iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

iOS im Auto: Neues Video und Anleitung zum selber Testen

Artikel auf Google Plus teilen.
31 Kommentare 31

Veröffentlicht Apple iOS 7.1 vom dem 6. März? Falls ja, und die Chancen stehen gut, dann könnte sich die neue Fahrzeugintegration des iPhones bereits in den Messe-Hallen des 84. Genfer Auto-Salons blicken lassen. Apples Entwickler, dies zeigt heute ein neues Video der „iOS in the car„-Funktion, arbeiten mit Hochdruck an der Fertigstellung der bereits im letzten Jahr angekündigten Display-Ausgabe im Fahrzeug.

kiev

Während das gestern präsentierte Demo-Video – aufgenommen mit iOS 7.0.3 – noch zahlreiche Macken offenbarte, scheint die „iOS in the car“-Funktion der halbwegs aktuellen Entwickler-Version iOS 7.1b2 schon fast vor der Fertigstellung zu stehen.

Die Karten-Anzeige läuft flüssiger, die eingeblendeten Bildschirm-Elemente berücksichtigen nun auch die Musik-Wiedergabe.

(Direkt-Link)

Solltet ihr über eine Kopie der Apple-eigenen Entwicklungs-Umgebung Xcode (Mac App Store-Link) verfügen, könnt ihr „iOS im Auto“ bei Bedarf auch selber Testen und die den Auto-Herstellern vorbehaltene Funktion mit einem Trick im iPhone-Simulator aktivieren.

Denis Stas beschreibt in seinem Blog die drei dafür notwendigen Schritte:

  • Xcode 5.1 DP2 installieren
  • Das GitHub-Projekt iOSCar aus dem Netz laden
  • iOSCar kompilieren und starten.
Mittwoch, 29. Jan 2014, 10:07 Uhr — Nicolas
31 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht mir noch zu unfertig aus auch wenn es die Beta ist schaut alles nicht ganz rund aus…?

  • Gibt es schon eine Info welche Hersteller das umsetzten?

    • Hans Werner von Umwucht

      Fiat und hyundai sollen im gespräch sein. Vielleicht wird sogar ein neuer Trabi gebaut (Apple soll wohl kurz davor sein einen namenhaften Autohersteller ausm Ostblock aufzukaufen).

      • Apple als Autohersteller stell ich mir lustig vor… Du darfst nur zertifizierte Straßen benutzen, es wird protokolliert wohin Du fährst und wer ein und aussteigt, Benzin gibt’s nur an der iTanke und die Reifen sind iOS 7 konform im „Flat-Design“… ;-)))

      • @DaM
        Superlustiger Kommentar! Leider hast Du aber gar nicht kapiert, um was es eigentlich geht.

      • Dacia & Wolga sind auch im Gespräch…..die wollen aber mit vodka bezahlt werden ;-)

      • „iTrabi“ – sieht schön aus – ist so gut wie gekauft… (WENN er aus Alu ist, ’ne Frontscheibe aus Gorilla-Glas besitzt und mit Touch-ID gestartet werden kann!)

  • boah, das kann doch nicht sein, dass die nur wegen iOS in the car mit dem release von 7.1 warten………. wird höchste zeit für das update

  • Wenn man sich das Github-Repo so anguckt und ein bisschen Ahnung hat sieht das gewaltig leer aus, entweder ich bin blind und übersehe die Dateien, oder das Github repo ist ein Fake bzw. es wurden nicht alle Daten veröffentlicht…

  • Gibt es eigentlich auch Autoradiohersteller, die das ganze einbauen werden?
    So 2Din-Radio mit Navi/Freisprechen/Musik usw. vom iPhone…

    • Ja, steht natürlich alles schon fest, da Apple ja immer gerne schon vorab sehr viele Details rauslässt, damit sich auch alle Hersteller langfristig auf neue Sachen einstellen können. Auch die Prototypen von neuen iPhones werden ja vor Verkaufsstart immer massenhaft breit verteilt. Modellbezeichnungen, Preise, Lieferdaten. Schau doch ruhig schon mal bei Amazon nach iOS in the car-Geräten.

  • IOS 7 benutze ich mit meinem iPad mini Retina regelmäßig im Auto. So macht Navigation und Musik/Internetradio extrem viel Spaß.

    • Ich finde es Aug sinnvoller wenn Autohersteller das Display weg lassen und einen steckplatz für ein ipad mini rein machen. Hätte eigentlich nur Vorteile

      • Wäre sofort dabei.

      • Außer dass es beschissen aussiehtt und völlig unpraktisch ist, weil man das Teil immer mitschleppen muss, damit es nicht geklaut wird, hat es nur Vorteile.

      • Aha es sieht beschissen aus. Warum sollte das beschissener Aussehen als so ne einbaukrücke? Und warum sollte man es mitnehmen? Das ipad kostet 400€, ein einbaunavi 2000€, das ist ne matheaufgabe. Wegen nem popeligen ipad knackt doch keiner mehr ein Auto. Da kosten die Felgen das 5 fache und die braucht man nur abschrauben.

    • Nee es kommt ja bald der Beamer fürs Rückspiegel, damit alles auf der Windschutzscheibe transferiert wird.

    • @ Frank (ja, es gibt hier mehrere Franks): Welche Halterung benutzt Du für Dein iPad mini im Auto? Ich fände das auch interessant.

  • Der wink mit Genf passt sehr gut!
    Opel hat das Intelli-Link Sytem das auf der WWDC auf den Fotos von iOS in the Car zu sehen war im Opel Adam. (Ein Ingenieur in Dudenhofen hat mit schon den geflüstert das iOS in the car auf dem System laufen wird.)
    In Genf wird wahrscheinlich der neue Adam Rocks sowie der neue Corsa vorgestellt. Beide sollen wieder ein Intelli-Link System bekommen.
    Es würde also passen das Sytem dort mit ios 7.1 vorzustellen.

    • Kann Opel sich Apple’s Lizenzgebühren noch leisten, oder wird dafür wieder die Bundesregierung angerufen?

      • Es ist wie es immer ist bei Opel.
        Wir entwickeln es und GM benutzt es Weltweit. (Ohne Opel Lizenzgebühren etc. zu zahlen).

        PS: Opel hat nie Staatshilfen erhalten.

      • Du meintest VW!
        Die haben 1993 indirekte Staatshilfen bekommen. Als Niedersachsen Anteilseigner wurde!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven