iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 766 Artikel

Apple erinnert an Voraussetzungen

iOS-Nachlasskontakt: Auch der Erbe sollte iOS 15.2 installiert haben

29 Kommentare 29

Auf die neu von Apple bereitgestellte Möglichkeit, einen „Nachlasskontakt“ für eure Apple-ID hinzuzufügen, haben wir bereits an verschiedener Stelle hingewiesen. Ihr könnt mithilfe dieser Funktion sicherstellen, dass eine von euch festgelegte, vertrauenswürdige Person nach eurem Tod Zugriff auf wichtige Account-Daten erhält. Apple weist allerdings ausdrücklich drauf hin, dass dafür auf beiden Seiten mindestens iOS 15.2 und macOS 12.1 erforderlich ist.

Ios 15 2 Nachlasskontakt Zugriff

In dem neu veröffentlichten Support-Dokument „Wenn ein Legacy-Kontakt unerwartet aus deinem Konto entfernt wird“ geht Apple auf den Umstand ein, dass ihr eurerseits möglicherweise eine Person als Nachlasskontakt festgelegt habt, die eure Anfrage aufgrund nicht erfüllter Systemvoraussetzungen gar nicht akzeptieren können. In solch einem Fall wird der Nachlasskontakt wieder aus der für euch angezeigten Liste dieser Personen entfernt.

Allerdings ist es durchaus möglich, auch Personen, die über kein Apple-Gerät verfügen oder deren Gerät nicht über die erforderliche Systemversion verfügt, als Nachlasskontakt einzusetzen. Hierfür könnt ihr beim Hinzufügen des Kontakts eine Kopie des benötigten Zugriffsschlüssels in Papierform erstellen. Dieses Dokument kann dann ausgedruckt oder im PDF-Format weitergegeben werden.

Nachlasskontakt Zugriff Auf Account Beantragen Mac

Zugriff auf Account beantragen (Mac)

Wir wollen hier nochmal darauf hinweisen, dass es sich bei dem für den Nachlasskontakt generierten Zugriffsschlüssel um ein äußerst sensibles Dokument handelt. Wohl nicht zuletzt deswegen gewährt Apple den Zugriff auf das „zu vererbende“ Konto auch nicht auf Basis des Schlüssels alleine, sondern will ergänzend auch eine Sterbeurkunde sehen, wenn jemand Zugriff auf einen Apple-Account erhalten will.

iOS-Nachlasskontakt erhält keine Passwörter

Beachtet in diesem Zusammenhang auch unbedingt, dass auch ein Nachlasskontakt nur eingeschränkt Zugriff auf das Konto des Verstorbenen erhält. Weder wird der betreffende Account für ihn freigeschaltet oder übertragen, noch kann er die eventuell damit verbundenen, im iCloud-Schlüsselbund gespeicherten Passwörter einsehen oder verwenden. Die Apple-Funktion will lediglich gewährleisten, dass Daten wie Fotos, Videos, Notizen und verschiedene weitere persönliche Dokumente an einen „Erben“ übertragen werden können.

21. Dez 2021 um 08:12 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    29 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34766 Artikel in den vergangenen 5638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven