iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 866 Artikel
Das Bild einer Katze
Das Bild einer Katze
Von 5 bis 87 Watt

iPhone 8 schnell laden: Neue Messreihe mit sechs Netzteilen

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65
Das Bild einer Katze

Ein Nachtrag zu unserem Artikel 12 Watt reichen bereits aus, den wir am vergangenen Freitag veröffentlicht haben.

Netzteil Familie

Der Software-Entwickler Dan Loewenherz hat sich die Mühe gemacht die Ladezeiten des neuen iPhone 8 Plus während der Nutzung von sechs Netzteilen mit unterschiedlichen Leistungswerten zu notieren. Zum Einsatz kamen Apples USB-C-zu-Lightning-Kabel, der 5 Watt-Stecker aus der iPhone-Schachtel, ein 10 Watt-Netzteil und die von Apple angebotenen 12W, 29W, 61W und 87W-Modelle.

Loewenherz hat sein Testgerät dabei jeweils von 0% auf 100% geladen, während des Ladevorgangs jedoch darauf geachtet, dass W-LAN, Bluetooth, das Display und die Nutzung mobiler Daten deaktiviert waren. Zudem gingen weder Push-Nachrichten ein, noch war die Hintergrundaktualisierung des iPhone-Betriebssystems aktiviert.

Messreihe

Das kurze Fazit: Wenn möglich solltet ihr ein anderes Netzteil als das den aktuellen iPhone-Modellen beiliegende benutzen. Der 5-Watt-Wandstecker schneidet massiv schlechter als alle anderen getesteten Kandidaten ab.

Bereits mit einem 10W bzw. 12W-Netzteil könnt ihr die Ladezeit halbieren. Der zusätzliche Geschwindigkeitsvorteil den das 29W, das 61W und das 87W-Netzteil abliefern ist hingegen so minimal, dass sich die Extra-Investition (nur zum Laden des iPhones) nicht lohnt. Apples selbst empfiehlt zum schnellen Laden der neuen Geräte das hauseigene 29W-Netzteil und sein 29 Euro teures USB-C-zu-Lightning-Kabel. Drittanbieter liefern ähnliche Kabel bereits für 5 Euro aus.

Produkthinweis
TheSmartGuard iPhone 8 Plus Ladekabel / Lightning Kabel / Datenkabel / Schnell-ladekabel für das iPhone 8 Plus mit... 4,89 EUR
Dienstag, 10. Okt 2017, 10:51 Uhr — Nicolas
Das Bild einer Katze
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Womit wird denn der Akkusativ gemessen und potokoliert bei ausgeschaltetem Display?

  • Schon der 10W Adapter halbiert die Zeit und Apple legt seinem 1000 EUR Gerät trotzdem nur einen 5W Adapter bei. Aber was sollst, Apple kennt seine Nutzer ja…

    • meweil die 5W reichen für die Erhaltungsladung bei gleichzeitiger Nutzung.
      Darauf kommt es doch nur an.

      • Aber klar doch… Und wenn das iPhone leer ist und ich nur kurze Zeit in der Nähe einer Steckdose bin? Wäre doch toll, wenn es dann nach kurzer Zeit schon voll geladen ist. Klar, man kann mit Zusatzakkus herumlaufen, was für ein „mobiles“ Gerät natürlich eine tolle Lösung ist. Entspricht voll und ganz Apples Anspruch dem Kunden das Beste zu liefern…

      • @mHumm Dann schau dir die beiden Geräte nebeneinander an und siehe, welches kompakter ist. Das 5W Netzteil würde ich dem 12W jederzeit in meinem Rucksack vorziehen. Das könnte man sogar in einer Hosentasche tragen, ohne das es sehr stört.

    • Mit 5W laden schont eben den Akku. Wenn du eh über ca 8h nachts das iPhone angesteckt hast ist es egal (für die Nutzung am nächsten Tag) ob es nach 5 Minuten oder erst nach 7:55h der Akku voll ist. Wenn du aber dauerhaft den Akku mit 10W oder mehr lädst und dadurch die leistung des akkus nachlässt heulen dann die meisten rum. der motor deines Autos wird auch viel schneller warm wenn du im begrenzer fährst, macht aber keiner weil da es jeder versteht das es ineffizient und schädlich ist. beim handy ist es aber allen egal oder nicht bewusst.

      • Darf ich fragen, was deine Quelle in Bezug auf die Akkuschonende Ladung mit einem 5-Watt Netzteil ist? Meiner Empfindung nach gibt es sehr viele Mythen und Thesen über die Batterie allgemein. Ich z.B. gehöre zu der Fraktion, die glaubt, das es besser sei, einen Akku komplett auf 0% zu bringen und dann erst komplett aufzuladen.
        Andere wiederum empfehlen jeweils den Akkustand zwischen 10-90%.
        Meine Frage nach deiner Quelle ist also keine blöde Anmache, sondern eine interessierte Frage.

      • Achso, das stimmt natürlich… Das iPhone auszuschalten und den Akku nur alle 6 Monate kontrolliert zu ent- und beladen schont diesen natürlich noch mehr. Ist das also die „richtige“ Nutzungsart, die Apple für das iPhone vorgesehen hat?

        Für das 5W Netzteil gibt es genau einen Grund: Es ist billiger. Sonst nichts. Das kann man sich schön reden (Akku schonend und so) oder eben akzeptieren, dass man von Apple nichts geschenkt bekommt.

        Ist Apple böse weil es mit dem 5W Netzteil die Marge um ein paar Cent vergrößert? Nein! Apple ist ein Wirtschaftsunternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisation. Würde es dem wertvollsten Konzern der Welt schaden ein angemessenes Netzteil beizulegen? Wohl kaum. Würde es Apples Ruf besser tun? Wahrscheinlich.

      • https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Ionen-AkkumulatorUnter dem Unterpunkt Hinweise zum Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus (Laden): …mit einem Konstantstrom von ca. 0,3 C (zellenschonende Ladung) bis max. 1 C bis zur Ladeschlussspannung geladen. Schnellladefähige Zellen vertragen je nach Typ aber auch 2 C, 4 C oder gar 8 C……ein Ladestrom von 0,75 C bedeutet, dass ein Akku mit einer Kapazität von 1 Ah mit 0,75 A geladen wird. Generell ist es möglich, Lithium-Ionen-Akkus mit einem geringeren Ladestrom als dem Nennstrom zu laden; meist erhöht sich dadurch auch die erreichbare Zyklenzahl etwas…Und außerdem…Es ist empfehlenswert, Lithium-Ionen-Akkus „flach“ zu (ent-)laden, da sich deren Lebensdauer so verlängert. Wenn ein Lithium-Ionen-Akku immer von 100 % Ladezustand auf 0 % entladen wird, bevor er wieder geladen wird, erreicht er nur die minimale Zyklenzahl. Besser ist es, je nach Typ, z. B. 70 % Entladetiefe anzuwenden. Dies bedeutet, dass der Akku noch 30 % Restkapazität enthält, wenn er wieder geladen wird. Einige Hersteller geben die Zyklenlebensdauer in Abhängigkeit vom Entladungsgrad an…

      • Mann kann es natürlich auch ins lächerliche ziehen.

      • Lies dir auf Wikipedia zu Litium-Ionen Akkus den Unterpunkt Lebensdauer durch. Zwischen 0 und 100% zu laden ist schlechter als zwischen 10 und 90%. Sicher sind beim iPhone mit 100% nicht gleich 100% der Akkukapazität genutzt so wie der Akku bei 0% noch nicht komplett entladen ist.

      • Ja, da sind viele Mythen unterwegs, aber jeder Modellbauer kann dir sagen, wie man seine Lithium-Akkus pflegen sollte, damit sie nicht schon nach ein paar Monaten kaputt sind. Das ist kein Geheimnis. Wenn du deinen Akku möglichst schnell kaputt machen willst, dann entlade ihn immer auf 0% und lade ihn dann so schnell es nur geht wieder auf.Dieses entladen auf 0% ist übrigens ein Relikt aus NiCd-Akku-Zeiten. Diese Akkus hatten mit einem signifikantem Memory-Effekt zu kämpfen. Bei so ziemlich allen anderen gebräuchlichen Akkus gibt es praktisch keinen Memory-Effekt. Dort richtet diese Verhaltensweise nur Schaden an. Und gerade Lithium-Akkus sind da besonders empfindlich.

    • Die Verpackung würde sonst wachsen und wie wir alle wissen, geht so etwas bei Apple gar nicht ;).

      • die verpackungen ändern sich von iphone zu iphone sowieso immer wieder mal. also würde es das auch nicht mehr rausreißen. ;-)

    • Der Grund, warum akkuschädlich und akkufreundlich geladen werden kann liegt in der Chemie.

      Durch das Netzteil werden durch chemische Prozesse die Ionen animiert über die andere Straßenseite zu gehen, hoch ins oberste Stockwerk.

      Wärme lässt die Ionen tauschfähigkeit durch Alterung abnehmen.

      Laden erzeugt ebenso Wärme wie entladen, wenn du also mit maximaler Power lädst, wird der Akku viel wärmer und leidet an Progerie. Du rennst ja auch nicht bei 40 Grad im Schatten dauernd auf die andere Straßenseite und dort in den dritten Stock.

      Kälte ist auch Mist, daher gibt es das Betriebsfestes von 0 bis 70 Grad, bei überschreiten, geht das Handy mit einer Warnmeldungen aus.

      Da die wärmeentwicklung auch von der Zeit abhängig ist, sind kürzere Ladezeiten durch früheres anstöpseln und früheres entstöpseln richtig.

      Das alles ist aber nur interessant, wenn man sein iPhone länger 2 Jahre nutzen will, wie ich.

      Musste gerade meinen 5S Akku tauschen, nach 952 Ladezyklen.

    • Naja, auf der anderen Seite ist das 10W schon deutlich größer, wenn man ihn mal irgendwo hin mitnimmt.
      Ist immer eine Abwägung zwischen Größe und Leistung.
      Und beide beizulegen würde ja auch keinen Sinn machen

    • Naja….
      Um genau zu sein hat das iPhone eigentlich einen Lithium Polymer Akku.

      Und die haben 1C Ladestrom am liebsten.

  • Achtung bei den Apple Ladegeräten auf Amazon, hier werden sehr viele fakes verkauft. Sehen 1:1 gleich aus, aber gehen irgendwann kaputt und werden super heiß. Leider unterbindet Amazon dies nicht.

  • Wieviel Watt hat denn das vom iPad ? 12W ?

  • Ist das schnell laden auf Dauer schädlicher für den Akku?

  • sollte ein hersteller hier mitlesen … wünschenswert wäre ein ladegerät mit boost taster – sprich es ladet im normalfall langsam und nur wenn man boost drückt, erhöht es die wattzahl.

    da mein iphone sowieso immer am qi lader liegt brauche ich nicht ständig die schnellladung, sondern höchstens mal, nach einem langen meeting oder sonst was.

    • Also bei Samsung weiss ich, dass es die Smartphones der letzten Jahre schon konnten. Dort konnte man Fast Charging und Adaptive Charging ein- und ausschalten.

  • Hm..Also das 5-Watt Netzteil sollte wirklich in Rente gehen. Selbst die älteren iPhones profitieren von stärkeren Adaptern. Und die allermeisten benutzen sowieso das 5-Watt Netzteil nicht, sondern die stärkeren von ihren iPads & co. Hier könnte man wirklich sehr viel Rohstoff sparen wenn man das 5-Watt Netzteil nicht mehr produziert und beilegt. Wir haben im Haushalt mehrere iPhones und iPads und die iPhones bedienen sich dem Adaptern von den iPads, so dass die 5-Watt Netzteile alle jungfräulich sind.

    • Worauf stützt du die Behauptung dass die allermeisten die stärkeren Ladegeräte von iPad und co benutzen?Ich behaupte nämlich genau das GegenteilIch gehe davon aus dass die meisten Menschen das 5W Ladegerät benutzen weil es beim iPhone dabei war und denken es wird schon alles richtig sein.

      • Es heist lädst, verdammt noch mal. Deutsch ist nicht so schwer!

        Ich lade auch mein iPad mit dem 5 Watt Teil über Nacht, wegen dem akku

      • @Denner: „Deutsch ist nicht so schwer“. Dann solltest du aber wirklich „wegen DES AkkuS“ schreiben; „wegen DEM Akku“ ist falsch ;-)

  • Wer ein iPad Pro 12.9 von 2017 hat, kommt um das 29W Netzteil nicht herum, weil da der Akku bei paralleler Nutzung sehr sehr langsam bis gar nicht lädt.

  • Ich würde mal sagen das nur beim 5W Adapter der Akku sicher geschont wird und somit auf Dauer keinen Schaden nimmt ;)

  • Greif doch direkt zu nem Drittanbieter Ladegerät wo mehr als ein Port dran ist.Anker Aukey und wie die alle heissen.Die laden alle schneller als das kleine Appleteil und man kann mehrere Geräte schneller laden.Funktionierte auch schon mit dem iPhone 5,6 und 7

  • Ich möchte auf Rad- und Bergtouren nicht auf das ultraleichte und kleine 5 Watt Netzteil verzichten!

  • In der Ladekurve sieht man deutlich, dass bei allen stärkeren Ladegeräten bei 75% zurückgeschalten wird. Vermutlich ist schon was dran,mdass mannden Akku idealerweise zwischen 20 und 80 % nutzen sollte!

  • @iPhone-Ticker-Team: Wäre schön, wenn Ihr in Eurem Artikel „12 Watt reichen bereits aus“ den Fehler mal korrigieren würdet, denn viele Leser werden sich den jetzt (noch mal) anschauen.

    • Welchen Fehler meinst du jetzt genau?

      • Diesen Abschnitt hier: „So sind die Unterschiede zwischen Apples 29 Watt Netzteil und der etwas günstigeren 12 Watt-Variante so minimal, dass euch der kleine Stecker bereits ausreichen sollte. Wer auf Original-Zubehör setzt muss so statt 59 Euro nur 25 Euro investieren. *In Kombination mit einem USB-C-zu-Lightning-Kabel (29 Euro bei Apple – 5 Euro bei Drittanbietern) verhalten sich beide Netzteile quasi identisch und laden den Akku nach 35 Minuten halb, nach etwa zwei Stunden voll auf.*“ Das stimmt so nicht, es geht nämlich um ein 12-Watt-Netzteil zusammen mit dem klassischen USB-Lightning-Kabel, nicht mit einem USB-C-Kabel.

  • Ihr könnt hier noch so viel über Akkuladezeiten, Netzteile unterschiedlicher Kapazitäten und schonendes Laden diskutieren, es ändert nichts an der Tatsache das neue Akkus ohne Probleme schnell aufgeladen werden können. Mit entsprechendem Ladegerät versteht sich. Einzig mHumm hat mit seinen Kommentaren recht. Ich habe vor Monaten schon prophezeit – Apple muss aufpassen das es seine „Hardcore“-Kunden nicht verliert. Wenn die aufwachen haben sie ein Problem……dies schreibt ein Apple-Fan.

    • was hat das ladegerät damit zu tun?

      12 watt sind 12 watt … du zeigst nur, dass du keine ahnung hast – die ladeelektronik ist IM handy.

      apple braucht hier überhaupt nicht aufpassen – die hardcore menschen kaufen sich sowieso das stärke netzteil oder lasse es sich von tim schenken – eine mail an tim@apple.com reicht – bissl sudern und schon kommts gratis

      • Sag mal, was hast DU eigentlich für ein Problem? Es geht hier um schnelles Aufladen…..

    • Scheiße, die Wirtschaftsweisen haben gesprochen: Ich verkaufe sofort meine Apple Aktien… jetzt wo die so höllisch aufpassen müssen, die bösen Äppler!

      :-)))))))

  • Was für ein Blödsinnthema, eure Probleme möchte ich haben!!!!!!

  • Wieso wollt ihr alle nur euren Akku so quälen? Je schneller um so höher der Verschleiß ‍♂️

  • Müsste das Kabel nicht Mfi Zertifiziert sein?

  • Und wie ist es, schleißte man das iPhone an ein MacBook Pro per USB-C an? Ich finde, mein iPhone 8 Plus lädt hier auch sehr viel schneller. Ging von 29 % auf 58 % in kaum 20 Minuten.

  • Kann man fuer das iphone nicht ein ladegereat von samsung oder htc nehmen mit quickcharge? Die sind so klein wie das apple 5watt, haben aber 15watt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21866 Artikel in den vergangenen 3759 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven