iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 426 Artikel

Digitales Erbe

Neu in iOS 15.2: Account-Zugriff an „Nachlasskontakt“ übertragen

42 Kommentare 42

Bereits im Sommer von Apple angekündigt, steht die Option zur Ernennung einer vertrauenswürdigen Person zum „Nachlasskontakt“ mit iOS 15.2 jetzt vor der Tür. Wenn ihr einen frühen Blick darauf werfen wollt, könnt ihr die aktuelle Beta 2 von iOS 15.2 auch im Rahmen von Apples öffentlichem Beta-Programm laden.

„Nachlasskontakt“ bedeutet, dass die ausgewählte Person nach eurem Tod auf die in eurem Apple-Konto gespeicherten Daten zugreifen kann. Hierfür ist allerdings zusätzlich zu dem nun generierbaren Zugriffsschlüssel auch eine Sterbeurkunde erforderlich. Beides muss dann online bei Apple eingereicht werden, damit der Zugriff nach entsprechender Prüfung dann freigegeben wird.

Nachlasskontakt Einrichten Apple

Zugriffsschlüssel als Zeichenkette oder QR-Code

Die Möglichkeit zum Ernennen eines Nachlasskontakts findet sich unter iOS 15.2 im Einstellungsbereich „Passwort & Sicherheit“. Ihr könnt dort ein Familienmitglied oder sonst jemand aus eurem Adressbuch auswählen, der im Falle eures Todes auf eure Accountdaten zugreifen kann. Dazu können beispielsweise Fotos, Nachrichten, Notizen, Kontakte, Kalenderereignisse, geladene Apps, Backups und in iCloud gespeicherte Dateien gehören.

Bei dem im Rahmen des Prozesses erstellten Zugriffsschlüssel handelt es sich um eine durch Bindestriche getrennte Folge von 22 Blocks mit jeweils vier Buchstaben oder Zeichen. Ergänzend stellt Apple eine QR-Code für diesen Schüssel bereit. Beides kann entweder per iMessage mit dem neu erstellten Nachlasskontakt geteilt werden oder ausgedruckt und beispielsweise mit dem Testament zusammen abgelegt werden.

Kein Zugriff auf Passwörter

Aber aufgepasst: Jemanden als Nachlasskontakt zu definieren ist nicht gleichbedeutend damit, dieser Person all eure Passwörter und Zugangsdaten zu übergeben. Die bei Apple als Nachlasskontakt registrierten Personen erhalten keinen Zugriff auf den iCloud-Schlüsselbund. Ebensowenig werden auf diese Weise persönlich lizenzierte Medien, beispielsweise Filme oder Alben übertragen.

10. Nov 2021 um 20:27 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    42 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31426 Artikel in den vergangenen 5260 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven