iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 033 Artikel
Teils reduzierte Akku-Kapazitäten

iPhone 12: 20W-Ladegeräte und teils reduzierte Akku-Kapazitäten

57 Kommentare 57

Mit dem iPhone 12 scheint Apple die maximale Ladeleistung zu erhöhen, mit der sich die iPhone-Modelle an kompatiblen Power-Delivery-Netzteilen mit USB-C-Anschluss laden lassen. Während Apples Schnelllademodus derzeit auch bei kräftigen Netzteilen nur 18W nutzt, scheint die nächste Geräte-Generation ein schnelles Laden mit bis zu 20W zu ermöglichen.

Darauf deuten erste Netzteil-Sichtungen hin, die derzeit ihre Zertifizierungsprozesse durchlaufen. Neben einer neuen Variante des klassischen 5W-USB-A-Netzteils, ist bei Dienstleistern wie UL Demko und Safety Korea ein 20W-PD-Ladestecker mit der Artikel-Nummer A2305 aufgetaucht.

Beim Zubehör-Kauf darf man aktuell also getrost zu den 30W-Netzteilen der Drittanbieter greifen und dürfte damit zukunftsfähiger aufgestellt sein als mit den 18W-Modellen.

Akku-Kapazitäten teils leicht reduziert

Neben den Ladegeräten, die in diesem Herbst erstmals als optionales Zubehör angeboten werden könnten und nicht mehr zum obligatorischen Verpackungsinhalt neuer iPhone-Modelle zählen sollen, sind auch die ersten iPhone-Akkus aufgetaucht, die in den vier Herbst-Modellen des iPhone 12 verbaut werden sollen. Eine mögliche Verteilung auf das prognostizierte Geräte-Lineup würde dabei wie folgt aussehen:

  • Apple iPhone 12 (5,4-Zoll) – A2471 – 2227mAh
  • Apple iPhone 12 Max (6,1-Zoll) – A2431 – 2775mAh
  • Apple iPhone 12 Pro (6,1-Zoll) – A2431 – 2775mAh
  • Apple iPhone 12 Pro Max (6,7-Zoll) – A2466 – 3687mAh

Apple würde die Kapazität der kleineren iPhone-Modelle damit gegenüber dem Vorjahr leicht reduzieren. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 11 besitzt eine Akku-Kapazität von 3110mAh. Dies wären ~800mAh mehr als der 2227mAh-Akku, der das iPhone 12 bestücken soll.

Iphone 12 Vergleich

Unterm Strich wird Apple wohl auch in diesem Jahr seiner hinlänglich bekannten Akku-Strategie treu bleiben: Hauptsache das iPhone hält 10 Tage im Standby. Lässt sich das selbstgesetzte Ziel erfüllen, wird gerne auch zu günstigeren Komponenten gegriffen, die die Baukosten reduzieren.

Montag, 13. Jul 2020, 10:15 Uhr — Nicolas
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ist der Vergleich zwischen iPhone 11 mit 6,1 Zoll und dem 12 mit 5,4 Zoll nicht etwas schwierig? Es sollte wohl eher mit dem 12 Max verglichen werden, dann läge die Differenz bei 335 mAh statt rund 800 mAh.

    • Sehe ich auch so. Dass bei einem 5,4″ Gerät mit deutlich kleinerem Gehäuse auch ein deutlich kleinerer Akku verbaut ist, ist völlig logisch. Somit hinkt der Vergleich zum 5,4″ Gerät erheblich.

    • Sehe ich auch so. Werde dann wohl beim Xr bleiben, weil die Akkulaufzeit einfach super ist.

      • Die Laufzeit ist bei den neuen iPhone nichtmal ersichtlich. Diese könnte trotz der Akku Kapazität trotzdem steigen wegen effizientere Bauteile.

        Wenn der Akku kleiner wird ist das iPhone auch mal schneller aufgeladen.

    • So wie es scheint hat das 12 Max mit 6.1 Zoll auch nur 2700

    • Seh ich auch so: iPhone 11 3110 mah – iPhone 12 max 2775 mah = 335 mah weniger

      • Hat bestimmt etwas mit dem Wechsel auf 5nm zu tun, gleiche oder mehr power bei gleichem oder geringerem Energiebedarf.

      • Dieses „Märchen“ wird auch jedes Jahr aufs neue von Apple erzählt. Das Display verbraucht mindestens 75% der Akkukapazität, der Prozessor (so energiesparend er auch wird) bringt einfach in der Realität keinen nennenswerten Zugewinn an Laufzeit wenn dabei jedes Mal auch noch am Akku gespart wird. Der Akku der iPhones (11er Reihe außen vor) ist sowas von auf Kante genäht und sobald Apple sieht man kann da und da 1% Akkuverbrauch einsparen wird das sofort ausgeglichen indem der Akku wieder mal kleiner wird. Die 11er Reihe hat einfach gezeigt wie es richtig geht. Und man wird beim 12er erneut sehen, dass die um xx-% effizienteren Prozessoren aber absolut nichts bringen werden wenn der Akku schrumpft.

  • Finde ich schade – Gerade bei den Pro Modellen sollte auch die Akku / Ladetechnik „pro“ sein. Ein Pro Nutzer setzt nach meinem Verständnis die Geräte häufig einem anderen intensiveren Nutzungsschema aus also der Otto Normal Nutzer … bin ich mal gespannt ob der A14 da Stromtechnisch soviel retten kann…

    • Da hammer mal herzhaft gelacht … „Pro Nutzer“

      Gibt ja doch wohl genügend, die einfach nur das Beste haben wollen, ohne es je zu nutzen?!

      • Ich kann mir auch einen Porsche zum cruisen kaufen und muss damit nicht an seiner Leistungsgrenze fahren. Diese Art und Weisen gibt es genug in unserer Gesellschaft. Genau das ist ja das was ich anprangere. Ein „Pro“ IPhone sollte eben auch in technischer Hinsicht wie Akku und Ladeeinheit die Speerspitze darstellen…. ;-)

      • Pro ist ein Modewort bei Apple und deutet nicht etwa auf den Zusatz professional hin

      • Bei Apple?! Wohl eher überall in der tech Branche…

    • Alle iPhones sind in erster Linie als Consumer-Produkte entwickelt worden. Das „Pro“ hat dabei keine Aussagekraft hinsichtlich der Eignung für den gewerbsmäßigen Einsatz, sondern ist lediglich ein Differenzierungsmerkmal für mehr/bessere Ausstattung.

      Bei uns im Konzern werden mit Ausnahme des mittleren und oberen Managements ausschließlich nicht-Pro iPhones verwendet. Der Aufpreis für mehr/bessere Kameras, OLED, etc. wird in keiner Weise durch einen damit verbundenen Produktivitätsgewinn gerechtfertigt. Selbst wenn der Akku länger halten sollte: Ein indirekter Mitarbeiter hat oft genug Gelegenheit, sein Mobiltelefon zwischendurch aufzuladen.

      • Also ich weiß nicht wie in deinem Unternehmen das IPhone verwendet wird, aber da wo ich Arbeite verwende ich mein iPhone sehr häufig, für QR Scannen oder Stundenplan Bearbeitung, Firmen Mails verschicken usw. und da wäre doch schon wenn die Akku Kapazität nicht weniger wird als vom Vorgänger. Das Pro an Leistung soll nicht nur am Preis liegen.

      • Ich denke hier kommt es auf den Bereich an. Ein IPhone mit kommendem LIDAR kann durchaus eine höhere Produktivität bedeuten, wenn es in einer Branche eingesetzt wird die daraus Benefits schlagen kann…

        Als ein stink normales Businessphone kann das SE alles was man braucht – bis auf die Akkulaufzeit. Da ist nach wie vor das XR / 11 weiter oben unterwegs ;-)

  • Marge, Marge, Marge! Ich schau in meine Glaskugeln und sie sagt mir: Kleinerer Akku=günstiger im Einkauf, Ladegerät und Kopfhörer weglassen=keine Kosten, Endgerätepreis erhöhen=beste Marge ever. Wahrscheinlich werden die Zulieferer über die Knebelverträge nochmal zusätzlich ausgequetscht, tada. Selbst wenn der Verkaufspreis leicht sinken oder gleich bleiben sollte, steigt die Marge. Ich glaube Tim Apples Plan heißt, das iPhone künftig für 3000 € an den Mann zu bringen und selber nur 10 – 15 € Materialkosten bei der Produktion zu haben.

  • „Leicht“ reduziert?

    Das sind über 25% weniger Kapazität…

  • Ich habe das iPhone SE 2020 mit 1821 mAh Akku, dagegen sind die 2227 mAh vom iPhone 12 doch ein Gewinn! Zumal der A14 Prozessor wieder etwas weniger Strom als der A13 brauchen wird!

  • Ich verstehe den Trend zu kleinen Akkus auch nicht.. was ich aber weiß das ich langsam mal wieder ein Gerät hätte das eine Woche ohne Laden aus kommt und das nicht nur im standby (nokia communicator mäßig)
    Das (ständige) füttern der Geräte nervt extrem.

    • Der Trend zu kleinen Akkus geht (zumindest bei Apple) mit einem Trend zu energieeffizienteren Bauteilen einher. Vorteil davon ist, dass sich die Akkus schonender schnell laden lassen und die Geräte ggf. kleiner gebaut werden können. (Falls das schlecht formuliert war: es ist angenehmer für einen kleinen Akku mit 18W in der Zeit aufgeladen zu werden, als ein großer Akku, der mit 40W vollgepumpt wird. Wärmeentwicklung und so)

      • Ein andereR Peter

        Da bist du schlecht informiert. Wenn du den Akku für dein iPhone in 2 Stunden lädst, ist das genau so schonend, wie das Laden des Teslas in zwei Stunden.
        Wenn Tesla jetzt einen iPhone Akku verbauen würde, müsstest du also genau so lange laden, könntest aber vermutlich nichtmal den Wagen starten.
        Das 18 Watt Netzteil schadet einem kleinen Akku also mehr als einem großen.

      • Liest wahrscheinlich eh keiner mehr.. aber egal:
        Bin auch Modell Flieger und habe schon seit über 10 Jahren mit besseren Akkus zu tun als mit denen so Handys ausgestattet werden. Und prinzipiell gilt: langsam ist immer am besten, ein Wert um 1C sollte das Maximale darstellen (bis auf LiFe Akkus) was man lädt
        und das ist Physik, keine Elektronik dieser Welt kann daran was ändern.

        Hinweise: bevor jetzt doch noch ..
        1C Ladestrom ist nur ein Wert, balancer, Temperaturen, Unterladung/Überladen, Zeit zwischen Entladen/Laden sind unter anderem einen Einfluss auf die Leistung und Lebensdauer eines Akkus haben.

    • Der Kunde möchte einfach immer flachere Smartphones, die beim Windstoß aus der Hand fliegen. Da ist der Akku die erste Sparmaßnahme.

  • @iPhone-Ticker
    ~ = proportional
    ≈ = ungefähr

  • Aus sicherer Quelle kann ich sagen, dass die Ladegeräte nicht mehr dabei sein werden.

  • Apple iPhone 12 Pro (6,1-Zoll) – A2431 – 2775mAh

    WTF? 300 mAh weniger und größeres Display :((((

  • Mal schauen was im Sep passiert… bisher klingt das iPhone 12/Pro nach einem riesigen Flop. Jeder mit einem X kann sich wohl glücklich schätzen.
    – kein 120hz
    – keine earpods
    – auf charger hoffen
    – akku kleiner (wtf)
    – immer noch lightning
    – auf kleinere notch hoffen

  • Schade, auch nicht viel mehr als das iPhone X. Wir kriegen wohl nie lange Laufzeiten.

  • Immer dieser Käse mit diesen winzigen Akkus! Nun hatte man das Gefühl, das Apple es endlich gecheckt hätte, das die User lange Laufzeiten haben wollen, nun wieder einen Schritt zurück.

    Wenn ich alles richtig rund ums iPhone 12 verfolgt habe, werden diese Geräte auch dicker als die Vorgänger. Somit würde da schon eine gewisse Akku-Kapazität reinpassen. Falls nicht, hätte man eben ein anderes Design verwenden müssen.

    Ob nun max 18 oder 20 Watt… das ist auch lächerlich! Der Unterschied wird fast nicht messbar sein. Schon garnicht, wenn das iPhone durch 2 Watt mehr schneller warm wird und dann noch viel früher langsam geladen wird!

    Das man die EarPods weglassen will, kann ich verstehen, aber das Ladegerät? Da soll dann der User für ganz viel Geld das 20 Watt NT kaufen, wo hingegen das iPhone 10 Euro günstiger verkauft wird… ;-)

    Da packste dir nur noch an den Kopf!

    Wenn ich das alles so zusammen fasse, wird für mich das iPhone 11 wesentlich interessanter sein, als das 12. OLED kann ich verzichten, dafür mehr Akku, mehr Zubehör und auch schon die Größe des 12 Max zum Preis unterhalb des normalen einfachen 12! Man wird ja wohl kaum das 11er zum gleichen Preis wie das einfache 12 anbieten können…

  • Verstehe sowas überhaupt nicht… lieber 2-3 mm dicker dafür n besseren Akku… was nützt ein Telefon wo ich ständig die Power Bank brauche…

  • Man erkennt die Sättigung im Smartphonemarkt. Verkäufe stagnieren und um die Gewinne trotzdem hoch zu halten, werden die Verkaufspreise erhöht und die Herstellungskosten gesenkt durch den Einsatz preiswerterer Komponenten. Als nächstes wird die Qualität leiden, weil man es mit der Senkung der Komponentenkosten übertreibt.
    So oder so ähnlich schon zigfach in anderen Branchen passiert.

  • Das ist wirklich traurig, unabhängig ob die Akkulaufzeit durch bessere Komponenten ca. gleich bleibt (man denke aber auch an das 5G Modul) so waere mir doch 100mal nen etwas dickeres iPhone lieber um eine etwas bessere Akkulaufzeit zu bekommen

  • Ich sage es immer wieder… Tim Cooks Geldgier ruiniert Apple mehr und mehr.
    Preise erhöhen, weniger Zubehör in der Verpackung, geringere Herstellungskosten, extra Kosten für benötigtes Zubehör und immer und immer weniger Initiative, die dann aber so präsentiert wird als könnte das neue iPhone zum Mond fliegen.

    Apple’s Höhepunkt ist schon lange vorbei.

    • Sieht irgendwie tatsächlich so aus! Noch nie war für mich ein neues iPhone so uninteressant wie es nun scheinbar ist. Wenn da nicht noch eine Überraschung kommt, wo ich nicht von ausgehe, gibt es wenig Gründe für ein neues iPhone 12. Da kann man sich auch ganz prima ein XR oder 11 kaufen und spart dazu noch Geld.

      Einzig wer scharf auf OLED ist, wird beim 12 zufrieden sein. Wobei es ja auch sicher dann günstigere XS zu kaufen gibt.

      Die Kamera wird natürlich auch wieder besser sein. Auch das interessiert mich absolut nicht! Wieviel Fotos macht man denn bitte mit seinem Telefon? Wer richtig gute Fotos machen will, der kauft sich eh eine Kamera welche bessere Fotos macht, als es je ein iPhone machen könnte. Auch hier bekommt man besseres zu einem Bruchteil des VK eines iPhones.

      Die Kommentare hier zeigen doch deutlich, das man ganz scharf auf ein iPhone wäre, welches mal richtig lange ohne Laden durchhalten würde.

      Ansonsten lese ich hier viel Quatsch, was die Begründung eines kleineren Akkus betrifft. U.a. wäre es ja toll, da dadurch der Akku schneller voll wäre. Was ist das denn bitte für eine Begründung? Niemand ist gezwungen sein iPhone erst bei 100% vom Netz zu nehmen. Auch lebt ein kleiner Akku nicht länger, als ein großer. Ganz im Gegenteil! Das ständige laden wird Ladezyklen verbraten und nach 2 Jahren fängt der Akku an zu schwächeln. Ein doppelt so großer Akku hätte dann eben nur die hälfte der Ladezyklen hinter sich und wäre noch Tip-top. Nur so ein theoretisches Beispiel. XR User werden sicher berichten können, das ihr Akku nun noch deutlich fitter ist, als es der Akku des Vorgängermodells im gleichen Zeitraum war. Der Prozessor wird wenig einsparen, da er beim surfen und Video glotzen eh nicht groß gefordert wird. Da profitieren wohl eher die Zocker. Das iPhone 12 wird wohl eher ein Gerät für Leute die zu viel Geld haben und es nötig haben mit dem neuesten zu protzen.

      Die Wirtschaftskrise wird dann noch zusätzlich dafür sorgen, das die Absatzzahlen in den Keller gehen.

      Alles gut so! Bei Apple sollten langsam mal die Alarmglocken läuten und man sollte sich an Kundenwünschen orientieren. Alles andere sollte zu einem Flop führen.

      • Ich glaube du unterschätzt die Wirkung der Kamera. Ich habe eine ordentliche Kamera. Die macht aber nicht generell bessere Bilder als mein iPhone. Wenn meine achtjährige Tochter ein Photo mit dem iPhone macht, wird das größtenteils besser als mit der richtigen Kamera.
        Ein RAW vom iPhone ist im Vergleich zum RAW der Kamera ein schlechter Witz. Aber die automatische Nachbearbeitung macht da ein ordentliches Foto von. Das sieht dann teilweise besser aus, als ein automatisch bearbeitetes Bild aus einer guten Kamera.
        Außerdem hat man das iPhone immer dabei. Ich mache da schon viele Fotos mit.
        Ansonsten stimme ich dir aber zu. Und trotzdem bleibe ich bei Apple, mangels passender Alternative.

    • Spätestens wenn kein Apple Aufkleber mehr in der Packung liegt, steige ich aus.
      Aber mal im Ernst. Apple macht doch alles richtig. Die Kunden kaufen es doch eh.
      Und viele freuen sich doch auch, dass die verarscht werden. Jeder neue finanzielle Rekord wird hier bejubelt, jeder Rückschritt schöngeredet, und wenn’s gar nicht mehr geht, wird Apple mit einem Billiganbieter verglichen, der es auch nicht besser macht.

  • Noch weniger Akku? Der reicht ja schon jetzt mehr schlecht als recht.

    Statt Firlefans wie 120 Hz oder AR sollte Apple sich lieber um das kümmern, was im Alltag für die Masse der Nutzer wichtig ist.

  • bei meinem iphone x (jetzt 2,5 jahre alt, batteriegesundheit 88%) schalte ich morgens schon in den stromsparmodus, damit ich sicher durch den tag komme. das ist eines der größeren argumente, warum ich ein neues kaufen möchte. wenn ich jetzt lese, dass das neue auf dauer auch keine akkuleistung schafft, bin ich etwas traurig :/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28033 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven