iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

iPhone 6 Plus verbiegen: Video zeigt benötigten Kraftaufwand

Artikel auf Google Plus teilen.
262 Kommentare 262

Der Video-Blogger Lewis reagiert auf die ersten Anwender-Berichte, die bereits gestern über unfreiwillige Kurven in ihren iPhone 6 und iPhone 6 Plus Geräten berichteten.

biege

In einem ganz unwissenschaftlichen Selbstversuch verbiegt Lewis die neue iPhone-Generation zwischen Daumen und Zeigefingern beider Hände und lässt zumindest erahnen welche Kräfte wirken müssen ehe sich die Delle gut sichtbar in das Gerät gebrannt hat.

Der Vier-Minuten-Clip relativiert die Erfahrungsberichte der bislang betroffenen Anwender, informiert zudem aber auch über die offensichtliche Schwachstelle des neuen Gehäuses. Wir nehmen mit:

  • Wer nicht ordentlich die Muskeln anspannt und gleichzeitig mit so viel Kraft gegen die Geräte-Kanten presst, dass sich die Knöchel weiß färben, hat eigentlich nicht zu befürchten.
  • Wenn sich das Gerät durch eine unglückliche Hosentaschen-Platzierung doch mal verbiegen sollte, dann wahrscheinlich direkt unter den Lautstärke-Taste. Hier scheint das Gehäuse für Verformungen am anfälligsten.

Zum Vergleich: Dieser Clip zeigt das Galaxy Note 3 auf dem selben Prüfstand.

Das iPhone 6 Plus

(Direkt-Link)

Das Galaxy Note 3

(Direkt-Link)

Mittwoch, 24. Sep 2014, 9:10 Uhr — Nicolas
262 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • naja… wirklich schwer sah es jetzt nicht aus das ding zu verbiegen
    das war mal ein kurzer kraftaufwand von 2-5 sec.

    • Nur zur Info (oder Klugscheißen):
      Seit wann ist die Einheit von Kraft Sekunden (wird übrigens mit „s“ und nicht mit „sec.“ abgekürzt)? :-))
      Bei Sekunden spricht man von Zeitaufwand, wobei ohne Krafteinwirkung spielt die Zeit für die mechanische Deformierung gar keine Rolle ;-)

      • In Formel 1 oder Ski Alpin wird üblicherweise auch immer von Abstand von ein paar millisekunden gesprochen! Man könnte auch sagen es ist Blödsinn, da die Einheit der Länge ja nicht die Sekunde ist, aber plausibel ist es schon wenn die Abstände so kurz/klein sind, dass eine Zeitangabe besser den Unterschied beschreiben kann! Also so ein Klugscheißer braucht man echt nicht werden! :-)

      • WennDannRichtig

        Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. In der Formel 1 spricht man von einem zeitlichen Abstand. Es gibt aber keine zeitliche Kraft. Das sollte Physik 7. Klasse sein…

      • … braucht man nicht ZU werden. ;)

      • @iLuigi: Vergleiche doch bitte nicht Äpfel mit Birnen, nur um meine Aussage zu entkräften.
        Man kann das doch nicht auf „Abstand“ anwenden:
        Abstand IST zweideutig, hier ein Auszug aus Wikipedia:
        „Der Abstand, die Entfernung, die Distanz zwischen zwei Werten einer Größe ODER zwischen zwei Zeitpunkten “ – also, neues Beispiel, bitte ;-) !

      • Wikipedia, es soll auch Lehrer geben die auf diese Quelle zählen, *rofl*.

    • Denknochmalnach

      Seit wann geht es um Zeit? Wenn ein Laster auf dich zurast zählst du da auch die benötigten Sekunden?

    • leute…

      der sinn meiner aussage war ja wohl verständlich.
      wenn er im video jetzt zeit x kraft y angewandt hätte und dann hätte sich das iphone verbogen wäre alles ok. er hat aber eben nur kraft y in zeit 2 sekunden gebraucht…
      da der herr im video sicherlich nicht der hulk ist zeigt dies durch einfache logik, dass die benötigte kraft nicht wirklich groß sein kann….

      • In physik gut aufgepasst, allerdings gilt diese Formel nur im Weltall, wo keine Raibung und Schwerkraft ist.
        Dort ist zeit mal kraft = bewegung und selbst wenn man 1 Tonne bewegen möchte und das mit nur einem finger, dauert es zwar bis es sich bewegt, aber um so länger es dauert um so mehr bewegt es sich.
        Das gilt allerdings nicht auf der Erde und das ist der Punkt wo der Lehrer in der Schule immer abbricht, weil das zu komplex ist ;)

      • Schnickschnack!!!
        Das Teil ist verbogen. Wen juckt da die Zeit? ;-)

      • General Überholung

        Ich gebe dir vollkommen Recht.
        Von Hand sollte man das Telefon eigentlich gar nicht verbiegen können. Das das durch das tragen in der Hosentasche passieren kann ist einfach nicht akzeptabel. Und Samsung schafft es ja auch bei dem Formfaktor ein stabiles Gehäuse zu haben.

        Im übrigen ist, rein technisch gesagt, die Zeit ein entscheidender Faktor bei der Krafteinwirkung. Von der Zeit der Einwirkung ist nämlich die verrichtete Arbeit und die resultierende Verformung abhängig. Nur für die, die deshalb hier rummeckern.

      • @General Überholung, also wenn ich 1 Cent auf etwas lege hat es nach 10 jahren die gleiche Einwirkung wie mit dem hammer 1 millisekunde und vollem schwung?
        Wie gesagt, im Weltall ja, hier nein.

      • General Überholung

        @forti
        Natürlich nicht. Der Tisch verformt sich nicht plastisch wenn ein Cent abgelegt wird und deswegen wird auch keine Arbeit an ihm verrichtet.

    • Was er meint ist, dass mit mehr Zeit, mehr Kraft aufgewandt wird (proportionale Erhöhung), deshalb geht er von wenig Kraft aus.

      Wer drückt auch von Anfang an mit voller Kraft? :D Dann wär das Ding wohl schon rund gebogen.

      • Ok das stimmt natürlich. die gleichung Kraft*Zeit ist hier aber nicht richtig.

      • Samsung schafft es auch nicht ein Freund von mir hat das note 2 und dem ist es auch in der Hosentasche verbogen…

      • hahaha wieder ein Grund das iphon 6 aus zulassen so hässlich sieht aus wie ein Samsung u deswegen taugt das Gehäuse nix

    • Hätten die es mehr „Kantig“ gelassen, wie beim 4, 4S, 5, 5S würde es sich nicht so leicht verbiegen lassen. Selbst wenn es dünner wäre.

    • was MICH und wahrscheinlich auch viele andere viel mehr interessiert: WIE SIEHT ES MIT DEM KLEINEN BRUDER AUS ? Irgendjemand mal getestet ?!

    • Eigentlich braucht man nur drei/vier Dinge um die beiden Verbiegungen zu vergleichen: die aufgebrachte Kraft, den Angeiffspunkt der Kraft und das Trägheitsmoment des Telefons (das Note ist dicker und damit ist auch das Trägheitsmoment größer, was besser ist gegen Verbiegung) wichtig ist natürlich auch das Materialverhalten und da Plaste nun mal elastischer ist, biegt es sich eben zürück)

  • Wer macht bitte sowas?
    Total unnötsch…

    • habe ich mich auch gefragt:/ andere Leute sparen für sowas (oder können es sich gar nicht leisten) und er macht es mutwillig kaputt

      • er macht’s im Dienst der Wissenschaft! (und aus den YouTube-Einnahmen von heute wird er sich locker ein neues kaufen können!) aber ich denke er wird kein 6plus mehr nehmen!!

    • Ich verbiege jeden Tag 3 iPads – hält fit!

      • Ja, nachdem es nicht mehr soviele Telefonbücher zum zerreissen gibt…;-)

      • Ich benutz die Apple Produkte auch als Hantelscheiben, muss jedoch 200 auf jeder Seite draufhauen, aber dafür bin ich der coolste im iFitnesstudio.

    • Ich habe schon einige Leute gesehen, die ihr Smartphone in der Gesäß-Hosentasche tragen.
      Die Gefahr ein neues iPhone 6 beim Hinsetzten zu verbiegen scheint real zu sein :-/

    • Was heisst hier unnötig? Das hätte Apple lieber mal vor ein paar Monaten machen sollen.
      Kann ja wohl nicht sein, dass ein Smartphone bei so wenig Krafaufwand derart verbiegt!?! Alles muss dünner und leichter werden, wo führt das hin? Die nächste Generation wird man wohl wie Papier zerreißen können.
      Es ist und bleibt halt ein Gebrauchsgegenstand. Na klar kann es nicht riesen Kraftaufwänden trotzen, das ist klar. Aber sicher ist, dass es sich nicht derart leicht verbiegen kassen darg, vor allem in diesem Preissegment.
      Auf jeden Fall bin ich froh mir das 6 Plus nicht bestellt zu haben.

      • Ach… Und an was für ein Gehäuse denkst du bitte? Edelstahl mit 2 mm Wandstärke?!?

      • Und genau meine Rede…
        Apple sollte ruhig das Gehäuse in der Dicke des 5/4s belassen und dafür ein stärkeres Akku reinmachen. Dann wäre doch alles gut.
        Imemrhin punkten heute Smartphones doch z.g.T. wegen des länger haltbaren Akkus.

        Oder?

  • und das nächste „Gate“ ist geboren!
    bin gespannt ob und wann Apple darauf reagieren wird!

    • ..vielleicht gibt’s einen Stahlbumper

    • Ja, erschreckend wie Apple zur Zeit in der Presse zerrissen wird:
      -iPhone 6 plus verbiegt relativ leicht
      -beide neuen iPhones rutschen offensichtlich schnell mal aus der Hand
      -iOS 8 läuft bei vielen nicht rund
      -ATV unterstützt AirPlay nur bei den neuesten Geräten

      • Die kriegen mE noch viel zu sehr den Ar**h gepudert von der gesponserten Tech-Presse, hauptsächlich aus den Staaten. Will nicht wissen, was da im Hintergrund gemauschelt wird, aber es ist nunmal mittlerweile viel zu auffällig. Dass allein mal nie etwa das Preis/Leistungsverhältnis bei den iPhones als Kriterium mit in die Testwertung einbezogen wird, ist die Krux an der Sache. Dann würde endlich mal mehr Leuten auffallen, dass man ähnlich potente Geräte woanders für die HÄLFTE des Geldes bekommt…

      • @gogega: Ist aber bei der deutschen Presse ähnlich. Doch die Kommentare unter solchen Artikeln zeigen, dass sich wenigstens die Leser nicht verdummen lassen.

      • Wieso verrissen? Sie zählen doch nur die Fakten auf. Alle 4 von Dir genannten Punkte sind ja wahr.

      • @ Hermann Karton:
        Ganz klar, in D ist das größtenteils genau so der Fall. Kleine Geschenke erhalten schließlich die Freundschaft. Preis/Leistung wird nicht berücksichtigt, dafür bei den Konkurrenz-Produkten für die Hälfte des Preises jedes noch so unwichtige Haar in der Suppe gefunden. Ich bin mir sicher, wir werden in dieser Sache nichts lesen etwa bei Engadget, TheVerge, WSJ und so weiter. Oder etwa nur verharmlosend oder beschwichtigend wie bei areamobile und Co. …

      • @ Hermann Karton:
        Ganz klar, in D ist das größtenteils genau so der Fall. Kleine Geschenke erhalten schließlich die Freundschaft. Preis/Leistung wird nicht berücksichtigt, dafür bei den Konkurrenz-Produkten für die Hälfte des Preises jedes noch so unwichtige Haar in der Suppe gefunden. Ich bin mir sicher, wir werden in dieser Sache nichts lesen etwa bei Eng@dget, TheV*rge, W_S_J und so weiter. Oder etwa bei are@mobile…

      • @Meta: Das mit dem ATV und Airplay hab ich noch nicht gehört. Kannst du das irgendwie weiter ausführen, was sind „die neusten Geräte“ … ich hab gestern noch mit dem iPad Mini iOS 7 einen Film via AirPlay auf den Fernseher gestreamt, hat es was mit dem neuen iOS zu tun?

    • Bin mal gespannt, ob es noch zu einer Rückrufaktion kommt, wenn bei einem der verbogenen Geräte auch mal der Akku zu Schaden kommt und das Ding zu rauchen anfängt…

    • Bin wirklich gespannt auf die händereibenden Reaktionen von der Konkurrenz!
      Gefundenes Fressen.

    • Auch bei Apple gibt es keine Qualität mehr für ein saumäßigen Preis.

  • Wollte es heute bestellen, habe nun Bedenken.

    • obs schon krum ankommt?

      iwie Banane dieses iPhone

      • Das ist auch die EU-Verordnung. Bananen müssen krum sein sonst dürfen sie nicht zu Lidl. Man sollte das positiv betrachten. Der Trend geht zu gebogenen Geräten, siehe IFA verbogene TVs, auch schon Androids gibts verbogen. Apple hat uns da wieder ein EasterEgg verschwiegen. Jeder kann sich sein iPhone zurechtbiegen wie er will und erhält sein individuelles Gerät. Zudem kann das Feature auch als Diebstahl herhalten.

      • „Banana for scale“ lohnt sich dabei wenigstens…

    • Gut das es nicht gemacht hast wirst es nicht bereut haben .

  • Bohr so viel Kraft. Wie viel Kraft hat angewandt aufgewandt? Man hätte dies mit einer Maschine machen sollen die die benötigte Kraft in Newton anzeigt. An seinem Daumen kann man nichts ablesen

    • Zumal die Position der gegenüberliegenden Finger für die Hebelwirkung nicht unerheblich ist – und die sind beim Note näher zur Mitte platziert.
      Davon mal abgesehen, wer ein Gerät in dieser Größenordnung 18h in der Gesäßtasche hat, dem ist nicht zu helfen. Das da auf Dauer und bei konstanter Kraftwirkung sich etwas verzieht ist doch klar. Und hätte alternativ die Hose nachgegeben, so wäre Apple auch dafür verantwortlich gemacht worden.

  • kann man es nicht einfach wieder zurück biegen?

  • ….haben die den keinen ElchTest gemacht?
    Und was machen die dann mit den verbogenen Geräten? Umtauschen??

    • Ja, die nehmen die verbogenen Geräte zurück und tauschen sie wieder um. ;)

      • Hi, ich denke es wird nicht lange dauern, bis in den USA die ersten gegen Apple wegen „Bend-Gate“ prozessieren. Hinsichtlich der Garantie wird in diesem Zusammenhang sicher auch zu klären sein, ob ein iPhone 6 / 6+ in der Gesäßtasche getragen werden darf oder nicht. (grins) Am Besten ist wahrscheinlich, auch Sicherheitshalber, gleich bei Gerätekauf den Apple-Protection-Plan mitzuordern.

    • DerKaterKarlo™

      Haben die in Cupertino keinen vernünftigen Ingenieur der mit kühlem Sachverstand noch mal ein Auge auf die Designs wirft?
      Die Bauform erschien mir Fon Anfang an etwas fragil aber wenn man es in die Hand nimmt … Sollte das doch auffallen?

  • Denke beim iPhone 6 ist es ja auch möglich. Man bekommt alles kaputt wenn man will. Ich denke dünner sollten die iPhone jetzt nicht mehr werden. Lieber ein größerer Akku. Der hält das Gehäuse auch stabil ;-)

  • wenn du das zweite Video geguckt hättest, wüsstest du die Antwort. Nein kann man nicht. Schwach von Apple…

    • Naja, was heißt hier schwach?
      Man muss zum einen bedenken, dass das iPhone noch etwas größer ist und zum anderen, dass die Geräte aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

      • Das ist schwach. Apple hätte es anders konstruieren müssen.

      • Das ist nicht schwach, die Leute sollen einfach mal ihr Hirn einschalten.
        Ja, Kaffee ist heiß.
        Nein, die Katze gehört nicht in die Mikrowelle.
        Und nein, ein so großes Gerät verzieht sich einfach schneller.

      • „Gott sprach“ trägt halt Herrenhandtasche.

  • habe vor dem ganzen „Gate“ wenn man es denn so nennen will, mein 6 plus zurück gegeben. Es nervt dass man nicht sieht welche Apps angepasst sind, im Store steht leider nichts. Außerdem liefen alle noch nicht angepassten Apps extrem langsam und sahen schrecklich aus. Das wusste man vorher auch alles, ich weiß. ;)

    Ich hatte es in der vorderen Jeans Tasche und keine Probleme. Es ist groß und man merkt es definitiv. Aber es ist okay. Wenn man es nicht in die Jeans tun kann, wozu benutzt man es dann oder kauft es sich? Ist doch völlig sinnlos, sein Smartphone immer in einer extra Tasche zu haben oder?

    Apple sollte aber nichtsdestotrotz mal langsam von ihrem dünnen Trip runter kommen. Die watch darf gerne dünner werden, für iPhones haben wir beim 5S und 5 die dicke erreicht die doch völlig okay ist. Mich stört es zumindest nicht. Lieber ein fetter Akku und keine rausstehende Kamera, anstatt auf jeder Keynote sagen zu können „it’s even thinner!“ ;)

  • Ich habe so etwas schon befürchtet – auch bereits bei meinem iPhone 6.

    Also immer hübsch vorsichtig.

    Mal im Ernst, DAS ist für mich ein NOGO. Ein Fall Bent-Gate – ganz klar!!!

    Wieso lässt Apple auch keine stabilisierenden Längs-Stege zB beim Akku zwischen ihm und dem Logikboard im Unibody-Gehäuse?

    Dass so etwas passieren kann, dazu muss man nicht Apple sein. Traurig

  • Hier mal ein kleiner Witz zur Abwechslung:

    Kommt jemand in eine Bar und behauptet, es gäbe ein Telefon für 1.000€ mit 128GB Speicher. … Und 1 GB RAM.

    Ha, ha, ha!

    • Vor 4 Jahren hätte jeder Boah geschrieen. :-)

    • Ein Dacoa hat auch vier Räder und Sitze. Warum einen Golf kaufen????

    • Ich würde auch blöd angesehen, als ich nach einem Mobiltelefon fragte mit dem ich MP3 abspielen , im Netz surfen und Radio hören kann. Verkäufer: Soetwas wird es auf absehbare Zeit nicht geben. (Strafender Bluck und Kopfschütteln inclusive) Das war 1999 ;)

    • @gogega
      Verzieh dich bitte endlich in ein Android oder Windows Phone Forum, du nervst echt mit deiner unwissenden Art. Wenn du absolut keine Ahnung von Technik hast, mach keine Witze drüber und frag mal einfach Leute die es wissen, warum ein iPhone 6 mit 1GB Ram, ich weiß unfassbar, 2 mal so schnell und flüssig läuft wie ein LG G3 mit 3GB Ram !

      • Das das System flüssig läuft ist ja die eine Sache. Das täte es aber auch bestimmt mit nur 500Mb. Was viel mehr stört sind die mangelnden Multitaskingfähigkeiten. Man kann nicht besonders viele Tabs aufmachen, ohne dass neu geladen werden muss, da Ram alle ist. Das gleiche gilt auch für Apps. Z.B. Bei meinem 4s (hat „nur“ 500mb) Ist es unmöglich einen GPS-Tracker am laufen zu haben und parallel ein Panorama zu machen. Dann ist der Ram alle, und die GPS aufzeichnung ist hinüber, da sie geschlossen wird.
        Du tust so als ob mehr ram etwas schlimmes wäre, aber er macht die Sache angenehmer und zukunftssicherer. Und wer den ram aufgrund des Stromverbrauchs klein hält hat echt nen Vogel. Dann sollte Apple echt mal nicht am falschen Ende sparen und ihre Magersuchtkur aufgeben und ein bisschen mehr Akku einbauen.

      • @Willy: Also, du hast Anforderungen an ein Smartphone die das iPhone nicht erfüllen können? Dann kauf dir ein anderes Smartphone. Problem gelöst.
        Deine geschilderten Probleme haben nicht ausschließlich was mit dem RAM zu tun, die Apps werden eingefroren um die gesamte Systemleistung aufrecht zu erhalten, nicht weil der RAM voll ist.
        Apple verbaut nichts, was keinen wirklichen Nutzen hat, wie zum Beispiel 2GB RAM

      • Sorry Phillip, mit Verlaub, aber Du hast doch den Knall nicht gehört. Wenn ein 3 Jahre altes iPhone, was um die 600/700 € gekostet hat, nicht dafür verwendet werden soll, 2 simple und alltägliche Aufgaben nebeneinander auszuführen, dann soll derjenige sich ein anderes Smartphone holen? Mehr RAM hat immer Nutzen, und zwar bei jedem OS.
        Wir alle wissen, was der eigentliche, wahre Grund ist: Marge und geplante Obsoleszenz, punkt.

      • @gogega Geplante Obsolenz? Was soll man dann da über Android sagen? Die ruckeln trotz mehr RAM und erhalten größtenteils keine Updates.
        Ich verteile meine iPhone-Altgeräte gerne innerhalb der Familie und die laufen alle noch nach 6 Jahren wie am Schnürchen. Trotz festem Akku und weniger RAM.

      • * Obsoleszenz

    • @ ennienns:

      Du wärst wirklich der allerletzte hier, von dem ich mir meine Meinung verbieten lasse…

      wie reden uns bald mal wieder, wenn es wieder heißt: andauernde Safari-Tab reloads, Apps laden ewig, iPhone/iPad sind laggy. es ist Realität, dass die meisten Apps mit der Zeit durch Updates mehr Ressourcen benötigen werden, und dann kommt irgendwann der RAM ins Spiel, auch bei iOS

      • Ich habe dir nicht deinen Mund verboten sondern gesagt dass du nervst, ist meine Meinung ;)
        Können wir gerne tun, ist bei mir nie der Fall gewesen, habe aber auch meistens nicht mehr als 4 Tabs in Safari geöffnet. Apps Laden schneller als bei jedem anderen Highend-Gerät und weder mein 6er noch mein iPad mini Retina sind in irgendeiner Art laggy. Aber lies du ruhig weiter nur Zahlen vom Zettel, ohne Ahnung von der wirklichen Verwendung zu haben ;)

      • tja, wirst Du wohl mit leben müssen, befürchte ich…

  • Hmmm….. also ich weiss nicht, das iPhone 6 + kostet 1000 Euro. Mir scheint als ob Apple bei den Tests vergessen hätte, die Stabilität des Alus zu prüfen….

    • Seit Jobs nicht mehr da ist, werden die Produkte immer mehr zu Beta Objekten und wir zu den Testern… Ist wohl kostengünstiger als Betaphasen zu realisieren.
      Ob es nun wirklich an Jobs/Cook liegt, weiß nur Apple.
      Aber ich finde es schade, dass Apple immer mehr an Qualitätsverlust leidet…
      Früher bekam man ein Produkt, dass auch zu 100% Funktioniert hat.
      Jetzt wird Apple Kommerz und Springen auf den Geiz-ist-Geil-Zug mit auf.
      Wenn die Apple Produkte früher so gewesen wären, würde Apple heute nicht mehr existieren…Schade.

      • Mein 3GS lüppt immer noch tadellos :)

      • Ja und versuche das mal zu verbiegen, es wird Dir nicht gelingen. Es würde irgendwann mal brechen, aber dazu bräuchte es mehr Kraft als die in einer Hosentasche…

      • Dito 4S. Läuft auch unter iOS8 ganz ordentlich. Hat die richtige Dicke und liegt gut in der Hand.

      • Ich glaube mittlerweile dass hier viele nicht mehr klar denken können!
        Apple kann keine physikalischen Gesetze aushebeln. Was hätten die Leute gesagt wenn das 6er plötzlich aus Kunststoff (Gehäuse) bestehen würde?
        Ich bin nach wie vor der Meinung dass, bei normaler Nutzung, das 6+ nicht verbiegt.
        Man muss von jedem Menschen erwarten können, dass er selbst drauf kommt, mit einem solchen Gerät sorgsamer umzugehen zu müssen als mit einem Nokia 3210.
        Ein Macbook ist auch empfindlicher als ein Kunstoff-Acer Laptop, oder?

  • Zuhören ist das beste Mittel gegen „dumme Fragen“!

    Es sollte halt nur zeigen, dass es ohne weiteres möglich ist, die Geräte zu verbiegen.

    Eigentlich ein Armutszeugnis, wenn man die Geräte nicht einmal in die Hosentasche stecken kann, ohne Angst zu haben.

  • Bei der nächsten Keynote sagt Tim dann: „…and it’s so amazing, we managed to make it thicker.“ ;)
    Aber im Ernst: ein bisschen robuster dürfte so ein Gerät schon sein. Auf der anderen Seite kann man damit halt nicht umgehen wie mit einem ollen Portemonnaie. Noch wichtiger wäre mir allerdings, dass das Ding endlich wasserdicht wird. Zumindest soweit, dass man sich bei Regen keine Gedanken mehr machen muss.

    • Das wär was gewesen. Schade!
      Da es ja schon flexibel ist, hätte man es dann auch als Endoskop nutzen können.

    • Bei Regen muss man sich wohl keine Sorgen machen. Ich habe einen Test gesehen bei dem iPhone 6 und 6 Plus im laufenden Betrieb für 10 Sekunden untergetaucht wurden und die Geräte haben es ohne Schäden überstanden.

      • Ich habe das Video nun auch gesehen. Das wusste ich nicht. Damit dürfte zumindest bei Regen kein Schaden zu erwarten sein.

    • Ja, das 6er ist eigentlich offenbar voll spritzwassergeschützt. Glaube ip86 heißt die Norm. Bloß hat sich Apple das nicht zertifizieren lassen oder wirbt damit.

  • man sieht ja das Note 3 hält und lässt sich nicht so leicht verbiegen. Da hat Apple einfach geschlampt außer es kommt nur bei einer bestimmten Charge vor aber niemand verbiegt wohl absichtlich sein Handy.
    Naja man muss jetzt erstmal sehen wie sich das entwickelt. Unschön für alle Betroffenen ist es allemal

    • Ich weis auch nicht was die alle wollen? Curved Display ist DER neue Trend!
      Schon 1996 gab es von Nokia ein Bananenförmiges Handy.
      Das war das teuerste von allen!

  • Was so ein fragiles iPhone alles aushalten muss. Hab sowas noch nie von der Laptop Fraktion gehört. Schon erstaunlich.
    Aber jut, wenns Hemd auf verbiegen ned passt, tauschst einfach wieder um.

  • Ich hatte für kurze Zeit ein Alcatel Idol mini zur Verfügung, das aus Kunststoff ebenfalls genau so dünn war, jedoch wesentlich kleiner. Es hat sich zwar nicht verbogen, jedoch hat allein diese Dünne mich die ganze Zeit auf hab acht-Stellung sein lassen, sobald es in der Hosentasche war. Man sollte nicht die ganze Zeit überlegen müssen, ob es dem Telefon gerade gut geht. Es muss robust genug sein, auch schon über die subjektiv vermittelte Stärke. Habe es auch aus diesem Grund gegen ein dickes Gerät getauscht. Das ist definitiv ein Nachteil zu dünner Telefone…

  • Wer sich das Video genau anschaut wird feststellen, daß das iPhone schon vorher gebogen war. Offenbar wurde es bereits ‚vorbereitet‘ … denn wenn Alu bereits angebogen ist, kann man es wesentlich einfacher zusätzlich verbiegen.

    Davon abgesehen: Sorry, wer ein 6+ in die Hosentasche steckt (oder einen anderen Gegenstand aus Alu, der vergleichbar aufgebaut ist), hat offenbar den Physikunterricht geschwänzt und noch nie etwas von Hebelgesetzen gehört … man, man, man.

    • Oder es wurde tatsächlich einfach schon durch bloße Benutzung gebogen, und das ist eine echte Katastrophe… Und ja, es springt förmlich ins Auge, da könnte ich nicht darüber hinwegsehen

    • Und wenn Du beim Videoanschauen auch noch den Ton eingeschaltet hättest, würdest Du auch wiessen, warum es vorher leicht verbogen war. „man, man, man“

  • Ich habe die Bestellung heute storniert und warte erstmal ab wie sich das ganze Thema entwickelt. Die Lautstärke-Taste ist allem Anschein nach ein Schwachpunkt am Gehäuse.

  • Also ich hatte die Sache mit dem Verbiegen damals auch mit meinem 4er geschafft. War halt unglücklich drauf gesessen.
    Wie oben schon geschrieben, dann halt nicht drauf setzen ;-)
    Ist wie bei jedem Produkt, es gibt überall Schwachstellen und Apple hat bestimmt nicht den Anspruch, dass seine Produkte unzerstörbar sind.
    Eher, dass es die besten sein sollen.

  • Jetzt mal die  Brille abgesetzt: das “ best iPhone ever“ lässt sich mit der Hand verbiegen!! Und das wird hier noch runtergespielt.. Geht’s noch? Der Presserummel deswegen geht erst noch los.. Zurecht finde ich diesmal! Habe mein 6 er heute bekommen, das kommt jetzt in ein Stahlcase!!

  • albern schafft man mit jedem Smartphone

  • Also das es sich verbiegen kann bei dem Material ist ja wohl logisch. Aber mal ganz im Ernst. Wer kauft sich so ein teueres Gerät (Luxus) und wird damit auf dem Spielplatz gehen und rum toben. Bei normalem Gebrauch wird sowas nicht passieren da man auf sowas teueres ja auch dann einwenig achtet. So zumindest bei. Mein 6 Plus ist Kerzen gerade und ich trage es in der vorderen Tasche. Habe damit jetzt auch schon eine längere Autofahrt Hintertür gebracht und dabei hat sich nichts verformt. Hätte es in der Tasche gedrückt dann würde ich es in die mittelkonsole legen. Also wenn man Darauf acht gibt dann sollte im normal Fall nicht verbiegen.

    • MemoAnMichSelbst

      Es wird doch erst aufgebauscht, weil es beim normalen Nutzen passiert. Los ging es, weil die Dinger sich verbogen haben, als man sie in der FRONThosentasche getragen hat… Und das darf nicht passieren. Da ist mein Telefon auch immer.

      • Was der Typ in seinen Posts behauptet sollte man aber auch nicht einfach für bare Münze nehmen. Klar dass er behauptet er hätte es nur brav in der Fronttasche gehabt hat und es keinen Belastungen ausgesetzt hat. Wenige würden einfach zugeben ihr wenige Tage alten 1000$ Handy kaputt gemacht zu haben.
        Auf einer Hochzeitsfeier passiert viel, auch wenn man nichts getrunken hat. Möglicherweise war es auch der Gurt im Auto, der bei einer stärkeren Bremsung gegen das Teil gedrückt hat

      • @ Phillip: genau, prinzipiell erstmal in Zweifel ziehen, frei nach dem Motto: „es kann nicht sein, was nicht sein darf“… oh Mann…

  • Also das es sich verbiegen kann bei dem Material ist ja wohl logisch. Aber mal ganz im Ernst. Wer kauft sich so ein teueres Gerät (Luxus) und wird damit auf dem Spielplatz gehen und rum toben. Bei normalem Gebrauch wird sowas nicht passieren da man auf sowas teueres ja auch dann einwenig achtet. So zumindest bei. Mein 6 Plus ist Kerzen gerade und ich trage es in der vorderen Tasche. Habe damit jetzt auch schon eine längere Autofahrt Hintertür gebracht und dabei hat sich nichts verformt. Hätte es in der Tasche gedrückt dann würde ich es in die mittelkonsole legen. Also wenn man Darauf acht gibt dann sollte im normal Fall nicht verbiegen.

  • Er hat die Kraft nicht wie Er sagt in der Mitte angesetzt sondern fast ausschließlich an der Seite der Latstärketasten. Die Meißte Kraft bringt er oben mit den Zeigefingerballen auf welche extrm weit außen an der Längskante des iPhones sind. Ich bin mir siche das es oberhalb des SIM slots gebogen wäre wenn er es andersrum gehalten hätte.

  • So, nun muss ich aber auch mal etwas dazu schreiben, nach den letzten Tagen und vielen Berichten. Wer kauft sich so ein Smartphone und setzt sich drauf wenn er es in der Hosentasche hat? Man kann es dann ja wohl raus nehmen. Oder man hätte gleich ein kleineres Smartphone nehmen sollen, wenn es dann unbedingt in die Hose muss. Also ich selber habe ein iPhone 6 Plus und trage es in der Hemdtasche oder in der Jacke mit der original Apple Hülle – da gibt’s keine Probleme!

    • MemoAnMichSelbst

      So und nun muss ich auch mal was schreiben… (ich mag Zitate XD) Das Problem ist doch, dass die Dinger sich verbiegen wenn man sie in der FRONThosentasche trägt… Nix mit drauf setzen… Ist auch bei der Initialen News von 90% der Lesern nicht begriffen worden, obwohls drin stand.

  • Aber das Display hält ganz schön was aus ! Super

  • Aber das Display hält ganz schön was aus ! Super

  • Das nächste iPhone wird aus 4 cm dickem Stahlbeton gegossen. Die paar Kilo in der Tasche – was soll’s. Ich werde es nie verstehen, dass ich mir für wirklich teures Geld ein super Gerät kaufe und dann nicht sorgsam damit umgehen kann. Ich setze mich doch auch nicht mit versch…ssenen Hosen ins neue Auto auf die Ledersitze und rege mich drüber auf, das diese unter der Behandlung leiden. Aber klar – da ist ja wieder nur ein Fanboy am Schreiben, die die extremen Apple-Probleme runterspielt. OMG

  • Einfach ein wenig mehr auf seine Sachen achten, dann geht das schon ;)

  • Ich habe die Bestellung des Plus jetzt stornieren, weil mir ein 1000€ Butter-Handy zu blöde ist.
    Verbiegt das 4.7″ auch so leicht oder nur das Plus?

  • Apple arbeitet an einem Fix für das Problem in iOS 8.0.1

  • Also ehrlich, wer sich sein Telefon in die hintere Hosentasche steckt und sich drauf setzt, hat doch selber Schuld… Auf nen Laptop setzen die sich doch auch nicht… Das Gemecker Gabs doch beim 5er iPhone schon… Naja, Apple wird halt gern in den Medien zerrissen, gibt ordentlich Aufmerksamkeit und Klicks…

    • Manche Menschen haben noch nicht Veerstanden, dass die Biegung nicht durchs draufsetzten entsteht, sondern bei engeren Hosen in der Vordertasche. Klarer Fail von Apple … Wer in Werkstoffkunde oder Festigkeitslehre aufgepasst hat wüsste, dass so etwas durch spezielle Legierungen und Wärmebehandlung verhindert werden könnten

    • Das stimmt sicher. Trotzdem hat mich das Video nicht gerade von der Stabilität des Plus überzeugt. Das biegt sich einfach ne Nummer zu leicht. Meine Hoffnung ist, dass das kleinere Modell stabiler ist. Ich meine deutlich stabiler!

  • Apple hat hier designtechnisch einige Schwachstellen eingebaut. Erstens die Lautstärketasten und genau gegenüber der SIM-Slot. Das sind ja praktisch „Sollbiegestellen“. Weiterhin ist alles rund an dem Teil. Der Statiker weiß aber, dass Kanten Stabilität bringen. Ich kann allerdings nicht glauben, dass Apple da keine entsprechenden Tests und Berechnungen gemacht hat. Das ist alles sehr eigenartig.

    • Sie werden Abwägungen gemacht haben und sich dann für „dünner ist besser als stabil“ entschieden.

    • Der Statiker weiß aber auch, dass runde Brückenbögen besser als eckige sind ;)

      Aber zum Thema, klassische Fehlplanung. Das es an den Lautstärketasten verbiegt ist logisch, da dort eine Ausfräsung im Material ist. Ein klassischer Function follows Design Fehler, sollte eienr Firma wie Apple nicht passieren.

      Und die ganzen „Wer setzt sich bitte auf sein Handy“ Schreier bitte mal die Fanbrille abnehmen und sich der Realität stellen. Das ist hier gar nicht das Thema denn das Handy verbiegt sich in der vorderen Tasche.

  • Ein Apple Mitarbeiter bestätigte mir gestern, dass das iPhone 6 in einer Hose getragen werden kann.
    Wenn es sich also verbiegt ist es ein Garantiefall.

  • für mich ist ein Mobiltelefon immer noch ein Gebrauchsgegenstand, einige hier haben wohl ein eigenes Bett für ihr Statussymbol :klatsch:

  • Wir haben im Büro festgestellt das auch ein 5,5Zoll Gerät welches nicht von Apple ist das gleiche problem ausweist ohne das dem User bewust war :-)

    http://global.oppo.com/de/prod.....cts/find7/

    Das Oppo Find 7 hat dsa gleiche Problem. Es liegt auch nicht mehr flach auf.

  • Das Tragen in der Hosentasche sollte absolut möglich sein. Beim Plus ist es sicher etwas bedingter, weil es eigentlich dazu zu groß ist, aber solange man sich nicht mit vollem Gewicht draufsetzt, muss das ein bisschen Druck aushalten können! Mein 4S ist jetzt fast drei Jahre alt und sieht aus wie neu! Diese Qualität erwarte ich von einem Handy dieser Preisklasse. Ich finde das absolut enttäuschend! Ganz egal was die Schönreder hier immer so ablassen.

  • und wenn man genau hinguckt zittern seine Hände dabei ich denke das es doch ein relativ großer Kraftaufwand ist. Oder hat einer von euch das schon selber ausprobiert??

  • neuer Slogan schon bestätigt:

    iPhone 6 plus – the most affoldable iPhone ever…

  • Wie wäre es denn mal mit ein paar mehr fundierten, differenzierten Aussagen?
    Für mich persönlich (Apple-Fan ohne -boy, iPhone-User seit 2007) ist das bisher der ernstzunehmendste „Gate“ von allen und es überrascht mich, wie es bisher auf vielen Apple-Berichtseiten und auch von vielen Kommentierern runtergespielt wird. Denn bei den berichteten realen Fällen handelt es sich offenbar keineswegs um einen Fall von „raufgesetzt, klar geht es kaputt“ und auch den Vergleich des zwar weniger realen Biegetests mit dem Samsung finde ich geradezu erschreckend. Denke, dass der richtige Shitstorm erst noch kommt und es bei diesem Gate wahrscheinlicher ist als zuvor, dass Apple dieses Mal tatsächlich etwas Schaden in puncto Ruf davontragen könnte.
    Ich hoffe nun erstmal, dass ich mit meinem bestellten iPhone 6 in Kombination mit einem Hardback-Case (anderes Thema: früher oder später fällt das Gerät auch mal runter, was anderes kann mir keiner erzählen) keine Probleme haben werde.

  • Also ich habe meine Handys seit ich Handys habe (Ericson GH 628 als erstes – danach diverse Nokia und dann verschiedene Smsung Modelle – dann iPhone ab 3GS jeweils die s Version) immer !!!! In der hinteren Hosentasche getragen – und bislang ist noch KEIN Telefon dabei kaputt gegangen. Wer mir jetzt erzählt das man es da eben nicht trägt …. Ja warum nicht? Zum Glück Hab ich das 5s 64 GB und kann entspannt abwarten was kommt. Btw bin auch ich ein Riesen Apple Fan dennoch finde ich das ein no go. Dieses Hauptsache dünner, nervt mich eh (Kamera) ja klar kann man das so machen – muss man aber nicht. Lieber dicker – stabiler – mehr Akku – bessere Optik. (Nicht mehr überstehende Kamera)

    Just my 2 Cent

  • Zukünftig werden die „Tests“ auf Youtube „Will it BEND?“ und nicht mehr „Will it BLEND?“ heissen :-)

  • Na endlich ist es biegsam und es passt sich der Gesäßtasche meiner Jeans an. Sieht jetzt viel besser aus, als das kantige 4er oder 5er.

  • Also ich habe mein Plus vorhin storniert und warte dann jetzt tatsächlich das S ab. Offensichtlich ist das bei Apple Handys oft nötig. Schade! Mein 4S ist langsam echt am schwächeln. … Aber Entsagung stärkt den Charakter! ;-)

    • Lass doch einfach den Akku vom 4s tauschen. Das hat mir auch geholfen.

      • Der läuft noch gut. Ich meine die Leistung mit iOS8. Das läuft bei mir deutlich ruckeliger als 7. Außerdem kein LTE usw. Aber ich werde mich jetzt wirklich gedulden! Diese Verbiege-Scheiße törnt mich doch ziemlich ab. …

      • Mach mal eine Wiederherstellung und spiel ein Backup ein. Mein 4S läuft mit iOS 8 einwandfrei.

  • Das ist wahrlich ein Grund eine Generation iPhones abzuwarten.
    Komischerweise hat Apple die am höchsten erzielten Absatzzahlen die es jemals bei einem iPhone gab, getoppt

    Ich bin schon mal gar nicht mit iOS zufrieden. Es hakt und stürzt ab. Ein weiterer Grund um nicht gleich auf alles was Apple produziert zu fliegen. Die machen das wie in der Autoindustrie, die Produkte reifen beim Kunden… na dann gute Nacht Apple!

  • Jetzt ist auch ein Prominenter betroffen:
    Uri Geller schreibt sein Iphone 6 plus hat sich von selbst verbogen.

  • Sehe und verstehe ich das richtig, das er es morgens aus der Tasche geholt hat und dann auch bei seinem eine minimale Biegung festgestellt hat? Die Biegung ist doch nicht minimal?

  • Stellt sich die Frage ja immer nach dem vorhersehbaren Fehlgebrauch… aber es stellt sich die Frage auch- was MÜSSTE ein Gerät aushalten, was SOLLTE es aushalten und was KÖNNTE es aushalten.

    Es ist doch so, wenn ich meine Freundin auf der Motorhaube meiner S Klasse v..§$%=“%, dann kann ich mich auch nicht beschweren, dass da hinterher eine Dölle drin ist!

    • Kommt drauf an wie fett sie ist ;)

    • Bei deiner S-Klasse war es aber nicht zweckgemäß. Ein Telefon in eine Fronttasche zu stecken IST zweckgemäß und das muss es aushalten. Ich verstehe nicht, wie ihr Apple mir solchen Vergleichen verteidigen könnt.
      Der korrekte Vergleich wäre, wenn deine S Klasse auf der Autobahn die Räder verliert und Mercedes behauptet, dass man damit nicht auf der Autobahn fahren darf.
      Und wir alles sagen: Siehste, jeder vernünftige Mensch fährt doch nicht mit einer S-Klasse auf die Autobahn!

      • Nunja- es war bei keiner Hosentaschenbiegung jemand anwesend außer die, die es geschrieben haben… vielleicht war es ja nicht die vordere Tasche, sondern die Hintere? :-)

        Warten wir mal ab, wie es sich weiter entwickelt- ich trage mein Plus auch ständig in eher engeren vorderen Jeanstaschen. Mal sehen, was die Zeit bringt.

    • Wie jetzt? Deine Freundin hat eine Delle?

  • Ich habe mein 6+ seit 3 Tagen in der Hosentasche, da verbiegt sich gar nichts !

    Und ja, mit purer Gewalt kann man jedes Handy kaputt machen ! Gähn….

    Man kann auch einem einzigen anonymen Poster unter 15 Millionen iPhone 6 Usern seine Story glauben oder nicht. Oder glauben dass täglich Menschen von Aliens entführt werden…

    Wer wegen solch einer BILD-Meldung Bestellungen storniert der hat eindeutig nicht mehr alle Tassen im Schrank !

    Selbst wenn es sich verbiegen sollte geht’s halt zurück und kommt ein neues von Apple.

    • Mal halblang, dass jemand aus welchen Gründen und Perspektiven auch immer eine Bestellung storniert, ist immer noch dessen gutes Recht. Es geht hier schließlich um das Geld des Käufers, und zwar nicht zu wenig…

    • Das ist ja zumindest etwas beruhigend.
      Aber das mit den Aliens kannst Du nicht wissen. ;-)

    • Vielen Dank für die Beleidigung. Bin eigentlich ein recht vernünftiger Mensch. Unglaublich wie schnell man hier als Idiot, Dumm oder „eindeutig nicht mehr alle Tassen im Schrank“ bezeichnet wird. Solche Kommentare zeugen eher davon, dass man selber … Aber lassen wir das. Ich fühle mich besser so. War eh nicht ganz sicher, ob das Plus nicht doch zu groß am Ende ist. Das es so Butterweich ist, hat mir jetzt den Anstoß gegeben. Ich warte jetzt mal ab wie sich das normale Sechser bei meinem Freund verhält. Und wenn auch in 3 Wochen damit noch alles in Ordnung ist, dann besorge ich mir eben das.

      • Sorry Mike, ich wollte damit zum Ausdruck bringen dass im Intenet extrem viel Stuss verbreitet wird. Auch das 5er konnte man ja angeblich verbiegen. Klar, man kann jedes Smartphone verbiegen. Außer Samsung Galaxy, da bricht vorher das Plastik ;)
        Ich würde meine Kaufentscheidung nicht von einer Einzelmeinung abhängig machen.

  • One more thing = iPhone 6+ it’s flexible

    So hat jeder die Möglichkeit sich sein 6er+ an seinen Hintern anzupassen.

    Da soll noch einer sagen, Apple wäre nicht mehr kreativ.

    Also ich setze voraus, dass wenn ich ein Gerät in der Hosentasche tragen, es dort keinen Schaden nimmt. Sollte es sich dann doch verbiegen, hat es einen erheblichen Konstrutionsmangel.
    Irgendwie läuft es nicht rund bei Apple.

  • Hätte man nicht durch ein paar Sicken auf der Innenseite der Rückwand die Torsions- respektive Biegesteifigkeit signifikant erhöhen können? Dann wär es vielleicht minimal dicker, aber dafür müsste eventuell die Kamera nicht raus schauen.

  • Was ich bescheuert finde, ist, dass er das Handy gleich mit „Gewalt“ verbiegt. Er hätte doch einen realistischen Belastungstest machen können. Also eine schön enge Hose anziehen, und mal alltägliche „Bewegungen“ machen, und dann schauen was passiert.

  • Habe mein iPhone6 seit Samstag. Gestern abend habe ich auch bemerkt, dass es sich verbogen hat. Genau an der Stelle unter den Lutstärkereglern. Ich hatte es nur in der vorderen Hosentasche und habe mich nicht draufgesetzt.
    Ich glaube Apple hat massiv an der Konstruktion gespart.

    • Weißt Du, ich bin geneigt, Die zu glauben jedoch:

      (Zitat von einem Nutzer hier)
      „Was der Typ in seinen Posts behauptet sollte man aber auch nicht einfach für bare Münze nehmen. Klar dass er behauptet er hätte es nur brav in der Fronttasche gehabt hat und es keinen Belastungen ausgesetzt hat. Wenige würden einfach zugeben ihr wenige Tage alten 1000$ Handy kaputt gemacht zu haben.“

      Hat vielleicht irgendjemand bei Dir zuletzt geheiratet?

  • Habe mein iPhone6 seit Samstag. Gestern abend habe ich auch bemerkt, dass es sich verbogen hat. Genau an der Stelle unter den Lautstärkereglern. Ich hatte es nur in der vorderen Hosentasche und habe mich nicht draufgesetzt.
    Ich glaube Apple hat massiv an der Konstruktion gespart. bin gespannt wie Apple reagiert. Werde auf jeden Fall versuchen es umzutauschen.

  • Ich habe es aus verschiedenen Gründen zurückgeschickt. Allerdings spielt diese ungewollte Biegsamkeit eine große Rolle. Ich habe es ohne Probleme in der Hosentasche unterbringen können (vorn), das war schon OK. Andererseits ist schon klar, dass bei einem Gerät dieser Größe schneller mal Kräfte auftreten können, die das Gerät beschädigen. Dass man aber das Teil wie ein rohes Ei behandeln muss (halten muss man es eh wie ein rohes Ei, weil es für die Größe und das Gewicht an den Rändern genaugenommen zu dünn ist).

    Ich wollte gerne ein Gerät, welches a) eine sehr gute Akkulaufzeit hat, b) ein im Auto besser lesbares Display hat (weil leider alle App-Menschen meinen, dass kleine Schrift und graue Schrift auf schwarzem Hintergrund cool ist) und c) im Idealfall iPhone und iPad mini vereint. Dazu hat das iPhone 6 plus auch das Zeug.

    Die Alltagstauglichkeit ist aber aufgrund der Biegsamkeit und der anderen Punkte echt reduziert. Maximal unpraktisch fand ich die Tatsache, dass man praktisch nur zweihändig Fotos machen kann und mit der zweiten Hand eigentlich immer irgendwie vor der Linse herumfuchtelt. Achja … die vorstehende Linse fand ich jetzt nicht so schlimm, aber eine besonders brillante Design-Entscheidung war das meines Erachtens nach nicht.

    Wie viele andere hier plädiere ich für ein iPhone 6 plus das unbedingt dicker ist (-> besser zu halten, noch bessere Akkuleistung und hoffentlich keine Biegsamtkeit). Oder vielleicht sollte ich mir mal das iPhone 6 angucken … hehe

  • also ich kann nur aus meiner Erfahrung sprechen. Habe mein IP 6 seit Freitag morgen und
    trage es immer in der vorderen Hosentasche. Beim Autofahren, im Cafe sitzen, hatte es sogar die Woche schon auf dem Fahrrad in der vorderen Hosentasche und mein Iphone ist null verbogen. Trage meist Regular Jeans und bin mit meinen 1,75m auch nicht gerade der größte.

    Habe gerade nochmals genau geguckt und mein Iphone ist absolut nicht verbogen.

    Wollte nur mal meien Praxiserfahrung aufzeigen, die meisten Kommentare hier stammen ja von leuten die gar kein IP6 haben.

    Ich denke wenn man ein bisschen den Kopf einschaltet und das Iphone auch behandelt wie ein Gerät für 700 – 1.000 € dann passiert da auch nichts. Auf eure Macbooks stellt oder setzt ihr euch doch auch nicht drauf oder, da achtet man doch auch ein bisschen drauf, dass nicht die Katze drauf rum sitzt oder dass das kleine Kind drauf rum krabbelt.

    • Das war bis jetzt der Beste Beitrag ;-)

      • Weil Dir das Resultat besser gefällt? Und die Kommentare von denen, wo das iPhone verbogen ist, sind nicht gut? Kindergarten!

    • Da muss ich Dir widersprechen. Auch ein Phablet sollte man, egal wie teuer, bestimmungsgemäß und ohne nachzudenken im Alltag nutzen können. Verbiegt sich also ein solches Gerät dabei, dann ist es „überdesignt“. Das Gerät sollte sich immer besser dem Nutzer unterordnen, und nicht der Nutzer dem Gerät…

  • coole Sache, ich habe meins schon die ganze Woche in meiner Arbeitshose und es ist schnurgerade… Wenn mir einer sagen will, das in der Anzugfronttasche soviel Kraft entsteht, das Ding zu verbiegen, dann würde ich schleunigst darüber nachdenken die Ritterhkse auszuziehen.
    Man muss schon ordentlich drücken, um es aus dem rohzustand so zu verbiegen! Wenn man es in eine Jeans steckt und sich dann so hinhockt, das es zwischen Bein und Hüfte auf spannung ist, muss man sich auch nicht wundern. Vielleicht mal Hosen in der entsprechenden größe kaufen und nicht 5 Nummern zu klein weil nan ja schlank wirken möchte…
    Ich würde gsrnicht auf die Idee kommen das 6+ derart dämlich in die Hosentasche zu stecken, damit auch ordentlich druck drauf kommt, das wäre auch das 5er bei der größe problematisch! Selbst ein PlastiksmArtphone nimmt auf längerer dauer schaden davon. Meine güte das ist nun wahrscheinlich nichtmal 100 Leuten passiert darunter wohl noch nachahmer und nun wird rumgejammert. Behabdelt solch ein Gerät anstöndig, dann muss man auch keine angst haben. Bei all meinen iPhones habe ich bis heute keinen kratzer rein bekommen.

  • Ich würde meins auch nie in die Hosentasche stecken, aber das muss ein Handy aushalten! Tatsächlich tragen die meisten Menschen ihre Handys in den Hosentaschen! Das ist absolut kein Argument!

  • Ich liebe es einfach, wie sich hier Leute im Forum aufregen, wie schlecht das iPhone/Apple doch ist. Wie 2010 der verbaute RAM ist, wie super gut die Konkurrenz doch ist, und wie lächerlich der Preis vom iPhone. Wenn die Konkurrenz denn so tolle Geräte bietet, da sind die ja schon bei 2-3 fachem Ram, von den Prozessoren brauchen wir ja gar nicht reden, wieso gehen diese Menschen dann nicht zur Konkurrenz versteh ich nicht ganz? Euch weint keiner nach, und ihr habt doch so viel Auswahl, und alles ist besser als ein iPhone, warum kauft ihr euch dann kein Samsung, HTC, Sony etc? Gogega sollte sich davon am allermeisten angesprochen fühlen, seit bestimmt 2 Jahren seh ich dich hier in jedem Artikels am stänkern, dann kehr den Apple Produkten doch den Rücken zu und genieße deine tollen Produkte von der Konkurrenz;)

  • Ich finde das Fazit des Artikels „Alles in Ordnung, man braucht schon ordentlich Kraft zum verbiegen“ wirklich erstaunlich. Wenn ich mir das Video ansehe, sehe ich, dass sich das Gerät relativ einfach verbiegen lässt. Es ist richtig, dass sich die Knöchel des Testers vor lauter Kraftanstrengung verfärben, aber doch erst, als das Gerät bereits verbogen ist. Gut, man kann das Gerät nicht durchbrechen, aber das erste verbiegen ging doch relativ schnell. Dass das nicht einfach an der Größe liegt zeigt ja der Galaxy Vergleich…

    Auch wenn das ein Blog für Apple Produkte ist, wäre ein wenig mehr Objektivität manchmal gar nicht schlecht.

  • Der Test geht an der Realität insofern vorbei, als das in der (vorderen) Hosentasche ständig Kräfte aus verschiedenen Richtungen wirken. Und vor allem, hat man das Gerät dort länger als 4 Minuten drin, sodass es also über die Zeit leicht ist, kontinuiertliche Weiterverbiegungen zu erzeugen, wenn man z.B. sitzt. Alu ist da nicht so elastisch wie z.B. Plastik, sodass das Material mit der Zeit nachgibt.

    Man kann jetzt viel darüber lästern, aber hier zeigt sich wohl, dass die Erfahrung anderer Hersteller in ihre Materialwahl stärker mit eingeflossen ist.

    Jedenfalls ist es Blödsinn, den Leute, welche Verbiegungen melden generell zu unterstellen, dass sie dies absichtlich oder darauf sitzend oder was auch immer erzeugt hätten. Es ist doch scheinbar sehr einfach zu reproduzieren.

  • Wenn das iPhone in der vorderen Hosentasche getragen wird, muss man sicherstellen, das beim Hinsetzen das iPhone plan auf dem Oberschenkel aufliegt und durch den Winkel zwischen Hüfte/Becken und Oberschenkel kein rechtwinkliges Dreieck gebildet wird und somit Biegedruck auf das Phone ausgeübt wird. Wer also weiß, dass seine Hosentasche für das iPhone zum Tragen ausreichend groß, zum Sitzen aber zu klein ist und das Phone beim Einsteigen ins Auto nicht aus der Tasche nimmt, ist selbst schuld.
    Wenn ich Apple wäre, würde ich nichts erstatten oder umtauschen.

  • Ich habe mein iP6 seit gestern. Muss sagen, dass ich von der Haptik gleich enttäuscht war. Das Gefühl von Plastik umgibt mich. Mein 4er war ein robuster „Knochen“ und hielt einiges aus. Bin mal gespannt wie das mit meinem iP6 sein wird, da ich es ausschließlich in der vorderen Jeanstasche trage.

    • Was für ein Plastik?? Schon mal Glas und Aluminium berührt?

      • @vibes, ich will das iP6 nicht schlecht reden und ich habe ausdrücklich von „Gefühl“ gesprochen und das ist bekanntlich subjektiv. Also ned gleich pampig werden.

      • Das hat doch nichts mit pampig zu tun. Wenn du alu und Glas berührst dann fühlt sich das auch nach alu und Glas an oder nicht? Ich habe täglich etliche eloxierte aluteile in der fa. In der Hand und kann deine Aussage nicht nachvollziehen. Es gibt Kunststoff der sich anfühlt wie Metal, aber von alu und Glas was sich anfühlt wie Kunststoff habe ich noch nichts gehört.. Deine Aussage ist einfach unlogisch..

      • @vibes Danke für die Erklärung des Logischen. Du hast völlig recht!

  • lustig alle haben immer geheult Apple soll wieder was Rundes machen nunhjammern se weils rund ist

  • lustig alle haben immer geheult Apple soll wieder was Rundes machen nunhjammern se weils rund ist

  • Fazit: iphone 6
    Kannste knicken :-)

  • Die Knickstelle wird durch den Akku beeinflusst. Dieser endet etwa im Bereich der Lautstärke-Tasten. Daher kann das IPhone grundsätzlich nur dort geknickt werden.

  • Ich fahr doch auch nicht mit einem Ferrari im Gelände herum… Wer sich auf ein Smartphone setzt ist einfach nur dumm… Ich bekomme das Verbiegen sicherlich auch mit meinem iPad mini hin, aber will ich das? Hat denn schonmal jemand getestet ob ein MacBook sich auch verbiegt?
    In keinem der Tests wird versucht, das Problem durch das Tragen in der Tasche zu reproduzieren. Jedes Mal versucht man es durch Gewalteinwirkung. Im Alltag also absolut zu vernachlässigen, außer man ist wie gesagt einfach dumm… Dann kann man halt nix machen.

  • Sollte aber eigentlich klar sein, dass sich Metall mit Krafteinwirkung nicht verträgt, oder? Besonders bei so einem riesigen Teil! Hat das schon mal jemand mit nem Macbook Bildschirm oder nem Aur versucht?

  • Naja, freilich drückt mein rechter Oberschenkel mit Gewalt auf mein iPhone 6 plus, wenn ich es in der vorderen rechten Hosentasche habe. Meine Muskeln dort können ebenso viel Druck ausüben wie die starken Daumen des Burschen im Video. Auch finden meine Oberschenkelmuskeln genau den schwächsten Ansatzpunkt des Gehäuses: Die wissen wo sie Druck ausüben müssen. Echt intelligent meine Oberschenkelmuskeln. Genauso intelligent wie dieser „Test“ und teilweise die Kommentare hier dazu.

  • Es liegt nicht an der Größe. Ein vergleichbarer Test mit dem Samsung Galaxy Note fällt eindeutig zugunsten Samsungs aus. Und wenn man sich mal das iOS anschaut, dann muss man sagen dass vieles nur noch Stückwerk ist was Apple anfasst.

  • Fazit:
    Note 3 ist stabiler als iPhone 6 Plus

  • Weil ich sehr gerne ein neues iPhone kaufen möchte, mich aber die neue Butter-Weiche Bauweise nervt, bin ich am überlegen – da ich eh immer Schutzhüllen nehme für meine iPhones – ob jemand ein gutes Schutzcase aus Metall oder ähnlich stabil kennt, dass das Verbiegen in der Tasche oder sonstwo verhindern würde, ohne das es scheiße aussieht oder den Empfang des Telefons verschlechtert? Das wäre vielleicht eine Lösung für mich.

  • Das ist einfach nur die Bestätigung, dass das iPhone 6 UND das iPhone 6 Plus Fehler sind. Aufgrund von Form und Rückseite (diese aufgemalt wirkenden Abgrenzungen), zu groß (beide!) und biegen sich. Gratulation, Apple.
    Mein 4S lebt heute noch wunderbar und sieht aus wie am ersten Tag – mein 5C überlebt Stürze auf Beton. Lächerlich… unter Steve hätte es das nicht gegeben.

  • Hab mein 6+ seit Dienstag, trag es primär auch in der vorderen Hosentasche. Meistens aber nur beim laufen. Auf der Arbeit oder daheim liegt es auf dem Tisch. Also einen wirklichen „Stresstest“ hab ich noch nicht gemacht. Ich würd das jetzt auch nicht unter den Tisch kehren. Bissle mulmig is mir schon. Wichtig vor allem wie Apple reagiert sofern das passieren sollte. Aus Erfahrung geh ich davon aus, dass es kostenlos getauscht wird. Und noch n Tip: Wer Apple Care abschließt hat sowieso das Recht 2 mal das Gerät zu tauschen, falls er seins durch Selbstverschulden zerstört hat (inklusive runterfallen und ins Wasser werfen). Selbstbehalt ist dann jeweils 69 Euro. Hab ich zum Beispiel von Samsung oder HTC noch nie gehört, dass die das machen. @alle Androiden und Co: Könnt ihr direkt zum Hersteller Kontakt aufnehmen und werdet beraten oder wird das auf den Handel abgewälzt? Würde mich mal interessieren.

  • chuck norris for bend test please!! :D

  • Sehr schön, Fanboys die der Meinung sind man wäre selber schuld wenn man ein Smartphone in die vordere Hosentasche steckt – was kommt als nächstes? Ein Smartphone dass man nicht anfassen darf? Wer die neuste Wireless-Technologie nicht nutzt ist dann selber schuld weil durch anfassen halt etwas kaputt gehen kann? Lächerlich was einige von sich geben.

    • Auch in den Hosentaschen bleibt es heil, wenn man sich entsprechende durchaus glaubwürdige Videos im Netz anschaut: z.B. Hier: http://youtu.be/aUqyu2ZNo5o
      Auch sich voll draufzusetzen geht, auch ohne Schutzhülle. Fasst das Plus selber mal an. Das Gerät ist wirklich stabil genug! Ist alles offensichtlich bloß Panikmache. Aber Apple Gegner werden das natürlich anders sehen, was man ja mittlerweile kennt. Ich bin der erste der hier rum schreit, wenn mein iPhone verbiegt. Ich bin mir aber ganz sicher mittlerweile, dass es auch in zwei Jahren noch ganz gerade und schick sein wird. …

  • mein iPhone liegt auf dem Tisch wenn ich sitze. Im Auto liegt es auf dem Sitz. Wer bitte steckt sich dieses große iPhone in die Hosentasche und setzt sich?????
    Am besten ihr steckt euch das iPad mini in die Hosentasche!!!!!!!!!!!!

    • Auch in den Hosentaschen bleibt es heil, wenn man sich entsprechende durchaus glaubwürdige Videos im Netz anschaut: z.B. Hier: http://youtu.be/aUqyu2ZNo5o
      Auch sich voll draufzusetzen geht, auch ohne Schutzhülle. Fasst das Plus selber mal an. Das Gerät ist wirklich stabil genug! Ist alles offensichtlich bloß Panikmache. Aber Apple Gegner werden das natürlich anders sehen, was man ja mittlerweile kennt. Ich bin der erste der hier rum schreit, wenn mein iPhone verbiegt. Ich bin mir aber ganz sicher mittlerweile, dass es auch in zwei Jahren noch ganz gerade und schick sein wird. …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven