iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 573 Artikel

iPhone als Webcam am Mac

Kamera-Übergabe: MagSafe-Halterung von Belkin jetzt erhältlich

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Mit der etwas ungelenken Produktbezeichnung Belkin iPhone Mount mit MagSafe für Mac Notebooks lässt sich jetzt die erste offizielle iPhone-Halterung bestellen, mit deren Hilfe man das iPhone zu einer hochauflösenden Webcam für den Mac machen kann. Apple bietet das Zubehör in Vorbereitung auf den für Montag angekündigten Start von macOS Ventura jetzt zum Preis von 34,95 Euro über den hauseigenen Onlineshop zur Bestellung an.

Belkin Magsafe Mount Detail Kamera Uebergabe

Die „Kamera-Übergabe“ von macOS Ventura ist nicht mit der schon vor vier Jahren eingeführten, unter gleichem Namen bekannten Möglichkeit zu verwechseln, das iPhone zu verwenden, um direkt aus Mac-Anwendungen heraus Dokumente oder Fotos zu scannen. Wenn Apple im Zusammenhang mit macOS Ventura von der Kamera-Übergabe spricht, ist hier die Möglichkeit gemeint, die Rückkamera des iPhone als leistungsstarke Webcam für den Mac zu verwenden.

Belkin Magsafe Mount Kamera Uebergabe

Als Mindestvoraussetzung für diese Funktion nennt Apple das iPhone XR, im Zusammenhang mit der Ultraweitwinkel-Kamera neuerer iPhone-Modelle kann man damit verbunden zudem den sogenannten Folgemodus nutzen. Das iPhone hält die Person vor der Kamera dabei ständig in der Mitte des Bildes, auch wenn sich diese im Raum bewegt.

Belkin-Halterung nur für MagSafe-iPhones

Die neue, in Weiß oder Schwarz erhältliche Halterung von Belkin wird auf den geöffneten Bildschirm von Apple-Notebooks aufgesetzt. Dank der Unterstützung von MagSafe lässt sich das iPhone damit einfach magnetisch am Rechner befestigen, das Telefon kann dabei wahlweise im Hoch- oder im Querformat verwendet werden. Als kleinen Bonus darf man die Möglichkeit sehen, die Halterung unabhängig von der Kamera-Übergabe auch als iPhone-Stütze oder sogenannten „Ring Grip“ für zusätzliche Sicherung bei der gewöhnlichen Verwendung des Telefons sehen.

Belkin Magsafe Mount

Die Tatsache, dass die Belkin-Halterung auf MagSafe setzt, schränkt ihre Kompatibilität allerdings zusätzlich ein. Wenn ihr ein älteres Gerät als eines der iPhone-12-Modelle mit der Kamera-Übergabe verwenden wollt, müsst ihr nach alternativen Lösungen Ausschau halten. Mittlerweile gibt es ja auch günstige Plastikklammern wie die Elephant Card oder einfache 3D-Druckvorlagen, die im Wesentlichen den gleichen Zweck erfüllen.

Produkthinweis
Elephant Card Handyhalterung iPhone in Kreditkartengröße - Continuity Camera Mount - Befestigen Am Apple Laptop - iOS...
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
19. Okt 2022 um 07:45 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Irgendwie hätte ich bei Verwendung des Artikels Angst um die obere Bildschirmkante.

    • Deine Angst ist nicht unberechtigt, ich hätte aber eher Angst um den Bildschirm. Die Bildschirmkanten der neuen MacBooks sind sehr dünn und IMO ist mit so einem Handyhalter über kurz oder lang ein Bildschirmriss vorprogrammiert. Und das wird dann idR. teuer.

      Hatten wir erst vor kurzem in der Firma in einem ähnlichen Fall. Leider hatte das MacBook Pro kein AppleCare+ und so hat der Spass dann >700€ gekostet.

    • Das ist echt Apples „Cardboard“. Nur war Cardboard die Initialzündung für unsere heutige VR Welt. Die Lösung hier ist immernoch der Witz des Jahres.

  • Das ist in meinen Augen eine unglaubliche peinliche Lösung eines Problems. Warum wird nicht einfach einen vernünftige Webcam verbaut ? Die Preise der Pro Geräte geben es ja her. Designfail !

      • Dann soll Apple sich halt mal bei jedem anderen Laptop Hersteller schulen lassen… die anderen kriegen es ja auch hin (beim iPhone/iPad kriegen sie es ja auch hin)

      • Ein iPhone und/oder iPad ist aber auch sehr viel dicker als das Display eines Macbooks…

    • Nichts für ungut aber man sollte nicht so laut rum poltern, dass man die Halterung für peinlich und als Designfail hält. Die Fragestellung zeugt jetzt nicht gerade von einem technischen Sachverstands des Autors.

      • Ein Buckel auf dem Deckel würde mehr Bauraum schaffen. Apple hat einen Teil des Displays ausgespart und das wurde hier gefeiert. :-) Die Kamera bzw. dessen Spec ist ein Fail und da kann man nix schönreden!

      • Na Peter Lustig, ich glaube mir das schon erlauben zu dürfen – der Sachverstand ist bei mir vorhanden ;-) es ist eine Konzept- und Designkrücke ! Solche Entwürfe fliegen normalerweise in die Tonne. Das Ding wackelt da oben rum wie ein Lämmerschwanz. Wir nennen sowas Obi-Tuning.

      • Na Berte, musste schon richtig lesen ;-) Meine Aussage bezog sich nicht auf deine Kritik an dem „Designfail“ sondern auf deine Forderung doch „einfach so“ mal bessere Webcams in die MacBooks/Laptops zu bauen. Ein iPhone/Smartphone mit seiner dicken 12/48 MP Kamera und seinen Breitwinkel- und Teleobjektiven ist technisch schon eine andere Hausnummer als das, was in ein winziges Kameraobjektiv im hauchdünnen Gehäusedeckel steckt und das man da nicht „einfach mal so“ eine bessere Webcam im 12/48MP Bereich verbauen kann, egal ob „der Preis es hergibt“ (oder nicht). Da scheint es doch an dem technischen Verständnis zu fehlen, dass das technisch und auf Grund des Platzes eben nicht so easy-peacy zu bewerkstelligen ist. Sicherlich mag die Konstruktion nach „Obi-Tuning“ anmuten aber wir tragen alle Handys mit Top Kameras und hohen Megapixel Bildsensoren in der Hosentasche rum, warum diese nicht auch mal zeitweise, kabellos als High-Quality Webcam einsetzen. Eigentlich ist die Idee dahinter gar nicht blöd und hatte da schon vor einigen Jahren mal einer entsprechenden App Lösung gesucht.

    • da gibt es auch ein fotografisches / optisches problem: weitwinkel-objektiv nahe am gesicht und dann noch vom laptop-rand von schräg unten ist mehr als unvorteilhaft. ein frei positioniertes iphone auf augenhöhe kann das sehr verbessern. bloß dann darf man das nicht genau an diese ungünstige position hin klipsen. leute, ihr seid alle schöne menschen und habt eine gute aufnahme verdient.

    • Peinlich ist etwas anderes, das Ding wackelt bzw. kippt, erst Recht auf einem MacBook Air.

      • Sehe ich auch so, das iPhone hat ja schließlich auch sein Eigengewicht. Komische Lösung die Apple da präsentiert. Kann mir nicht vorstellen, das wir das lange auf den Markt sehen werden. Sieht auch dämlich im Büro aus, irgendwie. Bist doch die Lachnummer überhaupt.

      • Also ich habe ein MacBook Air und wenn ich mein iPhone dranhänge (mit einer selbstgebaute Lösung) kann ich sagen da wackelt nichts!!!

  • Gibt es auch eine ordentliche Halterung für einen externen Monitor mit einem dickeren Rahmen?

  • Kann mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer der Bildschirmrand des MacBooks aushält.

  • Geht das dann nur mit Facetime oder auch mit anderen Videocall Apps?

  • Was ich bei den Beispielbildern immer noch nicht verstehe ist: welche Kamera guckt auf den Tisch?
    Sowohl iPhone als auch Mac gucken auf den Nutzer. Keine der Kameras guckt nach unten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37573 Artikel in den vergangenen 6113 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven