iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

iOS 9 untersagt App-Scanning

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Um ihre Nutzer „besser kennenzulernen“ setzen Dritt-Anwendungen wie etwa der offizielle Client des Kurznachrichten-Dienstes Twitter schon seit geraumer Zeit auf das sogenannte App-Scanning. Dabei fragt Twitter die Verfügbarkeit bestimmter URLs auf eurem iPhone ab und notiert sich, welche Anwendungen auf die Anfrage reagieren.

ios9

Ein Beispiel: Die Podcast-Applikation Castro lässt sich mit Eingabe der URL „castro://“ öffnen und bietet anderen Applikationen so die Möglichkeit, den Podcast-Player direkt zu starten.

Wenn Twitter euer System mal wieder auf das Vorhandenseit bekannter Apps abklopft, fragt die App das iPhone-Betriebssystem einfach: „Kannst du mit dem Link ‚castro://‘ etwas anfangen?“.

Gibt iOS 8 eine positive Antwort, bricht Twitter die Aktion ab und notiert sich anschließend: Der Nutzer mit dem Twitter-Account „@beispiel“ benutzt auch die Podcast-Applikation Castro. Ein Trick, mit dem es Drittanwendern wie Twitter gelingt, zusätzliche Informationen zu ihren Nutzern zu sammeln.

Anbieter wie Facebook und Co. nutzen die Systemabfrage für das gezielte Schalten von Reklame:

For example, if you’ve downloaded a lot of free camera apps, perhaps an advertiser would show you an ad for another free camera app you haven’t downloaded yet. Both Facebook and Twitter target ads this way […]

Vorhang auf für iOS 9

Unter iOS 9, dies berichtet Amir Efrati, will Apple das geschilderte Verfahren zukünftig nicht mehr zulassen. Apple, so Efrati, habe in einer privaten Session der WWDC Entwickler-Konferenz eine Richtlinien-Änderung angekündigt, die zukünftige Abfragen unterbinden soll.

Donnerstag, 25. Jun 2015, 9:48 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und kann dann weiterhin die Facebook App die Messenger App öffnen, falls diese auf dem Gerät installiert ist?

  • Sehr schön! Gibt ja doch noch einige positive Entwicklungen bei iOS!

  • Vorbildlich wie Apple mit dem Datenschutz umgeht.

  • Finde ich eine gute Sache, wenn sowas unterbunden wird, oder ist es nur eine Gewissensberuhigung?

    • Ich denke, damit hat es nicht in jedem Fall was zu tun, dem Gewissen. Kostenlose Apps zielen aber meistens auf Datensammeln, denn geschenkt wird im Digitalen Markt nicht wirklich was. Ich zahle lieber ein bis fünf Euro für eine Gescheite App, bevor ich einfach so mein digitales Leben offenlege.

  • Grundsätzlich finde ich das eigentlich gar nicht schlecht, wenn eine App weiß, daß ich eine andere installiert habe und mir passende Links anbietet, statt mit jedem Link in den Safari zu springen. Man sollte vielleicht nur einen Bestätigungsdialog haben, um das ggf. zu verhindern.

    • Du hast nicht verstanden worum es geht. Lies doch nochmals den Artikel.

      • Manchmal bringt es nichts den Leuten 20 mal das gleiche zu sagen, anders formuliert versteht man es dann. Lernt man wenn man mal nen Azubi neber sich sitzen hat.

      • Selbstverständlich habe ich das verstanden, aber wie will Apple das massenhafte Abfragen der Protokolle unterbinden, wenn nicht komplett? Selbst wenn immer nur eine Abfrage klappt, dann wartet man halt ein paar Sekunden oder bis zum nächsten App Start oder wie auch immer und ist immer noch in absehbarer Zeit mit seiner Liste durch.

    • Das ist auch alles ausgenommen. Es geht bei der neuen Richtlinie nur darum, dass die (z.b.) Twitter App bei einer aktiven Eingabe des Users die Drittapp öffnen darf, Twitter darf nur nicht mehr ungefragt eine Streuanfrage ins System senden und die mögliche Interaktion dann still abbrechen nur um mehr über dich zu erfahren.
      Daher wird auch die Weiterleitung von z.b. facebook zum messanger weiter klappen, die allgemeine Abfrage wird dadurch nur unterbunden.

      • Ich hoffe einzelne Abfragen werden noch zugelassen, ich find gut das z.B. Whatsapp weiß, ob ich Chrome installiert habe oder eben nicht…

  • Finde ich auch gut. Sehr löblich. Weiter so.

  • Wen es so kommt wäre es ein Beitrag um den Datenschutz durchzusetzen.

  • Die Twitter Haus-App z. B. hat mit jedem Update an Code zugenommen. Möchte nicht wissen, was die sonst noch so auswerten.

  • Das nenne ich mal pro-user. Ich hoffe, dass die Rolle Chronik nicht nur eine Richtlinie bleibt sondern schnell auf die Umsetzung geachtet wird.

  • Schön zu sehen dass Apple auch mit kleinen Schritten wie diesen in Sachen Privatsphäre ernst macht. Ich denke, davon werden wir in Zukunft noch mehr sehen – und darin steckt auch der Hauptunterschied zu Android: Apple’s Geschäftsmodell ist es, mir überteuerte Geräte zu verkaufen; Google’s Geschäftsmodell ist es, mit meinen persönlichen Daten Geld zu machen.
    Eigentlich müssten Android Mobiltelefone gratis sein…

  • Apple will lediglich der einzige sein, der außer mir weiß, welche Apps auf meinem iPhone installiert sind.

    • Das Geschäftsmodell iAd muss ja auch Sinn machen.

    • Twittelatoruser

      Und? Technisch wäre dies auch „unmöglich“.

      (Man könnte es technisch so weitestgehend modifizieren, dass Apple nicht leicht erfahren kann, was installiert ist, und nicht absichtlich nach schaut, ABER man muss IMMER vertrauen, weshalb ich es als technisch unmöglich bezeichne. Das gilt auch für CyanoGenMod auf Android und ähnlichem. Ja, es ist angeblich OpenSource, aber entspricht das Kompilierte den OpenSource-Quellen und haben die geschlossenen binären Treiber nichts Bösartiges?)

  • Kann man auf diesem Weg auch irgendwie Siri öffnen ? Würde es gerne als Kontakt speichern, um im auto per knopfdruck zu öffnen

    • Ist doch viel einfacher Siri durch langes Drücken des Home-Buttons zu öffnen. Oder habe ich Doch jetzt missverstanden?

      • Viel schöner fänd ich, könnte man das Gedrückthalten des Home Buttons deaktivieren.
        Selbst bei lautlosem iPhone piepst es jedes Mal, wenn man es aus Versehen aktiviert.

    • Freisprecheinrichtungen haben doch in aller Regel einen Knopf mit dem man die Sprachsteuerung aktiviert. Benutz doch einfach den…?

  • Ich finde das auch andere Abfragen von Apps generell unterbunden gehören: was geht es Facebook beispielsweise an wann ich aufstehe? Solche und ähnliche Daten greifen alle Datensammler gerne ab.

  • Gute Sache.. Allerdings hoffe ich, dass generell der Aufruf von URL-Schemes durch Apps weiter möglich ist. Denn gerade auch die beliebte Launcher App für die Mitteilungszentrale nutzt URL Schemes sehr gut. Hat ein Entwickler hier Infos ob unter iOS 9 URL-Schemes weiter generell erhalten bleiben?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven