iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 861 Artikel
Von heute bis zum 27. Juli

iPhone-Akku selbst bezahlt? Apple verteilt 60-Euro-Gutschriften

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

In Sachen iPhone-Bremse geht Apple nun auch auf all jene iPhone-Nutzer vor, die sich bereits vor dem Start des preisreduzierten Batterieaustausch-Programms im vergangenen Dezember für den Wechsel des Akkus auf eigene Kosten entschieden hatten.

Drossel Meldung

Inzwischen informiert das iPhone über das Einsetzen der Bremse

Anwender, die zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 28. Dezember 2017 für einen Batterieaustausch nach Ablauf der Garantiezeit ihres Geätes bezahlt haben, bekommen von Apple in den kommenden zwei Monaten eine Gutschrift über 60 Euro angeboten.

Die Gutschrift, mit der Apple den Beginn des preisreduzierten Batterieaustausch-Programms effektiv vorverlegt, wird allen Anwendern angeboten, die sich einen neuen Akku in ein iPhone 6 (oder ein neueres Modell) in einer von Apple autorisierten Servicestelle haben einsetzen lassen.

Die betroffenen Kunden erhalten den Betrag über 60 € als elektronische Geldüberweisung oder als Gutschrift auf die Kreditkarte, die für die Bezahlung des Batterieaustauschs benutzt wurde. Qualifizierte Kunden erhalten von Apple zwischen dem 23. Mai 2018 und dem 27. Juli 2018 per E-Mail eine Anweisung dazu, wie sie die Gutschrift erhalten.

Kunden, die bis zum 1. August 2018 keine E-Mail von Apple erhalten haben, sollen sich unter Vorlage ihres Reparaturbeleges bis Ende des Jahres an Apple wenden.

iPhone-Bremse wurde heimlich eingeführt

Apple hatte Ende 2017 angekündigt im laufenden Jahr vergünstigte Akku-Reparaturen für 29 Euro statt 89 Euro anbieten zu wollen und damit auf das Bekanntwerden der iPhone-Bremse und die sich anschließende Kritik zahlreicher iPhone-Anwender reagiert.

So war Apple in den zurückliegenden Jahren dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert, sondern heimlich vorgenommen.

Auf ifun.de haben wir alle Artikel zum Thema unter dem Schlagwort: iPhone-Bremse versammelt.

Mittwoch, 23. Mai 2018, 19:21 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ich würde eher darauf wetten, dass sie sich einer Klage entziehen wollen bzw. das ein Punkt in einem der letzten Verfahren war, der umgesetzt werden muss.

      Faire Gesten von Apple gibts doch gar nicht (mehr).

  • Der Apple-Shop in Kassel hat mich ausgebremst! Bei meinem iPhone 6 wurde der Batterie-Austausch verweigert. Mehrere Kontakte zu Apple sind alle im Sand verlaufen!!
    Mich kotzt die Vorgehensweise von Apple an.

    Bei Fragen bitte melden.

  • Tja… Was ist mit denen, die sich erfolglos an die Apple-Hotline gewandt haben, um zu berichten, dass das Gerät plötzlich aus geht und sich dann ein neues gekauft haben (iPhone 8) weil das Gerät nach dem IOS-Update plötzlich so elend langsam war?

  • Sorry aber ich kann deine Frage nicht nachvollziehen?! Wenn mein Handy ein ganz offensichtliches Akku Problem hat muss man sich kein neues Handy kaufen ? Sicher ist es ärgerlich solch einen Fehler zu haben aber Fehleranalyse bei einem iPhone oder anderen Handys zu betreiben ist nicht schwer. Sollte diese scheitern dann kann und sollte ich mich an den Hersteller oder Verkäufer wenden . In deinem Fall soweit ich es verstanden habe ging es nach einem Update los mit dem ausgehen des Handys ? Da wäre mein erster Gedanke gewesen es zu wiederholen oder die vorherige Software wieder aufzuspielen . Ich finde es mehr als fair zu seinen Fehlern zu stehen bzw. diese versuchen wieder gut zu machen und ich denke Apple macht da einen richtigen Schritt in die richtige Richtung. Zur Zeit ist das ja nicht unbedingt Apple seine Stärke.

    • @Frankfaster: bist wohl neu hier, oder hast du die Diskussion der vergangenen Monate verschlafen? Der Akku ging natürlich vor dem Update aus. Allerdings hat Apple gesagt, dass das in den meisten Fällen nicht am Akku liegt, sondern durch einen Update behoben werden kann. Als dann der Update raus kam hat Apple verschwiegen, dass sie die CPU Frequenz bei bestimmten Geräten drastisch gedrosselt haben, auf ca 1/3 der normalen Frequenz. Jetzt dachten die Leute natürlich, ihr iPhone ist halt zu langsam für die neue Software, und haben sich ein neues Modell gekauft. Das ist jetzt etwas vereinfacht dargestellt, aber das ist der Kern des Problems: Apple hat über Monate seine Kunden bewusst verarscht.

    • Warum? Apple hat es verschwiegen und kein Akku Problem angezeigt. Ich hatte auch über einen Austausch nachgedacht

  • Seit wann gibts die Bremse eigentlich? Also lässt sich das auf eine Gen oder iOS Version festlegen?

    • Soweit ich weiss wurde mit iOS 10.2.1 die Bremse für das iPhone 6s aktiviert, mit 11.2.0 für das iPhone 7.
      Falls es für das iPhone 8 schon eingeführt wurde, wird es vermutlich wegen dem energieeffizienteren Chip deutlich weniger auffallen.

  • Also das was Apple abzieht mit der Software wenn es zur nächsten Generation geht wie 4/4S zu 5/5S ist es mit einer neuen Batterie nicht geholfen und bleibt lahm und natürlich wird dann im Handy Vertrag ein neues IPhone dazu gekauft!

    Oder sieht das jemand anders?

    Alle 2 Jahre ein neues iPhone ist besser wie jedes Jahr!

  • WAS FÜR EINE FRECHHEIT! Ich habe Ende 2017 den Akku selber getauscht, weil der Preis für mich in keinem Verhältnis stand. Ich kann mein Akku nich mehrt für 29€ mehr tauschen, weil ich den Akku selbst getauscht habe und jetzt hätte ich für den ca. selben Preis ein originalen Akku + Einbau bekommen. Echt eine Schande von Apple, dass die nur Ihre eigenen Partner unterstützen und Leute, die sich versuchen selbst zu helfen, einfach im „Regen“ stehen lassen.

    • Wieso willst du den Akku erneut tauschen lassen? Durch den eigenen Akkutausch hast du doch schon gespart. Willst du von Apple jetzt noch zusätzlich eine Gutschrift? Außerdem weiß man doch, wenn das Gerät nicht durch Apple oder einem zertifizierten Partner geöffnet wird, dann verliert man alle Ansprüche gegenüber Apple.

      • Weil ich einen Ersatzakku habe und keinen originalen und die sind immer besser und haben eine Garantie..

      • Das hättest du dir aber vorher überlegen sollen. Was genau ist jetzt die Frechheit von Apple? Sie werden dich verständlicherweise nicht dafür belohnen/entschädigen, wenn du selbst den Akku tauscht. Die Apple Garantie hast du schon durch das eigenmächtige Öffnen verloren und vermutlich auch den Service außerhalb der Garantie gegen Zahlung.

  • „So war Apple in den zurückliegenden Jahren dazu übergegangen die Performance älterer iPhone-Modelle bewusst zu drosseln, um ein plötzliches Ausschalten bei schlechter Akku-Gesundheit zu verhindern, hatte die Software-Änderungen jedoch nicht offen kommuniziert, sondern heimlich vorgenommen.“

    Ihr solltet es besser wissen. Mit dem Alter hat die Drosselung rein garnichts zu tun. Es wird gedrosselt, wenn der Akku nicht mehr die volle Leistung erbringen kann. Das erwähnt ihr zwar in einem Halbsatz, aber bezieht es eben auf auf das Alter. Das ist dann das, was die BILD zum Beispiel schreibt. Aber kein Tech Blog.

    Nochmal, es wird NICHT gedrosselt um ein Ausschalten bei schlechter Akku Gesundheit zu verhindern. Sondern die schlechte Akku Gesundheit führt zur Drosselung, damit das Ausschalten verhindert wird. Ein wichtiger Unterschied.
    Nach Euer Version werden nämlich sämtliche älteren iPhones gedrosselt. Das ist bei weitem nicht der Fall.

    • Die sogenannte Alterung der Akkus führt zum ausschalten.
      Die Drosselung wurde von Apple als Gegenmaßnahme getroffen.
      Wenn du dich kein Stück auskennst, dann verzichte bitte darauf andere zu korrigieren.

      • @Davo Wieso?
        @Hans hat recht, die Drossel kommt erst zur Anwendung, wenn die Leistung des Akku so schlecht ist, dass ein Abschalten bei Lastspitzen des Prozessors zu befürchten ist, da der Akku dann nicht mehr genügend Energie zur Verfügung stellen kann.
        So verstehe ich das ganze jedenfalls und das bedeute nicht das grundsätzlich alle iPhone mit altem Akku gedrosselt werden.

      • Belehren und selbst überhaupt keine Ahnung haben. Klasse!

        Nochmal für dich, die Drosselung hat nichts mit dem Alter zu tun. Einzig die „Gesundheit“ (Restkapazitat) ist entscheidend. Wenn man zum Beispiel einen defekten Akku hat, der sehr schnell altert, dann wird nach 2 Wochen schon gedrosselt.
        Es wird eben nicht pauschal nach 2 Jahren gedrosselt oder so. Einfach mal nachlesen und verstehen anstatt hier so unqualifizierte Bemerkungen zu machen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23861 Artikel in den vergangenen 4071 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven