iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

iOS 8 gibt den eigenen Standort schnell (und langfristig) weiter

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Zur schnellen Standort-Freigabe muss man sich im aktuellen iPhone-Betriebssystem nicht mehr in die Karten-App hangeln oder auf Dritt-Applikationen wie Glympse ausweichen.

chris

Bei Bedarf übernimmt Apples Nachrichten-Applikation fortan die Weitergabe der momentanen Geo-Koordinaten. Das Menu zum Senden des eigenen Standorts hat Apple jedoch etwas versteckt abgelegt.

Um den eigenen Standort über die Nachrichten-App zu teilen, müsst ihr innerhalb einer laufenden Konversation auf den Button „Details“ am oberen rechten Displayrand drücken.

Hier lassen sich nicht nur alle bislang ausgetauschten Fotos einsehen, auch die Standort-Freigabe befindet sich in dem nur offenen Detail-Menu und bietet euch zwei Optionen an.

freigabe

  • 1. Den aktuellen Standort senden: Wählt ihr die obere Option, dann verschickt die Nachrichten-App nur euren Derzeitigen Aufenthaltsort. Nicht mehr, nicht weniger. Euer Gegenüber bekommt eine Karte eingeblendet und kann abschätzen, wie lange ihr es noch zum vereinbarten Treffpunkt habt.
  • 2. Standortfreigabe: Wenn ihr euren Standort länger freigeben wollt, dann wählt die zweite Option. Hier könnt ihr die Freigabedauer eurer Position festlegen und euch zwischen einer Stunde, bis Tagesende oder Unbegrenzt entscheiden.

Ist die Live-Freigabe aktiviert ändert sich das Orts-Symbol von einem Pin zum Kontakt-Foto eures Gegenüber, zudem fragt iOS 8 auch den Empfänger der Standort-Freigabe ob dieser ebenfalls die eigenen Position übermitteln möchte.

freigabedauer

Will man im Laufe des Tages erneut auf die Positionsangabe zugreifen, muss wieder die Nachrichten-App geöffnet werden. Die hier angezeigte Karte aktualisiert sich kontinuierlich.

Montag, 29. Sep 2014, 12:26 Uhr — Nicolas
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sinnvoll wäre auch noch, darauf hinzuweisen, dass man unter „Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste > Standortfreigabe“ alle aktiven Freigaben einsehen und auch beenden kann. Außerdem lässt sich die Standortfreigabe hier gänzlich abschalten.

    Und weiterhin lässt sich natürlich auch Apples „Freunde“-App nutzen, um solche Freigaben ein wenig einfacher zu verwalten.

    • War schon beim 7 er Update auf dem iPhone so: Abschalten wie eben beschrieben! Nun auch auf dem iPad.

    • Hat jemand die Option wiedergefunden, im die Freigabe auf eine bestimmte Uhrzeit zu begrenzen, statt nur die Option 1 Stunde oder Rest des Tages (wobei lt. Ansicht der Rest des Tages um 16:00 noch 11 Stunden beträgt)? Diese genaue Begrenzung war mir wichtig.

  • Hm ein wenig unbequem zu nutzen. Sowas kann man sicher auch „erreichbarer“ in der Nachrichten App platzieren.

  • Leider funktioniert die Eingabe aber über Siri nicht. Der Fall, dass man im Auto sitzt und „Hey Siri, sende meiner Frau meinen aktuellen Standort“ mitteilen will, scheint für Apple nicht wichtig zu sein. Sehr schade…

  • Bei mir hat die Aktivität ganz schön am Akku genagt. Ohne Zutun am Samstag ca 35% Akkuverlust.
    iPhone 4S
    Habs dann endgültig aus gemacht. Gestern war der Akkuverlust nur noch 15% ohne Nutzung.
    Da ich am WE krank war, konnt ich das gut beobachten

    • MemoAnMichSelbst

      Das glaube ich nicht. Das Dingen ortet nur dann aktiv, wenn ein Anderer nachschaut wo du bist oder du den einmaligen Standort sendest… Und dafür wird der GPS-Chip nur kurz aktiv. Funktioniert doch nicht anders als die App „Meine Freunde“.

      • Das ist nicht korrekt.

      • Wie solls denn dann sein? Bei mir ist es auch so, wie Memo scheibt.

      • Wie sonst erklärt sich dann der rapide Akkuverlust ? Seit ich das komplett deaktiviert habe hält der Akku wieder wie gewohnt.
        Eventuell noch ein Bug drin ?
        Es wird aber auch nichts angezeigt, ich weiss nur, alles andere ist schon deaktiviert, das war die letzte Option. Und jetzt ist ruhe im Schacht…

  •  EDoubleDWhy

    Diese Funktionen sind aber nur zwischen 2 iOS 8 geraten möglich, oder? Also wenn ich das zum Beispiel, oder ne Audio Datei senden möchte, der Empfänger aber iOS 7 hat, bekommt er/sie das nicht?!

    • Standorte und Audiodateien zu verschicken war in der „Nachrichten“-App schon immer möglich, sie werden unter iOS7 und abwärts nur nicht so schön dargestellt wie unter iOS8. Das mit der Standortfreigabe funktioniert unter iOS7 jedoch nur mit Hilfe der „Freunde“-App.

      • MemoAnMichSelbst

        Er übernimmt auch die Daten der „Meine Freunde“-App in die Nachrichten App. Es ist jetzt nur keine zusätzliche App mehr nötig.

    • Doch ne Audio Datei bekommt dieser dann auch, sieht dann nur anders aus, und er kann nicht antworten.

      • Antworten kann man nach wie vor über die Sprachmemo-App, indem man das Sprachmemo per „Nachrichten“ sendet.

    • Klappt dann auch. Mit iOS7 bekommt der jenige eine normale Audiodatei, die er dann wie gewohnt abspielen kann.

  • Wobei Glympse ja systemübergreifend arbeitet?!

  • Was genau soll eigentlich dieser Blödsinn mit dem Werbung Ordner in den Mails, wenn es NICHT automatisch das nächste Mal die Mail dieses Absenders in den Werbungordner packt?!
    Ob ich jetzt jede Mail lösche oder in den Ordner verschiebe … da kann ich sie auch gleich löschen … Manchmal fehlt echt jeglicher Sinn …

  • kann das sein das wenn ich den standort per normaler nachricht schicke, die als mms abgerechnet wird !?

  • Es ist ja nett, dass Apple jetzt endlich ein Feature in iMessage einbindet, das bei anderen Nachrichten Apps seit Jahren Standard ist aber mit Glympse kann man das wohl kaum vergleichen.

    Glympse zeigt den gesamten Weg an, den man noch fährt, zeigt die Geschwindigkeit, Ankunftszeit usw. Also das wird durch diese Standortfreigabe niemals ersetzt.

  • ich hab eine ,nicht zum thema passende ,frage. bei meinem iphone 6 plus dreht sich der lockscreen nicht . das drehen funktioniert !!! nur eben nicht beim lockscreen .

  • „Nett“ wäre es wenn Apple ein grundsätzliches Herz für Misanthropen und einfach Leutchen hätte, welche nicht permanent die Banalitäten ihres Leben öffentlich prostituieren wollen.
    Und auch nicht von jeder Furzapp noch permanenter nach jedem Öffnen für irgendwelche Berechtigungen belästigt werden wollen.

    Ich will nicht auch nicht immer in irgendwelchen Unternmenüs alles unterbinden (nach jedem Update kontrollieren ob es nicht wieder automatisch zu Lasten der Privatsphäre umgestellt wurde).

    Wo ist die ZWANGSAPP PRIVAT – anstatt dem Rotz wie Aktien oder Gamecenter. Verbietet allen (Apps) alles und zwar für immer!!! Browser, Livescore meine Boookie-apps ausgeschlossen. Und gut isses. Wen geht es was an wo ich bin. Zu wenig Kranke, Stalker oder Osteuropäische Einbruchsbanden unterwegs. Will ich dann auch noch mit noch mehr personalisierter Werbung regional ortsbezogen zugeschissen werden im Umfeld meines Aufenthaltortes. Das wär das nächste Thema. Ich hör jetzt besse ……

    • Einstellungen – Datenschutz – Ortungsdienste – Aus

      Ich weiß jetzt nicht, wo dein Problem liegt. In der der Zeit, wo du diesen Post geschrieben hast, hättest du das 10x aus- und einschalten können.

      PS: Diese Einstellung überlebt auch ein iOS-Update.

      • Tom hat vollkommen recht. Manchen Apps möchte man aus gutem Grund gewisse Zugriffsrechte verwehren. Und dann nerven Hinweise wie „Mobile Daten sind deaktiviert“ und höchst penetrante Aufforderungen à la WhatsApp einfach nur noch!

  • Mein Problem (oder eines meiner Probleme) liegt zum Beispiel schon in einem simplen öffnen der biederen hauseigen Music App. Und wiederholt sich bei den anderen Speicherdieben namens App 20 bis 30 mal täglich.

    „Mobile Daten für Musik sind deaktiviert“ Sie können blablabla.

    Klar sind selbige deaktivert. (Noch klarer ist der Ortungsrotz aus. Und sonst alles was in den Untermenüs an Tracking, Werbung und sonstigen Errungenschaften „zu meinem Vorteil“ nötig ist. Und trotzdem nicht möglich Anwendungen einfach zu öffnen – ohne von diesen allein schon wegen des nicht vorhanden Onlinezugriff gestalkt zu werden. Zeit und Resourcen-Verschwendung ohne Ende, dies jedes mal erst per OK zu bestätigen. Auch beim tausendsten mal !!!

  • Früher habe ich auch Glympse genutzt. Richtig: Platform übergreifend, mehr Daten etc. ABER Akku saugend ohne Ende UND der Empfänger schaut egal nicht lfd. drauf. Vorausgesetzt mein Gegenüber hat ein iPhone/iPad kann ich jetzt eben selbst entscheiden, mit einer kurzen Nachricht den Standort zu senden, wenn nötig auch öfters. Und ist Akku-freundlicher.

  • Bei mir ist das so das ein freund von mir immer ne email bekommt von der freunde app wenn ich daheim bin. Find ich ziemlich nice

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven