iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 116 Artikel
Apple-Konkurrent verspricht 10-fach Zoom

iPhone 2019: Neue Renderings zeigen 3-fach-Kamera und kleinere Notch

64 Kommentare 64

Neue Smartphone-Modelle definieren sich mittlerweile zu wesentlichen Teilen über die Verbesserungen im Bereich der Kamera. Auch Apple hatte den Foto-Funktionen beim Sprung vom iPhone X aufs iPhone XS besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Ebenso steht die Kamera im Fokus, wenn es um den Ausblick auf kommende Modelle geht. Letzte Woche schon machten Berichte über ein Dreifach-Objektiv beim nächsten iPhone die Runde, auf den begleitenden Renderings war allerdings ein hässlich Buckel auf der Rückseite des iPhone zu sehen. Neue Bilder präsentieren nun eine elegantere Möglichkeit, das iPhone mit drei rückseitigen Kameraobjektiven auszustatten.

IPhone XI 2019 CompareRaja 2

Angeblich handelt es sich bei beiden Varianten um tatsächlich für Apple gefertigte Prototypen. Dies mag sein, muss allerdings nicht viel heißen, Apple dürfte mit unzähligen Design-Varianten neuer iPhone-Modelle experimentieren. Die hinter diesen Grafiken stehende Quellen geben sich allerdings sicher, das Apple mindestens eine der Varianten tatsächlich auf den Markt bringt:

Variante 1: Beide Prototypen werden beibehalten und als zwei verschiedene Modellen (z. B. iPhone XIS und XIS max) vermarktet.
Variante 2: Einer der Prototypen wird verworfen und der andere wird beibehalten.

IPhone XI 2019 CompareRaja 3

Interessant ist in jedem Fall die auf den Grafiken deutlich verkleinerte Aussparung für die Sensoren „Notch“. Über die Vorteile einer Dreifach-Kamera werden wir noch diskutieren, Apple könnte damit wohl unter anderem den optischen Zoom der Geräte verbessern.

Oppo verspricht 10-fach Zoom

Imposante Neuigkeiten zum Thema optischer Zoom gibt es vom Smartphone-Hersteller Oppo. Dieser will kommenden Monat offenbar eine Smartphone-Kamera mit 10-fachem optischen Zoom vorstellen.

Es ist noch nicht bekannt, ob Oppo tatsächlich ein komplett neues Smartphone mit dieser Kamerafunktion oder lediglich die benötigten Komponenten präsentiert. Die Premiere ist für den Ende Februar stattfindenden Mobile World Congress geplant. Dort will Oppo dann auch einen neuen, in den Bildschirm integrierten Fingerabdrucksensor vorstellen, der alle vergleichbaren Produkte um Längen schlägt.

Mittwoch, 16. Jan 2019, 11:20 Uhr — chris
64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wäre das erste iPhone mit mittigen Kamera.. finde ich nicht schön. Und ob Apple die Jahrelange Designsprache mit außen positionierter Kamera über den Haufen wirft wage ich zu bezweifeln.

  • so würde ich drüber nachdenken mir noch mal ein iPhone zuzulegen.

  • Die Kamera in der Mitte hätte zumindest den Vorteil, dass man nicht ständig den Finger im Bild hat.

  • Hoffentlich ändert sich die, aus meiner Sicht, hässliche Gehäuseform endlich mal. Dachte das neue iPad sei Designtechnisch der richtungsweisend.

  • Niemals :D sieht so aus wie der Rest der anderen Reisschalen.

    Das Design mit dem Pflasterstein kommt so. Passt eher zu Apple’s „Designsprache“ Kamera an der Seite usw.

    Habe mich bereits daran gewöhnen können und in Kombination mit einem Ledercase wird das gut aussehen.

    Kamera wichtigster Aspekt -> form follows function

    Design ist nicht wie etwas aussieht sondern auch wie etwas funktioniert, sich anfühlt, gutes Design irritiert, will hinterfragt werden…

  • Mir gefiel das Dreifach-Objektiv im quadratischen „Buckel“ sehr gut. Ich wär aber sehr enttäuscht wenn es nur mit der riesigen Max Variante kommt.
    Ein gut funktionierender 3D Scanner mit TOF wäre der Hammer!

  • Wenn das iPhone so, und war GENAU SO kommt, ist es gekauft. Es sieht wieder ästhetisch und Elegant aus.
    Jetzt noch max 1.100 € für das Top Modell und es läuft wieder

  • Der Zyklop gefällt mir jedenfalls besser, als der Würfel auf einer Seite.
    Hoffentlich wackelt das iPhone dann nicht mehr so, wenns auf dem Tisch liegt und man tippt.

  • Absolut widerlich die Notch. In der Größe stimmen die Proportionen zum Rest einfach mal gar nicht.

  • Damit kann ich mich eher anfreunden als mit dem Rendering von EverythingapplePro!

  • Schade, dass der Industrie anscheinend die Ideen ausgehen. Es wird nur noch an den Kameras gearbeitet. Für 95% der Menschen reicht auch noch eine Kamera vom iPhone 6S oder 7.
    Muss die Menscheit mit einer Hyper-Kamera in ihren Telefonen rumlaufen, um ein 8K, Smart-Ultra HDR , 80x kantenglättung und Wärmebild Foto von ihrem 4,99€ McDonalds Menü auf Instagram hochzuladen, wo die Fotos dann wiederum um defacto 10x komprimiert werden?
    Die Mädels fotografieren eh nur ihre Ärsche weil sie sich alle für international gefragte Fitness-Models halten weil sie sich ne Leggings anziehen und ne Hantel in die Hand nehmen. Und wir Kerle brauchen wohl kaum eine high-End Kamera um die paar selfies im Jahr zu machen oder mal kurz das Straßenschild zu fotografieren damit man nicht vergisst, wo man sich treffen möchte.

    Ok und was ist mit den restliche 5%? Man könnte ja meinen, „Influenzer“ würden Ihre Videos damit drehen! Falsch! Sie benutzen eh ihre Nikon’s und Sonys etc.

    Die Industrie verkauft uns daher eine „Notwendigkoet“ die gar nicht vorhanden ist.
    Und alle, die das System nicht Hinterachsen können, werden wir Kühe gemolken.

    Daher mein Appel seit Jahren: kauft euch heute ein gutes Smartphone und behaltet und nutzt es auch mal gerne für 3,4,5 Jahre. Danach kann man weiter sehen.
    Aber dieser ständige Hype um die Kameras zeigt mir, das derzeit eine Schwelle erreicht ist, die physikalisch erst mal nicht weiter zu überbieten ist.

    Wohin soll das führen? Bestehen die Rückseiten von Smartphones in Zukunft mit 40 Linsen? Verrückte Welt.

    • Wer heute sagt ihm reicht die Kamera, der wird sich in 10 Jahren über die Quali ärgern. Die Kamera kann gar nicht genug verbessert werden, daher sehr sinnvoll wenn weiter daran geschraubt wird.

    • Klar im Alltag reichen Kameras, wie die vom iPhone 6. Aber das Smartphone hat doch auch längst die Digitalkamera für viele Leute ersetzt. Und im Urlaub ist man dann eben doch mal sehr dankbar wenn man beispielsweise eine Dual Kamera hat!

    • Wenn du den Arsch meiner Frau kennen würdest, hättest du auch gerne eine bessere Kamera ;)
      Ich fotografiere aber auch die Vorderseite und andere Dinge, z.B. im Urlaub. Das wird dann nicht im Internet veröffentlicht, sondern teilweise auf Leinwand gedruckt. Da kann man dann auch den Unterschied zwischen dem iPhone und einer ordentlichen Kamera sehen. Trotzdem möchte ich nicht immer die große Kamera mitschleppen.
      Für mich ist die Kamera sehr wichtig.
      Ich habe früher deswegen jedes Jahr ein neues iPhone gekauft (nach einem Jahr geht das an meine Frau, deren iPhone abwechselnd an unsere Kinder, die dem dann immer den Rest geben). Der größte Schritt war für mich der optische Bildstabilisator beim 6S(?). Der sorgte für viel bessere Bilder bei Schlechten Lichtverhältnissen. Leider sind die Bilder bei schlechtem Licht immer noch nicht wirklich gut. Dieses Jahr bin ich vom 8er auf das XS umgestiegen. Das ist schon eine Verbesserung, was die Kamera angeht.

      • Das wird bei einer Smartphone Kamera nie perfekt werden.

        Die Linse ist einfach zu klein.

      • Da gefällt mir der Nachtmodus vom Huawai mate 20 pro der macht richtig geile Bilder bei Nacht. Da kann das iPhone nachts nicht mit.

    • Also ich freue mich wenn die Kamera weiterentwickelt wird. Mehr Megapixel etc. brauch ich nicht, aber wenn sie kompakter wird würde ich mich sehr freuen. Ich hasse diesen hässlichen Pickel und das iPhone X wird auch vorerst mein letztes iPhone bleiben – bis endlich alles wieder begradigt ist.

    • Sorry, aber ein Smartphone kann ohne nachgeschaltete Verschönerungselektronik keine Kamera mit anständigem objektiv ersetzen. Ich würde sogar behaupten, dass an den tatsächlichen Kameras noch die geringsten Änderungen stattfinden, diese passieren im Postprocessing. Würde man akkurat geschliffene Linsen verbauen, wäre der Preis des iPhone wahrscheinlich sogar doppelt so hoch, sicher aber nicht doppelt so gut. Die Aussage mit Instagram stimmt schon, die meisten verschicken ihre Fotos über WhatsApp und nehmen sich die Vorteile der Kameras wieder heraus. Urlaubsfotos sollen ja schließlich schön sein und nicht realistisch, auch ärgern sich die Leute heute auch nicht über die Kameras von vor zehn Jahren. In meinem Umfeld mache ich sogar eine ganz andere Beobachtung, die Qualität ist den Leuten inzwischen vollkommen egal, weil sie, genau wie bei der Musik, nur noch den komprimierten Mist gewöhnt sind. Wer erinnert sich nicht an die Menschen im Fachmarkt bei den Digitalkameras, wenn der Verkäufer die Bildqualität auf dem internen Display demonstriert. Von daher würde ich sogar soweit gehen und behaupten, dass sich Smartphones vorwiegend über Spielereien definieren, was man alles mit den Kameras so alles kann, was man in der Praxis später aber nicht mehr benutzt. Ich lasse mich gerne von der Meinung abbringen, wenn irgendwann ein zehnfach-Zoom in einem Smartphone ohne Qualitätsverlust, sprich Pixelshifting, möglich ist.

    • Trotzdem ist es schöner wenn sie die Kamera weiterentwickeln. Denn wenn du mal die Fotos ausdrückst oder als Leinwand an die wand machst siehst du sehr wohl ein Unterschied.
      Und da heute Fotos durch die Digitalisierung aufgehoben und kaum gelöscht wird bist du froh um jedes bisschen Qualität. Alleine schon für später.
      Schau dir die Fotos der ersten Digitalkamera an. Da wärst du froh wenn sie die Qualität von heute hätten damit die Situationen schöner rüber kommen.
      Natürlich kann sie nie eine große ersten und ist dafür nicht gedacht. Auch wenn es Ausnahmen gibt wo man es trotzdem machen kann vor allem wenn man weiß was man tut.
      Und gerade wenn du beruflich ständig mit einer Riesen Ausrüstung an Kamera unterwegs bist merkst du wie froh du bist privat keine Kamera mehr eines iPhone 6 zu haben sondern eine des XS.
      Natürlich mag es nicht für alle Anwender interessant sein. Gerade die von dir angesprochene Instagram Generation sieht es vermutlich nie ein Unterschied (was übrigens auch mehr als genug Männer machen, da ist es nur nicht der Arsch sonder die Brust weil sie alle glauben die Bodybuilder schlecht hin zu sein um es auf deine Art zu sagen)
      Aber diese sind zum Glück nicht die Mehrheit. Damit ist jede Weiterentwicklung wünschenswert.
      Das Apple alle Arten von Gehäuse Versionen testet sollte den meisten klar sein und davon sieht man nun ein paar leaks. Was aktuell jedoch noch gar nichts aussagt

    • @One Apple.

      Super Beitrag! Meine ich ernst, seit langem mal wieder was vernünftiges gelesen. Mit geht und sicher vielen vielen geht es genauso.

  • Dafür das man ja bei ML und Co so wegweisend sein will, verstehe ich nicht wieso man dann nicht grundsätzlich erst einmal mit einer Single-Lens Kamera auskommt. Da gäbe es noch einiges rauszuholen. Eine weitere Linse macht imho dann Sinn wenn der Zoom massiv verbessert wird. 2x war jetzt bei keinem Hersteller der wirkliche Bringer, aber ab 6x und aufwärts wird es richtig interessant. Bevor allerdings hier nur wegen der Zahlen geschraubt wird, wäre es sinnvoll die physikalischen Grenzen soweit wie möglich auszureizen.

  • Wieso nicht eine komplette Kameraleiste oben. Drei Kameras in Reihe. Die Frontkamera kann dann die gleiche Bautiefe nutzen, wie die anderen, da die dann ja auch weiter nach hinten raus stehen kann. Das iPhone liegt wieder fest auf dem Tisch.
    Mich würde interessieren, wofür die dritte Kamera genutzt wird. Noch eine andere Brennweite?
    Noch besser fände ich aber einen Fingerabdrucksensor im Display. Dann könnte man FaceID wieder abschaffen und die Notch noch weiter verkleinern.

    • FaceID abschaffen? (facepalm)!

      Apple schafft etwas, dass eine höhere Sicherheit bietet und bei den meisten einfacher funktioniert als der TouchID kram.

      Und so jemand wie du will es abgeschafft haben?
      Hast du FaceID mal ausreichend lange getestet?
      Also nicht nur für ein paar Tage?
      Ich nutze es seit dem ich das iPhone X besitze. Sogar mit Aufmerksamkeitserkennung. Selbst mit Sonnenbrille, Schal, Basecap, Mütze erkennt mich FaceID.
      Bei meinem Sohn entsperrt es nicht. Genau so wenig bei meinen Verwandten (Eltern, Bruder).

      Was also stört dich so daran?

      TouchID (nutze ich auf meinem Dienstiphone) hat ständig Probleme meinen Finger zu erkennen. Mal ist er zu nass, mal verschmiert, mal abgenutzt (bei arbeiten mit Schmirgelpapier zb)…

      • FaceID muss nicht abgeschafft werden, aber die Notch. TouchID will ich trotzdem zurück. Ich arbeite nicht mit Schmirgelpapier und die Sicherheit reichte mir immer aus.
        Mit TouchID habe ich weit seltener den Code eingegeben. Der Erkennungswinkel ist für meine Verhältnisse viel zu klein. Wenn das Handy auf dem Schreibtisch liegt, funktioniert es nicht, in der Ladestation im Auto nicht (mal eben entsperren, damit meine Frau etwas damit machen kann), usw.
        TouchID+FaceID fände ich gut. Direkt aus der Dusche ist TouchID wirklich schlecht.

      • Ich arbeite auch nur selten mit Schmirgelpapier. Aber wenn du ein Haus hast und viel zuhause selbst machst, dann sehen die Finger net immer so toll aus.

        Und meine Handyhalterung scheint wohl besser zu sein. Denn mein X entsperrt sich, wenn ich drauf schaue.

  • …wieder etwas „kantiger“, wie das aktuelle iPad Design würde mir zusagen…

  • Never ever wird das so aussehen. Sieht aus wie von Samsung oder Huawei, ich bezweifle stark, dass Apple diesen Weg gehen wird.

  • Kaum noch ein Kauf wert!!! Es fehlt an Innovation

    • Kennst du technische Daten und Funktionen, die das iPhone bekommt?

      Was erwartest du denn an Innovationen?

      Transformationen zu einem Elektroauto? Oder ein Scooter?
      Eigenständige Energieerzeugung mittels integrierten ArcReaktor?

    • Moro! Hallo! Es gibt Leute, die brauchen zum ersten Mal überhaupt ein Handy!!! Die freuen sich über aktuelle Geräte! Wenn du dein altes behalten willst, ist das doch kein Grund, keine neuen Modelle auf den Markt zu bringen!? Wie weit denkt ihr eigentlich?

      • Ich verstehe die Leute da auch nicht.
        Der A12 Bionic ist ein Wunder der Ingenierskunst. Die AR-Fähigkeiten der aktuellen iPhones sind erstaunlich. Nur kann Apple nicht vermitteln, wozu man das braucht. Ein paar nette Spielereien und ein AR was sehr auf die Selfie-Leute zugeschnitten ist.
        Aber wer jedes Jahr ein neues kauft, weil er das neueste und beste Handy haben will, der soll das machen.
        Wem die Innovationen nicht ausreichen, der bleibt halt bei seinem alten Handy. Und wer jetzt gerade ein neues Handy braucht, weil das alte vielleicht gerade den Geist aufgegeben hat, der kann noch Geld sparen, wenn er einfach das iPhone 7 kauft, wenn er danach keine Innovationen mehr sieht. Das ist noch gut und reicht auch noch ein paar Jahre.

  • Für die 3-fach Kamera kommen bei Apple ganz bestimmt noch mal 190€ Aufschlag! Ist ja die Beste Kamera die Apple je im iPhone hat.

  • Ob ein 10x Zoom wirklich funktional ist? Die Bilder und Videos werden da vermutlich verwackelt sein. Es wird wohl kaum jemand ein Stativ mit sich führen und für jede Knipserei aufbauen.

    • Was lässt dich glauben das die Bilder verwackelt sein werden?
      Wer gute Software programmieren kann, der findet schon heute Wege darum (siehe zB Night Sight der Pixel Telefone, die trotz wenig Licht und lang Belichtungszeit, scharfe Bilder produzieren können).

      • Naja, bei low light kann man mit ISO, längerer Belichtungszeit und größerem Sensor schon einiges machen. Ein Zoom ist damit aber ja nur bedingt vergleichbar. Hast du dir schon einmal beim iPhone die 6x Vergrößerung in einem Video angeschaut? Ich meine nicht, dass es verpixelt ist, sondern die Bewegung deiner Hand, welche man bei kleinerem Zoom garnicht wahr nimmt, aber je größer der Zoom ist, um so mehr ist das Bild verwackelt. Man kann bestimmt Softwareseitig einiges machen, aber durch das Wackeln verschwinden ja auch immer wieder Bildteile am Bildrand. Die müsste man irgendwie wieder berechnen. Schneidet man diesen Teil ab und stellt es normal dar, hat man das Bild weiter vergrößert und praktisch einen digitalen Zoom erstellt. Ich glaube, dass es sehr schwierig wird ein ruhiges Bild/ Video zu bekommen.

        Korrigiert mich, wenn ich einen Denkfehler habe.

      • @Jeff: Längere Belichtungszeit bei Fotos bedeutet mehr Unschärfe durch verwackeln. Genau wie eine größere Brennweite. Der Verwacklungsschutz bei Videos funktioniert durch verschieben des Videos. Die Auflösung der Kamera ist ja größer als die Videoauflösung. Man schneidet dann jedes Bild so raus, dass das hinterher nicht wackelt. Da ist mit Software, im Gegensatz zum Wackeln bei Fotos, viel zu machen.

  • Ich bin erst wieder im Boot, wenn dieser Notch-Kram überwunden wurde.

  • XIS? XI wäre dann kein S Modell, ich freu mich schon auf „icks ih“ XD

  • Macht das Ding doch einfach mal wieder kleiner und handlicher…

  • Eine Kamera in der Mitte wäre sicher handlicher, die Finger gelangen dorthin deutlich weniger als an den Ränder und somit würden die Finger die Kamera nicht verdecken

  • Mal gsnz blöd gefragt: Warum dürfen Smartphones heute eigentlich keine Ränder mehr haben? Mir war dieser Punkt immer schnurzpiepegal. Mein iPhone 8 hat Ränder, ich sehe darin überhaupt keinen Makel.

    • Viele neue Designmöglichkeiten gibt es ja nicht mehr. Ein dünnerer Rand steht immer für „modernere“ Optik. Kommt bei den iMacs auch. Bei TVs ist es schon lange so…

  • Bei der Notch wäre es zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Nicht mehr optisch so dominant. Und die Rückseite … könnte ich mich anfreunden mit. Ende des Jahres wissen wir es

  • na das wäre doch mal ne Design-Innovation… *schmunzel*.
    …und wenn da echt 3 Linsen verbaut werden, dann bin ich auch bereit 1600+ €uronen zu zahlen…
    denn ich spare mir dann ja sogar eine teure Spiegelreflexkamera (die haben eh nur eine Linse… veraltete Technik) LoL

  • Ja toll…so ein !Mist!, wenn man dann im Querformat ein Bild macht, hält man alle Finger drüber.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26116 Artikel in den vergangenen 4435 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven