatsweise zusammengefasst. Also irgendwie so halbfertig und nicht durchdacht das ganze.

  • Gibt es eigentlich einen Grund warum man die wünschlisten damals entfernt hat im Store ?

    Antworten moderated
  • Heißt das, ich kann als Familienoberhaupt (im Apple-Universum) endlich sehen, wofür mir das Geld vom Konto abgezogen wird? Aktuell ist für mich nicht nachvollziehbar (zumindest habe ich keinen Weg gefunden), ob die 7,99 für einen Einmalkauf einer vielleicht nützlichen Produktivitäts-App mit Familienfreigabe oder ein versehentlich abgeschlossenes Diamanten-Abo in einer Spiele-App anfallen.

    Antworten moderated
    • Wenn deine Kreditkarte für die Familienfreigabe genutzt wird bekommst du doch eine Email über den Kauf der jeweiligen App, Song, was auch immer? Und über deine iCloud > Käufe konnte man bereits vorher nach den Benutzer der Familienfreigabe filtern. Das einzig blöde war nur, dass man alle Benutzer einmal anklicken musste um rauszufinden wer heute für 99cent etwas gekauft hat. Das geht jetzt einfacher mit der neuen Einkaufsstatistik

  • Cool. Muss man dafür das aktuellste iOS haben oder wird sowas stufenweise Freigegeben? Zumindest ist auf 17.3.1 nichts zu sehen.

  • Reicht mir nicht. Ich möchte direkt, egal ob am iPhone, iPad oder Mac (auch Apple Watch), dort, wo ich im App Store direkt meine bereits gekauften Programme einsehen und laden kann, eine ordentliche Suche haben. Auch Stichwortbasiert, da ich ab und zu nicht mehr weiß, wie eine App heißt aber da tausende in der Liste sind.

  • John Applespeed

    Bissl offtopic: habe aktuell das Lightroom Abo über Apple.
    Kann ich das auch einfach bei Adobe weiter führen ohne die cloud Inhalte zu verlieren ?

  • gibt es eine Möglichkeit zu sehen wie viel ich jemals in einer App eingeworfen hab?

  • Dank des Kaufverlaufes, konnte ich sehen, dass ich Monkey Island 2008 und den 2. Teil 2009 gekauft habe.
    Leider taucht der aber auch gar nicht mehr in meinen Apps auf.
    Ja, mir ist klar, dass es einige Apps gibt, die nicht ehr laufen, aber selbst die werden dort aufgelistet, wenn auch nicht downloadbar.

  • Leider noch immer zu wenig Verlauf nach hinten

    Antworten moderated
  • Meine erste gekaufte App war Lux DLX 3 für 3,99 Euro im Juli 2010 und meine erste kostenlos geladene App war NTV.

    Antworten moderated
  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37354 Artikel in den vergangenen 6072 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven